Du bist nicht angemeldet.

JamesMichener

Freshman & Nature Lover

  • »JamesMichener« ist männlich
  • »JamesMichener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2014

Wohnort: close 2 home

Beruf: Sauerstoffatmer und Fotosensorverbraucher

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 17:58

Freshman sucht Hilfe bei Routenplanung, Zeiteinteilung: NYC + Südwesten

Ich habe mich ja schon vorgestellt: Hallo zusammen!

Planung: 2-3 Tage New York (Stress pur, siehe unten ;-( ), dann der Südwesten :thumbsup:
so siehts aus, rudimentär noch:
Link zur Map

Ich spinne mal zusammen:

Ankunft in New York, vormittags, müde und benommen.

Central Park, Chrysler Building hoch und umschauen. Ein wenig durch die
Straßenschluchten wandern und dabei 500 Fotos schießen. Tag vorbei.

Gattin möchte essen.

Nach dem Essen zum Hotel, Stativ schnappen; über die Brooklyn Bridge, Fotos machen. Gattin und Sohn Shopping Mall, leerkaufen.

2. Tag (immer noch müde, weil bis Mitternacht fotografiert)

vor dem Essen raus zum Fotografieren

Frühstück

Fotoladen besuchen. Ärgern, weil es alle Cams billiger gibt als in
Deutschland. Gattin will raus, ich will noch mehr schauen. (okay,
schicke Gattin das MoMA anschauen, komme 1h später hinterher).

Ellis Island oder so, einfach mal Manhattan von außen anschauen.

Mittagessen

Ich will jetzt weiter. Füße tun weh. Will zum Flughafen und nach Denver, Salt Lake City, Vegas oder Frisco düsen.



3. Tag, etwa 11:00h Ankunft im Wilden Westen (egal ob Denver, SLC, LV oder Frisco).

Mietwagenschlüssel in Empfang nehmen, volltanken (nee, der ist schon voll und muss voll abgegeben werden...) und ab die Post.



4. Tag - 18. Tag: die Weite erleben, mindestens 3 Nationalparks; absolutes Muss:



*** Monument Valley / Route 66

*** Grand Canyon

*** ... ich
fotographiere auch gerne nachts; imposante Rocks mit dem Sternenhimmel
im Hintergrund

ein paar Ideen:
*** Moab / Arches
*** Antelope Canyon / Page
*** Bryce Canyon
*** Yosemite
*** Canyonlands / Monument Valley / Route 66
*** Sequoia National Park
*** Indianerreservat, mittlerer bis niedriger Touri-Grad, wenn Ihr wisst, was ich meine :zwinker:



dazu sollten noch kommen:

---------------------------------------------

ein paar interessante Städte: Frisco bestimmt, Santa Fe vielleicht,

ein paar Schlachtschiffe oder Flugzeugträger in San Diego,

... ein zwei Tage an der Westküste mit den fotogenen Sonnenuntergängen - ist das Wasser im August warm genug zum Baden?



Okay, das reicht für 6 Wochen, ich habe aber nur max. 3 1/2, im
äußersten Fall 4 Wochen (allermax. EUR 10.000,- all incl.) trotz ausdauerndem Sparen).

Leider liegt die Reisezeit in den Sommerferien von Sohnemann, Mitte August bis ca. 10. September.

Das muss nicht: Los Angeles, Vegas (es sei denn, es liegt auf dem Weg: da gibt es doch die günstigen Hotels :thumbup: - nein, wir spielen nicht oder nur für Dollar 5,-)

Wenn das nicht zuviel Info ist: Flug z.B. von D (Südwesten :zwinker: ) --> New York --> Salt Lake City --> Mietwagen --> SanFrancisco --> D : geht das?

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 279

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 18:50

Bitte aus urheberrechtlichen keine Direktverlinkung von Flickr / Google-Maps im Forum - nur Links!
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 20:55

1. Nach Ankunft oder überhaupt die ersten 2-3 Tage kannst du es vergessen bis Mitternacht auf zu bleiben, das schafft durch den Jetlag fast keiner. Wenn du NYC also Nachts fotografieren willst dann sollte es ans Ende der Reise.
2. Das was du alles sehen willst passt nicht in 4 Wochen, zumindest nicht wenn du auch fotografieren willst.
3. Sag in den USA niemals Frisco, sonst wirst du geteert und gefedert.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 20:58

Hi,

wird ganz schön krass, vor allem mit Kind... Ein 7-jähriger interessiert sich normalerweise nicht für Natur, der will Pool und Action... Den also bitte nicht nur "mitschleifen", sondern auch einiges bieten, sonst wird das stinklangweilig für ihn...

Nehmen wir mal Salt Lake City, ganz grob...
1 Ankunft
2 zum Bryce
3 Bryce
4 Page
5 Page
6 Monument V
7 Grand Canyon
8 R66 und bis Laughlin, das "kleine" Las Vegas, günstig, nicht zu groß und mit Kind darfst Du eh nicht in die Casinos
9 zum Yoshua Tree
10 Palm Springs
11 nach San Diego Schiff & Co
12 SD Seaworld oder Zoo
13 LA Disney & Co
14 HW1
15 HW1
16 SFO
17 SFO
18 SFO Rückflug

Selbst da bleibt einiges auf der Strecke, Arches, Canyonlands, Sequoia... Die Tour ist mit Kind schon krass, würde ich evtl allein so fahren, mit Kind eher nicht.

Vorschlag: knall die 3 Tage N.Y. weg und mache nur den SW. Das ist deutlich entspannter, auch wenn Kind da hin will. NY. kannst Du mal "zwischendurch" machen, evtl. ne Woche Herbstferien oder so...

Oder knall was anderes weg wenn NY sein muß, SFO zb, bzw alles was nördlich von LA ist... Der SW ist einfach zu groß, das bekommst Du nicht gebacken, einen Tod muß man sterben.

Wegen Fotografieren von Nachthimmel & Co: Hast Du da ein Zelt zum Übernachten ins Auge gefasst? Da wärst Du mitten in der Natur/den Nationalparks. Hotels in Nationalparks oder am Parkeingang sind teurer, mußt Du durchrechnen ob das hinkommt und auch bald buchen, im Sommer sind die Kapazitäten begrenzt und 3 - 4 Monate vorher wird es dann richtig eng überhaupt noch was zu bekommen was direkt am Park liegt.
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:48

Die perfekte Planung für Tag 1-3: Vergiss alles was du bisher geplant hast, es kommt eh vollkommen anders. Ich hatte für den ersten NYC-Aufenthalt damals (7 Tage) jeden Tag akribisch durchgeplant, ... nur um dann bereits am ersten Tag festzustellen das das Blödsinn ist. Es reicht wenn du geografisch weißt wo ungefähr was ist, der Rest ergibt sich von ganz alleine.

Über billige Cams drüben braucht man sich im übrigen nicht zu ärgern, durch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ist es nicht wirklich günstiger ... ein paar graue Häärchen weniger also :8o:

Und 10000 Euronen reichen im übrigen für 2 Urlaube, es sei denn ihr mietet 3.5 Wochen ne Karre in der Luxury Category und wohnt nur in 5* Bunkern ^^ Das teuerste dürfte der Schuppen in NYC sein, alles andere ist Kindergarten wenn ihr nicht zufälligen irgendeinem Event-WE iWo im Westen seid und ein Hotel benötigt.

