Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. April 2012, 21:12

Banff NP

Banff liegt in den kanadischen Rocky Mountains und ist Hauptort des Banff NPs, dem ältesten Nationalpark Kanadas und Welterbe der UNESCO.
Der Ort ist sehr schön in den Bergen gelegen – er wird aber gerade zu Saisonzeiten von einer Unzahl Touristen heimgesucht (im Jahr etwa 4 Millionen), so dass es in der Sommerhauptsaison oft zu einem ziemlichen Gedränge kommen kann. Dann sollte man den Besuch der Innenstadt mit dem eigenen PKW vermeiden – aber schon etwas außerhalb der Flaniermeile kann man die Natur genießen. „Downtown“ spricht gerade das Publikum an, welches in Bussen anreist, insbesondere unsere asiatischen Freunde. Im Winter ist hier Skilaufen angesagt.


Übernachtet habe ich im „Spruce Grove Inn“ im südlichen Teil der Banff Avenue; zum Laufen in die Touristenzone liegt es ein wenig weit außerhalb. Das Hotel war aber ansonsten recht gut.


Die Touristenmeile Banff Avenue, in der man seine Shoppinggelüste ausleben kann. Günstig ist es aber nicht. Ich fand das Visitor Center am interessantesten.






Blick vom Canada Place auf die Banff Avenue. Im Canada Place gibt es eine kleine interaktive Ausstellung über das Land Kanada und seine Bevölkerung. Der Eintritt ist kostenlos.


An den Canada Place schließt der Cascade Gardens an, ein kleiner historischer Garten, der im Sommer besonders farbenprächtig sein soll.



Das auffälligste Gebäude im Ort ist das berühmte Hotel „The Fairmont Banff Springs“. Es wurde 1888 fertiggestellt und lockt damals wie heute das zahlungskräftige Publikum mit seinem luxuriösen, schlossähnlichem Ambiente. Hotels dieser Art wurden an einigen Stellen in den Rocky Mountains zur Ankurbelung des Tourismus gebaut und im Laufe der Zeit immer wieder vergrößert.




Ich bin mal durchgelaufen, kam mir aber irgendwie deplaziert vor.


Blick vom Bow River hinauf zum Hotel.


Die kleinen Bow Falls unterhalb des Hotels haben mich jetzt nicht gerade vom Hocker gerissen.



Pflichtprogramm insbesondere bei schönem Wetter ist eine Fahrt mit der Banff Gondola, dem Suphur Mountain Gondola Ride, hinauf in 2255 m Höhe. Man hat einen sagenhaften 360 Grad Panoramablick. Kostet allerdings auch 22$ (2005) – aber bei Sonnenschein lohnt es sich wirklich.

Blick auf Banff – im Hintergrund der Lake Minnewanka.





Panorama


Über einen etwa 1 km langen Boardwalk gelangt man zum Summit Ridge, von dem man auch eine grandiose Aussicht hat.

Im Tal sieht man den Trans Canadian Highway und Teile der Vermillion Lakes.


Die Bergstation der Seilbahn


Das Panorama ist wirklich klasse.

Panorama



Man kann auch Dickhorn-Schafe sehen – dieser hat richtig geposed.


...oder andere seltsame Gestalten.


Blick aus der Gondel bei der Rückfahrt.



In der Nähe der Talstation liegen die Thermen der „Upper Hot Springs“. Ich hatte auf Badeanstalt keine Lust, auch wenn das Wasser 39 Grad warm war (die Quelle führt 47 Grad heißes Wasser). Nach dem Besuch der „Hot Springs Cove“ auf Vancouver Island in natürlicher Umgebung hat es mich nicht gereizt.
Für viele andere ist dies allerdings ein Pflichtbesuch.


Die „Vermillion Lakes“ am westlichen Rand von Banff sind drei hintereinander liegende und verbundene Seen mit ausgeprägtem Marschland, an denen man viele Tiere sehen kann. Über den Vermillion Lakes Drive kann man die Seen abklappern.










Ganz in der Nähe spaziert man über den „Fenland Trail“ ungefähr 2 km entlang eines Creeks durch die Landschaft.

Direkt zu Beginn fühlte ich mich irgendwie beobachtet – was auch stimmte...


Die kleine Schleife ist sehr einfach zu laufen und recht nett.









Die National Historic Site „Cave & Basin“ ist die Geburtsstätte des kanadischen Nationalparksystems. Als hier im Jahre 1883 die heißen Mineralquellen von drei Eisenbahnarbeitern entdeckt wurden, ahnte man noch nicht, was für einen Boom dies lostreten würde. Im Jahre 1885 wurde der Banff NP gegründet und alles weitere hat sich daraus ergeben.

