Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 17:50

Harzer Roller oder Otto im Harz

Update Oktober 2017:
Noch mehr Ziele im Harz...


Update Oktober 2016:
Weitere Ziele im Harz habe ich 2016 besucht.


Update Oktober 2014:
Mittlerweile habe ich mir weiteres im Harz angeschaut (mehr dazu weiter unten).
Darum ich habe mal ein Inhaltsverzeichnis erstellt:

Quedlinburg
Halberstadt
Brockenfahrt
Wernigerode
Rammelsberg
Goslar

Nordhausen
Thale: Hexentanzplatz und Rosstrappe
Ballenstedt und Gernrode
Teufelsmauer I
Teufelsmauer II
Teufelsmauer III
Kloster Walkenried
Herzberg
Osterode
Clausthal-Zellerfeld

Kyffhäuser-Denkmal
Lutherstadt Eisleben
Josephskreuz
Stolberg
Wernigerode 2016

Stolberg 2017
Fahrt mit der Selketalbahn
Sorge
Elend
Glasmanufaktur Harzkristall
Harzköhlerei Stemberghaus
Rappbode-Talsperre
Blankenburg
Baumannshöhle






Der Harz

Meinen Wochenendbesuch in Pullman City Harz (Link zum Bericht) hatte ich um 2 Tage verlängert, um mir mal ein klein wenig vom Harz anzuschauen.

Bislang war meine einzige Begegnung mit dem Harz ein Zonengrenzausflug nach Herzfeld im Jahre 1978.




Blick zum Brocken in die "SBZ".




Gruppenbild - wo bin ich?



Bei Hotels.com hatte ich ein günstiges Angebot gefunden und mir für 89 € zwei Übernachtungen in einem ****-Hotel in Wernigerode inkl. Frühstück geschossen.

Dann habe ich in 2 kleineren Reiseführern (ADAC/Polyglott) mal nachgelesen, was man alles machen könnte, und mir einen groben Plan angefertigt, der zeitlich eigentlich nicht machbar war. Und das Folgende ist dabei rausgekommen.


Übrigens: Mit dem Harzer Roller meint man eigentlich nicht den Stinkekäse (=Harzer Käse) sondern eine im Harz gezüchtete Kanarienvogelart mit besondern Singfähigkeiten.



Quedlinburg
Quedlinburg ist das größte Flächendenkmal Deutschlands und die historische Innenstadt steht seit 1994 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.
Link zu Wikipedia


Wie sich bei meinem Besuch schnell herausstellte, war Quedlinburg eine riesige Baustelle. Somit nicht wundern, wenn viele Zäune, etc. abgelichtet wurden. Bei meiner Ankunft begann es zu tröpfeln, aber das Wetter wurde glücklicherweise dann doch besser.

Das Rathaus




Am Marktplatz








St. Benediki




Kornmarkt


St. Blasii




Fachwerkhaus am Finkenherd


Klopstockhaus


Der Schlossberg




Schloss


Stiftskirche St. Servatius - den bekannten Domschatz durfte ich nicht knipsen.




Beim Schloss


Blick vom Schlossberg




Münzenberg


Blick vom Münzenberg


Weitere Ansichten in der Stadt









Ich bin etwa 4 Stunden durch Quedlinburg gelaufen - wäre schöner gewesen ohne die vielen Baustellen. Wer gut zu Fuß ist, hat dann auch das Wesentliche gesehen.


...to be continued...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kanada-Kalle

unregistriert

2

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:25

Hi Otto
Die ersten Bilder aus dem Harz, Wetter scheint gut gewesen zu sein.Schöne Aufnahmen.
der 6. von links in der oberen Reihe :thumbsup:

Gruß Kalle

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:28

Ich habe natürlich nur die Bilder ausgewählt, wo Sonne da war - am Markt kam man ja zB öfter vorbei.

Und ja - stimmt! :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Oktober 2012, 17:21

Halberstadt
Halberstadt ist ein ehemaliger Bischofssitz; der historische Kern wird überragt von Dom.
Link zu Wikipedia

Bei meinem nachmittäglichen Besuch war schönes Wetter.

Rathaus




Martinikirche






Dom St. Stephanus und St. Sixtus
















Städtisches Museum


Liebfrauenkirche








Nach 1,5 Stunden hatte ich den kleinen Stadtrundgang beendet. Der Dom ist schon klasse, auf die Kosten der Besichtigung noch eines Domschatzes habe ich verzichtet.