PS: Du fotografierst gerne nachts ... Stativ nicht vergessen (:fluecht:)
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 06:33

5k ist in den Ferien wird eher nix, wenn Du schon pi mal Fensterkreuz 3k für Flüge auf den Tisch legst. Mal alles pi mal irgendwas: Karre 700 wenn es was besseres ist + Sprit 300 Euro, bist Du bei 4k, 21 Ü a 80 Euro wenn man kein Motel 6 nimmt, bist Du ganz grob bei 5,5 - 6k + Kleinkram, Essen, shoppen. 8-10k kann man da schon locker lassen, ohne 5* Bunker, das passt schon :whistling:

Wichtig natürlich: Alles einzeln selbst im Internet buchen, Flug, Mietwagen, Hotel und nicht irgend so ein Komplettdings aus dem Reisebüro, da wird das dann mit 10k eng...

Wenn 4 Wochen gesamt gehen von der Zeit her, sollte man die auch ausnutzen, unter 10k kann man da noch locker bleiben und bei dem was geplant ist, hilft jeder Tag der da zusätzlich möglich ist. Dann lieber doch mal Motel6 zwischen schieben, kommt natürlich immer auf die eigenen Ansprüche an und auf Pool & Co würde ich schon schon achten mit Kind. Aber da lässt sich was finden und wenn es in die Detailplanung geht :zwinker:
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Carsten« (18. Dezember 2014, 06:41)


Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 07:50

Streckenvorschlag, aber ob der mit einem Siebenjährigen sinnvoll ist, bleibt dahin gestellt:

1. D - NYC
2. NYC
3. NYC
4. NYC - LAS
5. Grand Canyon
6. Page
7. Page (baden im Lake Powel(
8. Monument Valley
9. Moab
10. Moab
11. Bryce
12. Zion
13. Valley of Fire (Ü Las Vegas)
14. Death Valley (Lone Pine)
15. Mono Lake / Yosemite
16. Yosemite (Mariposa Grove für die großen Bäume)
17. Yosemite – bis kurz vor San Francisco
18. San Francisco
19. San Francisco
20. Monterey (Aquarium oder Whale Watching)
21. Pismo Beach
22. Santa Monica (Ü LA)
23. LA Universal oder Disney
24. Joshua Tree (29 Palms)
25. San Diego -Sea World oder Zoo
26. San Diego –Uss Midway
27. Rückflug San Diego
28. Ankunft D
Denk mal über ein WoMo nach für Tag 4 -17 ist für einen 7 jährigen spannender als Hotel, alternativ Hotel immer mit Pool.
Preislich würde ich 7 - 8 Tausend rechnen, wenn ihr sparsam seid.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 09:55

Kerstins Vorschlag sieht mir vernünftig aus.
Viele Grüße Kat


OliH

Mainzer

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 15:11

Kerstins Vorschlag sieht mir vernünftig aus.

Sehe ich auch so. Kann man mit arbeiten.
Und wegen New York: Es ist gut, eine To-Do-Liste dabeizuhaben, wenn man in die Stadt fliegt - noch besser ist es, vorher schon zu wissen, dass man auch Punkte davon ausfallen lassen muss. Dafür wird man mit vielen Eindrücken belohnt, die man vorher nicht auf Zettel hatte. :zwinker:
Aufs Chrysler Building kann man übrigens nicht hoch, weiter als bis in die Lobby kommt man nicht. Das Empire State Building und Rockefeller Center ("Top Of The Rock") haben Aussichtsplattformen. Im August wird es übrigens mit einiger Wahrscheinlichkeit sehr schwül sein in New York. Schon deshalb sollte man sich ein gemächliches Tempo vornehmen.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 067

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 21:35

Eigentlich hab' ich mir beim Lesen überlegt auch noch meinen Senf dazuzugeben... aber Carsten hat eigentlich schon alles geschrieben, was wichtig ist :D
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

willi44

USA-Freund

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 19. Dezember 2014, 04:50

Zu Deinem Wunsch:
...fotographiere auch gerne nachts; imposante Rocks mit dem Sternenhimmel

im Hintergrund...

Dies geht sehr gut im Yoshua Tree NP. Das ist auf Kerstins Vorschlag die Position 24.
Es grüßt Willi
www.willi44.de/yoshuatreebynight.htm

JamesMichener

Freshman & Nature Lover

  • »JamesMichener« ist männlich
  • »JamesMichener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2014

Wohnort: close 2 home

Beruf: Sauerstoffatmer und Fotosensorverbraucher

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 20. Dezember 2014, 16:15

Vielen Dank!

