Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich
  • »reizhusten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. November 2019, 14:26

Anza Borrego SP

Hallo zusammen,
Ich plane gerade unsere nächste USA Reise. Sie soll im April 2020 stattfinden. Start wird Las Vegas sein, Ziel dann Los Angeles, so finde ich recht günstige Flüge. Die Tour ist noch in der Gestaltungsphase, nix ist in Stein gemeißelt...

Gerade beschäftigt mich der Anza Borrego SP.
Ich liebe die Wüste und 4x4 Trails mag ich auch 8-), daher erscheint mir, nach dem, was ich bisher herausfinden konnte, dieser SP im April gut für einen Besuch geeignet! Ich habe mir die Seite des Parks im Netz angeschaut und auch diese hier: backroadswest.com, sehr interessant und hilfreich,
ABER:
Ich würde mich viel mehr über persönliche Erfahrungen von euch freuen, konnte aber in der Suche bisher nicht so viel finden...

Hat jemand schon einen oder auch ein paar 4x4 Trails oder auch hikes dort gemacht? Welche waren eurer Meinung nach besonders schön, wie lange muss ich dafür rechnen? Im Moment plane ich zwei volle Tage ein, übernachten würden wir in Borrego Springs oder auch mal im Zelt. Es wäre aber auch ein dritter Tag möglich, wenn die 4x4 Routen sehr lohnend sind.

Ich danke euch schon mal herzlich für eure Hilfe!
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 391

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. November 2019, 16:10

Wir hatten vor, während unseres Aufenthalts im Herbst 2018 in La Quinta dahin zu fahren. Aber das Teil ist einfach zu weit vom Schuss und wir haben's dann gelassen... OK, der Pool war einfach zu angenehm... (:fluecht:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

arizonagirl

USA-Freund

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 30. März 2015

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. November 2019, 17:23

Hat jemand schon einen oder auch ein paar 4x4 Trails

Wir waren vor Jahren mal am Fonts Point, das geht ca. 4 Meilen in einem sandigen Wash. Der Aussichtspunkt ist genial, vor allem nachmittags oder zum sunset.

Im Anza Borrego gibts auch noch einen Slotcanyon (The Slot), den kenne ich allerdings nur von Fotos einer Freundin, aber der muss auch super sein, sie war jedenfalls begeistert.

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. November 2019, 17:37

Hier ein Auszug aus meinem damaligen Reisebericht (Reisezeit Mitte März)

Im Visitor Center legte ich meine to-do-Liste auf den Tresen und der Ranger fragte: How many days? Nur einen natürlich, war meine Antwort und da lachte seine Kollegin laut mit. Mir war das unverständlich, denn schließlich hatte ich für den einen Tag nur kurze Trails ausgewählt.

Ich kaufte für 2 $ eine Map und der Ranger kritzelte mir die einzelnen Trails hinein. :tnk: Die Entfernungen zwischen den Trails waren somit das Problem. Der Ranger riet uns, mit dem "hottest spot" anzufangen. Nicht, weil der Trail so geil schön ist, sondern weil es dort keinen Schatten gibt. Es war der



So fuhren wir bis Ocotillo Wells, von da aus noch einige Meilen auf Asphalt und anschließend eine Dirtroad bis zum Trailhead.

Es handelt sich hier eher um einen botanischen Lehrpfad und wir hatten Glück, denn endlich sahen wir die Wüste blühen.











und drumherum nur eine triste Landschaft



und endlich mitten drin der seltene Elefantenbaum



Wir fuhren die Strecke wieder zurück und rauschten an diesem kleinen Schild vorbei.



Denn von hier geht die Dirtroad bis zum Slot.

Der Slot ist nicht mit denen in Utah zu vergleichen, denn er besteht hauptsächlich aus Lehm.









Einen kleinen Arch gibt es auch.



Es hat richtig Spaß gemacht, den Slot zu erkunden.

Dann fuhren wir weiter bis zum



Hier findet sich eine Erdfalte, denn hier scheuern zwei Berghälften aus verschiedenen Zeitaltern aneinander.