Die Höhle zu der Quelle ist durch einen Gang zu besichtigen, so richtig viel ist aber nicht zu sehen.




Durch ein Loch in der Decke fällt ein wenig Licht in die kleine Gruft.


Von außen ist diese sicherheitshalber abgedeckt.



Das restaurierte Badehaus von 1914.


Das Quellwasser fließt nach außen, wo es ganz schön vor sich hin blubbert und heftig nach Schwefel stinkt.





An vielen Stellen sieht man heißes Wasser hervorquellen, in denen sich farbige Bakterien tummeln.






Über Sumpfstege führt ganz in der Nähe der kurze „Marsh Trail“ über weiteres Gebiet, durch die das heiße Wasser fließt.






Wenn man genau hinsieht, kann man kleine Fische erkennen.



Das Cave & Basin ist auch Trailhead für den „Sundance Trail“. Dieser 9,5 km lange Trail ist auf den ersten 3,7 km asphaltiert und daher bei Fahrradfahrern und Rollerbladern beliebt. Der Anfang des Trails entlang dem Wasser und durch den Wald ist aber leider nicht besonders spannend.






Danach beginnt ein etwa 2 km langer Loop hinauf in einen Canyon, teilweise über Stufen und immer wieder über kleine Brücken über den Fluss. Dies ist ein sehr schönes Teilstück!












Sobald der Loop den Fluss verlässt, kommt der etwas unspektakuläre Teil durch den Wald zum Loop-Ende und man muss den Asphaltweg wieder zurücklaufen.


Manchmal trifft man Ansässige.




Man kann zwar teilweise als Alternative den „Marsh Loop Trail“ durch sumpfiges Gebiet nehmen (dann 1,5 km länger gegenüber der Asphaltroute), nach dem Marsh Boardwalk ist das aber nicht mehr so interessant. Außerdem wird dieser stark von Reitern benutzt und ist daher sehr matschig.




Im Hintergrund sieht man den Marsh Boardwalk – dahinter liegt die Cave & Basin.




Insgesamt hab ich inkl. Lunch 2,5 Stunden für den Trail gebraucht.


Entlang des Tunnel Mountain Drive/Road liegen einige Viewpoints - wie auf die Zuckerseite das Banff Springs Hotel.


Man wirbt auch mit einigen Hoodoos – wer aber schon mal im Südwesten der USA war, findet diese eher albern.







Ungefähr 10 km nördlich von Banff liegt der Lake Minnewanka, ein recht schön gelegener aber unspektakulärer Stausee.








Ich bin ab dem See den „Stewart Canyon Trail“ gelaufen - ungefähr 3 km one way. Nach der Hälfte der Strecke geht man über eine Brücke und blickt in den Canyon. Ab da wird es erst interessant, man läuft durch den Wald immer am Cascade River entlang. Das Ende ist an einem kleinen Zufluss des Canyonflusses, dort beginnt bzw. endet auch der eigentliche Canyon. Dieser Teil des Trails ist sehr schön – auch wenn man ihn zweimal laufen muss.















In der Nähe des Lake Minnewanka befinden sich der Two Jack Lake....


...und der Johnson Lake.


Gut gefallen hat mir auch „Cascade Ponds“.






Diese kleinen Gesellen haben durch ihr Pfeifen einen ganz schönen Lärm verursacht.



Nahe bei Banff ist auch der Bow Valley Parkway, den man unbedingt lang fahren und u.a. den Johnston Canyon besuchen sollte.



Zum Dinner war ich in der „Spaghetti Factory“ – bei dieser Kette kann man nicht viel falsch machen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. April 2012, 22:36

sieht klasse aus Otto, danke für den Auszug. ^^ Erinnert doch sehr an europäische Gebirge, aber mit einem Spritzer "Extra-Rocky-Flair"
Ich setz es mal auf die Liste
Viele Grüße Kat


Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Mai 2012, 08:43

Wow, absolut klasse! Dankeschön, eines Tages wird mein Weg mich auch mal dorthin führen! :thumbsup:

Yes

.net... net.ter... Yes...

  • »Yes« ist weiblich

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Köln

Beruf: Gelber Engel

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Mai 2012, 14:33

Auf den ersten Blick ziemlich belebt, auf den zweiten wunderschön... steht oben auf der Canadaliste... :-)
Yes

Verrückt...
______________________

oder so...