...to be continued...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. Oktober 2012, 14:36

Brockenfahrt
Die Fahrt mit der Brockenbahn der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) musste ich als Dampflokfan natürlich unbedingt machen.
Link zur Homepage

Man kann von Wernigerode HBF bis zum Brocken fahren; die Fahrt hat ihren Preis: 32 € für die Rückfahrt, wobei es egal ist WO man ein- bzw. aussteigt. Es kostet also dasselbe, wenn man in Wernigerode oder erst in Drei Annen Hohne zusteigt!

Was mir bei meiner Ankunft in Wernigerode sofort auffiel: in der ganzen Stadt roch es nach Dampfloks. Da in der Nähe des HBFs viele Dampfloks stehen und diese immer vorgeheizt werden müssen, bleibt es nicht aus, dass der Verbrennungsgeruch über der ganzen Stadt liegt. So bzw. noch viel schlimmer hat früher der Ruhrpott gestunken. :zwinker:

Ich in am Vorabend schon mal zum Abfahrtsort (Wernigerode HBF), weil ich neugierig war und einen Parkplatz für den nächsten Morgen finden wollte.



Die im Einsatz befindlichen Dampfloks müssen auch die Nacht über durchgeheizt bleiben.




Die Waggons für den ersten Zug am nächsten Tag standen schon bereit.


Die Waggons sind neueren Datums und nicht unbedingt historisch.





Am nächsten Morgen was das Ziel nur ab und an in Wolken gehüllt - somit waren beste Voraussetzungen gegeben, auch mehr als 50 m Sicht auf dem Brocken zu haben.


Am Bahnhof bereitete man sich auf die bevorstehenden Fahrten vor.






Die Inneneinrichtungen der Waggons waren relativ unspektakulär.







Die Hinfahrt habe ich zu großem Teil auf der Plattform es letzten Waggons verbracht.

Die Versorgungseinrichtung der Dampfloks.


Die Fahrt ging erst mal quer durch die Stadt.




Die Wälder des Harzes waren nichts Spektakuläres, aber die Dampfzugfahrt mitten durch hatte was.




Die Lokomotive musste bei der Rauffahrt an zwei Stellen Wasser nachtanken.


Das letzte Stück war ganz schön steil, man hörte die Dampflok prima schnaufen.


Die Bäume wurden weniger.




Der erste Blick auf die Bauten des Brocken-Gipfels.



Leider war das Wetter sehr wechselhaft und änderte sich glücklicherweise recht schnell. Sobald eine Wolkenfront über den Gipfel fegte, war die Sicht weg und es wurde auch schweinekalt. So gefroren wie dort oben habe ich schon lange nicht mehr; Handschuhe und Schal wären Pflicht gewesen. Bei den sonnigen Abschnitten habe ich auch ein paar Bilder machen können.

Am Gipfelstein




Brockenhaus


Hotel und Gaststätte







Ein paar Aussichten in die diesige Umgebung.






Nach einer Stunde Aufenthalt kam der nächste Zug für die Rückfahrt.


Blicke ins Führerhaus




Die Rückfahrt dauerte sogar länger als der Hinweg; das lag daran, dass an mehreren Stellen gehalten werden musst, um auf der eingleisigen Strecke den hochfahrenden Verkehr durchlassen zu können.


Ich habe mich tatsächlich in einem Waggon mal aufwärmen müssen und auch einen "Schierker Feuerstein" (Kräuterschnaps) zu mir genommen. Da war dann zumindest der Bauch gewärmt.





Nach 4,5 Stunden war ich wieder am Ausgangspunkt. Die Fahrt fand ich klasse und jetzt war ich auch mal auf dem Brocken. Ein wenig Fan von Dampfzügen muss man bei dem Preis aber auch sein.


Auf der Rückfahrt habe ich auf Anraten von Kalle bei "Kukkis" in Drei Annen Hohne unser Abendbrot fürs nächste Treffen gekauft.



