Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 11:05

Da hast Du Deinen Mit-Campern ja bestimmt eine riesige Freude gemacht (:fluecht:) ich hätte auch fix die Biege gemacht.

Glück auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 17:58



Ich steige auch mal zu, da ich vor ein paar Tagen ebenfalls im Pinnacles NP war.

Mich hat erstaunt, dass es am Visitor sogar einen Pool gibt. Ist vielleicht ein Trost für die Fußkranken, da es in dem Park keine mit dem Auto anzufahrenden Aussichtspunkte gibt. Ohne kraxeln geht da ja nicht so viel.
Im Sommer möchte ich mir das jedenfalls nicht antun.

Der Pool war echt der Hammer! Ich war noch nie in einem Hotelpool aber über dieses Teil war ich mehr als glücklich.
Für Nicht- Wanderer ist der Park wirklich nichts. Man muss auf jeden Fall laufen.
Es war wirklich tierisch heiß, da ist Frühling / Spätherbst deutlich besser.
Danke fuer den schoenen Bericht. Tolle Bilder.
bin weiter dabei
(:danke:) Schön, dass du weiter dabei bist.

Das mit der Alarmanlage hätte ich sein können
Ja, für so eine Aktion bin ich immer gut (:Respekt:)

Da hast Du Deinen Mit-Campern ja bestimmt eine riesige Freude gemacht
Ja, ich denke sie lieben mich dafür. Besonders die, die mit ihrem Zelt neben mir standen. Der Abstand betrug ca 15 Meter (:Pfeif:)
Liebe Grüße
Ilka :D

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 18:06

5. Tag, Montag 03.09.2018



Nach meinem fluchtartigen Aufbruch vom Campingplatz habe ich am Olmsted Point auf den Sonnenaufgang gewartet.

Auch wenn der Halfdome nur von hinten angestrahlt wurde, war der Ausblick ganz nett.

Anschließend habe ich mir ein sonniges Plätzchen für das Frühstück gesucht. Es gab gebackene Bohnen mit Spiegelei

Gut gestärkt habe ich mich dann auf den Trail zu den Cathedral Lakes gemacht.

Der Aufstieg war anstrengend und gefühlt endlos, weil es nur durch den Wald ging, ohne Aussichten.


Nur auf dem letzten Stück sah es schon mal sehr vielversprechend aus:




Dann erreichte ich den See und der Aufstieg war vergessen








Mit mir waren zu Beginn noch weitere 8 Leute dort, während meines Aufenthalts steigerten sich die Menschen auf etwa 25.

Wir haben Labour Day!!!

Es bestätigt sich immer wieder: sobald man sich von der Straße entfernt und etwas läuft, ist man meistens alleine oder mit wenigen Menschen unterwegs

Ich bin also einmal um den See gegangen und es hat sich definitiv gelohnt





Dieser kleine Geselle hat mich freundlich begrüßt








Ich hatte so ein Wetterglück, denn je später es wurde, desto mehr Wolken verdeckten die Sonne.





Der Herbst hat auch schon mal um die Ecke geguckt:








Es war einfach nur schön dort



Nachdem ich wieder am Auto war, habe ich mich entschieden, weiter zu fahren. So hätte ich mehr Zeit am Lake Tahoe.

Gesagt, getan.

Auf dem Highway 395 fuhr ich also Richtung Norden. Das tolle dabei war, dass je weiter ich nach Norden fuhr, das Wetter immer besser wurde und die mittlerweile doch recht dunklen Wolken im Yosemite NP blieben.

Auf dem Highway hatte ich dann eine Situation, auf die man auf jeden Fall verzichten kann:

Ich fuhr gemütlich vor mich hin, als plötzlich so ein Idiot mit einem gemieteten RV auf der Gegenspur auf die Idee kam, seinen Vordermann zu überholen.

Bergauf! Und voll rein in meine Spur.

Bremsen, Ausweichen und Hupen meinerseits war eins.

Es war verdammt knapp aber es ist alles gut gegangen, ich bin nur auf dem Sandstreifen gelandet.

Ich glaube, wenn ich den erwischt hätte....

Danach musste ich erstmal eine Pause machen und schnappatmen

Das Mädel hinter mir musste ebenfalls eine Vollbremsung machen und dabei ist ihr Hund durchs Auto geschleudert worden. Die arme war in Tränen aufgelöst aber dem Hund ging es soweit gut. Auf solche Sachen kann ich zukünftig verzichten, dann lieber ausgelöste Alarmanlagen



Auf der Nevada Seite habe ich keinen Campground finden können, bekam aber den Tipp, dass es Richtung Tahoe City CG´s gäbe.

Ich bin dann auf dem Lake Forest Campground am Lake Tahoe gelandet.

Es ist ein sehr einfacher Platz mit Dixi Toiletten.





Dafür war der See nur ca 250 Meter weg.

Als ich den CG Host nach Duschen fragte, meinte er, ich könne in den See gehen, der sei warm.

Also bin ich zum See marschiert. Man musste einen Weg entlang gehen, der zwischen einer Wiese mit Büschen und einem Sportplatz lag.

Dahinter gab es einen kleine Yachthafen, einen Parkplatz, ein Restaurant und eben meine Badestelle.

Der See war wirklich schön und relativ warm.

Nach einem ausgiebigen Bad bin ich dann zurück Richtung Campground.

Auf dem Weg zwischen Sportplatz und Wiese raschelt plötzlich etwas ca 2 Meter neben mir.

Der Busch hat sich bewegt und das Rascheln war wirklich ziemlich heftig.

Mein Bauchgefühl sagte mir, ich solle mich hier ganz schnell vom Acker machen.

Ich habe auf meinen Bauch gehört und wollte um die Wiese herum zum Campground gehen.

Plötzlich kommen mir Mama und Baby Bär entgegen

Da ich zum Baden unterwegs war, hatte ich natürlich keine richtige Kamera mit, deshalb hier die Handyfotos, die ich trotz voller Hosen noch gemacht habe











Ich kann euch sagen, das war wirklich ein beeindruckendes Erlebnis, zumal ich an so einem Ort im Leben nicht mit Bären gerechnet hätte.

Ich mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn ich nicht ausgewichen wäre und Mama Bär sich erschreckt hätte, als sie 2 Meter neben mir im Busch war.

Jedenfalls habe ich den beiden versichert, dass ich ihnen nichts tun werde (haha) und jetzt mal einen anderen Weg einschlagen werde.

Mama Bär war damit einverstanden und wir einigten uns darauf, dass jeder eine andere Richtung einschlägt



Anschließend bin ich über den Campingplatz gegangen und habe die anderen Camper gewarnt.

Auf ein gegrilltes Steak habe ich an diesem Abend verzichtet aber ein extra großes Glas Wein habe ich mir auf den Schreck gegönnt

Diese Geschichte hat mich echt beschäftigt, und zwar so sehr, dass ich mich erst zwei Tage später darüber geärgert habe, dass ich meine Kamera nicht mit hatte



Merke: Wünsche die man hat, sollte man immer sehr genau formulieren. Bären wollte ich sehen aber nicht so!



Was für ein Tag!
Liebe Grüße
Ilka :D

Susanne

Sauerländerin

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Grüne Hölle

Beruf: Ich leitete ein kleines Abrissunternehmen

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 26. Oktober 2018, 07:06

Toller Bericht ! Es macht Spaß mitzureisen :thumbsup: . Auch als nicht Camper... :D
Bei vielen Treffen dabei :D !

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 657

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 27. Oktober 2018, 21:28

Na, der letzte Tag hatte ja den vollen Adrenalinfaktor :thumbup:

Hättest Du im Hotel gepennt, wärst Du Mama und Baby Bär wohl nicht über den Weg gelaufen und hättest dafür einen deutlich niedrigeren Ruhepuls gehabt, aber einen tollen Moment verpasst.

Mir fällt dabei gerade eine Begegnung vom GC South Rim hinterm El Tovar vor ein paar Jahren ein. Ich kam zum Auto zurück und daneben stand eine Elk- Kuh und ihr Junges. Ich hatte das völlig unterschätzt und wollte einfach einsteigen. Mama Elk fand das aber nicht ok und hat mich vier mal um die Karre gejagt. Eine Rangerin hatte aus der Ferne ständig "Be carefull!" gerufen - ich war mir nicht sicher, ob die mich oder Elk-Mama meinte... :D

Ich hatte ständig nur den Gedanken: "Scheiße wie peinlich, wenn auf Deinem Grabstein 'Killed by Bambi' steht"... :whistling:


