Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr.Spock

official french toaster

  • »Mr.Spock« ist männlich
  • »Mr.Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 11. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. November 2013, 18:59

Denver-Yellowstone-Vegas oder doch nur Southwest ?

Hallo zusammen,

wir starten gerade unsere Planung für drei Wochen USA in 2014; Zeitraum 26.04. - 16.05.
Wie im Vorstellungsthread bereits beschrieben ist dies nicht unsere erste USA Tour. Wir waren bereits 3x mal drüben unter anderem Vegas,LAX, San Francisco, Yosemite, Zion, Bryce,Moab,MV,Grand Canyon

Für nächstes Jahr hatte ich mir überlegt eine Tour wie folgt zu konstruieren:

Start in Denver, Tour Richtung Yellowstone und dann runter nach Vegas und dort enden.
Dabei könnte man einiges in Colorado und Wyoming mitnehmen. Und genau da hakt es noch: was gibts denn da alles tolles?

Könnt ihr mir Tipps geben bzw. fällt euch dazu sofort die perfekte Tour ein? Was wir auf jeden Fall zum Abschluss wollen sind 5 Tage Vegas; wir kommen von der Stadt nicht mehr los ;)
Was mir schon direkt negativ ins Auge sticht sind die 300$ Einwegegebühr von Alamo...

Ich danke euch schonmal vorab.

Grüße
Lisa&Stefan

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. November 2013, 19:43

Ende April / Anfang Mai zum Yellowstone find ich ---- sehr ambitioniert. Da wird vermutlich noch Winter sein, ggf. musst Du mit Schnee rechnen. Wenn Ihr in Denver startet bietet sich der Rocky Mountain NP an, aber auch da dürfte es in der Jahreszeit noch kalt sein und Schnee sein. Wir waren mal Ende Mai/Anf. Juni dort und da konnten wir die Fall River Road nicht fahren. Nördliche Route evtl. über Fort Laramie in die Black Hills zum Custer State Park in South Dakota mit Mount Rushmore und Badlands guckst Du dann evtl. über Devils Tower zum Yellowstone.
Um die Einwegmiete kommst Du nicht herum, die werden wir im nächsten Jahr auch haben.
Aber - warum fährst Du nicht umgekehrt ? Da bist Du zuerst in Vegas, da ist es auch Ende April/Anfang Mai meistens warm und zuckelst dann so langsam unter Mitnahme einiger schönen Punkte unterwegs zum Yellowstone. Das hätte den Vorteil, dass Ihr dann später in Colorado seid. Aber auch dann gibt es dort keine Garantie für warmes Wetter und die Möglichkeiten sind u.U. eingeschränkt. Aber dann kann man etwas weiter südlich fahren, evtl. nach Colorado Springs, da gibt es im Umkreis auch so einiges ztu sehen. guckst Du hier und guckst Du hier.

rubtown

Our RV is waiting

  • »rubtown« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 27. Juni 2013

Wohnort: Münsterland

Beruf: ist nötig

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. November 2013, 09:34

Moin Mr. Spock,
wie Sepp schon schrieb ist es sehr wahrscheinlich in Denver (und Westwärts I-70) zu dieser Jahreszeit noch recht fröstelig.

Wenn es dieser Zeitraum sein muss würde ich die Tour mindestens umgekehrt machen.
Vorteil zB. im Yellowstone NP ist sicherlich das er noch nicht so überlaufen ist :-) und das ist gerade zum Landschaft genießen, mit der richtigen Ausrüstung Wandern und zum fotografieren richtig toll. Aber auch hart!

In diesem Zeitraum kann ich dir den Süden empfehlen (auch wenn das eine GANZ andere Richtung ist. zB Big Bend NP klasse und lecker warm in diesem Zeitraum!!)

Halte uns einfach auf dem Laufenden was Du genau möchstet. Dann gibt es sicherlich weitere Tipps :-)
Over and Out
Dein
RUBTOWN - Team
--------------------------------------------------------
Lust auf Bar-B-Que? - www.rubtown.com

VIVALASVEGAS

USA Experte

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 7. September 2012

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. November 2013, 12:11

Das Risiko euren ganzen Plan zu überwerfen nur wegen der Witterung ist zu hoch, selbst Mitte Mai ist noch mit Schnee zu rechnen..Wir waren letztes Jahr Mitte Juni im Rocky Mountain NP bei 6 Grad und Restschnee und im Yellowstone bei 0 Grad und Schneeregen.. Abgesehen von der Kälte ärgert dich dann auch fehlende Sicht...Zu dieser Jahreszeit drängt sich aufgrund der Kakteenblüte eine Tour Südliches AZ+ NM von mir aus auch nach Texas zum Big Bend an.

