Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich
  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 798

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Mai 2017, 09:21

Fort Selden State Monument - New Mexico

Als nächstes führte uns unser TomTom zum Fort Selden State Monument über das wir gar nichts wussten. Im Museum des Fort Selden wurden wir von einem Park Ranger empfangen, der aussah, als wenn er gerade sein Regiment inspizieren wollte. Bei ihm passte wirklich alles, weiße längere Haare, weißer langer Bart, runde Nickelbrille und die Uniform...nee nicht der Weihnachtsmann. Nöö er sah aus wie ein Soldat der Südstaaten.


Auf der Fahrt hier her vielen uns gigantische Plantagen mit uns unbekannten Bäumen auf. Für mich sahen sie am ehesten wie Nussbäume aus, nur die Blätter kannte ich überhaupt nicht. Wir fragten dann den Parkranger, der uns sagte, dass es sich um Pecan Nuts (Pekannüsse) handelt. Aha, Wieder was gelernt.


Fort Selden wurde im Jahr 1865 errichtet. Die dort stationierten Einheiten der US-Infanterie und Kavallerie waren zum Schutz der Siedler vor Banditen und Apachen abgestellt.


Die Gebäude des Forts waren in Adobe Bauweise errichtet, das heißt aus luftgetrockneten Lehmziegeln und mit Lehm verputzt. Die heute sichtbaren Reste haben sehr unter Wind und Wetter gelitten. Viele Wände stehen nur noch Dank Stahlstützen.
Im Januar 1891 wurde Fort Selden stillgelegt, weil es keine Überfälle mehr durch Banditen und Apachen auf die Siedler gab und das Fort somit überflüssig war.


Fort Selden war interessant, aber nichts spektakuläres. Uns hat ein wenig Geschichte nicht geschadet. Außer uns waren keine weiteren Besucher im Fort.