Ingrid

Nett... überlass ich anderen

  • »Ingrid« ist weiblich

Beiträge: 592

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Mai 2012, 14:49

Wunderschöne An-und Ausblicke Otto :thumbup:

LG Ingrid

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Mai 2012, 16:18

Danke für die Inspirationen, werde ich mir Ende August vor Ort anschauen. :-)
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Mai 2012, 18:15

Danke für die Inspirationen, werde ich mir Ende August vor Ort anschauen. :-)


Evtl. können dich ein paar andere Berichte im Kanada-Board ja noch weiter inspirieren. Ein par mehr von meiner Reise 2005 kommen ja auch noch.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 5. Mai 2012, 04:03

Danke für die Inspirationen, werde ich mir Ende August vor Ort anschauen. :-)


Evtl. können dich ein paar andere Berichte im Kanada-Board ja noch weiter inspirieren. Ein par mehr von meiner Reise 2005 kommen ja auch noch.

Vielen Dank für die Hinweise! :winken:
Gebucht ist DUS - Vancouver, Übernahme PKW, Abgabe und PKW - Tausch in Seattle, dann die kanadischen N.P.s in den Rocky Mountains und dann mit dem Mietwagen quer durch die USA nach Cape Coma fünf Wochen zur Erholung. Wollten erst einen Inlandflug machen, sind aber beide gierige Voyeure und fahren gerne Auto. :-)
Ablug Fort Myers DUS.
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 13. Januar 2014, 18:37

Die besten (Tier)Bilder 2013 aus dem Banff und Waterton Lakes NPs: LINK
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kanada-Kalle

unregistriert

10

Montag, 13. Januar 2014, 18:41

Coole Bilder!!!!!!!!!
Danke

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 171

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Januar 2014, 18:22

Otto, :thumbup: :thumbup: , tolle Parkübersicht, was dir nach 8 Jahren noch alles einfällt, nicht schlecht :thumbup:

Wahrscheinlich sollte ich mir auch mal diesen Spruch zu Herzen nehmen
(wo du nicht zu Fuß warst, warst du gar nicht; oder so ähnlich)
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Januar 2014, 18:48

Otto, :thumbup: :thumbup: , tolle Parkübersicht, was dir nach 8 Jahren noch alles einfällt, nicht schlecht :thumbup:

Wahrscheinlich sollte ich mir auch mal diesen Spruch zu Herzen nehmen
(wo du nicht zu Fuß warst, warst du gar nicht; oder so ähnlich)


Danke - aber auch diesen Bericht gab es schon in der alten Welt und wurde hier vor mehr als 1,5 Jahren "aufgewärmt". (:kratz:)
Nur der Link auf Bilder von 2013 war neu.....

Ich glaube, du solltest mal zu "Einzelberichte/Kanada" gehen und gucken, was ich vor einigen Jahren so alles zu meiner Reise 2005 als Extended Versions noch so eingestellt bzw. hier wieder aufgewärmt habe! :winken: (:grin:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

MikeBaxter

USA-Freund

  • »MikeBaxter« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 8. Juli 2014

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 4. Mai 2015, 11:44

Hab mal ganz grundsätzliche Fragen dazu. Kann mir das ganze irgendwie nicht so vorstellen. Wieviel Zeit muss man dafür einplanen? Banff liegt auf meiner Route von Vancouver nach Calgary. Darum liegt es ja nahe, da auch einen Zwischenstopp zu machen. Habe aber keine Ahnung von Nationalparks und Touristenströme schrecken mich immer ab. Ausserdem ist es ganz und gar nicht mein Ding, stundenlang allein über irgend welche Wanderwege zu latschen und Tiere zu fotografieren. Keine Frage, die Landschaft ist grandios! Aber die sieht man ja überall in dieser Gegend.

Darum meine Frage, ob man da auch nur im vorbeigehen mal Halt machen kann und für 2-3 Stunden dort sein kann oder ob das auf jedenfall einen Tag (mit Übernachtung) braucht.

Das Städtchen würde mich zwar reizen zu erkunden, aber das weiter östlich gelegene Canmore wird wohl weniger touristisch und billiger sein.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 109

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 4. Mai 2015, 11:58

Also ich würde in den Teil von Canada nur fahren wenn ich auch bereit bin zu wandern und das gilt für gesamt British Columbia und Alberta, ausgenommen vielleicht Vancouver und Vancouver Island. :whistling:
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 4. Mai 2015, 11:59

Warum anhalten, man kann sich ja auch einen Bildband kaufen :zwinker:

Im Ernst: Wenn du auf Natur keine Lust hast, dann musst du ja nicht anhalten. Ich frag mich nur, warum du dann da Urlaub machst ?
Viele Grüße Kat


Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 4. Mai 2015, 12:19

Naja, es ist ja nicht so, als wenn "Banff" mal eben in ein paar Stunden abgeklappert wäre. Das "Städtchen" an sich kann man sich zwar angucken, ich würde aber nun nicht extra deswegen nen Stopp einlegen. #
Es gibt sicherlich einige Punkte im Banff NP, die man mit relativ wenig Zeitaufwand anfahren kann, so z.B. den Moraine Lake oder Lake Louise. Das ist dann auch nicht mit viel Wandern verbunden :zwinker:

jewa

USA Experte

  • »jewa« ist männlich

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Thüringen

Beruf: Schreibtischler

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 4. Mai 2015, 12:30

Wann warst Du damals dort, Otto ? 2005 ?? Da müßten wir uns ja fast über die Füße gelaufen sein ! :D

Banff und Jasper sind schon eine Klasse für sich - allerdings sollte man dort nicht versuchen, abends vernünftig essen zu gehen. Ich glaube, wir sind in der "neuen Welt" überhaupt noch nie so rüde bedient worden wie dort. Offenbar hat man es an bestimmten Touristenfallen nicht mehr nötig. Aber sonst ist es dort traumhaft.

Klasse Fotos, Otto ! :thumbsup: :thumbsup:



Grüße Jens
1997-Südwest 1 / 1999-Ostküste / 2001-Texas / 2003-Deep South / 2005-Nordwest+Westkanada / 2007-Südwest 2 / 2009-Ostkanada+Neuengland / 2011-Blue Ridge Parkway / 2013-Florida / 2015-Südwest 3 / 2017-Rockies / 2019-Planung Läuft...

MikeBaxter

USA-Freund

  • »MikeBaxter« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 8. Juli 2014

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 4. Mai 2015, 13:01

Warum anhalten, man kann sich ja auch einen Bildband kaufen :zwinker:

Wozu nen Bildband kaufen, gibt ja genügend Fotos hier im Forum! (:fluecht:)

Also ich würde in den Teil von Canada nur fahren wenn ich auch bereit bin zu wandern und das gilt für gesamt British Columbia und Alberta

Warum? Gibt doch auch viel anders das man machen kann. Zum Beispiel ein Rodeo in Calgary besuchen. Und die Landschaft verschwindet ja auch nicht, wenn man nicht wandert. ;)

Im Ernst: Wenn du auf Natur keine Lust hast, dann musst du ja nicht anhalten. Ich frag mich nur, warum du dann da Urlaub machst ?

Weil mir die Landschaft gefällt und die ist ja auch da, wenn man nicht wandert! :zwinker:
Und weil ich mit dem Auto von Vancouver nach Calgary fahren will. (Roadtrip!) Ausserdem besuche ich auf der Strecke Bekannte! (Armstrong BC) Zu Fuss die Gegend erkunden kann man ja auch dort.

Es gibt sicherlich einige Punkte im Banff NP, die man mit relativ wenig Zeitaufwand anfahren kann, so z.B. den Moraine Lake oder Lake Louise. Das ist dann auch nicht mit viel Wandern verbunden :zwinker:

Eben, dacht ichs mir doch! :-)

Mich reizt eben vor allem auch viel mehr, die unbekannten Orte aufzusuchen. So ziemlich das Schlimmste das ich mir vorstellen kann ist, sich zwischen einer Horde Fotos knipsender japanischer Touristen durchzukämpfen.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 109

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 4. Mai 2015, 17:09

So ziemlich das Schlimmste das ich mir vorstellen kann ist, sich zwischen einer Horde Fotos knipsender japanischer Touristen durchzukämpfen.

Das wird dir dort aber an den Meisten Punkten passieren zu denen man mit dem Auto oder Bus kommt. :whistling: Wir waren dort auf unserer Hochzeitsreise und die schönsten Orte im Banf NP, Jasper NP und Wells Gray PP waren nur zu Fuß zu erreichen, die anderen Orte waren schon damals recht überlaufen.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 4. Mai 2015, 17:44

So ziemlich das Schlimmste das ich mir vorstellen kann ist, sich zwischen einer Horde Fotos knipsender japanischer Touristen durchzukämpfen.

Das wird dir dort aber an den Meisten Punkten passieren zu denen man mit dem Auto oder Bus kommt. :whistling: Wir waren dort auf unserer Hochzeitsreise und die schönsten Orte im Banf NP, Jasper NP und Wells Gray PP waren nur zu Fuß zu erreichen, die anderen Orte waren schon damals recht überlaufen.

Da schließe ich mich an - wo ein Parkplatz ist, sind oft auch Horden unserer kleinen nervenden asiatischen Freunde.....

Nur wenn man sich davon wegbewegt, ist man vor denen sicher.

@Jens

Zitat

Wann warst Du damals dort, Otto ? 2005 ?? Da müßten wir uns ja fast über die Füße gelaufen sein !

Ich war im Mai/Juni 2005 dort - also vor fast genau 10 Jahren.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Banff NP, Kanada, Rocky Mountains