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. November 2013, 12:51

Hallo,

wegen der Einweggebühr kannst Du mal bei National gucken, die haben fast die gleichen Preise (Alamo und National gehören zusammen), da sind es pauschal 250$ + Steuern. Bei National ist es oft deutlich leerer am Schalter. Du kannst am Flughafen auch den Alamobus nehmen und umgekehrt, hat mir bei einer Alamobuchung schon mal Vorteile verschafft. National kam, die Massen sind stehen geblieben und haben auf ihren Alamobus gewartet... Die kamen dann 5min später in der Station an, die sich dann gut füllte... :D
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. November 2013, 12:53

Wir waren Anfang Juni dieses Jahr im Yellowstone und hatten angenehme 20-25 Grad.
Bernd und Ingrid waren ca. eine Woche vor uns und hatten in höheren Lagen noch Schnee
und kaltes Wetter.

Ich hätte kein Problem in den Yellowstone im April zu fahren oder im Mai, aber man sollte sich bewusst sein, dass es frisch ist und dementsprechend vorbereitet sein (Einstellung und Klamotten)
Durch die kalte Temperatur hast du natürlich ziemlich viel Dampf über den heißen Löchern und Geysiren, und man sieht leider nicht so viel, wie wenn es wärmer ist.
Yellowstone empfehle ich daher erst ab Juni.

Wegen der Einweggebühren hab ich auf meiner Seite ne kleine Auflistung gemacht: KLICK
Viele Grüße Kat


Sanfrancis

Dortmunder

Beiträge: 835

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. November 2013, 15:12

Wir waren Anfang Juni dieses Jahr im Yellowstone und hatten angenehme 20-25 Grad.
Bernd und Ingrid waren ca. eine Woche vor uns und hatten in höheren Lagen noch Schnee
und kaltes Wetter.

Ich kann mich noch erinnern, wie wir Infos zum Yellowstone regelmäßig gelesen haben. Otto postete am 30. April 2013: Laut Twitter wird im Yellowstone NP der Ost-Eingang am 3.5. und der Südeingang am 10.5. geöffnet - so wie ursprünglich geplant.
Am 13. Mai postete er "Alle Eingänge in den Yellowstone NP sind seit Samstag offen".
Das alles bezieht sich nur auf dieses Frühjahr - jeder Winter ist anders, kann aber eine frühe Routenplanung über den Haufen werfen. Fällt viel Schnee, brauchen die Fräsen ziemlich lange, um die Verkehrswege frei zu machen.
Wir waren vom 27.5. bis 31.5 im Yellowstone. Der Anreisetag war sonnig, Temperaturen bis ca. 15°, der nächste Tag hatte schon einstellige Temperaturen und es regnete ab und zu. Am 29. und 30. Mai gab es viel Regen und es wurde lausig kalt. Am Abreisetag änderte sich das Wetter und es wurde wieder sonnig.
Ich schreibe das so ausführlich um damit zu sagen, dass es keine planbare "Schönwetterzeit" gibt. Maja und Steffen waren vor uns da und hatten sonniges Wetter, bei Kat und Netti s.o.
Regenfeste und warme Kleidung sind um die Zeit auf jeden Fall angebracht. Nur ob der NP schon offen ist??
Bei Treffen dabei gewesen



USA 2015

Island 2016

USA 2017


Traveller

USA-Freund

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 18. August 2012

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. November 2013, 15:30

Hallo zusammen,

wir haben dieses Jahr im August eine ähnliche Tour gemacht. Von Los Angeles nach Denver in 3 1/2 Wochen. Wenn es sich einplanen läßt, könntet ihr evtl. auch nach LAX fliegen, von dort wird keine Einwegmiete (Alamo) verlangt. Auf dem Weg nach Las Vegas haben wir einen Shopping Tag im Outlet in Barstow eingelegt und die Ghost Town Calico besucht (war sehr nett), durch Zufall sind wir vor Las Vegas noch zum Primm Valley gefahren, wo es auch ein Outlet gibt. An dem Tag glühte die Kreditkarte recht gut.
Vom Yellowstone sind wir über Cody (nettes Städtchen) mit Übernachtung in Sheridan in Richtung Rapid City aufgebrochen, haben auf dem Weg noch den Devils Tower mitgenommen (imposant). Von Rapid City aus kann man einiges unternehmen. Mount Rushmore, Badlands NP, Custer State Park und vieles mehr. Auch das Städtchen Deadwood hat uns sehr gut gefallen. Von da aus ging es nach Denver und von dort aus zurück nach Deutschland.
Gruß Steffi & Martin

