Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 20. November 2018, 15:34

Erste USA Reise planen

Hallo zusammen,

ich möchte mit meiner 15 jährigen Tochter nächstes Jahr Mitte/Ende August(geht leider nicht anders) eine 14/15 Tages USA Reise unternehmen. So ein bissl informiert hab ich mich im Internet schon. Hatte ich durch so eine Homepage (erlebe-Usa.de) die Inspiration, durch google bin ich auf Beiträge in diesem Forum aufmerksam geworden, wo empfohlen wurde das selbst zusammenzustellen.
Meine Tochter ist leider nicht sehr geduldig was Zeit im Auto oder Flugzeug betrifft, konnte sie aber doch überzeugen.


Vorgestellt hab ich mir etwas in die Richtungen:


Frankfurt - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco -Frankfurt (Grand Canyon, evtl. Zion NP, Yosemite NP)
oder
Frankfurt - New York -Flug n. Miami/Fort Myers - Everglades -Keys - Miami - Frankfurt

Alternativvorschläge sind willkommen ;)

So ganz lange Autofahrten(>4 h) würde ich gerne vermeiden (Teenie) :D
Ich dachte zuerst an Kombi Florida/New York weil ich mir vorstellen kann daß das Shopping Paradies New York einer jungen Frau gut gefallen könnte. Mittlerweile denke ich aber daß man auch in Las Vegas o. Los Angeles was für Teenies findet.
Gibt es Tipps, wenn man die 14/15 Tage nicht überladen will oder ist die Jahreszeit für die eine Küste vielleicht besser als für die andere?
Was sind gute Mittelklasse Hotels/Motels bzw Ketten?
Bucht man Hotels von hier oder direkt vor Ort?
Ich bin dankbar für jede Antwort und jeden Tipp
VG
Matthias

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 218

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. November 2018, 15:48

Hallo Matthias,
(:Stammtisch:)
Ich habe mal die Größe etwas angepasst. :zwinker: Stell einfach auf Quellcode und nicht auf Editor, wenn du etwas rein kopieren möchtest.

Sowohl der Westen als auch NYC/ Florida wäre machbar, allerdings mit Einschränkungen.
Im Westen wäre bei 2 Wochen entweder LA, Las Vegsas, Zion, Bryce, Page und Grand Canyon oder San Francisco, LA, Grand Canyon, Las Vegas, Death Valley und Yosemite möglich, alles zusammen brauch gut 3 Wochen.
Im Osten wäre 3-4 Tage NYC und dann ein Flug nach Orlando eine kleine Runde über die Golfküste oder die Atlantikküste und Rückflug von Miami möglich .
Beim Ausarbeiten der Strecken sind wir hier gerne behilflich.
PS Shopping ist in Florida am günstigsten!
Liebe Grüße
Kerstin



matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. November 2018, 15:57

Vielen Dank schonmal.

Hab grad noch einen Thread hier gelesen für Las Vegas Ende August. Da ist mir jetzt schon klar geworden daß meine Westküsten Route wohl doch ziemlich ambitioniert ist. Und mir ist schon wichtig daß auch mal der ein oder andere lockere Tag dabei ist.


Sind die beiden Ziele preislich ähnlich oder ist da eines wesentlich teurer?

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 218

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. November 2018, 16:02

Wenn du einen günstigen Gabel-Flug findest ist die Variante mit NYC Florida etwas günstiger im August, allerdings ist dort dann Hurrikan Zeit, wenn ihr viel Pech habt, trifft es euch. Ich würde fürs erste mal und vor allem im August immer in den Westen, auch dort kann man einigermaßen günstige Hotels finden.
Liebe Grüße
Kerstin



Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 218

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. November 2018, 16:12

So würde ich fahren:
1. Flug LA
2. LA Ü Richtung Colton oder sogar Palm Springs
3. Fahrt nach Kingman oder Williams (wäre der einzig lange Fahrtag)
4. Grand Canyon
5. Page (oder Monument Valley)
6. Page
7. Bryce
8. Zion
9. Zion
10. St George
11. Las Vegas
12. Las Vegas
13. LA
14. Heimflug
Liebe Grüße
Kerstin



matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 20. November 2018, 16:20

:-) vielen Dank

Also ich würde San Francisco eigentlich schon gerne sehen, kann natürlich aber nicht einschätzen ob es sich ultimativ lohnt. Also wenn man entweder SF oder LV in seiner Route hat, würdest du LV vorziehen? Seh ich das richtig? :zwinker:

Sanfrancis

Dortmunder

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 20. November 2018, 16:26

In der Hauptreisezeit und auch um Stress zu vermeiden würde ich alle Motels/Hotels stornierbar buchen. Da hilft z.B. booking.com, expedia oder andere. Die Beschreibungen sind sehr ausführlich und geben gute Hilfe. Per google maps (ist in booking.com z.B. integriert) ist auch die Lage ersichtlich. Auto kannst du auch über die Portale wie check24, billiger mietwagen reservieren, ebenso stornierbar. Die Kategorie richtet sich nach deinen Bedürfnissen. Auf der Portalseite hier im Forum rechts am Rand sind die Verlinkungen.

Gruß Bernd
Bei Treffen dabei gewesen



USA 2015

Island 2016

USA 2017


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 087

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 20. November 2018, 16:35

Hallo und (:willkommen2:)

Also ich versteh' nicht, warum ein Teenie nicht länger Autofahren wollen würde... Glaub' mir, in den USA gibt es so viel zu sehen, die Strassen sind so anders... da wird auch einem Teenie nicht langweilig. Und sonst: Handy/Tablet zur Unterhaltung zwischendurch. Meine Kids sind zwar nur 12/14, aber die haben sie noch nie beklagt, eine Fahrt sei zu lang gewesen - und wir sind letztes Jahr von New York nach Los Angeles gefahren... ^^

Vegas würde ich definitiv S.F. vorziehen. Die Hotelpreise sind in S.F. inzwischen unverschämt. In Vegas hat man die Wahl vom günstigen Hotel Off-Strip bis zum Luxusbunker. Ausserdem sind in S.F. einfach zu viele Touris unterwegs - in Vegas hat's zwar auch viele Leute, aber die Infrastruktur ist dafür ausgelegt und es stört nicht so sehr. Ausser am Weekend, da ist es auch da etwas sehr voll...

(:hutab:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 20. November 2018, 16:55

Also ich versteh' nicht, warum ein Teenie nicht länger Autofahren wollen würde...
(:danke:)

...du kennst meinen ungeduldigen Teenie nicht! :D

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 218

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. November 2018, 17:06

:-) vielen Dank

Also ich würde San Francisco eigentlich schon gerne sehen, kann natürlich aber nicht einschätzen ob es sich ultimativ lohnt. Also wenn man entweder SF oder LV in seiner Route hat, würdest du LV vorziehen? Seh ich das richtig? :zwinker:


Mit einem Teenager im Gepäck schon. Die Route über San Francisco und den Highway 1 ist meiner Meinung nach auch um einiges teurer.
Ich kenne das mit den ungeduldigen Kids, das wird schlimmer je älter sie werden, meine sind mittlerweile 17 und 22 :D
Liebe Grüße
Kerstin



matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 20. November 2018, 19:31

:-) vielen Dank

Also ich würde San Francisco eigentlich schon gerne sehen, kann natürlich aber nicht einschätzen ob es sich ultimativ lohnt. Also wenn man entweder SF oder LV in seiner Route hat, würdest du LV vorziehen? Seh ich das richtig? :zwinker:


Mit einem Teenager im Gepäck schon. Die Route über San Francisco und den Highway 1 ist meiner Meinung nach auch um einiges teurer.
Ich kenne das mit den ungeduldigen Kids, das wird schlimmer je älter sie werden, meine sind mittlerweile 17 und 22 :D
Noch schlimmer??? Mach mir doch keine Angst :D
San Francisco werden wir dann wohl einanderes mal besuchen. Da ist mir der ein oder andere Tag zum spontan verplanen wirklich wichtiger.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 20. November 2018, 21:08

lso ich würde San Francisco eigentlich schon gerne sehen, kann natürlich aber nicht einschätzen ob es sich ultimativ lohnt.

