Du bist nicht angemeldet.

Miri

USA-Freund

  • »Miri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 10. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. März 2014, 21:57

Death Valley NP Besichtigung

Hallo,
wir planen ja im Mai/Juni 2014 eine Rundreise im Südwesten. Die Route steht soweit, jetzt habe ich noch ein paar Fragen zur Besichtigung vom Death Valley:
Wir wollen am 25.5. von Panamint Springs nach Las Vegas fahren. Stops sind bei Stovepipe wells, Badwater, Dantes View,Zabriskie Point und natürlich am Visitor Center geplant. Stellt sich nur die Frage der Reihenfolge wegen der Hitze...
Von der Entfernung würde es ja Sinn machen Dantes View am Schluss zu machen, da das ja am nächsten Richtung LV liegt. Im Reiseführer steht allerdings man muss das Kühlwasser checken und andere Horrorstories...Kann man es wagen, da so gegen 11 Uhr hoch zu fahren, oder ist das schon zu spät??? Starten würden wir morgens so um 6 Uhr, ist ja erst unser 3. Tag, da müssten wir noch früh raus kommen :-)

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Infos :-)
Liebe Grüsse, Mirjam

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 845

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. März 2014, 22:03

Mach dir mal nicht zuviel Sorgen wegen dieser "Horrormeldungen" - um die Jahreszeit ist es im DV noch nicht so heiß wie im Sommer!
Ich seh da keine Probleme mit eurem Wagen.

Ich habe das Death Valley im Oktober 2008 von Las Vegas aus durchfahren und dabei eigentlich eure Punkte angefahren - allerdings in umgekehrter Reihenfolge.
Kannst ja mal in meinen Reiseberichtvon 2008 gucken - Tag 2 - Link in der Signatur.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 803

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. März 2014, 22:22

Wir waren im August 2010 im Death Valley und hatten gar keine Probleme mit dem Auto, wir hatten als Vorsichtsmaßnahme eine Galone Wasser im Auto. Die Temperaturanzeige des Kühlwassers hatte sich bei uns aber nur minimal geändert, ich würde mir da gar keine Gedanken mehr machen solange du nicht mit dem WoMo da durch willst.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Austroped

USA-Freund

  • »Austroped« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 25. Februar 2014

Wohnort: Vienna

Beruf: Gehaltsempfänger

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. März 2014, 23:02

Als Vorsichtsmaßnahme würde ich die AC nicht einschalten. Der Motor wird dadurch nicht überhitzt.

Bei zu heißem Kühlwasser kann man auch zur Wärmeableitung die Heizung! einschalten.

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. März 2014, 06:24

Diesbezüglich stehen da auch Schilder, die nächsten x Meilen Aircon aus... Ich denke das eine halbwegs moderne Karre das auch so schafft, die Kühlwasseranzeige kann man ja im Auge behalten und zur Not dann immer noch einschreiten. Ohne Aircon im Sommer ist da sicher auch nicht so lustig :D
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Biker175

Teilzeitbulette

  • »Biker175« ist männlich

Beiträge: 2 238

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Cottbus

Beruf: Sesselpupser

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. März 2014, 07:11

Meiner Meinung nach brauchst Du Dir bei den aktuellen Autos da keine Sorgen machen. Wenn Du die Temperaturanzeige im Auge behälst kannst Du immer noch reagieren. Wir sind mal im September durchs DV, bei über 40 Grad Celsius, Klimaanlage an. Absolut kein Problem. Natürlich sollte man das Auto da nicht gerade mit Vollgas einen Berg hoch jagen. ;-(
Und eine oder zwei Gallonen Wasser im Auto gehören auf jeden Fall dazu.

Bei Stammtischtreffen dabei.

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 456

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. März 2014, 07:22

Zu den Temperaturen wurde ja schon einiges geschrieben und ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung ob die aktuellen Fahrzeuge damit Probleme haben oder nicht. Da aber die Frage der Reihenfolge im Raum steht, möchte ich noch einen Hinweis los werden. Dantes View solltest du ziemlich zeitig einplanen, da du am Nachmittag beim Blick ins Todestal gegen die Sonne schaust bzw. fotografierst. Ich hab mich ein bisschen geärgert, weil unsere Fotos nicht so toll geworden sind.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

usabima

USA Experte

  • »usabima« ist weiblich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 14. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Lebenskünstlerin

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. März 2014, 10:52

guuuter Hinweis mit dem Sonnenstand!

wir waren mehrfach mit normalen Minivans dort und hatten niemals Hitzeprobleme,
haben auch nie auf die AC verzichtet. Dabei war es einmal sogar soo heiss, dass sschon alle
Nebenwege gesperrt waren und man nur noch auf dem Hauptweg durchfahren durfte.

