Du bist nicht angemeldet.

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 887

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Mai 2013, 20:40

Airbnb in New York und San Francisco illegal?!

Letzte Woche hat ein Richter in New York entschieden, dass das Vermieten von Wohnungen an Touristen illegal ist. Auch San Francisco hat eine entsprechende Gesetzebung, die illegale Hotels verhindern soll - also ausgerechnet die Stadt, in der Airbnb erfunden wurde. Ob das Urteil Referenzwirkung hat, ist wohl noch nicht abzusehen. Airbnb selbst sichert sich in seinen AGB ab, indem es von seinen Teilnehmern verlangt, keine Gesetze zu brechen. :wacko:
Artikel bei SPON

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 674

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Mai 2013, 20:49

Ein guter Freund hat für November gerade 8 Nächte bei Airbnb für new York gebucht

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 887

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Mai 2013, 20:53

Ein guter Freund hat für November gerade 8 Nächte bei Airbnb für new York gebucht

Wenn sein Gastgeber nicht selbst anwesend ist, macht der sich strafbar. :D

Eine Bekannte von mir in SF vermietet ein Apartment bei Airbnb. Weil sie jetzt selbst nicht mehr in dem Haus wohnt, will sie das eh bald einstellen und die Wohnung richtig vermieten.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 674

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Mai 2013, 20:54

werd ihm mal bescheid geben

soll er sich mal informieren ob die Vermieterin da is

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 887

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Mai 2013, 10:44

soll er sich mal informieren ob die Vermieterin da is

Für den Gast ist das nicht das Problem, nur der Vermieter handelt unter Umständen illegal.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 674

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Mai 2013, 11:14

soll er sich mal informieren ob die Vermieterin da is

Für den Gast ist das nicht das Problem, nur der Vermieter handelt unter Umständen illegal.

hab schon mit ihm gesprochen, in seinem Fall ist die Vermieterin während des Aufenthalt selbst auch dort, daher ist es dann wohl legal

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 168

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Mai 2013, 08:41

naja, das schauen wir uns mal ganz entspannt an,
wir haben dieses Jahr auch einige Übernachtungen in
Vancouver, bei Banff und in San Francisco über airbnb gebucht.
Dort wohne jedenfalls die Vermieter mit im Haus: ist quasi wie B&B.
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 168

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Juni 2013, 18:12

... und nun hat der San Francisco Vermieter
gerade die Unterkunft storniert,
weil er angeblich das Zimmer für
seine Schwiegermutter braucht.
Ok; kann ja auch möglich sein.
Allerdings ist er Jurist; vielleicht
kommt dort doch etwas Bewegung in die Szene.

naja, wird halt weitergesucht......
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Roadrunner

USA-Freund

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 14. Juni 2013

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Juni 2013, 17:06

Scheinbar schmeißen die da schon mit recht deftigen Strafen um sich:

http://www.policymic.com/articles/44505/…se-of-consumers

2,400$ finde ich schon heftig

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 303

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Juni 2013, 17:57

Die Süddeutsche hatte auch einen Artikel zum Thema in der letzten Woche:

http://www.sueddeutsche.de/reise/gericht…immer-1.1689868

Interessant finde ich jetzt allerdings den dort stehenden Nachsatz:

Zitat

Aktualisierung vom 13. Juni 2013: Airbnb teilte inzwischen mit, dass es den Streit um die Untervermietung von Zimmern notfalls bis zum höchsten Gericht der USA ausfechten möchte. Das Unternehmen zögerte lange, sich in den Streit einzumischen, da Gastgeber offiziell ihre Rechtslage selbst klären müssen. Nun soll David Hantman, der zuvor bei Yahoo die Abteilung für Regierungsbeziehungen geleitet hat, den Kampf mit den Behörden aufnehmen wollen. Airbnb hofft nicht nur auf einen Freispruch für Warren. Das Unternehmen fordert auch eine Überarbeitung des Gesetzes gegen illegale Hotels und Klarheit für Millionen Menschen, die ihr Zimmer im Internet untervermieten.

Verwendete Tags

Airbnb