Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich

Beiträge: 2 284

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 17. März 2018, 23:31

Auch von mir ein herzliches willkommen bei uns!! :winken:

Ich bitte euch: kein (1.) L.A. Aufenthalt OHNE Universal Studios. Ja, es ist nicht ganz billig aber ich bin mir sicher ihr (besonders deine Söhne) werden es lieben! :love:
USA...where my heart belongs! :love:


Obelix

USA Entdecker

  • »Obelix« ist männlich

Beiträge: 2 260

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Iserlohn

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 19. März 2018, 17:27

(:Stammtisch:)

Eigentlich ist alles gesagt. Freut euch auf eine wundervolle Tour, aber nehmt euch jeder einen Kopf mehr mit, nach 14 Tagen passt nämlich nichts mehr in den alten rein, soviele neue Eindrücke, die euch teilweise erschlagen werden. Ich hatte bei meiner ersten Tour am Grand Canyon und an der Golden Gate Bridge Pipi in den Augen. Man kann vorher noch so viele Bilder und Filme gesehen haben: Die Wirklichkeit toppt alles. Viel Spass, ich freue mich auf einen Bericht. (:peace:)
Viele Grüsse
Jürgen

Bei Stammtisch-Treffen dabei

http://obelix1947.blogspot.de/

Kanada-Kalle

Kein Experte,aber ich kenne welche!

Beiträge: 627

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 19. März 2018, 18:25

(:Stammtisch:) aus Rödermark einen Gruß nach Rödermark
:cwb: :wice: :cwb:

Bei Stammtischtreffen dabei

july4 1994 Florida, 1995 Florida, 1996 Nevada, 1998 Südstaaten, 1999 Key West, 2002 Boston und Umgebung, 2010 Westen von Kanada, 2011 Westen von Kanada



sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. März 2018, 12:46

(:willkommen2:) am Stammtisch
eigentlich alles gesagt .... nur Deathvalley im Sommer - da wirst du nichts machen koennen ausser schnell ins klimatisierte Auto fluechten.
Die Zeit lieber fuer Bodie nutzen .
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Fee

USA-Freund

  • »Fee« ist weiblich
  • »Fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 14. März 2018

Wohnort: Rödermark

Beruf: Texterin

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 2. April 2018, 15:45

Baden im Lake Powell? Death Valley im Sommer????

Nochmals vielen Dank für die vielen Tipps!

Den Loop um Page will ich auf jeden Fall einbauen und dort zum Antelope Canyon und gerne auch Baden im Lake Powell. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht? Laut Reiseführer ist das nur an kostenpflichtigen Zugängen möglich, z.B. Antelope Point Marina.
Mein Plan: Sonnenaufgang am Grand Canyon dann nach Page und dort einen Tag am Wasser, am nächsten Morgen Antelope Canyon und dann weiter nach Las Vegas. Würdet ihr da noch einen Übernachtungsstopp z.B. in Kanab einbauen?

Von Las Vegas soll es dann weiter Richtung Yosemite NP gehen. Eigentlich wollte ich da durchs Death Valley fahren, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wegen der dort herrschenden Temperaturen wirklich so eine gute Idee ist????

Ach ja, Universial Studios in LA sind natürlich fest eingeplant :-).

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 104

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 2. April 2018, 16:09

Du solltest dir im ersten Nationalpark den America the Beautiful Pass kaufen, damit hast du freien Eintritt bei allen was ein National davor hat, also National Park, National Monument und National Recreation Area (zB rund um den Lake Powell und Lake Meat), dass ist viel günstiger als überall extra zu bezahlen und kostet insgesammt für alle Insassen des Autos $80,-.
Death Valley im Sommer ist mit dem Auto kein Problem, du wirst nur nicht längere Zeit außerhalb des Fahrzeug verbringen wollen, sondern nur kurz an den Viewpoints aussteigen.
Für die Strecke Page - Las Vegas würde ich einen Stop einplanen, je nachdem was ihr am 2. Tag noch alles machen wollt in Kanab oder St. George. Wir waren letztes Jahr zB erst 2 Stunden Kayakfahren und sind dann noch mit Stops bis St George gefahren. Am nächsten Tag dann durchs Valley of Fire nach Las Vegas.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Fee

USA-Freund

  • »Fee« ist weiblich
  • »Fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 14. März 2018

Wohnort: Rödermark

Beruf: Texterin

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 2. April 2018, 16:51

So werden wir das machen :-). Danke auch für den Tipp mit dem America the Beautiful Pass!!!

