Du bist nicht angemeldet.

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

361

Sonntag, 19. Juli 2020, 20:04

Otto, das müssen fiese Schmerzen gewesen sein. Hoffe, dass Du den nächsten Eingriff schnell hinter Dich bringst.
Take Care! (:daumenh:)
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

362

Sonntag, 19. Juli 2020, 20:11

Danke.
Ja - so schlimm waren die Schmerzne noch nie!!!
Auch nicht vor 10 Jahren, als ich auf der rechten Seite schon mal einen Nierenstein hatte. Der ist sogar auf natürlichem Weg rausgekommen. :zwinker:

Und:
Von "mich zwickt da was" bis "ich glaub ich klapp zusammen vor Aua" waren es nur gut 2 Stunden. :8o:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Uli

FreixeNett

  • »Uli« ist weiblich

Beiträge: 2 516

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Wohnort: Bullerbü ♥

Beruf: nur noch 3 Kreuzfahrten ☺

  • Private Nachricht senden

363

Montag, 20. Juli 2020, 09:44

Das hört sich ja echt fies an... aber gut, dass die Nachbarin parat war!
Grüßle, Uli
Bisher Treffer

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

364

Montag, 20. Juli 2020, 20:16

Ja, da habe ich Glück gehabt.
Hätte ich keinen erreicht, hätte ich den Notruf wählen müssen.

Und ich habe schon einen Termin für die nächste OP: 28.7.
Dass dies so fix geht, damit hatte ich nicht gerechnet.
Aber wat mut dat mut - warum dann nicht so zügig wie möglich. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 623

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

365

Dienstag, 21. Juli 2020, 10:02

Leider hat man bei der ganzen Aktion noch festgestellt, dass ich (wahrscheinlich als Folge meiner vor Jahren erforderlichen Prostata-OP) an einer Harnröhrenverengung leide, die unbedingt operiert werden muss.

Das habe ich vor ein paar Jahren schon hinter mich gebracht. Nicht so schlimm. Allerdings wirst Du danach vermutlich, so wie ich von Zeit zu Zeit eine Harnröhrenweitung (Bougierung) machen lassen müssen, weil das sonst wieder zuwächst. Bin morgen wieder dran. :D
Gute Besserung lieber Otto.

Meikel

Stammuser

  • »Meikel« ist männlich

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Wohnort: Bochum

Beruf: Dipl. Wirt. Ing.

  • Private Nachricht senden

366

Dienstag, 21. Juli 2020, 11:22

;-( Gute Besserung und alles Gute für die OP.... :-)
Glück Auf aus Bochum

Michael

thi

Jaaaaa, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch... TÜV bis 05/20

Beiträge: 5 012

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

367

Dienstag, 21. Juli 2020, 12:52

Die beste Krankheit taugt halt nix. Rohrfrei trinken würde vielleicht der ein oder andere Staatspräsident raten, aber hör mal lieber auf die Mediziner.
Alles wird gut, Otto shakasmile
Stammtischtreffen: Ich sag mal 85, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Wer noch keinen Organspendeausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf einer der verlinkten Seiten. Klick oder Klick

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 504

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

368

Dienstag, 21. Juli 2020, 19:20

Otto!!! Was machst du denn für Sachen? So was doch gar nicht wirklich erlaubt, oder? Krankenhaus in Corona Zeiten ist bestimmt auch doof. Aber wenigstens wirste da jetzt getestet ;-)

Alos dann toi, toi, toi für die OP und alles Gute natürlich!

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 4 250

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

369

Mittwoch, 22. Juli 2020, 09:51

Gute Besserung für dich.

Den gleichen Fall habe ich in meinem Bekanntenkreis. Verengung, Stent musste gesetzt werden, dieser kommt in der nächsten Woche raus und es wird ein Schlauch gesetzt. Minimal invasiver Eingriff und OP mit dem Da Vinci Roboter.
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Dieter

USA Experte

  • »Dieter« ist männlich

Beiträge: 1 589

Registrierungsdatum: 14. Januar 2012

Wohnort: Nähe Braunschweig

Beruf: im Ruhestand

  • Private Nachricht senden

370

Mittwoch, 22. Juli 2020, 19:01

Otto halt die Ohren steif, gute Besserung wünschen Helga & Dieter :thumbsup: :-) :thumbsup:
Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

371

Mittwoch, 22. Juli 2020, 19:57

(:danke:) an alle für die Genesungs- und Besserungswünsche! 8-)

@Sepp
Die gute Frau, die mir schon mal die Termine für das "Vorgespräch" etc. und die OP gegeben hat, meinte auch, das dies nur ein kleiner Eingriff wäre und ich am Donnerstag wieder zuhaus bin. Ich hab nix dagegen.
Ob ich nach der OP auch wieder hin muss wegen dieser Dehnungen, werden die mir dann erzählen.

