Du bist nicht angemeldet.

Biker175

Teilzeitbulette

  • »Biker175« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Cottbus

Beruf: Sesselpupser

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:01

Auch von mir noch mal Respekt für die Leistung. :thumbsup: Vor allem am letzten Tag dann noch mal über tausend Höhenmeter trotz angesagtem Regen - das nenne ich Durchhaltevermögen. Und das ohne Whisky zum Frühstück.
Danke für den tollen und unterhaltsamen Bericht. :thumbup:
Bei Stammtischtreffen dabei.

42

Samstag, 16. Dezember 2017, 20:20

Hi @ all!

Nochmals vielen Dank für Eure Feedbacks! Freut mich sehr, wenn Euch das Mitwandern gefallen hat. Ihr saßt beim Lesen aber im Trockenen - oder? :D

@Minnesota:
Da ich nur die Glengoyne Distillery besucht habe, bleibt mir der Whisky von dort natürlich in besonderer Erinnerung. Die anderen gekosteten waren aber auch nicht schlecht (z.B. Oban). Eine "Liebling" habe ich (noch) nicht. Freue mich jedch auf Empfehlungen.
Man kann für die gesamte Wanderung auch die Übernachtungen vorbuchen. Die B&Bs auf dem Weg sind auf Hiker eingestellt. Es gibt etliche Anbieter, bei denen man die Übernachtungen und den Gepäcktransport buchen kann. Natürlich kann man den Weg auch gemütlicher erwandern. Ich wollte ihn jedoch in 6 bis 7 Tagen bewältigen.
Was als nächstes kommt? Keine Ahnung. Im nächsten Jahr gibt es sicherlich einige Tageswanderungen in Norwegen und im Harz. Und vielleicht in den Staaten. Da sind wir derzeit bei der Planung.

Euch allen einen schönen 3. Advent!
Ich schreibe in den nächsten Tagen noch etwas zum Rückflug und ein kleines Fazit.


Viele Grüße,

Nick (:hutab:)
"Drivin' in the sun ... looking out for #1"

43

Gestern, 23:32

Juhu,

auf von mir ein großes Respekt! Mehr als die täglichen KM hat mich das Durchhalten bei dem Wetter beeindruckt. Zelten wäre ja schon nicht so meins und dann noch immer die nassen Klamotten und so...
Haggis und Whisky wären auch noch zwei Punkte die mich von der Tour abhalten würden...
Aber schöne Geschichte und ein bleibendes Erlebnis (:prost:)

Grüße aus Dortmund

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: im Vordertaunus

  • Private Nachricht senden

44

Heute, 13:10

Ganz große Klasse!!! Vielen Dank für diesen kurzweilig und amüsant geschriebenen Reise-/ Wanderbericht!

Das du trotz des schottischen Wetters durchgehalten hast, finde ich beeindruckend...und das ganze (nasse?!?)Gepäck auf dem Buckel ...puh!!!
Aber du scheinst trotzdem Gefallen daran gehabt zu haben :thumbsup:

Ich war während meinem Studium mal zu einer geologischen Exkursion für zwei Wochen in Schottland, woran erinnere ich mich vorallem???
An REGEN! immerzu und gerne auch waagrecht. Und an Schafe...und wie auch bei dir zu sehen, schöne Landschaft!

Leider mag ich weder Haggis noch Whisky ...aber die Schotten haben es mir verziehen und mich mit anderen ( teils auch etwas merkwürdigen) Gerichten erfreut.

Also noch mal: Hut ab vor deiner Leistung und auch deiner guten Laune (:hutab:)
USA 2013, NY und Florida, Juli/August
USA 2014, CaNvUtAz und Florida, Juli/ August
USA 2015, CaNvUtAz , Juli/ August
Mexiko 2016, Juli/ August
USA 2016, Grand Circle Oktober
USA 2017, Las Vegas and more, April

Liebe Grüße,

Tanja

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 316

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

45

Heute, 16:31

Also ich gehörte ja auch zum virtuellen Wanderteam und ich bin entspannt auf dem Sofa mit Freude mitgelaufen :thumbsup:

Eine Frage ist allerdings noch offen "war da was mit Regen in Schottland" ne Quatsch schöne Wandertour und sicher ein tolles Erlebnis - aber für mich wären dann eher kleine Tagsetappen und der Rest mit dem Auto etwas und Camping müsste gestrichen werden.

Aber Virtuell .....

Glück Auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)