Du bist nicht angemeldet.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 929

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:15

Ich bewundere immer wieder Deine Routen-Bastelkunst, Kerstin. :thumbup:

leider ist so aber FR-SA in Las Vegas dabei,

Wobei man sich nach zwei Tagen in Las Vegas ja auch schon ein bisschen auskennt und vielleicht nicht unbedingt ausgerechnet Freitagabend zwischen dem Bellagio-Brunnen und dem Venetian unterwegs sein muss. Abendessen im Restaurant sollte man auf jeden Fall reservieren.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 316

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:58

Der Bryce sollte kein Problem sein am Sonntag, leider ist so aber FR-SA in Las Vegas dabei, egal wie man es macht irgendwo ist immer ein Haken.

Ich hab' schon ein paar Mal Weekends in Vegas erleben [müssen|dürfen] und Fr/Sa ist nicht sooo schlimm, wie Sa/So. Von daher passt das IMHO schon.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 693

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:27

Samstag auf Sonntag hätte ich nicht als Vorschlag reingestellt, fanden wir letztes mal Pfingsten 2017 mehr als heftig und wir waren noch nicht mal am Strip sondern nur in der Fremont Street, aber auch Freitag auf Samstag war an den Wasserspielen alles andere als schön, da müsste man sich an dem Tag was anderes ausdenken, sollte bei 3 Nächten ja aber möglich sein.
Jetzt warten wir erst mal auf die Antwort, vielleicht ist das Hotel in San Francisco ja schon gebucht.
Liebe Grüße
Kerstin

LaLu

USA-Freund

  • »LaLu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 29. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 30. Januar 2019, 12:02

WOW!!

Vielen, vielen, vielen Dank für die ganzen Bemühungen, Rückmeldungen und die hilfreichen Tipps von allen! Damit hab ich gar nicht gerechnet, super! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Daran den Aufenthalt in SF ans Ende zu legen, hatte ich gar nicht wirklich gedacht. Ich dachte erst mal ankommen bevor man sich auf den anstrengenden Weg macht wäre vorteilhafter!
An die anderen Nachteile des Jetlags hatte ich überhaupt nicht gedacht. Letztes Jahr in Kuba hatten wir damit auch keine richtigen Probleme (war aber auch nur ein Erholungsurlaub)


Ich denke die Lösung von Kerstin ist in dem Fall optimal!! Dankeschön nochmal :D :D (:peace:) Gebucht haben wir noch nicht. Das steht jetzt für Sonntag auf unserem Plan, dann ist es endlich endgültig (:tanz:)
(:danke:) (:danke:) (:danke:) (:danke:)

mike@us66

Gold Member :-)

  • »mike@us66« ist männlich

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Hill Country...

Beruf: Key User...

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 30. Januar 2019, 13:04

I
leider ist so aber FR-SA in Las Vegas dabei,
.


ich finde LV am WE auch gar nicht so schlimm....war schon oft übers Weekend da und ich fand es jetzt nicht viel anders "voll" als an anderen Tagen.
bei geschickter Planung und Recherche muss es auch nicht teurer sein als unter der Woche....
the grass is never greener on the other side...

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich

Beiträge: 2 452

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 31. Januar 2019, 20:40

Stimme Mike da voll und ganz zu. Da ich immer ein paar Tage länger in LAS bin, bleibt das WE nicht aus und ich mache da auch fast keinen Unterschied aus was die Menschenmassen angeht. Die "Kartenklatscher" sind ja eh immer da. (:fluecht:)
USA...where my heart belongs! :love:




LaLu

USA-Freund

  • »LaLu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 29. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 19. Februar 2019, 13:54

Vielen lieben Dank nochmals an alle Antworten!
Unsere Route steht jetzt soweit fest und wir sind auch ganz zufrieden so wie es ist :) Ohne euch wären wir bestimmt in einige Anfänger-Fallen getappt. Danke! july4

Eine weitere Frage ist uns nun beim Buchen von Unterkünften aufgekommen und da bräuchten wir nochmal eure Expertise.

Thema Unterkunft und Aufenthalt im Yosemite:
Wir planen 3 volle Tage + Ankunftstag rund um den Yosemite ein.
Genauer gesagt:

Vom 04. auf den 05.10.19 Übernachtung in Beatty vorm Death Valley
Vom Death Valley würden wir bis Mammoth Lakes/Lee Vining fahren und dort übernachten.
Somit würde der 06. + 07. + 08.10 als ganze Tage zur Verfügung stehen bevor wir am 09.10 weiter nach SFO fahren.

Wie könnte man dort geschickt vorgehen?
1. Tag : Mono Lake, Bodie (Übernachtung wieder in Lee Vining)
2. Tag : Tioga Pass, Aussichtspunkte, Wanderung im Yosemite (Übernachtung am westlichen Rand des Parks? z.B. Oakhurst oder ist das zu weit?) ?( ?( ?(
3. Tag: Mammutbäume bei Mariposa Grove (Übernachtung in Oakhurst)
4. Tag: Abfahrt nach SFO


Ich wäre über eure erneute Hilfe sehr dankbar! Mir fällt es hier schwer die Entfernungen und die Dauer der Fahrt/Parkplatzprobleme im Valley einzuschätzen.