San Francisco ist schon eine tolle Stadt. Hat ja seinen Grund, warum die so teuer geworden ist. Müsstet Ihr halt schauen, was das Budget hergibt. Im Sommer bekommt man oft ganz gute Deals in zentral gelegenen Business Hotels. Ich würde die Stadt jedenfalls nicht von vorn herein aus Kostengründen ausschließen. Mit einem Gabelflug nach San Francisco und zurück ab Las Vegas wäre eine schöne Tour durchaus machbar in 14 Tagen. Ich persönlich würde ja zu der Jahreszeit die kühlere Küste all zu ausgedehnten Wüstentouren im Landesinneren vorziehen, aber da hat eben jeder einen anderen Wohlfühlbereich. Aber für Teenies ist Kalifornien doch super! Neben SF sind ja dann auch in LA Orte wie Hollywood, Santa Monica oder Venice Beach interessant...

Raigro

USA Experte

  • »Raigro« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. November 2018, 03:39

lso ich würde San Francisco eigentlich schon gerne sehen, kann natürlich aber nicht einschätzen ob es sich ultimativ lohnt.


San Francisco ist eine richtige, tolle Stadt, während Las Vegas weniger eine Stadt als ein großes Spielcasino ist. Aber wer's mag. :D
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. November 2018, 06:58

Erst mal auch von uns ein (:willkommen2:)

Aber für Teenies ist Kalifornien doch super! Neben SF sind ja dann auch in LA Orte wie Hollywood, Santa Monica oder Venice Beach interessant...

Ist bei nur einen Ankunftstag LA schwierig.


LA bietet gerade für einen Teenie viel, Sixflags, Disney, Studio Universal usw. Aber dafür reicht ein Ankunftstag nicht aus.

SF - LA - Vegas wäre auch möglich nur müsste man dann etwas weg lassen Über den Highway No. 1. Oder LA - Vegas - SF (Vegas - SF - La ) durch Yosmite. Die meisten wollen bei der ersten Tour immer alles machen aber bei 15 Tage ist das etwas schwierig.

Den Grand Cayon kann man auch mit einem Helikopter Flug von Vegas aus das erste mal erleben. Haben wir so gemacht.

SF ist wirklich toll und wenn man es unbedingt ansehen möchte ................
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. November 2018, 09:40

Ja, also nur ein Ankunftstag will ich eigentlich auch nicht in Los Angeles. Wie schon oben geschrieben möchte ich nicht jeden Tag fahren.

Wir wollen schon auch etwas Erholung und nicht nur durch die Gegend hetzen, Fotos machen und weiter fahren. :zwinker:
Am Ende muß ich halt entscheiden ob wir lieber noch nen NP anschauen oder ob wir noch nach SF fahren(bzw fliegen wenn sich ein gutes Angebot findet).
Grundsätzlich ausschließen will ich nichts, außer daß ich nicht jeden Tag fahren will.


Ich entdecke täglich mehr Sehenswürdigkeiten, für mich ganz schlecht - bin nicht so der Entscheidungsfreudige ^^ :D engel1




reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 659

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. November 2018, 09:56

Hallo und Willkommen!

Meine Tochter ist 17 und liebt es mit mir auf den breiten USA Straßen zu cruisen, Uch stundenlang... Zwischendurch mal aussteigen und fotografieren, spazieren... Es ist ja sehr abwechslungsreich da!

Wenn das aber bei deiner Tochter gar nicht geht, solltest du dir mit ihr mal überlegen, ob sie sich überhaupt für Nationalparks interessiert oder ob sie nicht lieber eine Städtetour machen will... Und dann könnt ihr ein bisschen Ausschluß betreiben: lieber Meer und Bäume und Berge oder Wüste und rote Steine...
Wandert ihr auch mal oder wollt ihr lieber nur Viewpoints abklappern (habe ich gerade im Oktober mit meiner Tochter mal so gemacht, war auch klasse!) Nur so ganz grob!
Wie wichtig sind euch auch solche Sachen wie die Filmstudios in LA? Oder diese anderen Funparks... Das braucht ja auch immer echt viel Reisezeit.

Nach Florida würde ich nicht mehr im Sommer fahren, war mir viel zu schwül und nachdem ich den Südwesten kennengelernt habe auch zu langweilig.. (Und die Haie im Wasser...) :8o: (:fluecht:)

Es gibt wirklich viel zu sehen und zu erleben, weiter viel bei der Planung und den schwierigen Entscheidungen, was darf bleiben, was muss raus... :zwinker:
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
NAMIBIA Oktober 2019

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. November 2018, 09:58

das Autofahren in den USA ist viel entspannter als wie hier bei uns
nur in den großen Städten mit den vielspurigen Straßen kann es etwas stressig werden, da ist ein gutes Navi sehr sehr hilfreich

wenn ICH zwischen San Francisco und Las Vegas wählen müsste, würde ich mich für SF entscheiden
eine schöne gewachsene Stadt und nicht so ein Kunstprodukt wie Las Vegas

für die Tochter wäre es vielleicht interessant, irgendwas mit Reiten einzubauen
da fällt wir spontan der Bryce Canyon ein
da habe sogar ich (passionierter Nichtreiter) auf einem Pferd gesessen und den Ausritt am Rim genossen
wenn man zur richtigen Zeit da ist, findet beim Ruby Inn auch ein Rodeo statt

matigol70

USA-Freund

  • »matigol70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. November 2018, 10:25

(mir würde das auch Spaß machen)
Wandern oder klettern wäre für mich auch toll, leider ist die Tochter gegen das W Wort allergisch :D
Aber ich denke mit einem Ritt durch einen Nationalpark wären wir beide zu begeistern. Vermutlich sogar das Highlight für die Tochter! :thumbup:

Ja, ansonsten würde ich schon gerne auch die Universal Studios, Hollywood und einen tollen Badeort besuchen.

Wenn ich mir aus zB: Yosemite, Sequoia, Death Valley, Bryce Canyon, Zion, Joshua Tree NP

2-3 anschauen(bereiten) kann und dann noch LA u. SF/LV (evtl. beides) erlebt hab, dann wäre ich glücklich.

Leider weiß ich erst in 3 Wochen den genauen Termin und kann erst dann auch nach Angeboten für Gabelflüge schauen.

Erkundet man, wenn man nicht gerade einen Ausritt plant, die Nationalparks eher auf eigene Faust oder ausschließlich auf geführten Touren? Mit welchem Budget an Flug/Hotel/Auto muß man für 2 Personen ganz grob rechnen?


PS: Euer Forum hier ist der Hammer :thumbsup:

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 218

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. November 2018, 11:17

Preislich würde ich für den Flug ca 600,- - 700,- € ansetzten, Auto ca 660,- Hotels 50,-(Las Vegas) - 160,-(San Francisco, LA) $ 80,- Nationalparkpass.
Nationalparks macht man mit Kids meist auf eigene Faust und es gibt auch für Wandermuffel viel zu sehen :zwinker: .
Liebe Grüße
Kerstin



kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. November 2018, 11:45

Erkundet man, wenn man nicht gerade einen Ausritt plant, die Nationalparks eher auf eigene Faust oder ausschließlich auf geführten Touren?

kommt auf den Nationalpark an ;)
ist es reine Natur, kann man das gut auf eigene Faust machen, geht es um Historie bevorzugen wir gerne geführte Touren