@Thilo
Irgendwer hat mir auch einen Steinbeißer empfohlen. (:fluecht:)

@Vera
Klar ist es zu der jetzigen Coronazeit total doof, ins Krankenhaus zu müssen.
Da ich aber erst mal kein Ergebnis vom Abstrich hatte, kam ich auf eine "Coronabateilung".
Und da dort nicht so viel los war - habe ich 2 Nächte alleine auf meinem Zimmer vrbracht.
Und ich durfte als einziger auch mal rumlaufen, das dies bei Nierensteinen hilft. Auch im Treppenhaus durfte ich rumgeistern. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Theo

USA Experte

Beiträge: 453

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Nähe Neuss

Beruf: selbstständig

  • Private Nachricht senden

372

Mittwoch, 22. Juli 2020, 21:56

Hi Otto, halt die Ohren steif, Augen zu und durch. Wird schon alles gutgehen. Gute Besserung.
Gruß Theo


Kanadas Westen 2001 + 2013
Bei Stammtischtreffen dabei _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lebe deinen Traum. Träume nicht dein Leben!

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

373

Mittwoch, 22. Juli 2020, 22:01

Hi Otto, halt die Ohren steif, Augen zu und durch. Wird schon alles gutgehen. Gute Besserung.

Danke - und es gibt eine Vollnarkose, da sind die Augen zu. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 623

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

374

Donnerstag, 23. Juli 2020, 15:01

Ob ich nach der OP auch wieder hin muss wegen dieser Dehnungen, werden die mir dann erzählen

Nicht nach der OP. Nach ein/zwei Jahren ggf. Das wird Dir dann dein Urologe erzählen. Hab ich erst gestern wieder hinter mich gebracht. Bei mir genügt einmal jährlich. Die OP war 2005.

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 339

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

375

Sonntag, 26. Juli 2020, 13:48

...auch ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird Otto.
Gute Besserung
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

376

Sonntag, 26. Juli 2020, 18:13

Nicht nach der OP. Nach ein/zwei Jahren ggf. Das wird Dir dann dein Urologe erzählen. Hab ich erst gestern wieder hinter mich gebracht. Bei mir genügt einmal jährlich. Die OP war 2005.


Leider haben die sich zu Folgemassnahmen doch bedeckt gehalten. Die wollen erst mal sehen, wie sich das nach dem Eingriff entwickelt.
Von "nur beobachten" bis jedes Jahr eine OP wäre da alles möglich. :huh:


...auch ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird Otto.
Gute Besserung

Danke!


So, am Freitag war das Vorgespräch zur OP, die am Dienstag morgen sein soll. Ich muss zumindest gegen 7:30 Uhr dort sein.
Ausser Corona hat mich in der Woche noch erwischt....

Allerdings war das eher ein Vorwarten; war 4 Stunden im Krankenhaus und habe die allermeiste Zeit nur Rumgesessen. :huh:

Immerhin ist klar, dass ich eine Rückenmarkspritze zur Betäubung erhalten werde.
Sowas hatte ich schon mal bei der Prostata OP.
Und muss wohl 3 Tage einen Katheder tragen. Was wohl bedeutet, dass ich vor Freitag nicht nach Hause darf. :S: :rolleyes:


UND:
Ich muss mich rasieren. :8o:



OK - der Schnauz bleibt dran! ^^

Aber so eine Intimrasur ist für mich völlig neu - mal sehen wie ich mich da morgen unter der Dusche anstelle. 8|


Ansonsten hoffe ich, dass das Ganze ohne Probleme abläuft (die OP dauert nur 5 bis 10 Mimuten) und es keine Folgeerscheinungen gibt.
Eine Blasenentzündung wie nach der Prostata-OP oder Ähnliches brauch ich gar nicht!!
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 8 045

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

377

Montag, 27. Juli 2020, 08:48

Ich drücke dir die Daumen dass alles schnell vorbei und vergessen ist.

Musst du auch am Tag vor der OP zum Corona Test in die Klinik?
Ist bei uns hier an den Kliniken Vorschrift, seit ein Patient auf eine Normalstation kam der infiziert war, ausgerechnet in dem Zimmer lag dann ein Bekannter von uns, der hatte aber Glück und sich nicht angesteckt, er und seine Schwester die ihn Zuhause weiter pflegte, mussten nur 2 Wochen in Quarantäne.
Liebe Grüße
Kerstin

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

378

Montag, 27. Juli 2020, 20:28

Ich drücke dir die Daumen dass alles schnell vorbei und vergessen ist.

Musst du auch am Tag vor der OP zum Corona Test in die Klinik?
Ist bei uns hier an den Kliniken Vorschrift, seit ein Patient auf eine Normalstation kam der infiziert war, ausgerechnet in dem Zimmer lag dann ein Bekannter von uns, der hatte aber Glück und sich nicht angesteckt, er und seine Schwester die ihn Zuhause weiter pflegte, mussten nur 2 Wochen in Quarantäne.


