Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich
  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 799

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 12. Mai 2017, 09:22

Flaming Gorge National Recreation Area - Utah

Verlässt man Vernal und fährt nach Norden, geht es immer weiter berghoch bis auf knapp 2600 Meter. Hier oben auf dem Diamond Mountain Plateau hat es dann auch geregnet. Nach 60 km beim Flaming Gorge National Recreation Red sah der Himmel schon wieder etwas besser aus. Die Wolken zogen Richtung Südosten und dahinter guckte schon ab und an die Sonne durch. Daher entschieden wir uns kurzfristig für einen Besuch des Red Canyon im Flaming Gorge National Recreation Area.


Foto - Blick in den Red Canyon


Wir liefen die View Points entlang des Red Canyon ab und beobachteten die Schatten Spiele an den Canyon Wänden.


Hier im Flaming Gorge Reservoir wird das Wasser des Green River und von anderen kleineren Wasserläufen angestaut. Das Wasser, was über den Flaming George Dam über dessen Wasserkraftwerk abgeleitet wird ist der Green River, denn wir immer mal wieder im Südwesten der USA begegnen.


Foto - Bighorn Sheeps


Bei unserem letzten Besuch hier sahen wir jede Menge Dickhornschafe und hofften heute diese wieder zu sehen. Beim verlassen des Red Canyons hatten wir dann endlich Glück. Die Tiere hier waren relativ unbeeindruckt von unserer Anwesenheit. Normal hauen die eher ab, als dass sie sich mit Zweibeinern abgeben.
Foto - so ein Schaf ist ja auch nur ein Mensch....hmmm oder geht der Spruch umgekehrt? Na jedenfalls auch hier waren die Herrschaften teils modern ausgerüstet. Nee nix Funktelefon. Was will so ein Schaf denn auch sagen? Määähäähääh? Nöö damit können die Herden durch Park Ranger geortet werden, die dann bei Bedarf eingreifen können, falls es Not tut.


Im Red Canyon war es wieder sehr schön. Das ist nur eine relativ kleine Location, die nicht mehr als eine Stunde benötigt, aber einen Besuch können wir trotzdem sehr empfehlen.

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich
  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 799

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Mai 2017, 09:30

Wie in den letzten Tagen beschlossen, fuhren wir weiter Richtung Norden. In Vernal war es noch etwas trübe. Dank der Niederschläge gestern, hatte sich Hochnebel gebildet. Paar Kilometer hinter Vernal in den Bergen war dann Sonne pur angesagt, wo es auch gleich Frühstück am Kofferraum gab. Als erstes fuhren wir zum Flaming Gorge National Recreation Area.


Foto - Cart Creek Bridge Klick auf das Bild für ein Panorama


Das Flaming Gorge Reservoir ist durch anstauen des Green River entstanden und 146 Kilometer lang, was echt beachtlich ist. Das Wasser ist sehr sauber und klar. Wenn ich da an den Green River und seine Farbe denke....


Blick auf den Flaming Gorge Dam, wo der Green River nach dem Damm noch so sauber wie ein Bergbach ist. Paar Kilometer weiter im Dinosaur National Monument ist er eine trübe Brühe von mitgeführten Sedimenten.
Beim Damm viel uns auf, dass er extrem bewacht wurde. Wir sahen mehrere Fahrzeuge des Sheriffs und paar Officer, die Wache schoben.


Auch wenn ihr nicht weiter in diese Richtung wollt, fahrt über den Damm noch etwa zwei Kilometer. Da kommt auf der Linken Seite ein Parkplatz, von dem man eine Tolle Aussicht hat.


Das Flaming Gorge National Recreation Area ist nichts Spektakuläres aber schön, halt eine Location, an der man vorbei fährt und paar Bildchen macht. Den Damm kann man auch besichtigen, was wir uns wegen Mangel an Interesse geklemmt haben. Klick auf das Bild für ein Panorama

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich
  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 799

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. Mai 2017, 09:33

Swett Ranch National Historic Site

Vom Flaming Gorge Dam fuhren wir zur Swett Ranch National Historic Site, wo wir eine Ranch besichtigten.


Das Ding fand ich besonders interessant, zeigt es doch, wie einfallsreich die Leute waren. Dieses ist der Motor eines PKW, der als Antrieb per Riemen für eine Kreissäge benutzt wurde.


Die Swett Ranch wurde 1907 gegründet und bis 1970 bewirtschaftet. 1970 kaufte dann der US Forest Service die Ranch und betreut sie bis heute.


Hier das Farmhaus aus den Jahr 1928


Zur Swett Ranch gehören mehrere Gebäude, die teilweisen betreten werden konnten. In einem kleinen Espen Wäldchen direkt neben dem Farmhaus befindet sich das Plumpsklo, ein Keller und ein Schuppen.
Ist immer wieder beeindruckend, wenn man so etwas sieht. Natürlich frage ich mich auch, was die Leute dazu bewegt hat, so einsam und bescheiden zu leben.


Uns hat die Swett Ranch National Historic Site sehr gut gefallen. Wir waren ganz alleine hier. Ein Ranger kam nur vorbei um die verschlossene Zufahrt zur Ranch am Morgen zu öffnen. Die Ranch ist ab 10.00 Uhr erreichbar.

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich
  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 799

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Mai 2017, 09:37

Zum Flaming Gorge National Recreation Area gehören:

Red Canyon 40.891260° -109.560300°
Cart Creek Bridge 40.909100° -109.435700°
Flaming Gorge Dam 40.914100° -109.424700°
Flaming Gorge Dam down 40.912920° -109.420700°
Flaming Gorge Overlook 40.920840° -109.422600°
Swett Ranch National Historic Site 40.878035° -109.488119°