Erstmal vielen herzlichen Dank!

hier noch ein paar Überlegungen:

1. Das es in NY anders kommt, habe ich mir schon gedacht. Und müde sein werde ich auch am ersten Tag; ich schlafe meist nicht im Flugzeug. Keine Höhenangst, sondern die engen Sitze :(
2. Ja, es sollten wohl maximal 400km am Tag gefahren werden, und maximal alle 4 Tage... wegen dem Kleinen.
3. Und aus diesem Grund könnte es wohl auch sein, dass wir ein wenig mehr Kalifornische Küste machen und weniger Wüste (ist teurer, ahne ich schon... - egal.)

4. Ich hatte für die Flüge sogar EUR 4.500 (=3x 1.500) eingeplant. Es sind ja Inlandsflüge dabei... Jetzt buchen oder hoffen, dass es noch günstiger wird, Kerosin wird ja im Augenblick eher billiger.?

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 20. Dezember 2014, 16:50

In den Ferien wird es eher teurer, Angebot und Nachfrage, von daher wäre es besser zeitnah zu buchen. Ich würde nicht unbedingt drauf spekulieren das die Airlines den Benzinpreis nach unten weitergeben... :whistling: Die Frage ist auch, selbst wenn sie das tun sollten, ob die höhere Buchungsklasse die Du in ein paar Monaten bekommst, nicht teurer ist wie die Spritpreisersparnis.
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. Dezember 2014, 16:57

Und aus diesem Grund könnte es wohl auch sein, dass wir ein wenig mehr Kalifornische Küste machen und weniger Wüste (ist teurer, ahne ich schon... - egal.)

Nö, eher günstiger von San Francisco mal abgesehen sind die Unterkünfte in bzw an den Nationalparks deutlich höher und Kalifornien ist Hotwire Gebiet, da gibt es 3* Hotels zum Motel 6 Preis.
Ich würde in den Ferien auch spätestens Anfang Januar buchen, wir haben bis jetzt für August immer im November den günstigsten Preis gehabt.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Penny

USA-Freund

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2014

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 22. Dezember 2014, 16:02

Ich würde an deiner Stelle gleich in den Südwesten. New York
ist zwar eine wunderbare Stadt doch in drei Tagen und noch dazu mit Jetlag
werdet ihr eh nicht soviel davon haben. Außerdem wärt ihr ja effektiv nur zwei
Tage da (die anderen beiden sind ja An-bzw. Abreise) und in dieser werdet ihr
kaum etwas schaffen. An den Sehenswürdigkeiten steht man mit etwas Pech schon
mal ein bis zwei Stunden an, sodass viel Zeit mit Warten vergeht. Das ganze
noch mit Kind? Überlegt es euch lieber und macht das ein anderes Mal, wenn ihr
mehr Zeit mitbringt. Dann hättet ihr auch ein paar Tage Puffer für den
Südwesten.

JamesMichener

Freshman & Nature Lover

  • »JamesMichener« ist männlich
  • »JamesMichener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2014

Wohnort: close 2 home

Beruf: Sauerstoffatmer und Fotosensorverbraucher

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. Januar 2015, 16:52

Formulare usw.

Es soll jetzt schon in den Osterferien losgehen.

Meine Frau hat einen russischen Pass, ich einen deutschen, Kind auch!

Formulare, Pass usw. - was braucht man?

Wer von uns muss ein Visum beantragen, und dann braucht man noch so'ne elektronische Erlaubnis?? ?(

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Januar 2015, 17:10

Deine Frau braucht ein Visum, für dich und dein Kind reicht ESTA. Kümmert euch sehr schnell um das Visum bei der US Botschaft, denn das kann auch schon mal 8 Wochen dauern!
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei