Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. April 2017, 11:29

Alternative zur TIOGA ROAD wegen (Schnee-)sperrung ?

Servus,

wir wollen ja Ende Mai von LV nach SFO.
Aktuell ist die Route so:

28.5. Lone Pine nach Bridgeport (Alabama Hills, Bodie, Mono Lake)
29.5. (Memorial Day) Bridgeport über Tioga Pass nach Modesto (Yosemite Valley, Glacier Point)
30.5. Modesto nach SFO

Nachdem es ja diesen Winter massiv Niederschläge in Kalifornien gab, ist auch dementsprechend Schnee in der Sierra Nevada runtergekommen.
Aktuell befürchte ich, dass wir am 29.5. vor einer gesperrten Tioga Road stehen werden.

Jetzt ist die Frage, was die beste Alternative ist ?(

Oben dann über Lake Tahoe (was kann man da beim vorbeifahren anschauen)? Dann nicht bis nach Modesto, sondern weiter nördlich ein Hotel (bei Stockton)

Unter evtl. dann ab Lone Pine eher unten um die Sierra Nevada rum? Vllt bis Fresno, und dann könnte man ja trotzdem noch ins Yosemite Valley.

Bei der 1. Variante müsste man Yosemite canceln :-(

Vllt weiß ja jmd auch noch eine andere Alternative?

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 592

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. April 2017, 11:35

Es gibt ja noch die Hwys 108 und 4, die beide nördlich vom Yosemite, aber südlich von Lake Tahoe die Sierra Nevada passieren. Die Frage ist halt, ob die nicht auch geschlossen sind, wenn der Tioga-Pass geschlossen ist... :huh:

Lake Tahoe fand' ich in den 90ern noch hübsch, offensichtlich hat sich das aber geändert, wenn ich mir so die Reiseberichte von Leuten ansehe, die in letzter Zeit da durchgekommen sind. Ist vielleicht auch nur Geschmackssache.

Die Südroute geht natürlich immer, aber ist halt dann enorm langweilig durch's Central Valley nach Norden. Aber man kommt wenigstens vorwärts auf der Interstate...

EDIT: Wenn Du in Bridgeport bist, bist Du ja eh schon zu weit nördlich für die Tioga Road... Da geht's zur 108...
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. April 2017, 11:40



EDIT: Wenn Du in Bridgeport bist, bist Du ja eh schon zu weit nördlich für die Tioga Road... Da geht's zur 108...
ja, ging leider nicht anders, in Lee Vining war keine vernünftige Unterkunft zu finden, da wir Bodie auch mitnehmen wollten, nehmen wir die 30 min Rückfahrt morgens in Kauf

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 759

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. April 2017, 11:40

Ich bin 2005 die 88 nach Jackson gefahren.
Tioga war noch zu und auch die nächsten Passstrassen waren noch gesperrt.
Oben am Silver Lake und am Carson Pass lag der Schnee rechts und links der Strasse 3-4m hoch.
Gesehen haben wir demzufolge nicht besonders viel, ein Erlebnis war es allemal.
Ich würd nach Norden fahren und die erste freie Passstrasse nehmen.
Der #50 ist meist frei und wenn nicht, fährst Du bis zur I-80.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour


Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. April 2017, 13:01

tendiere auch eher zu obenrum, da wir untenrum schon kennen

dann würde aber vermutlich abends Modesto kein Sinn mehr machen
wir wollen nächsten Tag über Norden nach SFO rein, wenn man dann eh schon weiter nördlich ist, macht wohl eine Unterkunft in Lodi oder Fairfiled Sinn

die 88 ist laut maps sogar jetzt schon frei, also die sollte kein Problem sein :-)

Cunningham

famous4nothing

  • »Cunningham« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Ex-Dorlacher

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. April 2017, 13:30

2015 sind wir über den Ebbetts Pass gefahren. Dort gibt's dicke Bäume und überhaupt landschaftlich top. Die Straße dort ist aber zeitweise recht schmal, deshalb glaube ich nicht, dass der früh geräumt wird.
Ebbetts Pass
Besucht mich auf meiner Homepage oder auf der noch übersichtlichen Photo-Seite bei f

7

Donnerstag, 20. April 2017, 13:36

Geh mal davon aus, dass Du die 338 bis Gardnerville fahren musst und dann die 88 über die Sierra. Ging mir letztes Jahr um die gleiche Jahreszeit nach nem kurzen Winterrevival auch so. Die 88 entschädigt nach der Passhöhe aber massiv für den Tioga Pass - traumhafte Strecke.

Damals war alles gesperrt, aber die 88 war offen. Den Yosemite kannste dann natürlich Knicken.

Ich würde überlegen, Bodie am vorigen Tag auszulassen und dafür zum Beispiel die Trona Pinnacles mit reinzunehmen. Dann am nächsten Tag Bodie und 88... Dann hast Du den Yosemite meiner Meinung nach gut ersetzt.

Ggf. Am Folgetag in den Yosemite und danach (nach SF?) weiter.

Leider bin ich gerade nur mit Handy on. Kann heute Abend mal nach Bildern der 88 suchen und einstellen, wenn Interesse besteht.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. April 2017, 14:13

Warum die 338 und nicht die 395?

Die 395 ist ja jetzt bereits frei und befahrbar bis Gardnerville

Trona Pinnacles bisher garnicht auf dem Schirm, muss ich mal schauen wie was und wo das ist :D

9

Donnerstag, 20. April 2017, 14:20



Warum die 338 und nicht die 395?