Ach ja, danke für den Bericht vom Cathedral Lake. Hatte im Juli überlegt, den Trail zu gehen und mich aber für Two Bridges entschieden. Du zeigst mir schön was ich verpasst habe und warum ich unbedingt nochmal zu den Tuluomne Meadows sollte :-)


Oregon 1990, Südwest Sommer 2008, Miami Oktober 2011, Südwest September 2012, Südwest Sommer 2013, Las Vegas Mai 2014, Nordwest Sommer 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Nord- & Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018, Südwest Sommer 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bellagio"o"« (27. Oktober 2018, 21:38)


illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 30. Oktober 2018, 18:18

Toller Bericht ! Es macht Spaß mitzureisen . Auch als nicht Camper...
(:danke:) das freut mich sehr.

Zitat

Na, der letzte Tag hatte ja den vollen Adrenalinfaktor

Hättest Du im Hotel gepennt, wärst Du Mama und Baby Bär wohl nicht über den Weg gelaufen und hättest dafür einen deutlich niedrigeren Ruhepuls gehabt, aber einen tollen Moment verpasst.
Im nachhinein möchte ich diese Erfahrung auf keinen Fall missen. Das war schon wirklich toll (:rofl:)

Zitat

Ich hatte ständig nur den Gedanken: "Scheiße wie peinlich, wenn auf Deinem Grabstein 'Killed by Bambi' steht"...
:D :D :D ha ha ha ich schmeiß mich weg (:lachtod:)

Zitat

Ach ja, danke für den Bericht vom Cathedral Lake. Hatte im Juli überlegt, den Trail zu gehen und mich aber für Two Bridges entschieden. Du zeigst mir schön was ich verpasst habe und warum ich unbedingt nochmal zu den Tuluomne Meadows sollte
Immer wieder gerne (:grin:)
Liebe Grüße
Ilka :D

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 30. Oktober 2018, 18:21

6. Tag, Dienstag 04.09.2018



Nach einem frühen Frühstück fuhr ich Richtung Lassen Volcanic NP weiter.

Bei traumhaftem Wetter kam ich dort an und es erwarteten mich wunderbare Farben und Landschaften





































Vorbei am Emerald Lake







und dem Lake Helen







Im Visitor Center riet man mir wegen der Hitze davon ab, Nachmittags den Hike auf den Cinder Cone zu versuchen.

Ich dachte mir, dass ich immer noch umdrehen könnte, wenn es zu heiß werden würde, und so versuchte ich es, denn der Blick auf

die Fantastic Lava Beds war für mich der Hauptgrund, um diesen Park zu besuchen.

Es war zwar anstrengend und gefühlt endlos, weil man bei jedem Schritt wieder ein Stück den Berg runterrutscht aber zu schaffen.













Der Aufstieg hat sich gelohnt, die Aussicht war toll.

Besonders klasse fand ich, dass ich da oben über eine Stunde absolut alleine war























Auch wenn die Hauptattraktion des Parks, Bumpass Hell wegen Bauarbeiten gesperrt war, hat mir der Park sehr gut gefallen.

Der Campingplatz war ebenfalls sehr schön.

Allerdings hat mir ein Tag gereicht, so dass ich am nächsten Tag weiter in Richtung Crater Lake gefahren bin.
Liebe Grüße
Ilka :D

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 12:43

Schick, ein "bäriger" Bericht :D - uns hat der LV auch gut gefallen - ich freu mich schon auf Bilder vom Crater Lake :thumbup:

Glück auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

Reisezottel

USA-Freund

  • »Reisezottel« ist weiblich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 22. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 17:39

Ich habe schon lange nicht ins Forum geschaut und bin heute gleich als 1. über Deinen Bericht gestolpert.


Super geschrieben, lustig und informativ und tolle Fotos. Das Bärenerlebnis - boah! Die Alamanlage - oh frau/mann engel1

Vielen Dank für das Schreiben und ich schaue gerne wieder hier bei Dir vorbei

Angelika

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 1. November 2018, 20:29

7. Tag, Mittwoch 05.09.2018

Heute habe ich den Tag gemütlich angehen lassen und bin erst gegen 09.00 Uhr losgefahren.
Mein erster Halt war auch nur ein paar Kilometer entfern.
Eine von der Rangerin wärmstens empfohlenen Lava Cube.
Das ist eine riesige Lava Höhle, durch die man durchgehen kann. Man braucht eine Taschenlampe, denn sich ist absolut unbeleuchtet.
Das Teil ist riesig, ich glaube ca. 1 km lang und innen gibt es Abzweigungen.
Fotos lohnen nicht aber es ist schon interessant mal da durch zu laufen.