Wir liefen nur bis zum Dryfall,



denn mittlerweile waren es schon 36°C.

Anschließend fuhren wir wieder ein Stück und bogen auf die S2 Richtung El Centro ab.

Der Ranger empfahl uns auf dem Weg noch einen Besuch vom Box Canyon.





Doch außer einem hohen Dryfall



war der historische Trail uninteressant.

Nun stand noch der Morteros Trail auf der Liste.



Noch 3,7 Meilen Dirtroad bis zu einer ehemaligen Indianersiedlung zwischen riesigen Granitblöcken.



Steinig war das Land,







In den Löchern wurde das Getreide gemahlen.



Wir waren aufgrund der Entfernungen von 9 - 16 Uhr im State Park unterwegs. Landschaftlich hat uns der Park nicht vom Hocker gerissen. Ich denke, es ist mehr ein Paradies für Offroadfahrer.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ilona« (14. November 2019, 17:58)


Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. November 2019, 18:04

Außerhalb von Borrego Springs hat Ricardo Breceda die Grundstücke mit seinen Kunstwerken aufgepeppt.



Vor 10 Jahren wollte seine damals 7jährige Tochter, dass er ihr einen Dinosaurier wie in Jurassic Park "bastelt". Er wusste zwar ein bisschen was über Werkzeuge und von der Metallverarbeitung, doch von Kunst hatte er keine Ahnung. Nach Monaten des Ausprobierens vollendete er sein erstes Werk - einen Tyrannosaurier Rex (den wir allerdings nicht gesehen haben). Er wurde immer kreativer und hat zwischenzeitlich über 100 Kunstwerke vollendet, die weltweit begehrt sind.

Ein paar davon seht ihr hier:









Das ist wirklich beeindruckend, was der Mann geleistet hat :thumbsup: und es machte Spaß, durch die Gegend zu fahren und immer wieder Neues zu entdecken.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 673

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. November 2019, 19:58

Der Anza-Borrego ist klasse. Ein toller Wüstenpark, besondert lohenswert im Frühling.

Ich war zwei Mal dort. Vielleicht interessiert dich meine Seite dazu: Click

Dann gibt es noch einen Reisebericht aus 2013 - hier die entsprechende Tagesetappe. Auch mit dem Cuyamaca Rancho SP.

Ich plane, dort im Frühjahr 2021 wieder mal zu sein. Dann mit einem 4x4, um so großartige Sachen wie Font´s Point zu machen.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich
  • »reizhusten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. November 2019, 22:03

Ja, vielen Dank euch allen, für die hilfreichen Infos!
Ilona, dein Bericht stimmt mich optimistisch, ich will ja vorallem fahren :thumbup:
USAletsgo, deine Seite habe ich selbstverständlich schon studiert :zwinker: :thumbsup:
Vielleicht kann ich dann ja nächstes Jahr auch neue Infos beisteuern, mal sehen, ob wir ein vernünftiges Auto bekommen...
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

willi44

USA-Freund

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. November 2019, 04:45

Hallo!
Die Wüste blüht im Anza Borrego State Park im März. Der genaue Zeitraum schwankt jedes Jahr. Im Jahr 2019 war die Hauptblüte um den 18 . März bis 22. März herum. Jedenfalls war dies die Zeit, in der ich im Jahr 2019 in Borrego Springs wohnte und exakt zu dieser Zeit blühte die Wüste wirklich ganz unglaublich.
Bei den großen Barrel-Kakteen fing die Blüte erst an und wird sich vermutlich bis den April hineingezogen haben.
Da Du ja im April in diese Gegend reisen willst, da würde ich empfehlen, so früh wie möglich im Monat April in diese Region zu reisen.
Meine Wanderberichte von dieser Region bei Borrego Springs und Ocotillo Wells werden erst im November/Dezember 2019 fertiggestellt.

Es grüßt Willi

9

Freitag, 15. November 2019, 09:15

Hallo!
Anza Borrego ist eins unserer Lieblingsziele in der Region. Wir sind schon etliche Male dort gewesen, entdecken jedes Mal etwas Neues. Geblüht hat eigentlich meistens etwas, aber wie Willi schon schreibt, ist es besonders schön im März. Auch Anfang bis Mitte April haben wir noch viel blühendes gesehen. Da wir über ein Allradfahrzeug verfügen, sind wir auch viele der dort möglichen 4x4-Pisten gefahren.
In unseren entsprechenden Reiseberichten kannst Du sicherlich noch Anregungen finden.

Anza Borrego im März/April: Reisebericht1 und Reisebericht 2

Anza Borrego im März: Reisebericht

Anza Borrego im Januar: Reisebericht1 und Reisebericht 2 und Reisebericht 3

Anza Borrego im Dezember: Reisebericht
Viel Spaß beim Stöbern!
Gruß
Christine

'
Der Große Wagen unterwegs in Nordamerika

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich
  • »reizhusten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. November 2019, 11:40

Ja, vielen Dank, Willi, leider können wir erst im April starten, daher müssen wir wohl auf die große Blüte verzichten.. Schade, aber nicht zu ändern... Vielleicht kann ich die Reise aber umdrehen, also start in LA, dann wären wir früher im Anza B... Mal gucken, was die Flüge da hergeben!
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich
  • »reizhusten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. November 2019, 11:41

Und auch vielen Dank an Christine! Da werde ich mal gleich in der Mittagspause nachlesen! Bin gespannt :thumbsup:
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 16. November 2019, 14:18

hört/sieht sich sehr interessant an
würde auch gut in die geplante 2021 Reise passen
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite



usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 673

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 16. November 2019, 16:37

leider können wir erst im April starten, daher müssen wir wohl auf die große Blüte verzichten.. Schade, aber nicht zu ändern...

Geht mir genau so. Aber da werden schon noch ein paar Blümchen stehen.

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 193

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. November 2019, 20:05

März 2020 8-)
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

madmike

USA Experte

  • »madmike« ist männlich

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 23. Januar 2012

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 16. November 2019, 22:02

Ende März 2020 (:Pfeif:)
lg michael

Bei Stammtischtreffen dabei!

Bambam

Bambam

  • »Bambam« ist weiblich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2018

Wohnort: Aachen

Beruf: Fachang. für Medien-und informationsdienste (Bibliothek)

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 16. November 2019, 22:04

Anza Borrego SP.

Unsere 1. klassische Tour durch den Westen (1996) führte uns dadurch und wir waren sehr fasziniert.

Aber eine Wanderung haben wir damals nicht gemacht aus Zeitgründen.

Raigro

USA Experte

  • »Raigro« ist männlich

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 16. November 2019, 22:08

Dieses Jahr sahen die Blümchen im April in CA gut aus.
»Raigro« hat folgende Datei angehängt:
  • antelope.JPG (194,42 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 23:19)
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich
  • »reizhusten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 17. November 2019, 09:40

Ich hab im April diesen Jahres in CA auch noch einige Blümchen gesehen, also mal abwarten... :-) und blühen die Kakteen nicht sowieso etwas später / länger oder so?!
Ich würde da auch gerne dem Palms Canyon eine zweite Chance geben, da bei meinem Besuch im August 2013 oder 14...alles sehr trocken und traurig aussah.
Ich glaube, ich stelle noch mal meine bisher geplante Route hier vor... Sicher gibt es noch einige gute Hinweise von euch :D
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 17. November 2019, 13:58

dieses Jahr waren wir Anfang Mai im Südwesten
da hat noch alles geblüht :)
allerdings etwas weiter östlich und es war eh komisches Wetter ...
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite



sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 455

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 18. November 2019, 14:58

ein paar Eindruecke im Bericht von 2016 - ab dem 14. Bild

Anza Borrego

Bluemchen gabs im September 13



allerdings waren einige Trails nicht befahrbar wegen der Unwetter



The Slot war dennoch begehbar



ein Tip ist die Tour zum Dos Cabezas Water Tower und dem Railroad Track





ich finde Anza Borrego SP klasse, bietet ca 500 miles Offroad Strecken :thumbup: und eine Menge Hikingtrails und der Sternenhimmel ist unbeschreiblich

half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York