Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 384

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. März 2017, 18:28

EU-Parlament will Visa-Pflicht für US-Bürger

Kam auch gerade in den Nachrichten:

EU-Parlament will Visa-Pflicht für US-Bürger

Zitat

Die USA lässt Menschen aus fünf EU-Staaten nur mit Visa einreisen. Das EU-Parlament fordert im Gegenzug eine Visumspflicht für US-Bürger. Dazu sei die EU-Kommission gar rechtlich verpflichtet, heißt es.

Das Europäische Parlament hat eine vorübergehende Visumspflicht für US-Bürger in der EU gefordert. Hintergrund ist die Tatsache, dass die USA ihrerseits die Bürger aus fünf EU-Staaten nicht ohne Visa einreisen lassen. Das EU-Parlament forderte die Kommission am Donnerstag auf, binnen zwei Monaten eine neue Visa-Regelung zu erarbeiten.
Die USA verlangen von Bürgern aus fünf EU-Staaten ein Visum: Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien und Zypern. Bürger aus den übrigen EU-Staaten können mit rechtzeitiger Anmeldung ohne Visum einreisen.
Die EU-Kommission sei rechtlich verpflichtet, Schritte für die vorübergehende Aussetzung der Visa-Freiheit zu ergreifen, wenn ein Drittstaat diese seinerseits nicht allen EU-Staaten gewähre, erklärte das Parlament.

Die Forderung des Parlaments kommt nun kurz nach dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Donald Trump, der Europa ohnehin als ineffizient und bürokratisch kritisiert und den EU-Austritt Großbritanniens als „großartig“ bezeichnet. Einer Aussetzung der Visa-Freiheit für US-Bürger müssten allerdings auch die EU-Mitgliedstaaten zustimmen.

Würde die Einreisehürde der Wirtschaft schaden?
Bereits im vergangenen Jahr war eine einjährige Visumspflicht für US-Bürger im Gespräch gewesen, diese kam aber letztlich nicht zustande. Begründung war, dass solche Einreisehürden dem Handel, Tourismus und der Wirtschaft in Europa schaden würden.
Die Kommission nehme die Entscheidung des Parlaments „zur Kenntnis“, erklärte eine Sprecherin. Sie verwies darauf, dass EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos jüngst in den USA gewesen sei, um in der Frage einen neuen Anlauf zu nehmen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Oliver

Las Vegas Routinier

  • »Oliver« ist männlich

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. März 2017, 19:34

Die EU klingt dabei ein wenig wie ein trotziges Kind. beerchug
__________
Oliver


usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. März 2017, 19:43

Wenn das durchkommt, ist die Antwort klar: Bye-bye Esta.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP

4

Donnerstag, 2. März 2017, 20:05

Ich kann die Briten verstehen, dass sie aus dieser EU raus wollten...

By the way:
Auf der einen Seite Trump dafür kritisieren, dass er spaltet und im Gegenzug selber spalten... kann sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden...

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 658

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. März 2017, 08:09

Vielleicht hat man auch Angst vor Flüchtlingen aus den USA. Haben ja einige angekündigt, dass wenn sich bei der Präsidentenwahl Trump durchsetzt, das Land verlassen wollen. Neben Kanada kommt halt Europa als Asylgeber gut in Frage. Wir brachen auch wieder eine Mauer. :D
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Yeah waren schon bei Stammtischtreffen mit dabei.

McRonny on Tour

Ähnliche Themen