Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich
  • »ThomasMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Februar 2017, 13:36

Hwy. No 1 - welche Richtung

Hallo liebe Stammtischler, (:hutab:)

noch 4 Monate verbleiben bis zum nächsten USA-Urlaub.
Die Strecke ist grob gesteckt. Es soll von SFO , Los Angeles, San Diego, Alabama Hills, Lee Vining, Mariposa, wieder zurück
nach SFO gehen. An Motels/Hotels ist noch nichts gebucht und die Orte sind bis auf SFO, Monterey , LA und San Diego
nicht in Stein gemeißelt.

Hier stellt sich jedoch meine Frage, ob es vorteilhafter wäre, den Hwy. 1 von Monterey nach San Diego runter zu fahren,
oder von San Diego nach Monterey hoch?
Wie seht ihr das denn?

Liebe Grüße
Thomas

  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 837

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Februar 2017, 13:40

Beide Richtungen sind sehr schön.
Vorteil bei Nord -> Süd: Die Parkplätze sind einfach durch rechts ranfahren anzusteuern

Von unten musst du immer den Gegenverkehr beachten

Andree

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Februar 2017, 13:55

die Fahrtrichtung kann sehr wichtig sein
auf dem HW 1 war ich seit 30 Jahren nicht mehr ;)

habe es aber letztes Jahr am Hudson erlebt
wenn man von Nord->Süd fährt hat man am Ost-Ufer keine Chance die Outlooks anzufahren^^
wirklich keine, außer großen Umwegen
da ist die Straße echt zwei geteilt, und über den Mittelstreifen kommt man nicht

generell empfehle ich bei allen Scenic Roads sich über die Fahrtrichtung im vorweg Gedanken zu machen^^

lenn

USA-Freund

  • »lenn« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Februar 2017, 14:08

Der Pacific Coast Hwy ist nicht geteilt, daher hast Du das Problem dort nicht. Wir sind ihn von LA über Santa Barbara, Pismo Beach, Carmel by the Sea bis nach San Francisco hoch gefahren und ich würde es jederzeit wieder machen. Es war (zumindest damals im September) nicht viel los, so dass die Parkplätze auf beiden Seiten gut angefahren werden konnten. Auch war ein Überqueren der Straße zu Fuß meistens kein Problem.

Eine beeindruckende Strecke!

Dazu ein Tip: Der "mega super duper" McWay-Wasserfall ist nicht so mega super duper, wie angekündig. Bei uns war es ein müdes Rinnsal, und dafür sind wir damals extra einen Teil der Strecke zurückgefahren...

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 002

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Februar 2017, 14:16

Ich bin ihn in jede Richtung einmal gefahren, beides kein Problem, schau wie es vom Wochentag im Yosemite NP her besser für eure Planung passt, da macht auch durchfahren am WE keinen Spaß.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 964

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:40

Bei Süd -> Nord sind die Overlook-Parkplätze auf der falschen Seite.
Bei Nord -> Süd hast Du laufend Gegenlicht beim Fotografieren aus dem fahrenden Auto in Fahrtrichtung.
Beide Richtungen haben Nachteile ... 8-)
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:49

Ich stimme dem zu, alles hat Vor- und Nachteile, ich würde eher sehen, wie es an der Route am besten liegt!

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich
  • »ThomasMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20:07

Hallo zusammen. Danke schon einmal für eure Antworten.
Da wir Donnerstag den 08. Juni ankommen, hatte ich nicht bedacht, dass wir am Wochenende dann im
Yosemite sind. Das spricht wohl dafür, südlich zu fahren. Auch ist es ein Kreuz, bezahlbare Unterkünfte in der
Nähe zum Yosemite zu finden. Selbst Mariposa oder Groveland finde ich nicht gerade preiswert und es ist
Immer noch ein ganzes Stück zu fahren.
Liebe Grüße Thomas

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20:17

Schon versucht, was in El Portal zu bekommen (beim Yosemite)?
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich
  • »ThomasMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Februar 2017, 22:14

Hallo Otto.
Hatte ich vor Kurzem mal auf dem Schirm. Allerdings min. € 180.00 pro Nacht ... Ich weiß nicht.
Zumal am Hwy. 1 und in SFO die Hotels auch nicht gerade im preiswerten Segment liegen.
Aber danke für den Tipp.
Liebe Grüße Thomas

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 002

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Februar 2017, 22:35

Hallo Thomas hast du es mal bei Hotwire probiert?
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. Februar 2017, 01:56

Ich würde den HWY 1 immer wieder von Süd nach Nord fahren. Es ist total anstrengend, immer in die Sonne zu fahren. Abgesehen davon wirkt die Landschaft viel besser, wenn die Sonne hinter Dir ist.

Die ganzen Tips in den Reiseführern, die sagen, von Nord nach Süd wäre besser, weil man so näher am Ufer ist, sind totaler Müll. Das bischen näher macht keinen Unterschied. Und wenn du kein mega lausiger Autofahrtrottel bist, hast Du auch nicht im geringsten Probleme, mal eben nach links in eine Parkbucht / Parkplatz zu ziehen. Wer das nicht schafft, sollte sowieso lieber eine Busrundreise machen :D


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 767

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 3. Februar 2017, 09:13

Bei Süd -> Nord sind die Overlook-Parkplätze auf der falschen Seite.
Bei Nord -> Süd hast Du laufend Gegenlicht beim Fotografieren aus dem fahrenden Auto in Fahrtrichtung.
Beide Richtungen haben Nachteile ... 8-)

ja, wobei ich nicht aus den fahrenden Auto knipse. Aber ich genieße die Aussicht auch während der Fahrt und die ist von Süd nach Nord nun mal viel besser


Ich würde den HWY 1 immer wieder von Süd nach Nord fahren. Es ist total anstrengend, immer in die Sonne zu fahren. Abgesehen davon wirkt die Landschaft viel besser, wenn die Sonne hinter Dir ist.

Die ganzen Tips in den Reiseführern, die sagen, von Nord nach Süd wäre besser, weil man so näher am Ufer ist, sind totaler Müll. Das bischen näher macht keinen Unterschied. Und wenn du kein mega lausiger Autofahrtrottel bist, hast Du auch nicht im geringsten Probleme, mal eben nach links in eine Parkbucht / Parkplatz zu ziehen. Wer das nicht schafft, sollte sowieso lieber eine Busrundreise machen :D

und ja

bin beides gefahren und mir hat Süd nach Nord besser gefallen

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 3. Februar 2017, 15:16

Hallo Otto.
Hatte ich vor Kurzem mal auf dem Schirm. Allerdings min. € 180.00 pro Nacht ... Ich weiß nicht.
Zumal am Hwy. 1 und in SFO die Hotels auch nicht gerade im preiswerten Segment liegen.
Aber danke für den Tipp.
Liebe Grüße Thomas

:8o: Ich hatte die Cedar Lodge dort im Oktober 2008 - für 133,15 $.

Aber das war der Preis für DREI Übernachtungen. :huh:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich
  • »ThomasMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 3. Februar 2017, 17:38

Hallo Kerstin,
ja auch bei Hotwire hatte ich vor einiger Zeit mal reingeschaut. Auch keine wirklichen Schnapper zu machen.
Da wir nun aber intensiver schauen, werde ich dort sicherlich noch einmal gucken.

Hallo Otto,
Jo......es war vor einigen Jahren schon enorm günstig, nicht zuletzt auch wegen des für uns guten Dollarkurs.
Aber mittlerweile haben auch die Unterkünfte ausserhab der Hotspots stark angezogen.

Hallo Thomas und Bellagio,

also ob die Parkplätze auf der linken Seite sind , macht mir keine Probleme. Aber ständig gegen die
Sonne zu gucken ist wirklich nicht angenehm.
Na wir werden sicherlich noch einmal überlegen. Noch ist nix fix.

Wünsche Euch allen schon einmal ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Thomas

Karin57

USA-Freund

  • »Karin57« ist weiblich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Vertriebler

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Februar 2017, 21:33

Wir haben 2009 in Mammoth Lake in der Innsbruck Lodge übernachtet. War sehr nett dort, die Inhaberin ist Österreicherin. Preislich kann ich nichts sagen, weil es eine all in Motorradtour war. Von dort sind wir quer durch den Yosemite direkt nach SFO gefahren. Ab SFO bis LA am Wasser lang mit Zwischenübernachtung in Atascadero im Best Western plus Colony Inn. Ich würde es wieder so machen.
Viel Spaß bei der Planung, Karin
Die Straße ist das Ziel :thumbup:

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Februar 2017, 21:39

Preislich kann ich nichts sagen, weil es eine all in Motorradtour war. Von dort sind wir quer durch den Yosemite direkt nach SFO gefahren. Ab SFO bis LA am Wasser lang mit Zwischenübernachtung in Atascadero im Best Western plus Colony Inn.


Das wird vermutlich so in der Größenordnung 159,- USD liegen. Ist für Mammoth eigentlich noch ok, das ist kein ganz billiges Pflaster.

Grundsätzlich haben die Übernachtungspreise in den USA stark angezogen. Billiger reist man im Herbst in den Südwesten - meine bevorzugte Reisezeit.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. Februar 2017, 03:33

Wir haben 2009 in Mammoth Lake in der Innsbruck Lodge übernachtet. War sehr nett dort, die Inhaberin ist Österreicherin...




In der Gegend gibt's viele Österreicher, Deutsche und auch Schweizer Immigranten.

Das gilt aber auch für die Wein-Anbaugebiete nördlich von Santa Barbara. Wenn man vom PCH ein bisschen landeinwärts fährt, kann man dort viele Weingüter mit deutschen Namen finden.

lenn

USA-Freund

  • »lenn« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 8. Februar 2017, 09:04

Das gilt aber auch für die Wein-Anbaugebiete nördlich von Santa Barbara. Wenn man vom PCH ein bisschen landeinwärts fährt, kann man dort viele Weingüter mit deutschen Namen finden.


Wie auch das nette dänische Städtchen "Solvang" - ist zumindest einen Abstecher wert!

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 8. Februar 2017, 09:28

..Wie auch das nette dänische Städtchen "Solvang" - ist zumindest einen Abstecher wert!...


Definitiv! Da gibt's gute Leberwurst und Erbsensuppe (aber nicht die im Andersen's, denn die ist nicht so gut...)