Liebe Grüße

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 19. Februar 2019, 14:55

mir wäre das etwas zuviel Yosemite ;)
ich würde eine Übernachtung von da ins Death Valley verlegen und da noch eine Runde drehen

Oakhurst wäre für mich etwas in der falschen Richtung, westlich von Yosemite würde ich an der 120 bleiben
vielleicht Evergreen Lodge oder Westgate Lodge
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite

Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 1 151

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 19. Februar 2019, 15:45

Da ihr in Beatty übernachtet, würde ich nicht zusätzlich im DV übernachten.
Lieber nachmittags noch in die Alabama Hills und eventuell in Bishop übernachten.
Am nächsten Tag eventuell Ancient Bristlecone, Mono Lake und Bodie einplanen, dann in Lee Vining übernachten.
Oktober ist eine ideale Zeit für die Gegend - inklusive Laubfärbung.
Wie viel Zeit du dann für den Yosemite einplanst, hängt von deinen Interessen und den geplanten Wanderungen ab.
Ich würde einen Tag für die Fahrt vom Tioga Pass bis Oakhurst einplanen.
Am nächsten Tag von Oakhurst aus in den Mariposa Grove und eventuell zum Glacier Point, falls die Zeit am Vortag nicht reichte.
Die Wasserfälle sind im Herbst eher unspektakulär...
Lieben Gruß Nic

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 902

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 19. Februar 2019, 18:21

Ich habe schon einige Tage in Yosemite NP verbracht und würde sie nicht missen wollen.
Wie ich das sehe, habt ihr 2 ganze Tage im NP geplant - das ist doch auch ohne große Wanderungen leicht zu füllen.
Von Lee Vining bis ins Valley braucht ihr mit den Aussichtspunkten-Stops und kleinen Spaziergängen etwa einen Tag.
Für das Valley zzgl. Glacier Point und Mariposa sind 1 ganzer Tag schon wenig aber ohne Wanderungen machbar.
Allerdings würde ich dann die erste Übernachting eher in El Portal zB der" Cedar Lodge" machen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Markus1996

Stammuser

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 19. Februar 2019, 20:09


Ich habe schon einige Tage in Yosemite NP verbracht und würde sie nicht missen wollen.


Ich auch, aber ich habe die Tage nicht zusammenhängend im Park verbracht... nicht mal im selben Jahr... :rolleyes:


Für das Valley zzgl. Glacier Point und Mariposa sind 1 ganzer Tag schon wenig aber ohne Wanderungen machbar.


Tag 1: FRA - SFO Mietwagen Übernahme und Fahrt nach Merced

Tag 2:
7:00 Uhr in Merced -> festgestellt jemand hat versucht das Auto auf zu brechen...
8:00 Uhr nach Polizeimeldung etc. gestartet...
9:00 Uhr in Mariposa unter anderem auch tanken
10:00 Uhr Fahrt durch das Felsentor im Park
11:00 Uhr Glacier Point
12:00 Uhr Blick auf das Tal und El Capitan.
14:00 Uhr Tioga Pass
15:45 Uhr am Mono Basin
19:00 Uhr was zum Essen gesucht, nachdem das Motel gefunden war... :zwinker:

Tag 3: dann weiter um 6:00 Uhr morgens durch das Death Valley und um 16:00 Uhr schon in Las Vegas... bis ca 20:00 Uhr auf den Beinen, dann Jetlag und das nächste Foto aus dem Hotelzimmer um 3:07 Uhr geschossen... um 3:43 Uhr dann im Supermarkt die Tabakwaren fotografiert... (warum auch immer...) am Redstone Dune Trail vorbei bis dann schon um 8:00 Uhr (morgens) im Valley of Fire… um 13:00 Uhr in Arizona um 14:00 Uhr in Utah um 16:00 Uhr dann ganz in der Nähe vom Zion in einer Cabin mit der Nr. 115 übernachtet...

Wir sind doch nicht im Urlaub, wir sind auf der FLUCHT.... (:tongue:) (:fluecht:)
Was man so alles in 3 Tagen anstellen kann oder wie verrückt man auch sein kann. :rolleyes:

Gruß Markus
(das war 2012, mittlerweile plane ich auch anders...)

chrissy62

USA Experte

  • »chrissy62« ist weiblich

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

Wohnort: Germering

Beruf: Mausquälerin

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 19. Februar 2019, 23:11

nehmt Euch gaaanz viel Zeit- Ihr werdet diese auch füllen und Euch wir definitiv egal wo niemals langweilig- Ihr habt Urlaub und seid nicht auf der Flucht :D
Je weniger Tage ihr einbaut desto öfter müsst Ihr wiederkommen
Ciao
Chrissy

Markus1996

Stammuser

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 20. Februar 2019, 07:10

Hallo Chrissy,


nehmt Euch gaaanz viel Zeit- Ihr werdet diese auch füllen und Euch wir definitiv egal wo niemals langweilig- Ihr habt Urlaub und seid nicht auf der Flucht :D


Eine gute Flucht ähm Urlaub will geplant sein... :thumbsup:


Je weniger Tage ihr einbaut desto öfter müsst Ihr wiederkommen


Da bin ich noch am Überlegen was Du damit sagen willst und ob das jetzt gut oder schlecht ist und überhaupt? :zwinker:
Also öfter wiederkommen ist doch eigentlich positiv? Man trifft "alte Bekannte", kennt schon etwas die Gegend etc. :zwinker:

Gruß Markus,

dieses Jahr zum sechste Mal USA geplant und gebucht.