Also keine Sorge

Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. März 2014, 17:15

Am 15.05.2011 im Death Valley / Badwater weniger als 20°C und windig...
Wir haben gefroren! Es kann also durchaus auch anders kommen, als man erwartet. :S:
Auf früheren Reisen im Mai / Juni waren auch mal etwas mehr als 40°C dabei, für das Auto ist das aber bisher aber nie ein Problem gewesen.
Und wir hatten die AC immer an! Also würde ich mir keine Sorgen machen! :D
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 854

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. März 2014, 18:22

würde mir da keine Sorgen machen
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

11

Donnerstag, 6. März 2014, 20:41

...Wie oben gesagt, heutige Autos sind im Allgemeinen auf diese Temperaturen ausgelegt.
Sehr schön ist auch Dantes View zum Sonnenuntergang und eine Übernachtung im Death Valley
Bos
(:hutab:)

Schneckenhaus

USA-Abhängige

  • »Schneckenhaus« ist weiblich

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Wohnort: Im Bergischen

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. März 2014, 20:53

Wir waren in den letzten Jahren mehrfach im Death Valley, auch bei weit über 40 Grad und hatten mit dem Auto nie Probleme. Genügend Wasser für uns und ggf. fürs Auto haben wir sowieso immer dabei.

Im Jahr 1993 sind wir ausdrücklich und mehrfach gewarnt worden ins DV zu fahren und als wir es dennoch gemacht haben, für völlig verrückt erklärt worden.
Selbst an der Tankstelle wurden wir gewarnt, der Wagen begutachtet, man hat uns Wasserkanister mitgegeben (kostenlos) etc. Der Wagen und wir haben es gut überstanden, nur meine Kassetten, die auf der Ablage über dem Kofferraum lagen, waren verbogen ;-(
Das Leben ist zu kurz für langweilige Urlaubsziele!







USA 1993 - 1996 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 (2 Mal) - 2015 (2 Mal) - 2016 (2 Mal) - 2017 (2 Mal)





klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 239

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. März 2014, 21:30

nix für ungut - aber das Death Valley kann man m.E. nicht besichtigen :D das muss man erleben, entdecken, erwandern, ....

Wir waren mehrmals zu allen Jahreszeiten im DV und hatten nie Probleme mit überhitztem Auto. Auch lief die AC immer auf Hochtouren.
Bei einem Trail Blazer hat 2010 die Elektronik verrückt gespielt. Alle Kontrollleuchten haben aufgeleuchtet - hatte ich vorher noch nie erlebt. Nach einem Besuch an der Tankstelle bei Furnace Creek Ranch bekamen wir die Auskunft, dass dies der Unterdruck der Umgebung sei, also unter NN. Keine Ahnung, ob das technisch so war.
Auf jeden Fall sind wir noch problemlos zwei Tage später bis LV gekommen.
(:hutab:) Klaus


Miri

USA-Freund

  • »Miri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 10. November 2013

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. März 2014, 22:10

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten!
Dann brauchen wir uns also keine Sorgen wegen dem Auto machen, trotzdem werden wir versuchen Dantes View spätestens zur Mittagszeit anzusteuern. Wollen ja tolle Bilder haben :-)
Mal schauen, was wir dann an Temperaturen haben, wenn zwischen 15° und 40° schon alles dabei war...
Bin schon sehr gespannt!

Liebe Grüße,
Mirjam

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 7. März 2014, 17:10

Nun ja,...Wir hatten 2009 auch Sorgen wg. Death Valley....Kurz vorher war gerade eine Deutsche im Valley vestorben....

WIr haben uns seinerzeit an der Hotelrezeption in Lone Pine nochmal erkundigt, wie man sich verhalten soll. Antwort: "You won´t get lost"....

Es war so...Wir sind mit dem Auto immer auf den Straßen geblieben. Alles easy....
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....