Weil die 395 eine kleine, eklige Nebenstraße mit Pass ist. Selbst wenn die jetzt gerade auf ist, kann die nach einem Schlechtwettergebiet sofort wieder zu sein. Und weil die so klein ist, hat die bei der Räumung keine Prio. Ich habe es letztes Jahr Ende Mai, wie gesagt, selber erlebt.

Wenn Du also einen Ersatzplan machst, solltest Du das im Auge behalten. Nichts ist blöder, als zu glauben einen guten Plan B zu haben, um dann zu merken, dass ein Plan C besser gewesen wäre. :D

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. April 2017, 14:21

Alles klar :thumbup:

Gerne dann bei Gelegenheit noch kurz die Info wo die Trona Pinncales sind, habe nur welche südlich bei Ridgecrest gefunden

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 213

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. April 2017, 14:23

Gerne dann bei Gelegenheit noch kurz die Info wo die Trona Pinncales sind, habe nur welche südlich bei Ridgecrest gefunden
genau die. Mir hat es da sehr gut gefallen. Klick

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. April 2017, 14:33

Dann ist es defintiv nichts für uns, das wären ja 100mi in die falsche Richtung 8|

  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 812

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. April 2017, 18:35

Da wir am von Vegas kommen und nach San Francisco wollen mit Zwischenstopp am Lake Tahoe, verfolge ich den Thread mal ganz genau
Gibt gute Tipps für die Gegend :-)

Vor allem der Ebbetts Pass klingt interessant, wäre für uns ne Idee um ne Interessante Strecke vom Lake Tahoe nach SF einzubauen.
Haben ab Vegas 5 Tage Zeit...

Andree

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. April 2017, 19:44

Bei 5 Tagen kann ich aus eigener Erfahrung auch die südliche Runde empfehlen.
Sequoia und Kings Canyon NP und dann zum Yosemite, hat uns super gefallen :-)

Diesmal haben wir etwas weniger Zeit und untenrum kennen wir schon, daher diesmal eher durch den Norden, wenn es denn einen Weg gibt :D

  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 812

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. April 2017, 20:17

Bei 5 Tagen kann ich aus eigener Erfahrung auch die südliche Runde empfehlen.
Sequoia und Kings Canyon NP und dann zum Yosemite, hat uns super gefallen :-)

Diesmal haben wir etwas weniger Zeit und untenrum kennen wir schon, daher diesmal eher durch den Norden, wenn es denn einen Weg gibt :D

Wir fahren von San Francisco nach Monterey, danach quer rüber zum Sequoia und dann nach LA

Andree

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. April 2017, 21:48

Lake Tahoe fand' ich in den 90ern noch hübsch, offensichtlich hat sich das aber geändert, wenn ich mir so die Reiseberichte von Leuten ansehe, die in letzter Zeit da durchgekommen sind. Ist vielleicht auch nur Geschmackssache.

Lake Tahoe steht und fällt mit dem Wasserpegel, finde ich. Ich war schon einige Male dort und fand es jedes Mal fantastisch. 2005 sind wir nicht hingefahren, weil es a) regnete und b) der See zu einem Plätscherbecken verkommen war.

Ich habe die Hoffnung, dass es jetzt wieder so ist wie früher.

Falls ja, würde ich oben rum fahren und Tahoe als Stopp nutzen.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. April 2017, 23:19

Nach dem extrem niederschlagsreichen Winter muss der Tümpel fast am überlaufen sein :D

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. April 2017, 23:32

Nach dem extrem niederschlagsreichen Winter muss der Tümpel fast am überlaufen sein :D

Auch mein Wissensstand. Auch der malerische June Lake wäre damit ein Thema.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. April 2017, 23:56

Bin gespannt was sie Pässe in den nächsten 4 Wochen machen

20

Freitag, 21. April 2017, 00:19

Juhu,

wenn es nur nach Murphy und seinem Gesetz geht, haste dieses Jahr super Chancen. Denn normalerweise mach der Tioga immer 1 Tag auf, nachdem ich geplant habe... Bei 4 von 5 Anläufen war es wirklich so (ok, einmal waren es 3 Tage). Da ich dieses Jahr nicht dort unterwegs bin, solltest Du also alle Chancen haben...

Wenn man nicht nach Murphy geht, sondern mal auf die Tabelle guckt, sieht es eher bescheiden aus...

Wir sind einmal über den Sonora Pass ausgewichen. Der liegt zwar nur 100m tiefer, wird aber wohl eher geräumt (evtl. weil da ein Trainingscamp der Marines liegt?!) Die Straße an sich ist wunderschön. Auch die Aussichten sind nicht zu verachten. Zieht sich aber auch ganz gut. Abseits der Straße war nicht viel mit Unternehmung, da auch dort noch ganz schön Schnee lag...


Der Bogen in den Yosemite über Chinese Camp zieht sich dann auch noch mal ganz gut. Von Lee Vining aus mit kurzen Stop bei Bodie ist das ne lockere Tagesreise, ohne das man bis auf ein, zwei Fotostops viel angehalten hätte.

Die Fahrt von Yosemite zum Lake Tahoe zieht sich ebenfalls ganz schön. Unterwegs geht es durch ein paar kleine urige Dörfchen. Ich persönlich fand die Strecke über die 4 aber recht monoton. Hat mir persönlich nicht gefallen...
Lake Tahoe hat ein paar ganz nette Ecken. Emerald Bay und die Nordküste um die Crystal Bay sind sehr schön. South Lake Tahoe kann man günstig wohnen, aber Flair hat das Örtchen nicht. Insbesondere die Nevada Seite... Mini Las Vegas eben...

Drück euch die Daumen.

Grüße aus Dortmund

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...