Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

61

Montag, 4. Februar 2019, 19:50

A Little More Rain Could Bring Another Wildflower 'Super Bloom' to California

Zitat

California's wet and rainy winter is getting both wildflower experts and enthusiasts excited about the potential of another "super bloom" this spring.
California’s last super bloom, in the spring of 2017, was spectacular. I can tell you from experience because I was one of the thousands of people who traveled to Carrizo Plain National Monument in the Central Valley to see it. There, I saw the most Instagram-able mountainsides and valleys blanketed with vibrant orange, bright yellow and deep violet wildflowers.
The reason we got that super bloom? Lots and lots of rain — about 150 percent more than normal, according to Richard Minnich, a professor of earth sciences at UC Riverside.
Here's the bad news: the precipitation we've had so far this year is not quite enough, yet.
"Right now we're right at normal or slightly above," Minnich said. "So it's looking promising, and we could really get up there in terms of total rainfall."
Super blooms are typically rare ecological events, Minnich said; the last one to occur before 2017 was in 2009. Besides needing boatloads of rain, a massive wildflower bloom also requires years of drought that kill off invasive European grasses and weeds, leaving less competition for California's native flowers.
Golden poppies, purple lupins, popcorn flowers, phacelia and owl's clover are all common annuals that can be found in California during spring. But Minnich said during super blooms, some rarely seen wildflowers, like the desert five-spot in Death Valley National Park, can pop up after not being seen for decades.
"In super blooms you can get flowers, which in some cases, are thought to be extinct," Minnich said.
Super bloom or not, there are already desert wildflowers sprouting up in the southern part of the state, like at Anza-Borrego Desert State Park, east of San Diego.
Bri Fordem with the Anza-Borrego Foundation said the park is having a better than average bloom so far.
"There are definitely flowers blooming," Fordem said. "They are scattered, but there's a beautiful show of flowers and a variety at that."
Fordem said desert lilly, sand verbena, Arizona lupin, ocotillo and dune evening primrose are currently blooming in the park.
And remember, winter's not over in California, which means there could be more rain to fuel a spring super bloom.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

62

Montag, 18. März 2019, 18:21

Im Death Valley, dem trockensten Ort der Welt, ist ein riesiger See aufgetaucht

Zitat

Die höchste Temperatur, die man jemals auf der Erde festgestellt hat, wurde mit 56,7 Grad Celsius im Death Valley im Osten Kaliforniens gemessen. Es gilt als eines der heißesten und trockensten Gebiete der Welt. Grund dafür sind Gebirge, die die feuchte Luft vom Pazifik aufhalten, ins Tal zu strömen. Nur in Ausnahmefällen wandern Regenwolken so weit, dass sie das Death Valley erreichen. Und das ist jetzt passiert.
Vergangene Woche hat es so stark geregnet, dass ein ganzer See dort entstanden ist. Normalerweise regnet es in Death Valley durchschnittlich 7,6 Millimeter im März. An einem einzigen Tag fielen 22 Millimeter in Furnace Creek und 38 Millimeter Niederschlag in den umliegenden Bergen, aus denen das Wasser teilweise ins Tal geflossen ist. Das klingt zwar erst einmal nach nicht allzu viel; doch es reicht, damit sich daraus ein See bildet und ein seltenes Naturschauspiel verursacht: Der Boden ist so trocken, dass das Wasser nur sehr langsam versickert. „Es ist ein seltsames Gefühl, so viel Wasser an dem trockensten Ort der Welt zu sehen“, sagt der Physiker Elliott McGucken gegenüber der US-amerikanischen Zeitung „SF Gate“. Er war vor Ort und hat das Spektakel fotografiert.
Angestellte des National Park Service schätzten die Länge des Sees auf 16 Kilometer. Allerdings dürfte er mittlerweile schon wieder ausgetrocknet sein — bei einer durchschnittlichen Temperatur von rund 27 Grad Celsius jährlich.
Der Name des Todestals täuscht. Denn es gibt viel Leben, das sich hier tümmelt; von Dickhornschafen über Kojoten und Kängururatten bis hin zu Hasen und Schildkröten. Die Lage des Tals, das sich unter dem Meeresspiegel befindet und von Bergen umgeben ist, ermöglicht das Wachstum von Wildblumen — und, dass manchmal sogar Schnee auf den Bergspitzen zu erkennen ist.

