Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich
  • »Ilona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. November 2015, 13:48

Big Horn Canyon via Harris Wash (UT)

Heute möchte ich euch eine meiner Lieblingswanderungen vorstellen und zwar der

der Big Horn Canyon via Harris Wash .

Der Big Horn Canyon hat zwei Zugänge. Einer davon befindet sich an der Spencer Flat Road (die Dirtroad zum Moqui Hill).

Allerdings steht man dort schon bald vor einem sehr hohen Dryfall (von unten betrachtet geht es von rechts oben zu dem Wacholderstrauch hinunter).



Höhenängstliche werden hier erst einmal eine Gedenkminute einlegen oder erst gar nicht runter steigen.



Aber es gibt einen alternativen Zugang, der so einfach ist und den farbenprächtigen Canyon ohne Kletterei erkunden lässt.

Der Parkplatz befindet sich direkt an der Hole in the Rock Road

N 37°40’39.6" W111°28’56.8"

Und zwar noch nicht mal auf halbem Wege zum Devils Garden, ca. 1,2 Meilen nach Einmündung der Cedar Wash Road (Schild vorhanden). Hier geht links ein kleiner Fahrweg ab. Wir haben dort an der Seite geparkt. Reifenspuren folgend erreichten wir die Harris Wash.

In der Wash angekommen kürzten wir die Schleifen immer wieder ab und erreichten nach einer knappen Stunde diesen Abzweig.



Hier N 37°40’25.7" W111°27’14.2" biegt man links in die Wash zum Big Horn Canyon ein.



Kurz danach N 37°40’32.9 W111°27’14.0 teilt sich die Wash in West und East Fork. Links geht es in den West Fork.



Hier ähnelt der Slot etwas dem Zebra Canyon.



Der Canyon wird immer enger





und schon bald ist der Canyon nur noch für Canyoneerer begehbar.



Also wieder zurück und nach links in den East Fork abgebogen.



Kurze enge Slotpassagen



wechseln sich mit weiten ab.



Der Canyon wird immer farbenfroher.















Zwischendurch haben sich immer wieder Felsblöcke im Slot verkeilt, doch je mehr man davon übersteigt, desto mehr entwickelt sich der Canyon zu einem Feuerwerk an Farben und Formen.









Wir waren insgesamt drei Stunden unterwegs und haben keine Sekunde davon bereut. Unser Umkehrpunkt im East Fork war bei N37°41’01.1 W111°26’50.6".

Hier noch ein etwas wackeliges Video aus meinen Videoanfangszeiten .
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 961

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. November 2015, 14:34

:thumbup:
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

ReisenindieUSA

USA-Freund

  • »ReisenindieUSA« ist männlich

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 31. Januar 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Freiberuflicher Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. November 2015, 11:56

Ein Traum, vielen Dank für die tolle Beschreibung!
Auf ReisenindieUSA.de entsteht ein Reiseblog zu einer spannenden Zeit in den USA.

Gabymarie

USA Experte

  • »Gabymarie« ist weiblich

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Sessenheim

Beruf: Catsitter und USA-Planer, alles andere hab ich hinter mir

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 15. November 2015, 10:52

Ist mittlerweile zu meinem Lieblings-Slot geworden!!
Reisebericht 2017 ist online
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Gruessle
Gabymarie

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 195

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 15. November 2015, 17:01

:thumbup: Klasse Wanderung und tolle Bilder.

Das wär auch mal was für mich.
Obwohl: :S: Nach gewissen Erfahrungen im Buckskin Gulch zwackt gleich wieder mein Steißbein. :huh:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 303

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 15. November 2015, 17:14

Klasse!!! Bilder bestaunt, ein paar mal laut geseuftzt und dann den Link kopiert. Dankeschön!

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich
  • »Ilona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 15. November 2015, 17:33

:thumbup:

Ein Traum, vielen Dank für die tolle Beschreibung!

Klasse!!! Bilder bestaunt, ein paar mal laut geseuftzt und dann den Link kopiert. Dankeschön!

Gern geschehen! Ich hoffe, ihr könnt euch mal vor Ort von der Schönheit des Canyons überzeugen.

Ist mittlerweile zu meinem Lieblings-Slot geworden!!

Er steht bei mir auch ganz oben .

Die farbigen, dünnen Sandsteinschichten erinnern an eine Prinzregententorte :D und sind wie ein Regenbogen, der sich in den Stein gebrannt hat.

:thumbup: Klasse Wanderung und tolle Bilder.
Das wär auch mal was für mich.
Obwohl: :S: Nach gewissen Erfahrungen im Buckskin Gulch zwackt gleich wieder mein Steißbein. :huh:

Ich glaube, der Buckskin Gulch ist mit dem Big Horn nicht zu vergleichen. Dort ist es absolut trocken und dein Steißbein wird erst gar nicht auf die Idee kommen, zu zwacken :zwinker: :D .
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)