Danke!

Also - den Corona Anstrich haben sie bei mir am Freitag gemacht!
Theoretisch hätte ich mich ja am Wochenende noch neu infizieren können....


Bei der Notaufnahme vorletzte Woche war eingangs der Coronatest.
Ich bin auf eine spezielle Station gekommen, wo alle die lagen, deren Abstrich Ergebnis noch nicht vorlag.
Ein paar Stunden vor der Entlassung hat man mir gesagt, dass das Ergenis negativ war.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

thi

Jaaaaa, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch... TÜV bis 05/20

Beiträge: 5 012

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

379

Donnerstag, 30. Juli 2020, 10:25

Also - den Corona Anstrich haben sie bei mir am Freitag gemacht!

In welcher Farbe wurdest Du denn gestrichen? :D
Stammtischtreffen: Ich sag mal 85, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Wer noch keinen Organspendeausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf einer der verlinkten Seiten. Klick oder Klick

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 787

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

380

Montag, 3. August 2020, 17:58

Hallo zusammen!

Melde mich zurück - wobei die letzten Tage nicht so dolle waren; aber ich wollte nicht euch auch noch voll jammern, da habe ich auf Postings verzichtet. :S:

Die OP am Dienstag und die Rückenmarksspritze sind gut verlaufen.
Ich hatte einen Katheder mit Beutel dran und war im Krankenhaus.
Was ja nicht wirklich prickelnd ist, aber da muss man durch.
Am Donnerstag in der Morgenvisite hat man mir eröffnet, dass soweit alles ok wäre. Der Katheder müsste aber bis am Montag drin bleiben. Ob ich nicht mit einer anderen Art von Katheder nach Hause gehen wolle, anstatt dort die Wände anzustarren. Machen würden sie geplantermassen nichts mehr. Montags zur Kathederentfernung sollte wieder im Krankenhaus erscheinen.

Habe ich natürlich zugestimmt. Und bekam einen Katheder, bei dem per Knopfdruck die Blase entlehrt wurde. Kannte ich nicht, hörte sich aber unkompliziert an. :thumbup:

Zuhause hatte ich zwar schon mehr Blasenkrämpfe und ständig Harndrang, aber ich dachte, dass würde sich ja dann mal einrenken.

Falsch gedacht.
Grundsätzlich bin ich zweimal die Stunde zum Knopfdrücken für die Blasenentleerung gerannt. Auch nachts!!
Besser wurde nichts.
Sonntag nacht wurde es noch schlimmer; da hatte die Farbe und der Geruch des Urins eine schreckliche Art angenommen - so was will keiner in sich haben.
Die Krämpfe haben sich tagsüber dann auch auf die Harnröhre verlagert; Druck zur Blasenentleerung war nun ständig. :thumbdown: :thumbdown:
Irgendwann habe ich aufgegeben und mich in die Notaufnahme bringen lassen. Hat was gedauert bis ich dran war, aber die haben einen Urologen aus der Station gerufen.
Der hat mit einem Schnelltest sofort festgestellt: "da lebt was in mir" - also ein Infekt. :8o:
Der Dok meinte, Infekt und Katheder geht gar nicht (ich habe nur genickt) und zog das Teil raus.
Von da an gings bergauf! :thumbsup:

Ich konnte nach Hause, habe die Nacht besser überstanden als die 3 Nachte zuvor zusammen und war heute wieder im Krankenhaus.
Es ist soweit alles ok. Sie müssen nur eine größere Kultur anlegen, um festzustellen, was ich denn habe und wie man das am Wirksamsten bekämpfen kann.
Leider gibt es die Infos erst Donnerstag am Vormittag.
Wenn ich bis dahin kein Fieber oder Schmerzen habe, soll ich dann dort anrufen.
Wenn was ist, soll ich dahin kommen.

Zurzeit ist fühl ich mich ganz ok. Natürlich ist die gesamte untere Hälfte meines Oberkörpers genervt, gestresst und maulig. Hier und da brennt auch was (Harnröhre). Ich hoffe aber mal das Beste!
Fit ist aber anders, bin von Kleinigkieten platt und muss pausieren..... :huh:
Und ich kann was machen. Die Tage davor habe ich über 20 Stunden irgendwo rumgelegen, den Rest war ich pinkeln. Sitzen war doof, stehen und rumgehen ging gar nicht.
Und heute war ich selber mit dem Auto unterwegs, war einkaufen und habe das größte Chaos in meiner Bude schon beseitigt. Und das Bad geputzt, der Geruch war ätzend!

Soweit die "Wasserstandmeldung". :zwinker:
Mal abwarten, welche "Aliens" sich bei mir eingenistet haben. 8|
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto