Du bist nicht angemeldet.

Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Oktober 2019, 22:40

Florida- Unser zweiter Anlauf im November 19

Hallo liebe Community,
ich habe es wieder getan- Diesmal nicht
Super-last-Minute und in der Hoffnung die Reise nicht wieder stornieren
zu müssen- Freue ich und meine Familie uns riesig.
Gebucht sind 13 Übernachtungen ex Berlin-Tegel nach MIAMI am 15.11.19

Da
ich und meine Frau seit 18 Monaten stolze Eltern unserer kleinen
Tochter sind, wird unsere zweite USA-Reise sicherlich ein wenig anders
ablaufen. Aber dies soll dem Ganzen keinen Abbruch tun :rolleyes:

In
diesem Zusammenhang habe ich mich im Nachhinein bewusst für längere
Übernachtungen an einem Ort entschieden, anstatt jeden Tag das Hotel zu
wechseln.

Mein grober Plan steht, zumindest so halbwegs.......Tag 1-2 Ankunft + eine ÜN in Miami

Tag 3-4 Key West
und jetzt wird es kompliziert (:tongue:)
Zur Überlegung steht jetzt die Durchfahrt bis nach Cape Coral- Everglades mitnehmen- und dort X Tage verweilen.

Die
erste Frage die sich mir stellt: Wird es zeitlich nicht zu eng von
Key-West nach CC runter und dabei noch 2-3 Stunden die Everglades
mitnehmen?
- Airboat sowie Wanderungen kommen
mit unserer kleinen Tochter nicht in Frage. Die Frage ist generell, was
am sinnvollsten in dieser Konstellation wäre (Loop-Road, Tamiami,
Anhinga usw.)
- Eine ÜN in Homestead oder
Florida City wollte ich mich ersparen, da die Orte wohl ziemlich
heruntergekommen sein sollen und Freunde, die dort waren, uns davon
abgeraten haben.
Aber wenn es mehr Sinn macht, bin ich natürlich dafür offen.
Zweite Frage:
CC
ist als Base für Strandurlaub gedacht um in der Umgebung von Naples,
Fort Meyers, Sanibel etc. zu sein. Jetzt gehen mir zwei Varianten durch
den Kopf.
a) 1 Woche voll machen und die letzten Tag(e) in Miami oder Fort Lauderdale verbringen.

b) 4 Tage CC+ 3 Tage in St.Pete, Clearwater-Area verbingen oder in
????? + die Tage vor der Abreise in FL oder Miami.

Stehe
ehrlich gesagt vor dem Problem Angst zu haben, dass 7 Tage CC zu lange
sind- Andererseits St.Pete letztendlich auch nur Strand ist und wohl
eher auf Party machen ausgelegt ist. Jedoch waren Freunde mit einem
1Jährigen Kind total begeistert von der Gegend.
Orlando
wollten wir auslassen, da unser Flug diesmal nicht dahin geht und
Disneyland oder die Universal Studios auch sicherlich nicht das Wahre
mit einem Kleinkind ist:zwinker:
Da ich gerade etwas verloren bin, würde ich mich riesig über viele Tipps und Anregungen freuen.
Wünsche euch allen einen schönen Abend und bdeanke mich vorab schon Mal.Euer Hector ^^

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Oktober 2019, 23:28

Glückwunsch zur Tochter!

Mit einem so kleinem Kind würde ich Key West weglassen und lieber ein paar Tage in der Nähe von Fort Lauderdale, ein paar Tage in der Umgebung von Sarasota und einige Tage in Naples / Bonita Springs / Fort Myers Beach (am südlichen Ende) verbringen. Cape Coral nimmt man nur dann als Übernachtungsort, wenn man ein Haus mieten möchte und das wird schwierig, erstens weil ihr sehr spät dran seid und zweitens weil Häuser oft nur ab 5-7 Tagen vermietet werden.

Wenn ihr unbedingt nach Key West wollt würde ich auf keinen Fall durchfahren, Florida City ist zwar nicht schön aber als Übernachtungsort finde ich es in Ordnung, ihr werdet dort ja sowieso nur zum schlafen sein, Die Gegend vom Holiday Inn Express bis zum Outlet, wo sich einige Hotels befinden, empfinde ich nicht als unsicher und das Outlet ist empfehlenswert.
Wir waren bisher 2 mal in einem Haus in CC und dieses Jahr in einem Hotel in Bonita Springs und von meiner to do Liste für die Gegend ist noch nicht mal die Hälfte abgehakt, langweilig wird es da bestimmt nicht.
Liebe Grüße
Kerstin



OliH

Mainzer

Beiträge: 2 961

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 08:15

Als Übernachtungsort auf dem Weg von KW zum Festland bietet sich auch Key Largo an. Das Hampton Inn ist z.B. sehr nett.

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 09:42

Wir machen in letzter Zeit eigentlich nur noch Reisen, die aufgrund des Relaxingfaktors auch kleinkindtauglich sind.
Nach Möglichkeit immer mehrere Nächte an einem Ort und die Fahretappen immer in gemäßigter Länge.
So auch demnächst in Florida. 8-)

Deine 13 Nächte würde ich so aufteilen:
Nach der Landung Mietwagen übernehmen und ein Hotel mit max. 30min Anfahrt für die erste Nacht.
Am nächsten Morgen früh los und zum Everglades NP, Anhinga Trail. Da ist es m.E. ganz früh am schönsten und man ist fast allein dort. Danach würde ich weiterfahren bis Marathon und mich dort für 2 Nächte in eines der recht brauchbaren Hotels einquartieren (HIEX oder Hyatt Place). Unterwegs gibt es viel zu sehen und mit diversen Stopps seid ihr erst abends da. Nächster Tag nach Key West und dort den Tag verbringen. Normalerweise rate ich immer, in KW zu schlafen und dann dort abends durch die Bars zu ziehen, aber mit Kleinkind würde ich das nicht machen. Außerdem kannst Du so evtl. die exorbitanten Hotelpreise in KW umgehen. Am Nachmittag zurück nach Marathon. Unterwegs gibt es auch einige lohnende Stopps, zB Bahia Honda. Auch den nächsten Tag würde ich noch auf den Keys verbringen und abends in Key Largo oder Florida City übernachten. Am nächsten Tag auf dem Weg zur Golfküste Everglades Bootstour und Shark Valley.
Ich würde an Eurer Stelle ein bezahlbares Ferienhaus für eine Woche in Cape Coral mieten. Von dort tägliche Ausflüge zwischen Naples im Süden und Sarasota im Norden.
Danach zurück an die Atlantikküste und die letzten 2 Nächte in Ft.Lauderdale oder Miami Beach.
Florida Keys und südliche Golfcoast wären die Schwerpunkte.
Würde dann so aussehen und wäre alles recht entspannt und ohne Hektik machbar.

1. MIA
2.-3. Marathon
4. Key Largo oder Florida City
5.-11. Cape Coral
12.-13. Ft.Lauderdale oder Miami Beach

Wir haben schon diverse Male in Florida City und Homestead übernachtet. Bisher keine Probleme. Letztes Mal im Home2Suites Hilton, war einwandfrei.
Im Hampton Inn Key Largo waren wir auch mal für ein paar Tage. War auch auch Klasse.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 455

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 19:47

Mit Kleinkind würde ich die Tour in etwa wie Andie schreibt machen.
Wenns denn unbedingt Key West sein muss. Macht m.E. mit kleinem Kind wenig Sinn da KW erst abends erwacht. Das Leben spielt sich doch meisst in den Bars ab.

Auf dem Weg zur Golfkueste ueber die Loop Road lohnt immer. Liegt am Weg und mit Glueck gibts einiges zu entdecken.

Ferienhaus - wenn das so kurzfristig zu bekommen ist - waere auch meine Empfehlung. Eigene Schlaf/Wohnraum + Kueche usw ist , gerade mit Kind, entspannter als Hotelzimmer.

Mit so nem kleinen Kind ist Strand eigentlich das Hauptziel. Alle anderen Ausfluege kann man ja drumrum anhaengen.
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 20:48

Ich habe gerade mal bei FeWo geschaut, es gibt wirklich noch ein paar Häuser zu einem vernünftigen Preis (110,--130,-pro Tag) in CC ab 16.11. für eine Woche. Am 2. Tag nach Key West könnt ihr fast vergessen die Preise sind da am Wochenende extrem hoch ab 210,-€ pro Nacht für was vernünftiges.
Liebe Grüße
Kerstin



Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 22:22

Guten Abend Miteinander,
vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten und das ihr euch die Mühe gemacht habt durch meinen komisch formatierten Text zu fummeln.

Wollte es mal durch die Rechtschreibprüfung von Word jagen und dann habe ich es vergessen wieder schick zu machen :D

Im großen und Ganzen bin ich jetzt bei Andies Planung (Freut mich, dass es auch bald für euch rüber geht :thumbsup: ) stehen geblieben, da mir diese am besten erscheint. Nur so ganz schlüßig bin ich mir noch nicht (:tongue:)

Punkt 1:

Soll ich wirklich gleich am zweiten Tag, also nach der Ankunft losheizen und nicht erstmal in Ruhe in South-Beach ankommen? Bin für alles offen, nur habe ein bisschen bammel, das es zu unentspannt wird.

Punkt 2:

Werde mich mal mit Marathon auseinandersetzen, soll ja auch sehr schick sein. In Key-West wäre die einzig bezahlbare Option das El Patio-Motel, auch am Wochenende.....Ich weiß, die Unterkunft wirkt grenzwertig ^^
Punkt 3:

Everlades NP:

Dachte zunächst an die Lopp-road oder Tamiami (Stelle mir diesen Teil als lange Autofahrt vor, wo man immer wieder viewpoints zum Aussteigen hat). Den Anhinga klingt laut Web mehr nach Wanderungen, wäre mit Kind schwierig und zu gefährlich?!. Aber da seid ihr dei Experten, vlt. könnt ihr mich nochmal aufklären.

Punkt 4:
Das Haus in CC steht :-) Und ja, war auch überrascht noch so annhembare Preise zu finden.

Also sagt ihr, dass ich die Gegend um St. Pete auslassen soll bzw. CC nicht nur für 4 Tage machen soll und nochmal in Sarasota oder St. Pete einzuquartieren?

Hatte mich wg. einer Empfehlung eines Freundes darauf so versteift, kann die Ecke jedoch auch überhaupt nicht beurteilen.
Würdet ihr mal nach Ana Maria Island runterfahren?
So dann hätten wir es erstmal. Wie immer vielen Dank vorab für eure Zeit, Mühe usw. Bin froh, dass es solche Foren und User wie euch gibt.
Habt einen entspannten Arbeitstag- Euer Hector.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 22:56

Den Anhinga klingt laut Web mehr nach Wanderungen, wäre mit Kind schwierig und zu gefährlich?!.

Der Anhinga ist eine kurze Wanderung auf einem Steg bzw geteerten Weg, super mit dem Kinderwagen zu fahren.

Key-West wäre die einzig bezahlbare Option das El Patio-Motel, auch am Wochenende.....Ich weiß, die Unterkunft wirkt grenzwertig

Mit Kleinkind würde ich grenzwertige Unterkünfte definitiv ausschließen, das schlimmste im Urlaub ist ein krankes Kind, vor allem mit Magen -Darm Problemen.

Also sagt ihr, dass ich die Gegend um St. Pete auslassen soll bzw. CC nicht nur für 4 Tage machen soll und nochmal in Sarasota oder St. Pete einzuquartieren?

St Pete Beach bis Clearwater ist toll aber auch viel Fahrstrecke, wenn ihr bis nach Key West wollt, für mich ist das ein entweder oder bei den Zielen.

Ich würde mit einem Kleinkind Fahrstrecken von jeweils fast 2 Stunden hin und zurück für Besichtigungen vermeiden wenn es geht, legt lieber am Schluss noch ein paar Tage Rund um Fort Lauderdale ein, wenn ihr noch etwas anderes sehen wollt, dann seit ihr schon wieder in der Nähe des Flughafens.

Rund um CC gibt es übrigens viel zu sehen:
Sanibel
Captiva
Fort Myers Beach
Sun Splash Family Waterpark
Edison & Ford Winter Estates
Barefoot Beach SP
Corkscrew Swamp Sanctuary Boardwalk
Collier Seminole State Park
Sun Harvest Citrus Fort Myers
Muscle Car City Punta Gorda 200 Autos!
Six Mile Cypress Slough Preserve.
Lovers Key State Park
Delnor Wiggins Pass State Park
Naples Botanical Garden
Marie Selby Botanical Gardens
Naples Zoo at Caribbean Gardens
Naples Pier
J.N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge
Liebe Grüße
Kerstin



OliH

Mainzer

Beiträge: 2 961

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 23:27

Soll ich wirklich gleich am zweiten Tag, also nach der Ankunft losheizen und nicht erstmal in Ruhe in South-Beach ankommen? Bin für alles offen, nur habe ein bisschen bammel, das es zu unentspannt wird.

Der Jetlag kommt Euch hier entgegen. Ihr werdet eh früh wach sein. Die Zeit kann man prima zum Fahren nutzen.

Werde mich mal mit Marathon auseinandersetzen, soll ja auch sehr schick sein.

Marathon funktioniert prima als Basis für die Keys.

Dachte zunächst an die Lopp-road oder Tamiami (Stelle mir diesen Teil als lange Autofahrt vor, wo man immer wieder viewpoints zum Aussteigen hat)

Die Loop Road hat keine View Points. Da fährt man einfach am besten möglichst langsam entlang und hält Augen und Ohren offen. An den kleinen Brücken sieht man fast immer Alligatoren. Die finden sich aber auch fast schon massenhaft im Oasis Visitor Center am Tamiami Trail (zu dem man allerdings von der Loop Road wieder ein Stück zurückfahren müsste). Entlang des Highways gibt es ansonsten immer wieder Roadside Parks mit Boardwalks oder Informationszentren.

Den Anhinga klingt laut Web mehr nach Wanderungen, wäre mit Kind schwierig und zu gefährlich?!

Nee, "Wanderung" ist das keine, eher ein Spaziergang. Wie Kerstin schon sagt: auch mit Kinderwagen machbar.

Würdet ihr mal nach Ana Maria Island runterfahren?

Das wäre rauf - und zieht sich. Würde ich nicht machen mit so vielen anderen tollen Ausflugszielen (inklusive Sanibel!) quasi vor der Haustür.

Schau mal in meinen Reisebericht von 2012: klick. Da sind viele der Orte beschrieben, über die wir hier reden.

Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 28. Oktober 2019, 00:24

Guten Aben Zusammen,
zunächst einmal möchte ich mich für meine verspätete Reaktion auf eure Kommis entschuldigen.

Aber Arbeit + Kind + Reiseplanung, insbesondere das Finden und Buchen einer Unterkunft, machten mir doch ganz schön zu schaffen :8o:
Genug
gejammert.......Vielen lieben Dank nochmal an Kerstin und OliH für eure
Antworten. Das hat mich aufjedenfall ein Stück nach vorne gebracht.
@Kerstin: Also der Anhinga Trail ist sicher; St.Pete ist auch raus aus der Planung :-)
@OliH: Bin gerade mit deinem Reisebericht durch. Ich freue mich jetzt noch mehr drauf

Cool, das ich in etwa am selben Tag in Key West sein werde.....mal sehen ob ich mir einen Drink abends geben kann. (:tongue:)
3. Punkte liegen mir jedoch noch etwas schwer im Magen
1.
Marathon oder KW.Die Mehrheit tendiert klar zu Marathon. Gefällt mir
mittlerweile auch richtig gut. Hatte zwar bereits eine Super-Unterkunft
in KW fix gemacht, dass Havanna Cabanna (100% bei HC), könnte es jedoch
noch kostenlos stornieren und genau das überlege ich jetzt :D
2.
Lege ich von den Keys auf den Weg nach CC noch einen Zwischenstopp ein
oder nicht? Auch hier ist die Meinung realtiv eindeutig. Von Marathon
wären es gerade mal 1 Stunde.
Bin nur am Überlegen, ob ich den ganzen Tag noch in den Keys voll kriege.
Bin
total verunsichert, da ich mich nicht total abhasten will, jedcoh auch
nicht unnötig die Zeit totschalgen will. Vielleicht könnt ihr mir in
beide Richtungen noch unter die Arme greifen.
3.
Auf dem Weg nach CC die kostenlose Loop Road, den Shark Valley oder
Tamiami mitnehmen. Andie hatte den Shark vorgeschlagen, nur fallen
Fahhrad fahren oder eine zweistündige Tram Tour flach. Was meint ihr?

So, dass soll es erstmal gewesen sein. Wie immer besten Dank an Alle für eure Hilfe.
Wünsche euch eine entspannte Woche. PS. Werde definitv diesmal zeitnaher vorbeischauen 8-)

In diesem Sinne, bis Morgen.
VGHector

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 28. Oktober 2019, 07:33

Mit Kleinkind würde ich die Loop Road oder das Visitor Center an der 41 mitnehmen, wenn ihr sowieso schon am Anhinga gewesen seid, am Shark Valley sieht man auf den ersten 2 Meilen nicht besonders viel.

Auf dem Weg von /zum Anhinga unbedingt einen Stop bei Robert is Here einlegen, dort gibt es tolles Obst und weltklasse Milchshakes.

Das Havana Cabanna liegt abseits vom Trubel, wenn du einen guten Preis bekommen hast würde ich es behalten, sonst ab nach Marathon.
Liebe Grüße
Kerstin



Berndl1985

USA-Freund

  • »Berndl1985« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. Juli 2015

Wohnort: Bavaria

Beruf: Schpeditischnbuyman

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Oktober 2019, 10:19

Hallo Hector,

für Cape Coral könnte ich Dir mit Kind noch den Fellowship Park empfehlen. Ein schön angelegter, überdachter und kostenloser Spielplatz mit Wasserfontänen. Wir waren letztes und dieses Jahr mit unserem Kleinen (damals knapp 2 und heuer 3 Jahre) dort und es hat ihm immer super gefallen. Ein kleines Café ist dort auch mit dabei, für die müden Eltern :thumbsup:

Die Adresse ist 2110 Chiquita Blvd S, 33991 Cape Coral
july4
2013 - Westcoast; 2014 - Westcoast reloaded und New York; 2015 - Florida; 2016 - Babypause :-); 2017 - Babypause :-); 2018 - Georgia, South Carolina und Florida; 2019 - Florida zum 3ten

Sanfrancis

Dortmunder

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Oktober 2019, 12:54

Habe mich mal drangehängt, weil Florida auch für uns ansteht. Von New York kommend sind wir vom 9. bis 17.4.20 dort. Auf den Keys haben wir uns eingebucht im Hyatt Place Marathon, scheint eine vernünftige Unterkunft zu sein. Key West wurde auch uns zu teuer (Osterferien).

Lieben Gruß

Bernd
Bei Treffen dabei gewesen



USA 2015

Island 2016

USA 2017


OliH

Mainzer

Beiträge: 2 961

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 4. November 2019, 14:12

Auf den Keys haben wir uns eingebucht im Hyatt Place Marathon, scheint eine vernünftige Unterkunft zu sein.

Mit Hyatt Place Hotels kann man nichts verkehrt machen. :thumbup:

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 673

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 4. November 2019, 18:51

Ein bisschen ungeordnet:

Key Wests Kernproblem ist das völlig überzogene Preisniveau.

Florida City nennt sich nicht umsonst Gateway to the Keys. Das passt schon. Ist ein guter Ausgangspunkt für - wie gesagt - die Keys.

Auf den Keys gibt es wenige gute Strände. Hier eine Übersicht (bisschen runterscrollen): Click

Der Fort Zachary Taylor SP sticht m.E. heraus. Auch Bahia Honda.

In der Miami-Area ist Key Biscayne hübsch. Z.B. der Bill Baggs/Cape Florida SP.

Vielleicht kann dir meine FL-Übersichtsseite helfen. Diverse Reiseberichte zu FL findest du auch.

Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. November 2019, 12:58

Sorry für die späte Rückmeldung.....Habe euch nicht vergessen, aber einfach viel zu tun gehabt. Habe natürlich immer mal geschaut, ob es neue Posts gibt (:tongue:)



Besten Dank in dem Zusammenhang an euch alle und für die Reiseberichte, Übersichtsseite. Ohne das alles wäre ich ganz schön aufgeschmissen :thumbsup:



Update:

Bin soweit durch mit der Planung.

KW ist storniert und das Hyatt in Marathon wurde gebucht.

Das einzige was mir jetzt noch fehlt sind die letzten 3 Tage.

Wollte ursprünglich 2 Tage FL und einen Tag Miami machen, aber irgendwie bin ich selbst damit nicht so zufrieden.

Weitere Optionen:

a) Einen Tag länger an der Golfküste bleiben, ggf. im Haus (Cape Coral) oder woanders und dann zwei Tage Miami.

b) 1 Tag Fl, da ich eh in die Sawgrass will und dann dort entspannt den Abend ausklingen lassen könnte + 2 Tage Miami.

Was meint ihr?


Mir fehlt auch ehrlich gesagt ein wenig der Plan für das To Do für FL außer für Strand, Wassertaxis und Las Olas. Aber vielleicht irre ich mich auch.




Wäre euch wie immer über jeden Tipp, Ratschlag dankbar.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. November 2019, 13:59

Auf meiner Liste für die Gegend um Fort Lauderdale steht noch:

BUTTERFLY WORLD, DEERFIELD ISLAND PARK, GUMBO LIMBO NATURE CENTER, ANNE KOLB NATURE CENTER, GREEN CAY NATURE CENTER & WETLANDS
Je 1 voller Tag Fort Lauderdale und Miami würden mir reichen.
Liebe Grüße
Kerstin



Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 15. November 2019, 14:46

Auf meiner Liste für die Gegend um Fort Lauderdale steht noch:

BUTTERFLY WORLD, DEERFIELD ISLAND PARK, GUMBO LIMBO NATURE CENTER, ANNE KOLB NATURE CENTER, GREEN CAY NATURE CENTER & WETLANDS
Je 1 voller Tag Fort Lauderdale und Miami würden mir reichen.
Besten Dank- Auf dich ist doch immer Verlass :kuss:

Würde jetzt zwei Tage Fl oder Miami machen- Will mir einen erneuten Wechsel zum Ende ersparen

Nur gestaltet sich die Hotelsuche etwas schwer. FL, ist die Frage wohin..... Bei den Buchungsplattformen wird mir oft East FL angezeigt. Um Las Olas gibt es so gut wie nichts. Finde ein paar Unterkünfte um die Terramar Street



Miami wäre dann die Frage ob South, North oder Mid-Beach. Würde schon gerne bends die Möglichkeit haben, mal was trinken zu gehen oder sich nett irgednwo hinzusetzen.

Ansonsten bin ich schmerzfrei.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 865

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 15. November 2019, 20:41

Lauderdale by the Sea wäre eine Alternative, am Commercial Blvd gab es Restaurants, wir haben das Seacrest günstig bekommen ist aber etwas von den Restaurants weg.
Miami würde ich Mid Beach oder North Beach schauen, da kostet das Parken wenigstens nicht fast genau so viel wie das Hotel. :D
Liebe Grüße
Kerstin



Hector1986

USA-Freund

  • »Hector1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. September 2015

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 18. November 2019, 00:00

Alles Klärchen.......Bin gespannt wo es mich hinverschlägt und werde Feedback leisten.

Habt alle eine schöne und nicht allzu kalte Zeit. Und nochmals DANKE an alle.

VG
Hector