...to be continued...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kanada-Kalle

unregistriert

6

Samstag, 13. Oktober 2012, 15:59

Bin bis jetzt mitgereist, :thumbup: Danke fürs Futter beim nächsten treffen :thumbsup: :thumbsup:

Gruß Kalle

Dieter

USA Experte

  • »Dieter« ist männlich

Beiträge: 1 281

Registrierungsdatum: 14. Januar 2012

Wohnort: Nähe Braunschweig

Beruf: im Ruhestand

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 13. Oktober 2012, 20:18

Schöner Bericht vom Harz mit Dampflokfahrt und seiner Umgebung mit schönen kleinen Städtchen :thumbsup:

Für uns ist der Harz eigentlich nur um die Ecke, ca.65 km. Immer wieder schön.

blaugelbe Grüße
Dieter
Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Oktober 2012, 18:46

Wernigerode
Wernigerode wurde auch schon mal als das "Neuschwanstein des Nordens" bezeichnet.
Link zu Wikipedia

In Wernigerode hatte ich mich (wie schon erwähnt) für 2 Nächte in einem 4*-Hotel einquartiert. Der Preis war ja ok, das Zimmer und gerade das Bett waren allerdings recht klein. Der Rest war aber in Ordnung.


Nach der Dampfzugfahrt auf den Brocken habe ich einen Stadtrundgang nach Vorgabe meines kleinen ADAC-Reiseführer gemacht.


Das Rathaus mit dem Anbau, wo das Info-Center untergebracht ist.










Wohltäterbrunnen


Häuser am Marktplatz bzw. in der Nähe.












Cafe Wien


St. Sylvestri


Kleinstes Haus


Krummel'sches Haus


St. Johannis






Auf dem Weg zum Schloss




Schloss Wernigerode








In den Innenhof kommt man nur, wenn man die Eintrittskarte für die beiden Rundgänge durchs Schloss bucht. Dies sollte man machen, da war so einiges sehenswert. Man durfte im Schloss nicht knipsen, also darf ich auch nichts zeigen. :zwinker:






Terrassengarten


Blick vom Schloss auf die Stadt


Nachtaufnahmen











Ich fand Wernigerode ganz schnuckelig, zumal ich hier "soviel" Zeit hatte, mich auch mal irgendwo ruhig hinzusetzen. Der Fußmarsch zum Schloss ist nichts für Couch-Potatoes, aber mir war nach der Tour zum Brocken dort oben endlich wieder warm.


...to be continued...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 4 899

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Oktober 2012, 20:47

Ich hätte mir den Osten irgendwie anders vorgestellt... gar nicht so schön ... :huh: Respekt ... wieso fliegen wir immer so weit weg, wenn es hier auch so schön ist ?
Viele Grüße Kat


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Oktober 2012, 20:50

Es ist auch ziemlich viel dort saniert worden bzw. wird noch saniert.

Manche Ecken sahen aber noch traurig aus.....
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 744

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 15. Oktober 2012, 13:23

Meine Hebamme kam aus Halberstadt (:cool:) und von ihr hatte ich eine Brockenhexe
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

12

Montag, 15. Oktober 2012, 13:55

Hallo Otto,
schöne Gegend dort, besonders Wernigerode gefällt mir gut! Danke für's Zeigen!
Ich war mit der Schule mal im Harz, ist inzwischen knapp 40 Jahre her, kann mich am besten noch an unsere Feten in der Jugendherberge, 1mal Kegeln und 1mal Schlittschuhlaufen erinnern. An die Gegend habe ich nur recht schwache Erinnerungen, die bestehen aus "hoch, kalt, Schnee, ganz schön" und "zu viel Mauer und Stacheldraht".
Vielleicht sollte ich mal wieder hin und neue Eindrücke sammeln.
LG Silvia
Viele Grüße
Silvia

Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 15. Oktober 2012, 18:36

Rammelsberg
Im Rammelsberg bei Goslar kann man die ehemaligen Erzbergwerke besichtigen; seit 1992 ist es UNESCO-Weltkulturerbe.
Link zu Wikipedia


Das Bergwerk im Rammelsberg prägte mehr als ein Jahrtausend die Geschicke der Stadt Goslar und dem Umland und war verantwortlich für den Reichtum, der durch die Förderung von Kupfer, Blei und Silber zustande kam.

Auch Goethe war mal hier; 1988 war alles Erz abgebaut und das Bergwerk wurde Museum.

