Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 10:08

around Denver 2016

Nächstes Jahr werden wir im September / Oktober von Denver aus unsere Rundreise beginnen.
Da es aber diesmal auch etwas neues sein darf, haben wir vor als erstes nach Rapid City zu fahren und Mt. Rushmore etc. anzusehen.

Mein Problem ist im Moment die Fahrt zurück in Richtung Utah, die direkte Fahrt von Rapid City nach z.B. Salt Lake City ist mit ~660ml schon ziemlich happig, andererseits habe ich auf der Strecke jetzt auch nicht soviel gefunden was sich lohnt anzuschauen bzw. für einen Zwischenstopp. Das gebiet um Denver würde ich gerne für das Ende des Urlaubs aufheben und erst einmal raus lassen.
Wer hat Tips für die erste Strecke von Rapid City - Salt Lake City (o.ä)

Genau genommen wollen wir eigentlich runter bis Palm Springs (Frauchen will unbedingt nochmal in den Yoshua Tree) :whistling: ( ich weiß...irrer Plan...) und das auf schnellsten Wege, dabei aber nicht nur im Auto sitzen.
Also her mit euren Tips für die Strecke SLC-Palm Springs :D oder alternative Vorschläge

Weiterhin ist mir aufgefallen das die Hotelpreise im Moment extrem hoch sind.
(Beispiel Aikens Lodge Kanab, 2014 für $69,00 gebucht, aktuell nicht unter 110,00 € zu bekommen)

  • »David Moffat« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 23. November 2015

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 11:18

Also Rapid City und Palm Springs in einem Urlaub ist ambitioniert, oder ihr habt 6 Wochen Zeit :zwinker: .
Viele Grüße, Lutz

----------------------

David H. Moffat - Banker und Eisenbahnpionier 22.7.1839 – 18.3.1911

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 11:45

Mal abgesehen von der ambitionierten Route - was willst Du in Rapid City ? Für Mount Rushmore und Umgebung ist das viel zu weit weg. Da würde ich in Custer oder, wie wir es gemacht haben in Hill City übernachten, das ist direkt dabei.
Auf der Fahrt Richtung Utah bietet sich als kleiner Zwischenstop Fort Laramie an guckst Du - außerdem würde ich bei Rock Springs Richtung Flaming Gorge abfahren, da gibt es sehr viel, sogar so viel, dass man hier alleine 3 - 4 Tage einplanen könnte.
Guckst Du hier - und hier - und hier - und hier

Videos hier und hier

Brenni

USA Experte

  • »Brenni« ist weiblich

Beiträge: 1 479

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 12:21

Das klingt so als wenn ihr nicht zum Yellowstone wollt?
Dann würde ich so nicht fahren wollen und mich lieber auf den Herbst konzentrieren. Müsste gerade die richtige Zeit für u.a. den bunten Million Dollar Hwy sein.
Ansonsten gibt einiges in der Nähe der Strecke zu entdecken, ob das nun irgendwie passend für den Streckenverlauf ist kann ich so schnell nicht überblicken.
Snowy Range Road und Sugarloaf Rec. Area klick
Scottsbluff NM
Wind Cave NP
Castle Garden...
So viel Zeit hast du wahrscheinlich nicht :D
da gibt es sehr viel, sogar so viel, dass man hier alleine 3 - 4 Tage einplanen könnte

Genau, es ist wie immer ein endloses Angebot an Landschaft 8-)
Und der Winter rückt in Nähe Denver auch langsam an...
Weiterhin ist mir aufgefallen das die Hotelpreise im Moment extrem hoch sind.
(Beispiel Aikens Lodge Kanab, 2014 für $69,00 gebucht, aktuell nicht unter 110,00 € zu bekommen)

Die Erfahrung haben wir im November in Kanab auch gemacht und sind nach Page ausgewichen, Oktober ist leider noch Hochsaison. Da wird sich nicht viel ändern.
:-) Gruß Brenni

"Surprise oder der letzte Versuch", eine Reise im November 2015

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 12:47

... ist ambitioniert...
das ist schon klar und ist auch nicht in Stein gemeiselt...