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. November 2013, 20:37

Wegen der Einweggebühren hab ich auf meiner Seite ne kleine Auflistung gemacht: KLICK

Leider nicht mehr aktuell, da z.T. erhebliche Aufschläge gemacht wurden. Ich recherchiere das z.Zt.noch. Bei National bisher $ 250 - jetzt $ 399

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. November 2013, 20:47

Oh gut dass da ohne Gewähr steht :zwinker:
Werde ich dann mal Updaten.
Viele Grüße Kat


Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. November 2013, 21:00

Upps :rolleyes:

Das muß aber ganz frisch sein...

Tante Edith:

Bei www.usareisen.de steht für den Winter noch die 250$ drin, ab Sommer dann 399$

Ich hab die 250$ noch in den Mietbedingungen stehen (Feb 14), Schwein gehabt :-)
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carsten« (13. November 2013, 21:07)


sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. November 2013, 21:08

ab Sommer dann 399$

ab 1.4.2014 - § 399,00 - die anderen liegen z.Zt. bei $ 300,00. Von Dollar gibt`s noch keine Preise.

Mr.Spock

official french toaster

  • »Mr.Spock« ist männlich
  • »Mr.Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 11. November 2013

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. November 2013, 21:27

Danke für eure Antworten.

Das mit den Temperaturen hatte ich mir schon fast gedacht und ich tendiere dann eher Richtung Südwesten, denn permanent mit Jacke und Stiefeln möchten wir auch nicht unterwegs sein.
Ich geb zu, ich bin momentan noch relativ planlos.

Die zweite Idee von mir ist gewesen uns Richtung Arizona und New Mexico zu orientieren. Da fehlt mir aktuell aber noch komplett der Überblick was es dort an Dingen zu sehen gibt.
Wenn ich mal auf die schnelle Google Maps bemühe kommt dabei das raus;

Karte :zwinker:

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. November 2013, 21:44

Was hätlst Du von:
LA
Palm Springs mit Joshua Tree NP
Phoenix / Scottsdale
Saguaro NP und Sonora Desert Museum - vielleicht mit Mission Xavier del Bac
anschl. hoch nach Globe und über den Apache Trail bis
Sedona
über Gallup nach Santa Fe ( je nach Zeit vorher 1 Tag Canyon de Chelly mitgenommen )
nach Taos / Chimayo Mission / Taos Pubelo - von dort die fantastische Strecke bis
Farmington mit Aztec Ruins, Aztec Arches, Bistis
über MV zurück bis Vegas...

so im Groben. :D Wenn Du Glück hast, hat im Saguaro die Kakteenblüte schon begonnen. Der Süden von New Mexico ist öd und leer und hat außer White Sands nicht viel zu bieten und das hat man an einem halben Tag besichtigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sepp« (13. November 2013, 21:50)


steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 912

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. November 2013, 22:06

Hallo Namensvetter,

deine Karte erinnert mich an einen Entwurf für unsere Tour im nächsten Jahr. Raus gekommen ist dann am Ende Start in Las Vegas, dazwischen Flagstaff, runter nach Phoenix, Tucson und rüber nach San Diego und von dort wieder nach LV. Phoenix wird genutzt für den Apachetrail, Tucson den Saguaro NP, auf dem Weg nach San Diego Imperial Sand Dunes und auf dem Rückweg nach LV den Joshua Tree NP. Weitere Ziele an der Strecke such ich mir grad zusammen :zwinker:

Noch eine Anmerkung zu deiner Karte. Hier wurde darüber diskutiert, dass aus Urheberrechtsgründen auf das Einbinden von Google-Karten verzichtet werden sollte. Stattdessen lieber die Karte bei Google speichern und hier verlinken.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Mr.Spock

official french toaster

  • »Mr.Spock« ist männlich
  • »Mr.Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 11. November 2013

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 15. November 2013, 17:58

So kleines Update: Heute Flüge gebucht
Mit AirBerlin geht es am 27.04. nach Los Angeles und am 13.05. von Los Angeles wieder zurück.

Damit hab ich jetzt den Zeitrahmen in dem ich die Tour fertig planen muss.
Macht 17 Tage; wenn ich 5 Tage Vegas und 2 Tage Los Angeles abziehe bleiben 10 Tage für die reine Tour.
Kommt man damit entspannt bis Santa Fe / Durango und zurück?

... Das mit den Google Karten werde ich zukünftig berücksichtigen ;)

Mr.Spock

official french toaster

  • »Mr.Spock« ist männlich
  • »Mr.Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 11. November 2013

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 20. Januar 2014, 19:48

Nach längerer Zeit hatte ich dieses Wochenende endlich Zeit die Tour nahezu durch zu planen.
Ich freue mich auf euren Input :D

Wie ihr sehen könnt hab ich noch ein Loch zwischen Sedona und Laughlin.... Was würdet ihr anders machen bzw. was gibts auf der Route noch zu sehen?
Wie ihr sehen könnt lieben wir Vegas, 6. - 11. Mai ist hier aufgrund Hotelbuchung auch schon gesetzt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=1792

In Google Maps sieht das folgendermaßen aus: http://goo.gl/maps/t89lf

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:14

Der 2. Mai ist zu sportlich. Übernachte nach dem Apache Trail in Phoenix, dann könnt ihr evtl. noch ne Badesession am Apache Lake oder Canyon Lake einlegen wie wir. So sauber waren wir noch nie
KLICK Nach Sedona kannst du von Phoenix aus noch über Prescott fahren, so kannst du den Watson Lake noch mitnehmen. Würdest du noch nen Tag Vegas dafür opfern :D
In Tucscon fand ich übrigens das Desert Museum super toll.
Viele Grüße Kat


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:44

Wenn's am selben Tag noch nach Sedona gehen soll biste Meilenmäßig, aber auch zeitlich über die I17 schneller und kannst den AT von hinten nehmen :-)
Viele Grüße Kat


Mr.Spock

official french toaster

  • »Mr.Spock« ist männlich
  • »Mr.Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 11. November 2013

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 25. Januar 2014, 15:05

Hab die Tour nochmal etwas angepasst:

27.04. Sonntag: Ankunft Los Angeles -- Mietwagen Alamo übernehmen
28.04. Montag: Früh los nach San Diego -- Seaworld, USS Midway, Abends Gaslamp Quarter
29.04. Dienstag: ganzer Tag San Diego -- San Diego Zoo,... Was muss man in San Diego noch gesehen haben?
30.04. Mittwoch: Fahrtag San Diego - Tucson; Nachmittags noch Pima Air Space Museum
01.05. Donnerstag: Tucson; Sonora Desert Museum, Old Tucson; Abends Saguaro NP
02.05. Freitag: Tucson; Kartchner Caverns, Tombstone, Misson San Xaver del Bac
03.05. Samstag: Tucson - Scottsdale/Phoenix via Globe und Apache Trail
04.05. Sonntag: Scottsdale/Phoenix nach Sedona via Prescott; Watson Lake
05.05. Montag: Sedona - Las Vegas; Über Flagstaff, Seligman, Route 66, Oatman, Laughlin nach Vegas.
06.05. - 11.05. Las Vegas, Vdara. Von Vegas aus wollen wir Tagesausflüge Richtung VoF, Death Valley machen.... Was kann man von Vegas aus als Tagesausflug noch machen?
11.05. Fahrt nach Los Angeles; Santa Monica Pier, Shopping
12.05. Los Angeles: morgens Warner Bros. VIP Tour; danach Walk of Fame, evtl. Rundfahrt, Madame Tussauds
13.05. Los Angeles: morgens Universal Studios; danach noch gemütlich essen; Rückflug mit AirBerlin um 18 Uhr.

@Kat: Hab mich von Cacti Rocks & Gamblin inspirieren lassen. (:fluecht:)

Für mich ist Phoenix noch ein ziemliches schwarzes Loch; gibts in Phoenix, außer dem HardRock Café, noch was zu sehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr.Spock« (25. Januar 2014, 15:33)