Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Koalabär

USA-Freund

  • »Koalabär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Juni 2018, 15:47

14 Tage um Las Vegas herum Ende August 2019

Hallo liebe Forumsmitglieder, (:hutab:)

Ende August 2019 soll es mal wieder für 14 Tage in den Südwesten gehen. Länger geht leider nicht.

Auf jeden Fall soll die Tour mit dem Mietwagen Las Vegas und Monument Valley enthalten.

Was kann man eurer Meinung nach in den 14 Tagen noch an Naturschönheiten sinnvoll einbauen, ohne dass es zu stressig wird ?
Und welche Streckenführung würdet ihr empfehlen ?

Wir möchten uns schon die Natur anschauen, allerdings sind ausgedehnte Wanderungen
von mehr als 4 Stunden nicht unser Ding.
Auch nicht irgendwelche extremen Klettertouren.
„Offroad-Experimente“ mit dem Auto kommen auch nicht in Frage.
Für Las Vegas sollten auch noch 3 Tage drin sein.

Ich könnte mir zwar durchaus vorstellen, Grand Canyon, Bryce Canyon und Zion NP in die Strecke reinzunehmen, aber dazu bräuchte ich ja eure Hilfe nicht. ;-)
Vielleicht habt ihr andere Ideen als diese „Standardtour“ ?

Bereits jetzt vielen Dank für eure Anregungen.

Gruß Volker

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 891

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Juni 2018, 16:57

Tja, also bei 14 Tagen und noch 3 Tagen Vegas am Schluss reicht es eigentlich nicht für mehr als die genannten Orte (Zion, Bryce, GC), wenn's entspannt sein soll... (:kratz:)

Was wäre denn "must" und was "kann"?
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte




andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Juni 2018, 17:43

Tja, also bei 14 Tagen und noch 3 Tagen Vegas am Schluss reicht es eigentlich nicht für mehr als die genannten Orte (Zion, Bryce, GC), wenn's entspannt sein soll... (:kratz:)
Seh ich nicht so. Dürfte auch relaxt machbar sein. Lass mal Kerstin einen ersten Routenvorschlag machen.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 978

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:07

Meiner Meinung nach geht auch
Zion - Bryce -(Capitol Reef) - Arches / Canyonlands - MV - Grand Canyon - Las Vegas in 14 Tagen
noch relativ entspannt.

Ist aber sicherlich Ansichtssache.

Bei begrenzter Zeit sind in den Ferien (stornierbare) Hotelbuchungen meiner Meinung nach hilfreich
Lieben Gruß Nic

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 833

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:12

Also wir letztes Jahr einmal herum um den GC mit Vegas 3 Nächte, gestartet in LA 10 Tage. Bei 14 Tage ohne LA ist Bryce und Zion locker drin ohne Streß.
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:25

Mein Vorschlag wäre:

1. Tag Ankunft Las Vegas
2. Tag Valley of Fire Ü St George
3. Tag Snow Canyon Ü St George
4. Tag Zion
5. Tag Zion
6. Tag Cedar Breaks weiter zum Bryce Ü
7. Tag Bryce
8. Tag Page
9. Tag Monument Valley
10.Tag Grand Canyon
11.Tag über die 66 nach Kingman
12-14.Tag Las Vegas

Soll es ein Tag länger in Las Vegas sein, dann einen im Zion kürzen oder den Cedar Breaks weglassen.
Karte klick
Viel mehr als die Standardtour wäre dann nicht entspannt, mit dem Arches letztes Jahr war das bei uns eher ein Vorbeifliegen in den 2 Wochen.

EDIT: Das wäre auch noch eine Alternative klick
1. Tag Ankunft Las Vegas
2. Tag Sedona
3. Tag Sedona
4. Tag Monument Valley
5. Tag über Natural Bridges Ü Hanksville
6. Tag Capitol Reef National Park
7. Tag Escalante
8. Tag Kodachrome oder Bryce
9. Tag Cedar Breaks Ü St Georges
10.Tag St Georges
11-14.Tag Las Vegas
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

7

Montag, 18. Juni 2018, 08:34

Ich würde zu Nr.1 tendieren. Mit Sedona bei Nr.2 habe ich es nicht so. Meine Klangschale ist verschwunden :8o: Auch wenn Nr.2 ansonsten eher mein Ding wäre.

Zu Route 1:
Die 66 würde ich mir sparen. So toll ist das nicht. Zumindest für mich isses nix. Dann lieber von Kingman (wenn es denn überhaupt sein muss, sonst lieber einen zweiten Tag am GC planen, oder den Tag in LV auffen Kopp hauen) über den 93 beim Hoover Dam vorbei und die Touristenhorden genießen. Wenn Du das noch nie gesehen hast, ist das auch schon beeindruckend. Insbesondere ist es beeindruckend voll. Voll Wasser (abnehmend) und Menschen. Hoover Dam kann man übrigens, je nachdem wie spät es am Tag dann schon ist, toll mit Nelson verbinden, und dann nach Las Vegas.

Keine Wanderungen von 4 Stunden, und keine Klettertouren, dann brauchst Du im Zion eigentlich keine 2 Tage. Außer ihr seid so fit, dass ihr mal eben zum Observation Point hochsprintet. Ich schaff(t)e das nicht. Und immer dran denken, im August kanns recht warm werden :zwinker:
Stammtischtreffen: Ich sag mal 68, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Koalabär

USA-Freund

  • »Koalabär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Juli 2018, 13:48

Hallo,
nachdem ich jetzt das Ausscheiden unserer Nationalmannschaft verdaut habe, :tksm: kann ich mich wieder der Reiseplanung widmen. :D
Kerstin hat mich aufgrund ihrer Vorschläge (nochmals herzlichen Dank dafür) auf die Idee gebracht, die Route jetzt so zu ändern:
https://goo.gl/maps/D4V9rjtTnxx
Was haltet ihr davon ?