Mal abgesehen von der ambitionierten Route - was willst Du in Rapid City ? Für Mount Rushmore und Umgebung ist das viel zu weit weg. Da würde ich in Custer oder, wie wir es gemacht haben in Hill City übernachten, das ist direkt dabei.
Also für Mt. Rushmore ist die Anfahrt von Custer doppelt so lang wie von Rapid City :whistling: in der Nähe gibt es ja noch mehr zu sehen, Crazy Horse Memorial, Badlands NP, Wind Cave NP, Jewel Cave NP usw., alles in unmittelbarer Nähe.

Auf der Fahrt Richtung Utah bietet sich als kleiner Zwischenstop Fort Laramie an guckst Du - außerdem würde ich bei Rock Springs Richtung Flaming Gorge abfahren, da gibt es sehr viel, sogar so viel, dass man hier alleine 3 - 4 Tage einplanen könnte.
Guckst Du hier - und hier - und hier - und hier

Videos hier und hier
Dinosur NM inkl. Echo Park Road und Yampa Bench Road haben wir 2012 gemacht, der Rest ist schon einmal notiert... :thumbup:


Das klingt so als wenn ihr nicht zum Yellowstone wollt?
Yellowstone waren wir ja auch 2012, irgendwann fahren wir dort nochmal hin, aber dafür nehmen wir uns dann schon nochmal 3-4 Tage o.ä.


Snowy Range Road und Sugarloaf Rec. Area klick
Scottsbluff NM
Würde ja gut zum Fort Laramie passen...

mögliche Route also von Rapid City über Scottsbluff NM nach Laramie, von dort am nächsten Tag weiter nach SLC :thumbup:

VIVALASVEGAS

USA Experte

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 7. September 2012

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 15:18

Scottsbluff NM, Chimney Rock, Carhenge in Alliance, Fort Robinson SP, Toadstool Geological Park, in Chadron gibts noch ein nettes Museum zur "Pelzjagd" [Museum of fur trade]

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 768

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 19:50

Ich häng mich mal mit rein, auch wenn ich für die eigentliche Frage nicht wirklich was beitragen kann. Allerdings haben wir uns auch für eine Übernachtung in Rapid City entschieden, um von dort Mt. Rushmore oder in die andere Richtung die Badlands machen zu können.
Scottsbluff NM, Chimney Rock, Carhenge in Alliance, Fort Robinson SP, Toadstool Geological Park, in Chadron gibts noch ein nettes Museum zur "Pelzjagd" [Museum of fur trade]
Da hab ich doch gleich mal gestöbert und noch ein paar Ziele auf dem Weg von Denver nach Rapid City gefunden. Da wir nicht hetzen müssen, nächtigen wir auch zwischendurch noch mal bei Scottsbluff und haben für alle Ziele auch genug Zeit...
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 092

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. Dezember 2015, 13:24

Vielleicht ein kleiner Tipp für den Schluss: Statt bis nach Salt Lake City zu fahren, in Kimball Junction übernachten. Ist günstig gelegen am Interstate, ein Outlet gleich nebenan und die Preise sind besser als in Salt Lake oder Park City. Auf dem Intersate ist man denn auch in 25 Minuten im Zentrum von Salt Lake.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. Dezember 2015, 17:37

Vielleicht ein kleiner Tipp für den Schluss: Statt bis nach Salt Lake City zu fahren, in Kimball Junction übernachten. Ist günstig gelegen am Interstate, ein Outlet gleich nebenan und die Preise sind besser als in Salt Lake oder Park City. Auf dem Intersate ist man denn auch in 25 Minuten im Zentrum von Salt Lake.
Guter Tip, Danke... :thumbup:

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:19

neue Frage an die wissenden:

Wir wollen unter anderen die Onion Creek Road fahren, das Ganze möglichst als Loop Richtung Lasal Mountain.
Anbei mal das Ganze als gpx (als Zip gepackt, da sonst zu groß :rolleyes: ), vielleicht ist jemand schon einmal ähnlich gefahren und kann etwas dazu sagen, auch zur Strecke im allgemeinen wäre es interessant.
»tspitz« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tspitz« (17. Februar 2016, 21:32)


sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:54

Deine Datei kann ich nicht öffnen, aber die Onion Creek Road ist sehr schön, wenn sie befahrbar ist. Allerdings geht es meines Wissens nicht als Loop zur La Sal Mountain Loop Road. Für diese Strecke solltest Du mind. einen halben Tag einplanen. Guckst Du.