Die nächste Pause habe ich an den Mc Arthur Burning Falls gemacht.
Praktischerweise liegt der kleine State Park direkt am Highway.



Es gibt einen kurzen Hike, der einmal um die Falls führt (knapp 2 km lang)





Dieser kleine Kerl saß am Wegesrand


"Nüffe???? was für Nüffe?"





Sogar ein Fischadler (?) hat sich blicken lassen


Dieser Park hat mir sehr gut gefallen. Das Highlight ist natürlich der Wasserfall aber es gibt noch einen Stausee zum Boot fahren und Schwimmen und ein großer Campingplatz gehört auch noch dazu.

Meine Route führte mich am Mount Shasta vorbei







Kurz vor meinem Ziel und einem Highlight des Urlaubs (eigentlich bestand der Urlaub nur aus Highlights ) habe ich noch einen Abstecher hierhin gemacht:






Eigentlich ist dieser State Park nur ein kleiner Campingplatz.
Die Farben waren einfach toll und ich wäre am liebsten reingesprungen in diese Farbenparadies.
Der Wunsch verflog sofort, als mein Zeh das Wasser berührte
Aber ein kurzer Besuch lohnt sich.

Dann kam der Endspurt zu meinem Sehnsuchtsziel: dem Crater Lake
Ich hatte schon so viele Bilder gesehen und konnte mir doch nicht vorstellen, dass das blau wirklich so blau ist.
Dann hatte ich Bedenken wegen der Waldbrände. Würden die Farben wirklich so toll sein oder wäre alles trüb und farblos wegen des Rauchs???

Ich fuhr also zum Rim und sah das:



Ich war so glücklich, alle meine Erwartungen wurden erfüllt und es war perfekt











Ich bin einmal um den Crater herum gefahren und es war einfach nur toll, toll, toll.
Zum Sonnenuntergang bin ich zum Watchman Overlook hochgestiegen.





Wow, was für eine tolle Aussicht:





Der Rauch war aber deutlich zu merken:




Es war einfach unvergesslich schön

Ich hatte Glück und bekam noch einen Platz auf dem Campground im Park.
Die Site E 16 hat mir gut gefallen.
Hier könnt ihr mal einen Blick in mein Schlafzimmer werfen:













Liebe Grüße
Ilka :D

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 740

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. November 2018, 21:38

Bin jetzt auch wieder ran und begeistert. Für mich wäre es nix, im Auto zu pennen, aber wer's mag :whistling:

Auf jeden Fall gefällt es mir, von zuhause aus mitzureisen
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 974

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 2. November 2018, 09:47

da springe ich doch gleich einmal auf
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Bambam

Bambam

  • »Bambam« ist weiblich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2018

Wohnort: Aachen

Beruf: Fachang. für Medien-und informationsdienste (Bibliothek)

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 2. November 2018, 10:51

Wunderschöne Fotos vom Crater Lake und die anderen auch! (:daumenh:)

Für mich wäre das gar nichts im Auto zu schlafen!

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 2. November 2018, 13:37

Schöne Bilder, uns hat's am Crater Lake seinerzeit auch ausgesprochen gut gefallen - und mit den Tiersichtungen hast du deutlich mehr Glück gehabt als wir :thumbsup:

Glück auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 2. November 2018, 13:55

der Crater Lake ist wirklich toll
wir waren dieses Jahr im Juni da, konnten ihn da aber noch nicht komplett umrunden

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 798

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 3. November 2018, 17:07

Für mich wäre es nix, im Auto zu pennen, aber wer's mag


Hier, ich ich :thumbsup:

Dein Bett schaut gemütlich aus. Ich liebe es im Auto zu pennen.

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 3. November 2018, 18:22

Auf jeden Fall gefällt es mir, von zuhause aus mitzureiDas
Das ist doch auch schon schön :-)
da springe ich doch gleich einmal auf
Herzlich Willkommen :-)
Wunderschöne Fotos vom Crater Lake und die anderen auch!

Für mich wäre das gar nichts im Auto zu schlafen!
Für mich ein ganz großes Sehnsuchtsziel. Ich war so glücklich über das Wetter und die Sicht :love:
Schöne Bilder, uns hat's am Crater Lake seinerzeit auch ausgesprochen gut gefallen
Das war einfach unglaublich schön :love:
der Crater Lake ist wirklich toll
wir waren dieses Jahr im Juni da, konnten ihn da aber noch nicht komplett umrunden
Das ist schade aber trotzdem hat es sich gelohnt, oder?
Hier, ich ich

Dein Bett schaut gemütlich aus. Ich liebe es im Auto zu pennen.
Das ist toll ,oder?
Ich liebe deine Website und freue mich, dass du mitfährst.
Mein nächster Urlaub geht nach Florida, das bin ich Dauergast auf deiner Seite :D
Danke für die vielen Inspirationen :thumbsup:
Liebe Grüße
Ilka :D

illimaus

USA-Freund

  • »illimaus« ist weiblich
  • »illimaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 11. November 2018, 12:14

Tag 8: Vom Crater Lake zu den Painted Hills

8.Tag, Donnerstag 06.09.2018



Was habe ich doch für ein Glück gehabt, dass ich auf mein Gefühl gehört habe und schon gestern hergefahren bin,

obwohl ich ja eigentlich zwei Nächte im Lassen Volcanic NP verbringen wollte.

Das war die Aussicht auf den Crater Lake heute morgen













Das ist doch unglaublich, oder?

Alles war total verraucht.

Die armen Leute die erst an diesem Tag zum Lake kommen würden, taten mir richtig leid.



Eigentlich wollte ich noch einmal um den See herum fahren aber das habe ich mir natürlich gespart.

Die Fahrt ging weiter zum Smith Rock State Park.

Leider wurde die Luft den ganzen Tag nicht besser und es roch auch unangenehm:













Der Smith Rock State Park wurde schon in mehreren Reiseberichten erwähnt und für mich stand fest, dass ich da auch unbedingt mal hin musste.

Endlich passte er mal in meine Route







Man konnte einen Rundweg um / über die die Felsen laufen.









Zuerst immer am Wasser entlang











dann über die Felsen rüber.

Notiz an mich: Trailbeschreibungen richtig lesen!

Ich hatte die Kraxelei irgendwie gar nicht auf dem Zettel und war überrascht, dass das so anstrengend sein würde.

Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass es wieder über 30° C waren und die Luft stark nach Rauch gerochen hat.









Also wenn jemand nach mir dort hochkraxelt und meine Lunge da rumliegen sieht, wäre es nett, wenn er sie einsammeln und zu mir schicken würde :D



Ich war nicht ganz alleine dort oben:







Leider war die Sicht durch den Rauch sehr getrübt, so dass die Fotos total farblos geworden sind

Aber mir hat der Park unglaublich gut gefallen und würde auf jeden Fall noch einmal hinfahren.



Aber mit dem Rauch es ging tatsächlich noch schlimmer:

Meine nächstes Ziel war die Painted Hills Unit der John Day Fossil Beds.

Doch was für eine Enttäuschung!

Durch den Rauch waren die Farben total farblos:



























Und das zur besten Fotozeit, ich war ca eine Stunde vor Sonnenuntergang dort.

Aber das musste ich nun durch, die Hoffnung, dass der nächste Tag besser werden würde, stirbt ja bekanntlich zuletzt.



Am Visitorcenter hing eine Karte, auf der Campgrounds auf BLM Land markiert waren.

Das traf sich gut, dann über einen Übernachtungsort hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht.

Dafür bekam ich einen 5***** Platz.

Zwar ohne jegliche Einrichtungen, abgesehen von einer Toilette aber dafür mit unbezahlbarer Aussicht.













Liebe Grüße
Ilka :D

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 11. November 2018, 13:30

die Tour haben wir dieses Jahr auch gemacht
wir hatten aber besseres Wetter, siehe hier

muhtsch

ein NET-ter Fan

  • »muhtsch« ist weiblich

Beiträge: 2 499

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 12. November 2018, 14:19

Bin jetzt nachgereist.
Schöne Impressionen
Aber täglich im Auto zu übernachten,...da bin ich zu alt dafür.
Hattest Du eine Matratze darunter?

Vieles von Deinem hier vorgestellten haben wir schon besucht, aber den Smith Rock State Park kannte ich gar nicht . Sieht cool aus .Ähnlich wie den Garden of the Tods in Colorado Springs. Sicherlich größer und imposanter!

Ähnliche Themen