Link

In einer anderen Quelle war zu lesen, dass es sich bestenfalls um eine "Pfütze" gehandelt haben soll....Klick :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

63

Sonntag, 24. März 2019, 14:55

allo zusammen,
Ich hoffe, es ist okay diesen thread zu nutzen, da ich ja keine Info habe, sondern welche suche...
Ich plane Mitte April zwei Tage im DV, möchte gerne zur Racetrack Playa. Jetzt scheinen aber sehr viele backroads gerade unpassierbar zu sein. War oder ist jemand aktuell vor Ort und hat "live" Infos? Bin nicht bei faceb.. k... Da kann/ will ich mich nicht so gerne informieren..
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 332

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 24. März 2019, 15:07

An dieser Stelle kann ich gut und gerne die Seite des NPS empfehlen (von der ich vermute, dass Otto die auch immer ganz gern benutzt?) - und hier speziell schon der Aufsetzpunkt fürs DV:

https://www.nps.gov/deva/planyourvisit/conditions.htm

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

65

Sonntag, 24. März 2019, 15:10

Ja klar, da hab ich schon geschaut und gelesen, dass es ein8ge Sperrungen gibt. Aber vielleicht ist mein Englisch nicht ausreichend, jedenfalls suche ich nach etwas persönlicheren Infos.
Aber trotzdem danke :-)
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 1 120

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

66

Sonntag, 24. März 2019, 19:04


Ja klar, da hab ich schon geschaut und gelesen, dass es ein8ge Sperrungen gibt. Aber vielleicht ist mein Englisch nicht ausreichend, jedenfalls suche ich nach etwas persönlicheren Infos.
Aber trotzdem danke


Die „Straße“ zur Racetrack Playa ist aktuell befahrbar. Rechne allerdings einen ganzen Tag für den Hin- und Rückweg. Die rollenden Steine mit den entsprechenden Spuren findest du am südlichen Ende des Gebiets.
Wichtig: Der Weg ist generell mit Schlaglöchern und Auswaschungen gespickt, high Clearance ist meiner Meinung nach notwendig, da du sonst noch langsamer vorwärts kommst. Außerdem solltest du einen Ersatzreifen und Bordwerkzeug dabei haben, da die Steine extrem spitz und scharfkantig sind, was das Risiko einer Reifenpanne erhöht. Wenn dein Mietwagen nur ein Notrad als Ersatz hat, würde ich mir gut überlegen, die Strecke zu fahren.

Ich selbst war vor einigen Jahren dort und fand die Fahrt anstrengend, da die volle Konzentration gefordert ist. Wir hatten damals einen großen Pickup und somit stellte die Bodenfreiheit kein Problem dar.
Lieben Gruß Nic

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 24. März 2019, 22:02

Danke, Nic. Ich werde mir vor Ort einen Jeep bei Farabees mieten! Ich kann sehr früh starten, weil ich ja schon im DV bin. Abends muss ich allerdings nach der Rückgabe des Jeeps noch nach Lone Pine... Ich bin gespannt.
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Rentacop

American

  • »Rentacop« wird heute 52 Jahre alt
  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

68

Montag, 25. März 2019, 09:44

"nic" hat das schon alles sehr gut zusammengefasst.

Ich moechte noch hinzufuegen, dass die Playa nach den Regenfaellen der vergangenen Wochen mit ziemlicher Sicherheit nicht betreten werden kann, bzw. soll/darf. Man wird also nicht nahe an die "Rennenden Steine" herankommen, ohne groessere Schaeden an der Oberflaeche des "Sees" zu verursachen, die dann fuer Jahrzehnte sichtbar bleiben.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

69

Montag, 25. März 2019, 13:18

Alles klar! Das habe ich auch schon gedacht.. Lohnt es sich denn dann überhaupt? Und wie schnell trocknet das denn so ab? Also mal vorausgesetzt, es hört demnächst auf mit dem Regen. Macht es Sinn, da am VC zu fragen?
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Rentacop

American

  • »Rentacop« wird heute 52 Jahre alt
  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

70

Montag, 25. März 2019, 18:58

...Lohnt es sich denn dann überhaupt? Und wie schnell trocknet das denn so ab?...


Die Playa ist sicher auch so sehenswert. Ggf, kann man halt eben nicht raus zu den Steinen, um die aus der Naehe zu sehen. Die Anfahrt (und Rueckfahrt) fuehrt auch durch interessante Landschaft -aber sehr viel davon und es wird nach einiger Zeit etwas eintoenig, auch da man eben nicht flott vorankommt.
Ich fahr' immer nur dann zur Playa, wenn ich anschliessend ueber den Hunter MOuntain eine Runde abschliessen kann. Hin- und zurueck waere mir etwas zu fad.

Wie schnell es abtrocknet, laesst sich nicht vorhersagen.

Zitat

...Macht es Sinn, da am VC zu fragen?


Ja, die Ranger dort sollten das tagesaktuell wissen.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

71

Montag, 25. März 2019, 20:50

Vielen Dank, Rentacop! Wie lange dauert die Fahrt über Hunter Mountain? Klingt iwie spannend... Ich werde parallel auch googlen, freue mich aber wie immer über persönliche Erfahrungen :zwinker
Hab gerade gesehen, dass das für uns nicht geht, da wir ja den Jeep zu Farabees zurück bringen müssen. Schade!
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reizhusten« (25. März 2019, 20:55)


Rentacop

American

  • »Rentacop« wird heute 52 Jahre alt
  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

72

Dienstag, 26. März 2019, 11:54

Die weitere Fahrt ueber den Hunter Mountain (anstatt die Strecke bis zum Ubehebe Crater und durch's DV zurueck zu fahren), kann man schon als Runde anlagen. Eben dann runter in's Owen's Vally und durch's Panamint Valley zurueck. Ich habe das schon oefters als Tagestour gemacht.
Nachteil: Es dauert ca. 3-4 Stunden laenger, Vorteil: Es ist wesentlich interessanter.

Allerdings muss man sich unbedngt vorab erkundigen, wie die Strassenverhaeltnisse entlang der Strecke sind. Vor allem oben am HM liegt lange Schnee und wenn es auf dem Plateau nass ist, dann gibt es auf der Strecke an mehreren Stellen sehr tiefe, ausgefahrene Kuhlen mit Schlamm und oft noch mit Wasser drin, das gerne auch einmal einen halben Meter hoch steht. Das wird dann selbst mit einem modifizierten Jeep ggf. interessant.

Die Lippincott Road von der Racetrack Playa aus zu fahren waere ein "Abkuerzer", ist auch eher etwas, das man nur mit ausreichender Offroad-Erfahrung angehen sollte.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

73

Dienstag, 26. März 2019, 13:35

Okay, das klingt aber alles sehr spannend! Ich werde mich noch etwas damit beschäftigen und dann vor Ort natürlich erst mal die Strassenzustände erfragen. Ich liebe Offroad, b8n allerdings mal wieder die einzige echte Erwachsene auf der Tour... Das macht es mir etwas schwerer. Hahaha!
Danke dir auf jeden Fall sehr für die ausführliche Hilfe!!

PS
Schaffe ich den Loop, wenn ich sehr früh starte, und dann noch nach Lone Pine muss? Habe leider nur eine Nacht im DV gebucht, da wir eh nur 11 Tage insgesamt haben und auch, weil die Preise echt unverschämt hoch sind!

PSS
ich gucke mir gerade ein Video von der Lippincott Road an! Huiuiui! Sieht klasse aus, aber da kriegt meine Tochter die Krise :D und vielleicht auch ich :8o:
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reizhusten« (26. März 2019, 13:50)


reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

74

Dienstag, 26. März 2019, 14:16

Habe die Strecke mit Hunter M und Saline Valoey Road jetzt mal bei Googlemaps eingeben und das sagt mir, 6,5 Std. Kommt das hin?
Ich meine, ich will den teuren Jeep ja nicht umsonst mieten :D. Also den nicht nach einem halben Tag wieder abgeben, von daher sollte die Strecke ja machbar sein. Ich muss halt nur am Ende noch nach Lone Pine und das zieht sich dann sicher 8|
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Rentacop

American

  • »Rentacop« wird heute 52 Jahre alt
  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

75

Dienstag, 26. März 2019, 15:58

Habe die Strecke mit Hunter M und Saline Valoey Road jetzt mal bei Googlemaps eingeben und das sagt mir, 6,5 Std. Kommt das hin?...


6.5 Stunden ist illusorisch, ausser du bleibst nie stehen, um Fotos oder eine sonstige Pause zu machen. Rechne eher mit 9-10 Stunden. 6 Stunden halte ich alleine schon fuer die hin-/retour Variante fuer sehr optimistisch. Ist wohl auch machbar, aber Spass ist das keiner.

Die Fahrt nach Lone Pine bleibt dir bei keiner Variante erspart und da du vorher den Jeep zurueckgeben musst, bleibt auch die Strecke gleich.

Grundsaetzlich solltest du halt mit einkalkulieren, dass die Strecke durch"s Hidden Valley und den Hunter Mountain nicht so intensiv befahren wird. Im Fall eines Schlechtwettereinbruchs kann es vorkommen, dass dort tagelang niemand vorbeikommt - auch kein Ranger. Auf diesen Umstand solltest du als alleinig verantwortlicher Erwachsener schon auch Ruecksicht nehmen. Also erkundige dich zur Sicherheit kurzfristig vor Ort ueber alle moeglichen Details, wie eben Strassenverhaeltnisse und auch die aktuelle Wettervorhersage.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 26. März 2019, 20:03

Ja, klar das 6,5 Std mit Aufenthalt, Fotostopps und Co nicht reichen. Aber jetzt mal reine Fahrzeit... Ich will ja auch etwas Zeit an der Playa verbringen :rolleyes:
Ja ich werde das natürlich vorher alles erfragen. Ich glaube, farabees gibt so einen gps tracker mit, in case of emergency...
Letztendlich wird es ein langer Tag, aber das ist ja auch iwie der Sinn bei dieser Art Reise... Danach wird es dann entspannter. Und dann hängt es ja auch noch vom Wetter ab, ob und was geht. Ich werde jedenfalls deine Tipps und Hinweise beherzigen! DANKESCHÖN! :-)
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Heike1966

USA-Freund

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 30. April 2014

  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 4. April 2019, 20:28

Kann es sein das Farabees die Mietbedingungen geändert hat? Wenn ich richtig lese, benötige ich einen US Führerschein.

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 5. April 2019, 08:50

Kann ich mir nicht vorstellen... Das würde ja einige potentielle Mieter ausschließen. Aber ich hab mal eine Anfrage diesbezüglich geschickt. Mal schauen.
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 763

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

79

Freitag, 5. April 2019, 19:53

Habe Antwort von farabees. Sie akzeptieren international driver's license!
USA Juli/ August 2013; USA Juli/ August 2014; USA Juli/ August 2015
MEXIKO Juli/ August 2016 / USA Oktober 2016
USA April 2017
KANADA Juli/ August 2018 / USA Oktober 2018
KALIFORNIEN April 2019,/ NAMIBIA Oktober 2019

Heike1966

USA-Freund

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 30. April 2014

  • Private Nachricht senden

80

Freitag, 5. April 2019, 20:43

Danke für die Info.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Death Valley