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:07

Die Onion Creek Rd ist traumhaft schön, leider konnten wir sie nur einmal fahren, beim zweiten Versuch war schon nach sehr kurzer Zeit schluss mit Lustig. Wenn sie befahrbar ist macht es irre Spaß durch die ganzen Washes zu fahren. Ich bin grad am grübeln wo man sich über den Zustand informieren könnte........hier in der Seitenmitte sind paar Bilder http://mrsarcadia.de/Berichte/2007/Visions2/visions9.html sind von 2007

Danke Bille, schau ich mir gleich mal an


Deine Datei kann ich nicht öffnen, aber die Onion Creek Road ist sehr schön, wenn sie befahrbar ist. Allerdings geht es meines Wissens nicht als Loop zur La Sal Mountain Loop Road. Für diese Strecke solltest Du mind. einen halben Tag einplanen. Guckst Du.

Sepp, da hast du mich falsch verstanden. Der Loop geht über die Onion Creek Road, dann auf die Hideout Road, weiter auf die Mesa Road/North End Road etc, raus kommst du an der Lasal Mountain Loop Road. Den Lasal Mountain Loop sind wir schon 2013 gefahren. Die Datei (*.gpx) kannst du z.B. mit Google Earth öffnen und anschauen

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 26. März 2016, 20:20

soooo....eine weitere Frage tut sich gerade auf

wer kann einmal genau beschreiben wie das mit der Einreise per "Automaten" so abläuft und welche Vorausetzungen dafür erfüllt sein müssen ?

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 228

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 26. März 2016, 20:35

Was man momentan so im Netz liest kannst du meistens nicht entscheiden ob du es mit dem Automaten machen willst oder nicht, auch wenn vorher schon klar ist, dass es ein X wird, das entscheiden die "Einteiler". Normalerweise ist die Bedingung, dass du schon mal mit ESTA und diesem Pass eingereist bist.
Liebe Grüße
Kerstin



Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich

Beiträge: 2 313

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 26. März 2016, 23:50

Also ich hatte Automaten in Chicago vor 2 Wochen. Voraussetzung gab es da keine. Die Schlange führte automatisch zu den Automaten. Da hat man dann ein paar Daten bestätigt, Fingerabdrücke gegeben, von sich selbst ein Foto gemacht, einen Ausdruck inkl. Foto erhalten und damit ging es damit dann trotzdem noch zum Officer. Der stellte allerdings nur eine einzige Frage und dann war ich fertig.
USA...where my heart belongs! :love:




andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 039

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 27. März 2016, 08:46

Sind in den letzten Monaten 3x eingereist. 2x Automat, 1x konventionell weil keine Automaten vorhanden.

M.E. hast Du selbst keinen Einfluss darauf, ob Du gekreuzt wirst oder nicht.
Da brauch nur der Fingerscanner mit Deinen Fingern nicht klar kommen und schon wirst Du zum Officer geschickt.
Was aber in der Regel nur noch eine Formsache ist.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Uwe Jaeger

USA-Freund

  • »Uwe Jaeger« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 25. März 2016

Wohnort: Bonn

Beruf: Geschäftführer

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 27. März 2016, 09:19

Wir waren 2 Tage in Rapid City, einen Tag waren wir in den Badlands, den zweiten Tag haben wir Mt. Rushmore, Custer State Park und Crazy Horse gemacht. Auf dem Weg nach Salt Lake City haben wir in Cheyenne übernachtet, dort lohnt sich unter anderem das Frontier Days Old West Museum. In Cheyenne findet einmal im Jahr ein sehr großes Rodeo statt, im Museum wird davon berichtet.
Hotel in Rapid City: Comfort Inn & Suites
LG Uwe
(:favicon:) Uwe

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich
  • »tspitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 16. September 2016, 10:50

Wie schnell doch die Zeit vergeht, das Warten hat ein Ende.
Da sich ja schon so einige im Urlaub befinden oder kurz vor der Abreise stehen haben wir uns gedacht wir verkrümeln uns auch einmal.
Heute nachmittag geht es nach München und morgen dann nach Denver. Es gibt eine ellenlange Liste von Möglichkeiten, mal sehen was wir davon letztlich tatsächlich sehen werden.
In diesem Sinne :winken:

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 092

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 16. September 2016, 10:54

(:Liege1:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 228

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 16. September 2016, 11:58

Guten und viel Spaß!
Liebe Grüße
Kerstin