Für 13 € kann man das Museum und den frei zugänglichen Teil besichtigen und eine der Führungen machen. Ich hatte mich für den Besuch des Roeder-Stollens entschieden.
Bei dem mäßigen Wetter eine gute Idee.

Die Außenanlagen von Rammelsberg












Bis zur Führung war noch Zeit, so bin ich noch durch das Gelände gelaufen.




CO2-Verbraucher


Alte Geleuchte


Im alten Magazin befand sich die kulturhistorische Ausstellung.











Treffpunkt für die Führung war die Waschkaue.


An einem Modell wurde das von Oberbergmeisters J.C. Roeder erfundene Prinzip der Förderung von Eisenerz und gleichzeitigen Entwässerung durch Wasserräder erklärt.


Der Eingang zum Roeder-Stollen


Von hier aus wurde mit den 3 Stangen das Wasserrad gesteuert. Mit einer Stange wurde das Wasser auf die eine Seite des Rads geleitet, mit der zweiten Stange auf die andere Seite, damit das Rad andersrum lief und die dritte Stange betätigte die Bremse.


Die unterschiedlichen Farbe deuten auf unterschiedliche Erzvorkommen hin.










Sogar Moos wuchs dort unten.



Das Erz wurde übrigens aus dem Gestein geholt, indem man am Wochenende durch Feuersetzen das Erz erwärmte. Durch die Ausdehnung wurde das Erz aus dem umschließenden Gestein gesprengt, der Rauch verzog sich wieder und über die Woche konnte das Erz gefördert werden.


Wir folgten dem Weg des Wassers, welches aus einem See in der Nähe hierher und unter Holzböden zum Wasserrad geleitet wurde.




Das erste Rad bei der Führung war ein Nachbau, welches aber auch für eine Demonstration in Betrieb genommen werden konnte.




Die Bremse


Da zweite Rad war über 100 Jahre alt und früher im Einsatz






Das obere Kunstrad





Danach mussten wir 101 Stufen auf einer steilen Treppe wieder hochsteigen, um wieder ans Tageslicht zu gelangen.

Ich fand die Führung sehr interessant.


...to be continued...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Oktober 2012, 18:13

Goslar
Die ehemalige Kaiserpfalz Goslar biete ein einzigartiges Ensemble an historischen Bauten und ist auch seit 1992 UNESCO-Weltkulturerbe.
Link zu Wikipedia

Bei meiner Ankunft war es leider stark bewölkt. Nur ganz kurz ließ sich die Sonne blicken. Aber später zeigte sie sich doch noch von ihrer schönen Seite.

Beim gotischen Rathaus hatte ich gleich Pech, da es komplett saniert wurde; daher nur eine kleine Detailansicht.


Kaiserringhaus


Zu Mittag ertönte dort das Glockenspiel und es wurden Figuren aus der Geschichte des Erzbergbaus gezeigt.








Kaiserworth






Marktbrunnen


Haus am Markplatz


St. Cosmas und Damian






Einen Turm bin ich 220 Stufen hochgestiegen und hatte eine tolle Aussicht auf die Stadt.








Patrizierhaus Brusttuch


Beim Musikinstrumente- und Puppenmuseum


Hospiz zum Großen Heiligen Kreuz


Die Domvorhalle ist der Rest der 1820 abgebrochenen Stiftskirche St. Simon und Judas.


Die Vorhalle ist jüngeren Datums aber das hier zu sehende Eingangstor stammt noch aus 1047.


Die Kaiserpfalz - 1050 erbaut von Heinrich III., römisch-deutscher Kaiser




Im Inneren gibt es imposante Gemälde zum deutschen Nationalismus und die Grabplatte von Heinrich III. Die 7,50 € Eintritt dafür fand ich aber happig.

Hier bin ich Kaiser Wilhelm I. mal wieder begegnet.


St. Jacobi


Neuwerkkirche


Weiter Ansichten in der Stadt.










Nach 3,5 Stunden Rumlaufens hatten meine Füße endgültig genug und ich habe die vierstündige Rückfahrt an den Niederrhein angetreten. Goslar hat mir gut gefallen, zwischenzeitlich gingen mir einige der vielen Gruppen und Schulklassen allerdings auf den Keks.


