Du bist nicht angemeldet.

PeterPan

USA-Freund

  • »PeterPan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 15. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Juli 2018, 22:48

Familientrip: 3 Wochen Osten, habt Ihr Tipps?

Hallo zusammen, wir gehen im August 3 Wochen an die Ostküste. Folgende Idee: erst NY, dann über Newport nach Cape Cod, dann Boston, Niagara, Pennsylvania mit Amish und dann Washington und zurück nach NY. Macht das Sinn? ist das zu weit? und vor allem: was macht man nach Washington Richtung NY? kann man da noch schön an den Strand gehen?

DANKE für Eure Ideen, bin für alles dankbar, wir waren bisher immer nur an der Westküste... :D

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Juli 2018, 10:43

Moin moin

Von Boston direkt an die Nigara Falls? Da würde ich mal noch 'ne Pause einlegen... (:klopp1:)

Ich würd' ja, wenn ich schon in der Gegend wäre, mal noch in Corning, NY vorbeischauen. Wegen der Glasfabrik dort. Ist aber vielleicht nicht jedermanns Ding. Link

Washington - NYC kann man eigentlich ohne Pause durchfahren... Strand kann man auch in New York (z.B. Coney Island) mitnehmen. Ist gar nicht so übel da... (:hutab:)

Dass die Temperaturen in NYC/Washington in der Jahrezeit mörderisch sind, weisst Du hoffentlich. Guck sonst einfach mal in meinem Bericht von 2017 die ersten paar Tage an... Link
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 064

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Juli 2018, 11:28

Von Boston zu den Niagara Falls braucht schon ein paar Tage
da nur durchzurauschen wird den Sehenswürdigkeiten unterwegs nicht gerecht

von Washington nach New York kann man problemlos an einem Tag fahren
die interessantere Strecke wäre aber erstmal nach Süden durch das Historic Triangle nach Virginia Beach
dann über die ChesapeakeBayBridge Richtung New York, Assateague Island nicht vergessen
dann entweder mit der Fähre nach Cape May und über Atlantic City nach New York oder aber über New Castle und Philadelphia nach New York

was sind denn eure Interessen ?
wir waren auch im August/Septemer in der Region
vielleicht findest du ja in unserem Reisebericht noch was interessantes

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2018, 11:41

Wir haben die Tour 2013 gemacht, da wir aber vorher mal eine Woche in NY waren, sind wir dort nur vorbei gefahren.

Wir waren zu zweit. Als Familie inkl. New York finde ich es zuviel.

Entweder Niagara weglassen oder unten Washington.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 232

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2018, 11:57

(:Stammtisch:)
Als Famielienreise würde ich Boston weglassen und die Outer Banks mit rein nehmen, dann haben die Kinder am Ende auch noch ein paar tolle Strandtage mit annehmbaren Wassertemperaturen drin und es wird nicht so stressig. Ist aber wie bei fast allem Ansichtssache und kommt auf eure Vorlieben und das Alter der Kinder an.
Edit: Ich habe gerade im anderen Beitrag gelesen die Kinder sind schon 13 und 14, dann ist der Strand wahrscheinlich nicht mehr ganz so wichtig, aber sprich vorher lieber mit ihnen was sie sehen wollen, dann gibt es hinterher keine langen Gesichter wenn ihnen die Fahrerei zu viel wird.
Liebe Grüße
Kerstin



Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 341

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Juli 2018, 15:33

Ich habe vor 15 Jahren mal eine Schnuppertour in den Nordosten gemacht, die sehr städtelastig war. Und da waren auch noch viele weitere Ziele in Kanada dabei.
Machbar ist das in 3 Wochen allemal - man verpasst aber sicher auch was.

Nach Boston war ich in den White Mountains und dann in Kanada (Quebec City, Montreal, Ottawa, Toronto, Niagara)

Ich bin damals von den Niagarafällen bis Gettysburg in einmal durchgefahren. Das ist also möglich aber etwas stressig, gerade mit Kindern denke ich mal.

Den Gettysburg National History Park will ich mal vorschlagen, ob das was für die Kids ist, habe ich aber Zweifel.
Wie wäre es mit Stops in Philadelphia oder Baltimore oder Atlantic City?


(:stafa:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Juli 2018, 06:44

Ich würde Washington rauslassen und lieber etwas mehr Zeit an der Küste einplanen. Der Sommer in der Gegend ist sehr schwül. Cape Cod ist natürlich berühmt für seine endlosen Strände, aber auch z.B. in Rhode Island gibt es nette Strände, z.B. um Westerly und Naragansett, von wo man auch interessante Sehenswürdigkeiten wie Mystic Seaport oder die Paläste in Newport erkunden kann. Ansonsten kommt es auch auf Eure Interessen an. Zwischen Boston und den Niagarafällen gibt es so viele Berge (Berkshires, Green Mountains, Adirondacks...), Seen und Wasserfälle (vor allem um Ithaca), dazu das Hudson River Valley, dass man allein hier problemlos eine Woche füllen könnte...

PeterPan

USA-Freund

  • »PeterPan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 15. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 21. Juli 2018, 21:40

Danke für die guten Hinweise, dann lassen wir jetzt Niagara raus!

Wir fahren dann von NY nach Boston, über Newport und Cape Code

Hat jemand eine Idee, wie man dann eine gute Route von Boston nach Washington und dann nach NY hinkriegt? eineinhalb Wochen hätten wir dafür.

Vielen Dank für Eure Ideen!

:thumbup:

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 23. Juli 2018, 10:19

Hat jemand eine Idee, wie man dann eine gute Route von Boston nach Washington und dann nach NY hinkriegt? eineinhalb Wochen hätten wir dafür.

Das kommt halt auch auf Eure Interessen an. Wollt Ihr durchs Hinterland und die Berge bummeln oder eher die Großstädte und ihre Sehenswürdigkeiten abklappern? Auf dem Weg nach Südosten wären die Berkshire Mountains und das Hudson River Valley. Schau mal in meinen Reisebericht von 2014, da waren wir ein paar Tage in der Gegend unterwegs (Oct 2-6). Weiterhin auf dem Weg wäre dann das Amish Country im Osten Pennsylvanias und dann ist es nur noch ein Katzensprung nach DC. Für den "Rückweg" nach NYC empfehle ich auf jeden Fall den Besuch von Annapolis und Philadelphia.

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 064

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 23. Juli 2018, 14:45

Hat jemand eine Idee, wie man dann eine gute Route von Boston nach Washington und dann nach NY hinkriegt? eineinhalb Wochen hätten wir dafür.


Du hast immer noch nicht verraten, wo denn eure Interessen sind. Insofern ist es schwierig dich richtigen Tipps zu geben.

Von Bosten ins Hudson River Valley (bspw. nach Hyde Park) ist an einem Tag zu machen.
Am Hudson River gibt es viel zu sehen, guck bspw. mal in meinen Reisebericht
Ich würde da 2 Tage einplanen
dann durch das Amish County (Pennsylvania) und über Harrisburg und Gettysburg nach Washington DC, weitere 2 Tage
dort vermutlich 2 Tage

wenn euch die großen Städte reizen, dann über Annapolis, Baltimore und Phily zurück nach NY, hättet dafür dann 4 Tage

oder aber zum Atlantik nach Virgina Beach, für das Historic Triangle habt ihr vermutlich leider nicht genug Zeit
dann über ChesapeakeBayBridge Richtung New York, Assateague Island nicht vergessen
und entweder mit der Fähre nach Cape May und über Atlantic City nach New York oder aber über New Castle und Philadelphia nach New York
btw. Atlantic City fand ich nicht wirklich reizvoll

PeterPan

USA-Freund

  • »PeterPan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 15. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Juli 2018, 19:29

Danke für die Tips, ich habe in der Tat die Interessen nicht gescheit gesagt. Ist auch nicht einfach:

- 2 junge Damen (13 und 14), die GANZ SICHER nicht wandern wollen, oder langweilige Wälder oder so was sehen (das schließt spießige Museen ein...). Eher: Strand, was Spannendes machen (von Rafting bis Tiere...)

- eine andere junge Dame, mit der ich verheiratet bin, die auf jeden Fall was draussen machen will, auch mal in ein spannendes Museum...

- last and least: ich... bin gerne draußen, zu viel Kultur ist nix, ich suche eher das authentische, typische...

macht es das jetzt einfacher oder schwieriger? ... :wacko: 8-)

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 232

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 28. Juli 2018, 20:46

macht es das jetzt einfacher oder schwieriger?


Das heißt ihr tickt als Familie in etwa so wie wir :D , nur dass wir einen Sohn und eine Tochter haben die vom Alter 5 Jahre auseinander liegen.
Liebe Grüße
Kerstin