Du bist nicht angemeldet.

Wupptal40

USA-Freund

  • »Wupptal40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 8. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. April 2015, 15:15

Frage zu WoMO und Campgrounds

Hallo zusammen,
hier eine vielleicht etwas blöde Frage, kann man in den USA mit dem WoMo tagsüber vom Campground runter fahren und abends
wieder auf den gleichen Stellplatz zurück kommen? Klar, die Tage müssen komplett im Voraus bezahlt sein, aber an manchen Orten
bei unserer geplanten Tour ab 22.04. müßten wir das so machen. Bei unserer ersten WoMo Tour letztes Jahr in Kroatien konnten
wir nicht z.B. für drei Tage im voraus zahlen und dann am 1 Tag irgendwo hin fahren. Wenn man mit dem WoMo vom Platz war, war
man ausgescheckt und hätte sich abends wieder neu einbuchen müssen. Mich würde interessieren, ob jemand von euch Erfahrungen
damit hat.
Danke und schöne Ostertage

2

Samstag, 4. April 2015, 15:30

Ja natürlich kann man das.
Dein Stellplatz ist ja bezahlt und also reserviert. Bei den self registration CG (und das sind die, die wir lieben!) ist an der Einfahrt zum Stellplatz ein kleiner Pfosten, an den klemmst Du den Abschnitt Deiner Reservierung. Und falls Dir das zu unsicher ist, lässt Du irgendein Teil auf dem Campingtisch stehen. Dadurch wird jeder, der evtl. auf den Platz will, sofort sehen, dass da schon besetzt ist.
Du musst also auch nicht "auschecken" und wieder "einchecken".

LG
Beate

Wupptal40

USA-Freund

  • »Wupptal40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 8. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. April 2015, 17:17

Danke für die Info

Hallo Beate,

Danke für die schnelle Antwort und die Info (:hutab:)

Schöne Ostertage
Andreas

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 624

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. April 2015, 18:21

...und wieder eine Info, die uns bei der Entscheidungsfindung für nächstes Jahr "WoMo, ja oder nein" hilfreich ist... :thumbup:
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

5

Samstag, 4. April 2015, 18:28

Freut mich :D :D

Beate

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 921

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. April 2015, 11:00

Ja natürlich kann man das.
Dein Stellplatz ist ja bezahlt und also reserviert. Bei den self registration CG (und das sind die, die wir lieben!) ist an der Einfahrt zum Stellplatz ein kleiner Pfosten, an den klemmst Du den Abschnitt Deiner Reservierung. Und falls Dir das zu unsicher ist, lässt Du irgendein Teil auf dem Campingtisch stehen. Dadurch wird jeder, der evtl. auf den Platz will, sofort sehen, dass da schon besetzt ist.
Du musst also auch nicht "auschecken" und wieder "einchecken".

LG
Beate

genau so, ich habe immer einen Stuhl stehen lassen
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 5. April 2015, 11:36

Und wir haben einen DIN A 4 Zettel einlaminiert und hinterlassen: Campsite occupied.
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 952

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 5. April 2015, 13:20

Und wir haben einen DIN A 4 Zettel einlaminiert und hinterlassen: Campsite occupied.

Wir auch, allerdings stand es bei uns auch noch in Deutsch darauf, denn wenn sich einer auf den reservierten Platz stellt ist es zu 99% ein Deutscher. :whistling:
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

9

Sonntag, 5. April 2015, 13:32

wenn sich einer auf den reservierten Platz stellt ist es zu 99% ein Deutscher.
Da hast Du allerdings Recht.
Aber ich denke, das ist nicht immer böser Wille, sondern die Deutschen kennen die Regeln nicht und passen deshalb nicht auf, ob da am Pfosten schon ein Zettel mit der Reservierung klemmt. Wir haben uns in unseren ersten Campingurlauben auch erst mal informieren müssen, wie das läuft. Und haben uns gewundert, dass das in USA so problemlos klappt.

LG
Beate

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 5. April 2015, 19:36

Dass der eigene Platz belegt ist, ist uns eher (noch) nie passiert. Aber aufpassen gehört halt auch dazu.

Und für Streitfälle gibt es auf jedem CG auch einen "Host", der meist vor Ort ist. An den Infotafeln am Eingang ist bestimmt vermerkt, wo der "wohnt" (sofern er nicht eh gerade auf dem CG unterwegs ist) und dann kann man ja dort mal nach Hilfe fragen.