Fazit: der kurze Ausflug zu einigen Sehenswürdigkeiten des Harzes hat sich voll gelohnt. Allerdings würde sonst keiner eine solche Auswahl in der kurzen Zeit absolvieren wollen. Gut dass ich alleine unterwegs war - so habe ich viel gesehen, auch wenn ich alles nur angerissen habe. Man kann ja wiederkommen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 286

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Oktober 2012, 18:54

Jetzt bin ich mal dazu gekommen Dir nachzureisen. Da werden Erinnerungen wach. Wir waren kurz nach der Wiedervereinigung im Harz und haben auch Wernigerode besucht, das damals noch ziemlich runtergekommen war. Allerdings konnte man bei den seinerzeit an allen Ecken stattfindenden Restaurierungsarbeiten erkennen wie schön es dort wohl werden würde. Wir waren auch in einem Ort der bezeichnenderweise Elend hieß. Das passte sehr gut.
Am besten hat uns Goslar gefallen mit seinen tollen Fachwerkhäusern und der Kaiserpfalz. Bilder hab ich leider nur sehr wenige.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 18:22

Meinen diesjährigen Ausflug nach Pullman City/Harz zum "Old Style Weekend" hatte ich wieder um zwei Tage verlängert, so dass ich mir etwas mehr vom Harz ansehen konnte.

Gewisse Highlights waren ja schon vor 2 Jahren "abgehakt" worden, so dass ich mich diesmal auf ein paar andere Sehenswürdigkeiten konzentriert habe. Da die Zeit begrenzt war und ich soviel wie möglich mitnehmen wollte, habe ich die jeweiligen Orte natürlich nur "angerissen".

Welche dies waren - ich werde sie nach und nach vorstellen.



Nordhausen
Auf der Hinfahrt nach Hasselfelde (dem Ort der Westernstadt) habe ich in Nordhausen Halt gemacht.
Die Stadt liegt ganz im Süden vom Harz und im Norden von Thüringen.
Link zu Wikipedia

Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg wegen der Nähe zum KZ Mittelbau-Dora schwer zerstört, man hat aber einiges wieder aufgebaut.

St. Blasii wurde gerade von innen renoviert; wenigstens war sie außen schon wieder hergestellt.



Auch das Rathaus war komplett eingerüstet. Wenigstens konnte ich ein Bild von dem rotgewandeten Roland machen.



Altes Postgebäude



Museum im Tabakspeicher





Dom zum Heiligen Kreuz







Wohnhaus



Nordhäuser Traditionsbrennerei











Badehaus im Jugendstil


Richtig viel gab es in Nordhausen jetzt nicht zu sehen - zumal mal wieder einiges saniert wurde.



An der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora im Norden von Nordhausen, wo durch Zwangsarbeiter in Höhlen V2-Raketen zusammengebaut werden mussten, habe ich einen Zwischenstop eingelegt.
Link zu Wikipedia

Ich habe allerdings nur das Gelände und das Museum besucht, für die Führung in den Stollen hätte ich einige Zeit warten müssen.













In Pullman City haben mir Freunde erzählt, dass die Führung durch den Stollen sehr bedrückend gewesen ist.


Auf der Weiterfahrt nach Hasselfelde habe ich einen Zug der Harzer Schmalspurbahn getroffen.





Zum Abschluss ein Bild der Kirche in Hasselfelde.




t.b.c.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Marla

USA Entdecker

  • »Marla« ist weiblich

Beiträge: 2 787

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Münchner Outback

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 18:59

Scheint ein hübsches Städtchen zu sein. Danke, Otto
Liebe Grüße

Jutta

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:05

Scheint ein hübsches Städtchen zu sein. Danke, Otto


Gern geschehen! :winken:
Das gezeigte Orte sind aber definitiv die Highlights des Ortes - in einer Stunde erlaufen.

Die KZ-Gedenkstätte nehm ich mal davon aus..... :huh:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 002

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:09

Klasse Otto,
Da urlaubt man in der ganzen Welt und zu Hause vor der Haustür kennt man sich kaum aus.
Ich bin von deinen Deutschlandreiseberichten begeistert. :thumbup:
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 487

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:28

Klasse Otto,
Da urlaubt man in der ganzen Welt und zu Hause vor der Haustür kennt man sich kaum aus.
Ich bin von deinen Deutschlandreiseberichten begeistert. :thumbup:

(:danke:)
Zum Harz kommen in nächster Zeit noch ein paar Folgen.....
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto