Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich
  • »Ilona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. November 2015, 12:45

Das Felsenmeer im Odenwald

So zwischendurch zieht es uns immer wieder zu den Steinen .

Deshalb fuhren wir Mitte August über die A5 bis zur Ausfahrt Bensheim (Hessen) und von dort weiter zum Felsenmeer bei Reichenbach im Lautertal/Odenwald.

Informationen zum Felsenmeer, z. B. über die Entstehung findet man hier.

Das Felsenmeer ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Hessen und eine Attraktion im UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

Der Eintritt ist frei, allerdings ist der Parkplatz gebührenpflichtig (3,00 € pro Tag) und ein Toilettenbesuch im Informationszentrum kostet 50 Cent.

Gleich oberhalb vom Besucherzentrum beginnt das Felsenmeer.



Es gibt zwei Möglichkeiten, um das Felsenmeer zu erkunden:

Entweder man klettert über die Granitblöcke



oder man geht auf beschilderten Wanderwegen seitlich daran vorbei.



In einer langen Schneise kullerten die riesigen Granitblöcke wie Kiesel den Abhang hinunter.



Etwa auf halber Höhe führt eine Brücke übers Felsenmeer.



Ein Stück weiter oben findet sich eine Hütte. Es handelt sich dabei nicht um ein Hexenhaus ,



sondern um den



Der Kiosk hat seinen Namen wegen der 9,33 m langen Riesensäule,



die etwa 27,5 Tonnen wiegt, einen Durchmesser von 1,10 m hat und ein paar Meter daneben liegt. Die Säule ist ein römisches Werkstück aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. und wurde von römischen Steinmetzen im Felsberg zurückgelassen.

Ein weiteres Werkstück befindet sich am oberen Ende des Felsenmeeres - der Altarstein.



Die Römer bearbeiteten die Steine mit so einer Pendelsäge



und hinterließen mehr als 300 bearbeitete Abfallstücke am Berg.

Das Felsenmeer endet unterhalb vom Rettungspunkt 7



und von dort aus kann man zu einem Höhenrestaurant weiter oder auf der anderen Seite des Felsenmeeres nach unten wandern.



Das Felsenmeer ist nicht nur bei Kindern sehr beliebt und dementsprechend kann es inmitten der Steine im Laufe des Tages etwas voller werden.



Wir waren insgesamt zwei Stunden in dem Naturschutzgebiet unterwegs, haben allerdings diesmal auf das Klettern verzichtet :zwinker: und sind die Waldwege gegangen.

Der Besuch lohnte sich auf jeden Fall und unser Hunger nach Steinen war mal wieder kurzzeitig gestillt.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 946

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. November 2015, 18:05

:thumbup: Interessante Location - danke fürs Einstellen!
Wenn ich mal wieder in der Nähe bin, könnte ich da ja mal vorbeischauen.

Ich habe mal nach dem "UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald" geguckt: In Messel, Lorsch und Heidelberg war ich schon. :D
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 857

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. November 2015, 22:21

Klassiker! Jedes südhessische Schulkind war da schon. :D Ist aber in der Tat eine sehr interessante Ecke - und es macht natürlich ganz viel Spaß, über die Felsen zu klettern. :thumbup:

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 361

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. November 2015, 15:31

Interessant. Wir waren zwar schon des öfteren in der Ecke, aber das kannte ich noch nicht. Beim nächsten mal dann. :thumbsup:

Alaska

USA Experte

  • »Alaska« ist weiblich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2015, 18:13

Vielen Dank für den Tipp und die Bilder. Ich wohne zwar in Hessen, da ich aber nicht in Hessen zur Schule gegangen bin, kannte ich das Felsenmeer noch nicht. ^^ Kommt auf die Liste der Ausflugsziele für schöne Wochenenden :thumbup:
LG Alaska

Bei Stammtischtreffen dabei

Ähnliche Themen