Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

masutho

USA-Freund

  • »masutho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 20. Oktober 2012, 12:50

20 Dollar upgrade von Midsize auf Standard SUV

Das typische rumeiern bei Alamo bei der Frage nach einem Upgrade von Midsize auf Standard SUV, "denken Sie auch an alle Versicherungen,wollen Sie noch dies oder das bla,bla,bla"
15 Dollar am Tag, ja geht`s noch
also schmollend raus zur Choiceline in LAX , stehen doch tatsächlich nur Liberty's bei Midsize
vor uns 4 junge Leute mit jeder Menge Gepäck die anscheinend schon eine halbe Stunde versuchen alles im Liberty so zu verstauen das noch 4 Sitzplätze übrigbleiben,na ja wir sind ja nur zu zweit
aber so richtig überzeugend ist der Jeep ja nun wirklich nicht( wahrscheinlich ist man auch verwöhnt beim letzten Mal einen Chevvy Traverse und einen Suburban )bei knapp 5000 km vor der Brust.
mal in die Runde geschaut, 2 Reihen weiter ist kleine dicke mexikanische Alamo Frau am wurschteln.
nichts wie hin zu Ihr,ob sie mal zum Liberty gucken kommen kann, ja sofort in 5 Minuten
sie kommt und wir stehen alle drei bei geöffneter Heckklappe am Wagen,
ich schau sie an, dann auf unser Gepäck,dann in das Kofferräumchen und meinte zur Ihr ob sie nicht ein Trinkgeld gebrauchen könnte
wie bei google antwortete sie in ca. 0,31 s welches auto ich denn gerne hätte, grins
20 Dollar wechselten den Besitzer und 5 Minuten später fuhren wir in einem MAZDA CX 9 (mit allem was die Japaner so haben) an den 4 jungen Leuten vorbei zum EXIT

ein wunderschönes Wochenende wünscht
masutho

kein Problem beim einscannen ,denn angelica hatte auf dem Voucher ein dickes O.K. und Ihren Namen hinterlassen.
es hätte für 50 Dollar auch ein Tahoe sein können,aber bei dem enormen Durst und mittlerweile Spritpreisen von um die 5 Dollar sicher kein Vergnügen mehr

  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 837

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. Oktober 2012, 14:38

Ich will ja nix sagen, aber der CX9 stand in Denver in der Midsize Reihe.. Hatte nur zu viele Meilen runter bei uns, desshalb haben wir den nicht genommen.

Andree

masutho

USA-Freund

  • »masutho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Oktober 2012, 19:49

wenn der bei Midsize gestanden hätte ......
wie schon gesagt nur Liberty-Schrott,aber der CX 9 als 7-sitzer war sowohl vom Platz und Leistung gefühlt in der Nähe vom Traverse (nur unwesentlich grösser) und der zählt in der Regel als Fullsize

Best Regards

masutho

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 996

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Oktober 2012, 20:20

wie schon gesagt nur Liberty-Schrott

Wir fanden den Liberty vom Abzug, der Größe des Kofferraumes und des Innenraumes für 4 Personen mehr als ausreichend, uns hat nur das Aussehen nicht gefallen und Sprit hat er weniger als der Compass gebraucht, den wir vorher gefahren haben.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 291

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Oktober 2012, 08:35

Wieviel Gepäck habt ihr denn für 2 Personen ? :8o:

In den Liberty 2012 passen doch 4 Gepäckstücke rein, ohne zu stapeln. Wenn man(n) vernünftig packt. :rolleyes:
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

masutho

USA-Freund

  • »masutho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2012, 09:34

ja sicher,so schlecht wäre das mit dem Liberty nicht geworden mit 2 Personen und Gepäck,aber der CX9 ist doch komfortabler und hat uns einfach besser gefallen
ich habe noch mal auf den Rückgabebeleg von Alamo geschaut, fakturierte Fahrzeugklasse IFAR,gefahrene Fahrzeugklasse FGAR ,(F-Fullsize,G-Crossover,A-Auto Unspecified,R-Unspecified Fuel/Power With AC)

einen sonnigen Sonntag wünscht
masutho

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »masutho« (21. Oktober 2012, 09:43)


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 173

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Oktober 2012, 14:14

ich nehm den anderen auch so ... gibt auch keine Probleme beim Einscannen (:tongue:)
Viele Grüße Kat


Traude

USA Experte

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Nähe U-3

Beruf: Faulpelz

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2012, 10:14

wenn der bei Midsize gestanden hätte ......
wie schon gesagt nur Liberty-Schrott,aber der CX 9 als 7-sitzer war sowohl vom Platz und Leistung gefühlt in der Nähe vom Traverse (nur unwesentlich grösser) und der zählt in der Regel als Fullsize

Best Regards

masutho


Sei froh das kein Patriot dort stand.Der war der wäre ein noch grösserer Schrott als der Liberty gewesen.

Toto

Sierra-Runner

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: West-Hessen

Beruf: Finanzwelt

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. Oktober 2012, 10:41

Wenn man Midsize bucht und zahlt sollte man auch mit so einem Auto rechnen. Die Marke kann man sich nun mal nicht aussuchen. Ich habe in Spanien auch kürzlich bei Sixt nicht den Golf sondern nur die Golfklasse bekommen. Ein Upgrade ist doch nur bei fehlender gebuchter Klasse möglich, alles andere wäre wiederum unfair gegenüber den Vollzahlern. Eine andere Sache: Kürzlich als ich mir meine Golfklasse bei Sixt abholte haben mir die Leute in der Schlange bei Goldcar auch Leid getan, aber wär billig am billigsten habe möchte muß halt mir so etwas rechnen, genauso auch mit schlechteren Autos, Servicekräften ohnen Fremdsprachenkenntnisse (nicht ohne Grund) und sonstigen Defiziten. Irgendwie müssen die Dumping-Preise doch finanziert werden.

Gruß

Toto

10

Montag, 22. Oktober 2012, 10:43

da ist ganz einfach auch eine große Portion Geschmacksache dabei, wie auch bei jedem Autokauf hier in Deutschland.
Ich wundere mich nur darüber, dass hier die Jeeps, egal ob Liberty oder Patriot, als Schrott bezeichnet werden. Ich halte sie für technisch sehr gute Autos, vor allem, wenn man damit über Dirt-Roads fahren will. Bei einem Offroad-Training habe ich alle aktuellen Jeep-Modelle kennen gelernt und muss schon sagen, dass ich erstaunt war, was die so alles wegstecken. Der Mazda wäre mir für 2 Personen zu lang und ich mag sowieso diese ganzen weichgespülten SUVs nicht, mir gefällt ein bulliger Jeep einfach besser. Ist aber eben Ansichts- und Geschmacksache.
Viele Grüße
Silvia

Bei Stammtischtreffen dabei

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 173

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 22. Oktober 2012, 11:06

Genau: das Motto: what you see is what you get... Buch halt schon in D equinox oder Standard.


Hab aber bei sixt dieses Jahr einen 1er gebucht und nen 7er bekommen.. Da hab ich auch nicht nein gesagt.
Viele Grüße Kat


Traude

USA Experte

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Nähe U-3

Beruf: Faulpelz

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 22. Oktober 2012, 11:24

Mir ist klar wenn ich Midsize buche das ich keinen Fullsize bekomme nur wenn dann in der Choiceline ein super ausgestattetes Auto steht und daneben eine von mir so genannte Schrottkiste wie der Patriot einer war ,wo laut Preisliste der US Autohändler ein Unterschied von ca.12000$ ist frag ich mich schon was die Autovermieter sich dabei denken.
Der Patriot den wir voriges Jahr hatten kostete laut Listenpreis ca. $14000,der den wir jetzt hatten ca.$26000.

13

Montag, 22. Oktober 2012, 11:38

Was die Mietwagen in der Anschaffung kosten hab ich noch nie ermittelt :8o:
Stammtischtreffen: Ich sag mal 69, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Deutsche Stiftung für Organspende Wer noch keinen Spenderausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf der verlinkten Seite.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 667

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. Oktober 2012, 11:40

Mir ist klar wenn ich Midsize buche das ich keinen Fullsize bekomme nur wenn dann in der Choiceline ein super ausgestattetes Auto steht und daneben eine von mir so genannte Schrottkiste wie der Patriot einer war ,wo laut Preisliste der US Autohändler ein Unterschied von ca.12000$ ist frag ich mich schon was die Autovermieter sich dabei denken.
Der Patriot den wir voriges Jahr hatten kostete laut Listenpreis ca. $14000,der den wir jetzt hatten ca.$26000.
Ich sag nur: I N F L A T I O N :freu: :freu: :freu:

15

Montag, 22. Oktober 2012, 11:42

I N F L A T I O N

Stimmt, der Reifendruck muss schon stimmen (:fluecht:)
Stammtischtreffen: Ich sag mal 69, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Deutsche Stiftung für Organspende Wer noch keinen Spenderausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf der verlinkten Seite.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 667

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 22. Oktober 2012, 11:45

I N F L A T I O N

Stimmt, der Reifendruck muss schon stimmen (:fluecht:)

(:girl1:) (:girl1:) (:girl1:)

Traude

USA Experte

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Nähe U-3

Beruf: Faulpelz

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 22. Oktober 2012, 11:48

@thi

Wenn dein Nachwuchs bei einer US Autowerkstatt arbeitet wird er dich vielleicht interessehalber auch fragen welches Auto du gehabt hast und mit welcher Ausstattung . Dann ergibt es sich das er die Preise vergleicht was er im Amiland kostet und bei uns. :zwinker:

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 22. Oktober 2012, 12:30

Wir hatten letztes Jahr auch den CX9 , sehr schönes großes Auto, aber fürs Gelände ziemlich ungeeignet schon aufgrund des langen Radstandes und der doch recht begrenzten Bodenfreiheit, war im übrigen als Standard SUV gelistet. Mir wäre allerdings ein Fahrzeug was offroadtauglicher ist deutlich lieber, optisch kann es ruhig etwas rustikaler sein. Ich fand en Jeep Liberty von Eric eigentlich recht gut.

Toto

Sierra-Runner

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: West-Hessen

Beruf: Finanzwelt

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 22. Oktober 2012, 12:30

@Traude

Rein mathematisch hätte der Standard-SUV nur 21.000 $ kosten dürfen.

1 Woche (z.B.: Kosten)

Mid-Size: 194,- (100%)

Standard-SUV: 292,- (da. 150%)

14000* 150% = 21.000

Aber alles blödsinn so kann und darf man nicht rechnen.

Gruss

Toto

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 173

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 22. Oktober 2012, 12:48

Meiner ist und bleibt der cherokee !
Viele Grüße Kat


Ähnliche Themen