Liebe Grüße
Fee

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 863

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 2. April 2018, 19:20

Im Death Valley Auf alle Fälle ausreichend Wasser im Auto haben. Zum Trinken (und vielleicht für Fahrzeug). Am Zabriski Point sollte haben wir jeder mindestens 0,5l Wasser pro Person aufgebraucht, wenn wir da hoch gekrakzelt sind. Ansonsten schadest im Westen nicht, immer eine menge Mineralwasserflaschen im Auto zu haben.
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 708

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 2. April 2018, 20:40

gerne auch Baden im Lake Powell. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
Es ist schon ein paar Jährchen her, da waren wir schwimmen im Lake Powell. Wie Kerstin schon schrieb, kommst du mit dem Nationalpark-Pass für 80$ auch hier an den See. Ich habe mal eine Karte angefügt, wo wir baden waren. Heute dürften wegen des niedrigeren Wasserstandes die Wege sicher noch etwas weiter sein, aber der kleine Strand und die Erfrischung waren es wert.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 016

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 3. April 2018, 03:56

...Eigentlich wollte ich da durchs Death Valley fahren, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wegen der dort herrschenden Temperaturen wirklich so eine gute Idee ist????...


Wenn du durch's Death Valley tatsächlich nur "durchfahren" möchtest, dann lass' es lieber!

Das DV ist kein Nationalpark, von dem man einfach beim "Durchfahren" brauchbar etwas mitnehmen kann. Die Leute, die nur durchfahren und bestenfalls an den allerwichtigsten Punkten entlang des direkten Weges kurz stehen bleiben (manche steigen ja sogar für ein paar Minuten aus dem Auto aus!!!) sind genau diejenigen, die über L.A. berichten: "Da ist ja nichts, da war ich enttäuscht, das mag' ich nicht.."

Fee

USA-Freund

  • »Fee« ist weiblich
  • »Fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 14. März 2018

Wohnort: Rödermark

Beruf: Texterin

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 3. April 2018, 11:44

Das DV ist kein Nationalpark, von dem man einfach beim "Durchfahren" brauchbar etwas mitnehmen kann.
...Eigentlich wollte ich da durchs Death Valley fahren, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wegen der dort herrschenden Temperaturen wirklich so eine gute Idee ist????...


Wenn du durch's Death Valley tatsächlich nur "durchfahren" möchtest, dann lass' es lieber!

Das DV ist kein Nationalpark, von dem man einfach beim "Durchfahren" brauchbar etwas mitnehmen kann. Die Leute, die nur durchfahren und bestenfalls an den allerwichtigsten Punkten entlang des direkten Weges kurz stehen bleiben (manche steigen ja sogar für ein paar Minuten aus dem Auto aus!!!) sind genau diejenigen, die über L.A. berichten: "Da ist ja nichts, da war ich enttäuscht, das mag' ich nicht.."
Wie würdest du es denn dann machen? Sind längere Aufenthalte im Freien, denn bei den Temperaturen möglich?
Ich habe mal eine Karte angefügt
Thanks a lot!!! :-)

32

Dienstag, 3. April 2018, 12:00

Längere Aufenthalte außerhalb von klimatisierten Örtlichkeiten.... Hängt alles vom Wetter ab. Die Temperaturen im Frühsommer/Spätsommer, die ich dort erlebt habe, ließen das eigentlich nicht zu. Außer man ist sehr der Hitze zugetan, dann schon. Vormittags ging es aber recht gut. Der frühe Vogel, usw. :-)
Stammtischtreffen: Ich sag mal 69, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Deutsche Stiftung für Organspende Wer noch keinen Spenderausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf der verlinkten Seite.

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 3. April 2018, 12:03

...Eigentlich wollte ich da durchs Death Valley fahren, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wegen der dort herrschenden Temperaturen wirklich so eine gute Idee ist????...


Wenn du durch's Death Valley tatsächlich nur "durchfahren" möchtest, dann lass' es lieber!

Das DV ist kein Nationalpark, von dem man einfach beim "Durchfahren" brauchbar etwas mitnehmen kann. Die Leute, die nur durchfahren und bestenfalls an den allerwichtigsten Punkten entlang des direkten Weges kurz stehen bleiben (manche steigen ja sogar für ein paar Minuten aus dem Auto aus!!!) sind genau diejenigen, die über L.A. berichten: "Da ist ja nichts, da war ich enttäuscht, das mag' ich nicht.."


Wir waren im Mai im DV, da war es auch schon sehr heiss
Wir haben sogar im DV übernachtet ;) und sind ein paar mal auch ausgestiegen ...
Es war ein Erlebnis, das ich nicht missen möchte

LA ist ein beliebtes Streitthema ;) wir waren da, haben eine Stadtrundfahrt gemacht und auch einiges angeguckt
gelohnt hat es sich m.E. schon (kann zumindestens etwas mitreden), aber ein zweites mal LA brauche ich nicht

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 863

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 3. April 2018, 12:27

So jetztt macht mal der netten Frau keine Angst :ccts:

Im DV gibt Spunkte du muß mass man mal gesehen haben. Dantes View, Mesquite Flat Sand Dunes, Zabriskie Point ect.

Man darf und kann das Fahrzeug verlassen, ohne Raumfahrer Anzug. Ja es ist Heiß, eine trokene Hitze die sich anfühlt, wenn man die Autotür öffnet, als ob sich eine Backofenklappe öffnet. Zumindestens im ersten Moment. Die Klimaanlage des Fahrzeug sollte eigentlich so geregelt sein, das die Differenz sichen Aussen und drinnen um die 8 Grad sind. Aber mit 32 Grad Innertemperatur macht das Fahren auch keinen Sinne. Also dann eher tiefer. Vor dem Aussteigen dann vieleicht die Anlage höher regeln evt. etwas Fahrwind in Fahrzeug lassen. Wie geschrieben, immer Wasser dabei haben. So kann man sich schon einige 100 Meter vom Fahrzeug entfernen. Marathon's und Sprints würde ich nicht empfehlen.

Wir waren beide male im Juni dort, als Ü50 und haben über lebet. Meine Frau erzeählte mir nur , als ich als letzter noch draußen war um Fotos zu machen, das unser zukünfitiger Schwiegersohn im klimatisierten Auto fragte "wer denn nach draußen geht wenn der Alte draußen aus den Latschen kippt um ihm in Fahrzeug zuschleifen". :huh:
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

Ian

Stammuser

  • »Ian« ist männlich

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 31. Juli 2014

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 3. April 2018, 12:27

Das DV ist kein Nationalpark, von dem man einfach beim "Durchfahren" brauchbar etwas mitnehmen kann


Trifft das nicht irgendwie auf Alles zu?
Okay, mal abgesehen von Drive Thru's... (:fluecht:)

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 3. April 2018, 16:31

und gerne auch Baden im Lake Powell. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

ich sag mal ja - Wasser ist pippiwarm :D


guckst du hier

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 016

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 3. April 2018, 20:02

...Wie würdest du es denn dann machen? Sind längere Aufenthalte im Freien, denn bei den Temperaturen möglich?...


Ojeh... Ich bin diesbezüglich kein Massstab... :S:

Ich fahr' auch im August mit geöffneten Fenstern und abgeschalteter Klimaanlage nach Badwater. Für mich ist die Hitze im DV ein ganz wesentlicher Teil der Attraktion. :rolleyes:
Ich marschier' dann schon auch ganz ohne Wasservorräte gelegentlich die 150 Meter vom Parkplatz zum Zabriskie Point! "Living on the Edge" u.s.w... 8-)
Im Winter, bei vielleicht 25°C dort, kann das DV (für mich) nicht wirklich was (ausser zum Offroaden).
Aber ab 120°F fangen wir dann definitiv wieder an "zu reden" :D

Wenn man ein echtes "Nordlicht" ist und einen Tag an der Nordsee-Küste Mitte April schon als echten "Badetag" sieht, dann wird das DV im Sommer für einen wohl eher der totale Horror sein.
Irgendwo hab' ich einmal gelesen "Die Dummen haben's gerne warm". Wenn das zutrifft, brauch' ich Zwangsbeatmung, denn ich liebe die Hitze heiss und innig.

Ich fahr' öfters einmal mit Besuchern in die Gegend.
Meine Erfahrung: Wer es überlebt, stundenlang in Las Vegas den LV Blvd. auf und ab zu marschieren, der überlebt im Normalfall auch das DV. :zwinker:

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 3. April 2018, 20:25

denn ich liebe die Hitze heiss und innig.

da sind wir schon zwei. Jo und die Klimanlage bleibt aus

chrissy62

USA Experte

  • »chrissy62« ist weiblich

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

Wohnort: Germering

Beruf: Mausquälerin

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 3. April 2018, 22:53

denn ich liebe die Hitze heiss und innig.

da sind wir schon zwei. Jo und die Klimanlage bleibt aus

also ich liebe es nach einer Wanderung ins noch vorher eiskalte- dann lauwarme Auto zurückzukommen. Daher muß die Klimaanlage an sein :kuss: :kuss: :kuss:

DV ist für mich eine der Topattraktionen im Südwesten
Ich liebe Panamint Springs zum übernachten und wandern, ja auch bei 50 Grad
Die Nächte im Valley sind unvergleichlich - ein Sternenhimmel wie sonst nur im Valley of Fire ( mein 2. Lieblingsort)- allerdings nicht ganz so warm
Off Road Touren im DV sind einfach genial
Zabrisky point, Dantes View und auch die anderen Aussichtspunkte sind für mich einfach ein muß.
Ich war schon 6x da und finde immer noch Neues
Ciao
Chrissy

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 4. April 2018, 06:02

Das Death Valley ist ein absolutes Highlight im Westen. Für mich einer der grandiosesten Parks überhaupt. Da muss man hin, finde ich.

Baden im Lake Powell? Klar doch, aber Schatten ist Mangelware. Lone Rock (Glen Canyon NRA) ist eine klasse Location dafür.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info