Und wo kann man in der Nähe vom Grand Canyon, Monument Valley und Arches NP übernachten ? Welche Motels könnt ihr empfehlen ?

Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 978

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Juli 2018, 15:37

Die Route ist stressfrei machbar.

1. LV
2. Jetlag nutzen und via Route 66 zum GC, übernachten würde ich entweder im GC (Buchung über Xantera) z.B. in der Maswik Lodge
3. Monument Valley, Hotel The View (sehr teuer), Goulding Lodge (teuer) oder in Mexican Hat (bezahlbar) oder eventuell in Blanding (preiswert)
4. Arches NP, Moab hat reichlich Hotels/Motels in allen Preisklassen (außer preiswert)
5. Moab
6.Canyonlands NP, Übernachtung in Green River (Comfort Inn oder Super 8 sind beide ok) oder noch bis Torrey (Capitol Reef NP), dort gibt es eine Handvoll Motels
7. Hwy 12/24 oder auch Burr Trail bis zum Bryce, entweder in den Motels vor Ort (dort gibt es 2 Best Western und dienBryce View Lodge oder in Tropic/Cannonville
8. Zion NP entweder vor dem Zion ( BW Mount Carmel Junction oder in Springdale)
9.
10.
11. - 14. Tag Las Vegas

Alternativ nachdem Bryce noch Page mit einbauen oder die Gegend um Moab genauer erkunden, abhängig von euren Interessen.

Dasselbe gilt für die Untrkünfte. Wenn ich nur für ein oder 2 Näcte dir bin, reicht mir ein einfaches Motel.
Dann lieber in Las Vegas etwas mehr $$$ für ein gutes Hotel in die Hand nehmen.

Ansonsten bekommst du hier noch viele gutenTipps für Übernachtungen etc.
Lieben Gruß Nic

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Juli 2018, 17:55

Was haltet ihr davon ?

Die Fahrstrecke haben wir letztes Jahr in 10 Tagen gemacht und es war definitiv nicht entspannt, sondern wir empfanden es als richtig stressig. Ich würde den Arches nur mit rein nehmen wenn ihr Las Vegas auf 2 Tage kürzt.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 144

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 2. Juli 2018, 17:37

Ich hab auch noch nen Vorschlag.

Meine Tour von 2014: Wenn ihr in Vegas startet, kriegt ihr das in 14 Tagen locker hin.
War total entspannt: Obwohl im August ist halt dort Monsun Zeit, ne ?

Südwesten intensiv - KLICK
Viele Grüße Kat


reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 2. Juli 2018, 18:06

Ich bin diese Strecke im Herbst 2016 mit meiner Mutter gefahren, allerdings vollkommen ohne LV... Wir hatten zwei Übernachtung in Moab (Super 8, wir waren zufrieden) und zwei in Sprigdale (Quality Inn Montclaire, war das günstigste Motel im Ort, wir fanden es gut). Sonst überall nur eine Nacht...
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO





reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 2. Juli 2018, 18:13

Ich hab auch noch nen Vorschlag.

Meine Tour von 2014: Wenn ihr in Vegas startet, kriegt ihr das in 14 Tagen locker hin.
War total entspannt: Obwohl im August ist halt dort Monsun Zeit, ne ?

Südwesten intensiv - KLICK

Wenn ich nach dem Inhaltsverzeichnis auf zum Reisebericht klicke, werde ich nach New York geleitet...
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO





reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 2. Juli 2018, 18:17

Komisch, jetzt geht es wieder... Sonderbar... ?(
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO





Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 144

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 2. Juli 2018, 22:09

Komisch, jetzt geht es wieder... Sonderbar... ?(


nee, ich seh den fehler. Der Text ist richtig gelinkt, die Textbox aber nicht. danke für den hinweis.
Viele Grüße Kat


reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 3. Juli 2018, 08:43

Gern geschehen.. Aber es hat dann bei mir geklappt... TECHNIK.... ;)
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO





Koalabär

USA-Freund

  • »Koalabär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 8. Juli 2018, 13:24

meine Tour von 2014: Wenn ihr in Vegas startet, kriegt ihr das in 14 Tagen locker hin.
War total entspannt: Obwohl im August ist halt dort Monsun Zeit, ne
Du hast ja sogar noch mehr reingepackt ! :-) Wie war denn der genaue Tourverlauf zwischen Bryce Canyon NP und Monument Valley ? Irgendwie bekomme ich das über google maps nicht richtig angezeigt. ?(

Wo würdet ihr vor von LV kommend vor dem Grand Canyon übernachten. In Tusayan oder in Williams ? Oder vielleicht noch wo anders ? Gibt es eigentlich irgendwelche speziellen Seiten, um Motels an passenden Orten in der Nähe von Nationalparks zu finden ?

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Juli 2018, 14:23

Ich würde in Tusayan übernachten.. Ist einfach näher dran.
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO





Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 998

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 9. Juli 2018, 17:17

Ich würde in Tusayan übernachten.. Ist einfach näher dran.

Würde ich auch machen - ich war mal in der Red Feather Lodge.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 978

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 9. Juli 2018, 18:22

Ich würde direkt im GC Village übernachten.
Bei rechtzeitiger (stornierbarer Buchung) direkt über Xanterra gibt es die Maswik Lodge North oft für
um die 100$/Nacht.
Lieben Gruß Nic