Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich
  • »Kat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 272

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. März 2018, 10:51

Grand Canyon North Rim oder South Rim ?

Hallo zusammen,

ich wurde gefragt, was denn besser sei, für eine erste USA West Rundreise. Den Grand Canyon im Norden oder im Süden besuchen? Da ich bis jetzt aufgrund meiner Routenplanung bisher nur allzu oft im Süden war, kann ich eigentlich nicht viel dazu sagen, außer natürlich die Trails und Karten des Nationalparks zu vergleichen. Wie ist eure Einschätzung pro und contra ? Danke
Viele Grüße Kat


andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. März 2018, 10:53

South
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Biker175

Teilzeitbulette

  • »Biker175« ist männlich

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Cottbus

Beruf: Sesselpupser

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. März 2018, 10:59

Auch wenn ich noch nicht am North Rim war, ich würde für das erste Mal den South Rim favorisieren. Habe ich bisher auch schon drei mal so gemacht. :thumbsup:
Bei vielen Stammtischtreffen dabei, aber immer noch zu wenig.

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 429

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. März 2018, 11:00

für die erste Reise auf jeden Fall South
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite



Sanfrancis

Dortmunder

Beiträge: 863

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. März 2018, 11:01

Wir haben beide besucht aber zur ersten Reise muß es South sein. Der Aaah-Effekt ist dort unbeschreiblich.

Gruß
Bernd
Bei Treffen dabei gewesen



USA 2015

Island 2016

USA 2017


steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 5 266

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. März 2018, 11:04

Ich persönlich würde auch den südlichen Rand bevorzugen bzw. empfehlen und dann den Hinweis geben, dass man mit dem Shuttlebus in Richtung Hermits Rest fahren und einfach zwischen den Viewpoints zu Fuß die Ausblicke erkunden sollte. Der North Rim ist schon etwas umständlicher zu erreichen und diese Gurkerei würde ich einem Ersttäter nicht empfehlen.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich
  • »Kat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 272

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. März 2018, 11:08

Ah, schon mal danke für die ersten Einschätzungen.

Denke der Vorteil am North ist, dass nicht so viel los ist, allerdings kann man den Massen auch gut entfliehen wenn man wie Steff sagte den Rim Trail ab Hermits Rest geht.
Viele Grüße Kat


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 394

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. März 2018, 11:24

Ich war an beiden Rims schon 2x und muss sagen, dass mir das North Rim eindeutig besser gefällt, weil klein, übersichtlich und nicht zu überbevölkert.

Aber einem Ersttäter würde ich trotzdem das South Rim empfehlen. Man kann da halt einfach mehr machen und anschauen und es ist nicht ganz so weit ab vom Schuss, repektive lässt sich besser mit anderen Ersttäter-Attraktionen wie Route 66 und Page verbinden.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. März 2018, 13:35

Meiner Meinung nach kann man Nord wie Süd als Ersttäter gleich gut machen.

Man sollte am North Rim als erstes zum Cape Royal fahren. Der Ausblick dort ist für mich der spektakulärste des gesamten NP.
Dafür hat man am South Rim allerdings mehrere schöne Punkte, was aber auch den Eindruck des großen Lochs verstärkt.
Dadurch, dass im Norden deutlich weniger los ist und die Grand Canyon Lodge so klasse gelegen ist, würde ich sogar eher den Nordrand empfehlen.

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. März 2018, 16:37

Richtig mitreden kann ich ja eigentlich erst ab Oktober, wenn ich denn auch mal zum North Rim komme. Aber ich vermute, dass es am South Rim mehr von den "klassischen" GC-Views gibt, die Newbies auf jeden Fall inhalieren möchten.

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 511

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 18. März 2018, 17:03

Ich habe beides gemacht, zweimal South und einmal North, aber ich würde ehrlich gesagt auch den South empfehlen, vor allem für's erste Mal!

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 480

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. März 2018, 01:59

N. Rim habe ich einmal besucht, ebenso tolle Ausblicke in den Canyon, aber eben das Umfeld auch insgesamt ruhiger.
Am S. Rim war ich mehrmals, zuletzt im Oktober 2017. Kurz vor 9:00 Uhr war das schöne Visitor Center noch geschlossen und dementsprechend wenig los, so dass wir erstmal die Tour am Rim entlang gemacht haben. Es war angenehm leer und als wir mittags zurück am V.C. waren, liefen uns unzählige Menschenmassen in die Arme. Der Parkplatz war überfüllt und viele Auto parkten am Straßenrand. Ein Fahrradverleih transportierte Räder hin und her, direkt am VC konnte man ebenfalls welche leihen. Dieser Touristenansturm hat mich etwas schockiert, weil ich es von früheren Besuchen trotz Hochsaison etwas weniger turbulent kenne.

Für eine Ersttätertour würde ich dennoch den S. Rim empfehlen, einfach, weil insgesamt mehr geboten wird, was Unterkünfte, Restaurants, kulturelle Angebote angeht. Und man kann das Auto stehen lassen und überall mit dem kostenlosen Shuttle hinkommen.
Mein Tipp wäre, sehr, sehr früh die Rim-Tour zu machen, lieber Frühstück und Kaffee mitnehmen, als morgens die Zeit dafür zu opfern. :-)
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

thi

Jaaaaa, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch... TÜV bis 12/19

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. März 2018, 10:30

Ich würde das North Rim nehmen. Waren wir 2013 mal. Wo Du schauen kannst, weißt Du ja sicherlich. Oder klick halt hier:zwinker:

War ein sehr regnerischer Tag. Von/bis Kanab hat es sich leidlich gezogen, war alles in allem aber angenehmer, als das Volksfest am South Rim. Wobei das Loch in der Erde von da aus mitunter etwas größer wirkt. Spektakulärer finde ich es am North Rim dennoch. Die Toiletten waren am North Rim auch ganz ok. Woran ich mich so erinnere... :whistling:
Stammtischtreffen: Ich sag mal 82, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Wer noch keinen Spenderausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf einer der verlinkten Seiten. Klick oder Klick

Markus1996

Stammuser

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 6. August 2019, 11:16


und die Grand Canyon Lodge so klasse gelegen ist, würde ich sogar eher den Nordrand empfehlen.


Hallo,

stimmt die Lodge ist gut gelegen, aber je nach Hütte hat man nicht viel von der guten Lage und eine Sitzmöglichkeit draußen ist auch nicht vorhanden.
Glücklicherweise gingen meine VISA Karten und die der Mitreisenden auch nicht, weswegen wir "nur" eine (schon mit der VISA vorbezahlten) Nacht bleiben durften.

Die Hütte die uns zugeteilt wurde war von der Lage her nicht so sonderlich gut, was aber überhaupt nicht ging: Bis auf die Betten alles voll von Dreck, alt und schmuddelig.
Preis- Leistungsverhältnis stimmt nicht, wobei ich in so einer Hütte zu keinem Preis übernachten würde, wenn ich die Wahl hätte. So günstig kann man die nicht machen, dass ich den Dreck nicht mehr sehe.

Ansonsten gefällt mir (bis auf die Menschenmassen) der Südrand besser, den Nordrand zu besuchen ohne zu übernachten macht ja wenig Sinn und aufgrund der Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten (gibt ja nur eine)
ist für mich der Nordrand damit als mögliches Reiseziel für die Zukunft außen vor, einmal und nie wieder…

Gruß Markus

PS: Die Pioneer Hütten so zu bauen, dass man rechts und links vom Bad jeweils ein Zimmer hat, die beide eine Türe nach draußen haben ist schon genial. Man sollte aber dringend darüber nachdenken etwas zu investieren (neue Teppiche, Sofabezug ohne Löcher, Fliegengitter ohne Löcher und Spalte nach draußen usw.) und vor allem dem Reinigungspersonal seinen Job erklären.

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. August 2019, 20:25

Als ich 2012 in der Lodge war, war die kleinste Hütte (die Du wohl auch hattest) einfach, aber sauber. Wie es mittlerweile aussieht, kann ich nicht beurteilen. Die Rezensionen sind aber jetzt nicht sooo schlecht. Vielleicht hast Du ja nur die falsche Hütte erwischt?

Aber wer will sich denn wirklich vor die Hütte im Wald setzen? Das Spektakuläre ist doch die Lodge selber mit der sagenhaften Terrasse und der Traumaussicht. Ich habe dort den ganzen Abend mit einem Bier in der Hand und einem Lächeln im Gesicht gesessen :zwinker:

Und das Restaurant war damals auch ok. Tolle Aussicht.

Natürlich sind die Preise dort hoch. Wie ja mittlerweile überall in den USA an den Hotspots. Man sollte da allerdings nicht mit den falschen Vorstellungen von Luxus anreisen, sondern wissen, dass das Ganze (wunderbar) rustikal ist! Ok, die Terrasse ist Luxus pur!! :rolleyes:

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 10 240

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 6. August 2019, 20:40

(:kratz:) Es ist zwar was her - 2004 - aber ich war eigentlich zufrieden.

Hier ein Auszug aus meinem Bericht:

Zitat

War recht früh zum Einchecken in der Lodge, das war aber kein Problem. Hatte eine Hütte vorgebucht, der Preis ist nicht ohne (120 €) aber dafür hatte ich auch erst gut eine Woche vorher gebucht! Und die Hütte war klasse – hätten 4 Leute in 2 Betten Platz gefunden, eine kleine Kochzeile mit Interieur und Kühlschrank waren auch vorhanden!



Der Preis ist natürlich nicht mehr up-to-date. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 394

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 6. August 2019, 20:40

Ich denke auch, dass die Hütte einfach Pech war. Meine war 2017 tiptop und ausserdem mit Veranda zum draussen sitzen. Wir haben da unser Feierabendbier genossen und gefrühstückt. ^^
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Billma

Stammuser

  • »Billma« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Aachen

Beruf: Ich arbeite nicht 8o)

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 6. August 2019, 20:44

Ich denke auch, dass die Hütte einfach Pech war. Meine war 2017 tiptop und ausserdem mit Veranda zum draussen sitzen. Wir haben da unser Feierabendbier genossen und gefrühstückt.
War aber keine Pioneer Cabin, oder? eher eine Western Cabin.
Gruß

Willi

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 394

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 6. August 2019, 22:01

Ja, Western Cabin.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 6. August 2019, 22:08

Ja, Western Cabin.


You get what you pay for :thumbup: