Du bist nicht angemeldet.

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 261

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

221

Donnerstag, 16. Juni 2022, 14:00

Danke für die Info. Ich fliege am 25.08. Wenn 1 Woche vorher nicht der ganze Park wieder geöffnet hat, gibt es einen Plan B. Nur der halbe Park (oder weniger) und dann mit Restriktionen: Das tue ich mir nicht an.
Vollständig öffnen wird der Yellowstone NP dieses Jahr in keinem Fall mehr, dafür sind die Schäden an der Zufahrtstraße von Gardiner aus viel zu groß.
Die Frage ist, ob nur die Südschleife wieder öffnen kann oder auch die Nordschleife. Dann wären zumindest die wichtigsten Bereiche des Parks wieder zugänglich.
Wer sich das jetzt schlecht vorstellen kann - wir hatten 2014 mal eine kleine Karte gebastelt, da sieht man das relativ gut... *klick *
Die grüne und blaue Route sollte bald wieder öffnen, fraglich ist die rote Schleife und das Lamar Valley... ;-(
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013, Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015,
Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017, Sand & Stones 2018, Fun in the sun 2018, Rock on 2019, Rock the keys 2019

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 659

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

222

Donnerstag, 16. Juni 2022, 20:07

Stunning photos, videos from Yellowstone National Park area flooding
Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 527

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

223

Freitag, 17. Juni 2022, 09:20

Wir kommen am 6.8. in West Yellowstone an und wollten am 8.8. über Gardiner den Park verlassen.
Das hat sich definitiv erstmal erledigt.
Den kompletten 7.8. im mittleren/südlichen Teil zu verbringen könnte eventuell klappen.
Zur Not weichen wir auf den Teton aus, auch wenn das einiges an Fahrerei mit sich zieht.
times

WhitesandsNM

Gunslinger

  • »WhitesandsNM« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Wohnort: Münster/Westfalen

Beruf: Es war einmal...

  • Private Nachricht senden

224

Freitag, 17. Juni 2022, 10:13

Ich war bisher 57 mal in den USA. Ja, man glaubt es kaum, aber noch nie in der Gegend um Denver, Wyoming (inklusive Yellowstone und Teton), South Dakota, Montana und Idaho. Genau das war jetzt für August und September geplant (besonders Yellowstone). Da ich weniger für halbe Sachen bin, werde ich dann eben für dieses Highlight weiter etwas warten. Bin ja erst 73....
Have a nice day!
Manfred

57 USA-Reisen seit 1980. Erste Reise: 27.04. - 25.05.1980 (CA/AR/UT/NV/FL). Bisher letzte USA-Reise: 10. - 25.11.2021 (FL).


Homepage von Manfred Sietz

chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 527

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

225

Sonntag, 19. Juni 2022, 10:06

Der South Loop wird am 22.06. wieder geöffnet.
Um die Besucherströme zu begrenzen wird der Zugang über ein Kennzeichensystem geregelt.
An geraden Tagen nur Fahrzeuge mit geraden Zahlen am Ende vom Nummerschild und an ungeraden halt mit ungeraden Zahlen.
Also ein zusätzliches Kriterium bei der Auswahl des Mietwagens. :8o:
times

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 659

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

226

Sonntag, 19. Juni 2022, 20:22

Hier das offizielle Statement des NPS


UPDATE: Yellowstone National Park’s south loop will reopen to the public on June 22
Visitors traveling to park in coming weeks must stay informed about the new interim visitor entry system

Zitat

At 8 a.m. Wednesday, June 22, Yellowstone National Park will begin allowing visitors to access the south loop of the park. The south loop is accessed from the East (Cody), West (West Yellowstone), and South (Grand Teton/Jackson) entrances. Accessible areas include Madison, Old Faithful, Grant Village, Lake Village, Canyon Village and Norris. As part of reopening planning, park staff have engaged over 1,000 business owners, park partners, commercial operators and residents in surrounding gateway communities to determine how to manage summer visitation while the north loop remains closed due to flood damage.

To balance the demand for visitor access, park resource protection and economic interests of the communities, the park will institute an interim visitor access plan. The interim plan, referred to as the Alternating License Plate System (ALPS), was suggested as a solution by gateway communities during major public engagement with the park this past week. Park managers and partners have agreed this system is the best interim solution to ensuring the south loop does not become overwhelmed by visitors. The National Park Service will actively monitor the license plate system and is concurrently building a new reservation system that will be ready for implementation if needed.


Alternating License Plate System (ALPS)
Public vehicle entry will be allowed based on whether the last numerical digit on a license plate is odd or even.
Entrance will be granted based on odd/even days on the calendar.
Odd-numbered last digits on license plates can enter on odd days of the month.
Even-numbered last digits (including zero) on license plates can enter on even days of the month.
Personalized plates (all letters, for example "YLWSTNE") will fall into the “odd” category for entrance purposes.
Plates with a mix of letters and numbers but that end with a letter (for example "YELL4EVR") will still use the last numerical digit on the plate to determine entrance days.
Entrance station staff will turn away vehicles attempting to enter the park when the odd/even numerical digits do not correspond to the odd/even calendar date for entrance.


Exceptions
Current commercial use operators with active commercial use permits will be permitted to enter regardless of license plate number. This includes commercial tours and stock groups.
Visitors with proof of overnight reservations in the park will be permitted to enter regardless of license plate number. This includes hotels, campgrounds, and backcountry reservations.
Commercial motorcoaches will be permitted to enter regardless of license plate number.
Motorcycle groups may enter on even dates only.
Essential services like mail and deliver, employees and contractors may enter regardless of license plate number.

The interim license plate system will ensure that visitors have access to the park during this period of high demand. Park managers and staff will monitor the license plate system and impacts on resources, infrastructure, operations, and staffing, and may adjust or implement a reservation or timed entry system, if necessary, after three to four weeks.

“Less than six days ago, Yellowstone National Park was hit with devastating floods,” said Superintendent Cam Sholly. “Thanks to the tremendous efforts of our teams and partners, we are prepared to reopen the south loop of Yellowstone. It is impossible to reopen only one loop in the summer without implementing some type of system to manage visitation. My thanks to our gateway partners and others for helping us work out an acceptable temporary solution for the south loop while we continue our efforts to reopen the north loop. As we go through the reopening process, we will monitor the system’s effectiveness and work together to make adjustments that may be necessary. We will also reopen new sections of the park as repairs continue to be made. It is critical for visitors to stay informed about this interim system as we evaluate its effectiveness. They should plan ahead and be patient with us as we are still managing significant recovery while moving into this operational phase.”

OPEN in the south loop as of June 22
Backcountry areas accessible from roads open to the public will be available/restricted for day use only.
Overnight use from trailheads in the south will open July 1.
Visit Camp in Backcountry for details.
Old Faithful, West Thumb, Grant Village, Bridge Bay, Fishing Bridge, Lake Village and Norris visitor services
West Yellowstone Visitor Information Center
Canyon Village Visitor Education Center

CLOSED until further notice in the south loop
Canyon Village Lodges and Cabins
Canyon, Madison, Norris and Lewis Lake campgrounds
Fishing Bridge Visitor Center and Trailside Museum

Yellowstone staff are working to determine what other potential sections of the park may be reopened prior to roads closing Nov. 1. Decisions will depend on extent of damage and the ability of park managers to safely open additional sections as the year progresses. Park managers are evaluating plans to reopen roads connecting Canyon Village, Tower Junction, Mammoth Hot Springs and Norris; however, this will not happen initially. The park is also working to reconnect Mammoth Hot Springs to Gardiner and Cooke City/Silver Gate as soon as possible with temporary solutions, while long-term reconstruction is planned.

Link



Diese Seite sollte man auch beobachten:
Flood Recovery and Operations
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 659

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

227

Dienstag, 21. Juni 2022, 20:38

Update:

National Park Service announces $50 million in emergency funding; expedited plans to reopen 80 percent of Yellowstone

Zitat

During a visit to Yellowstone National Park and Gardiner, Montana, on Sunday, June 19, National Park Service Director Chuck Sams with Yellowstone National Park Superintendent Cam Sholly announced $50 million to kick-start recovery efforts from record breaking floods.

They also announced that in addition to the park’s southern loop reopening on June 22, the park’s northern loop is expected to reopen in two weeks or less following completion of clean-up, repairs and final inspection of the northern loop infrastructure. This will allow visitors to access Dunraven Pass, Tower, Mammoth Hot Springs and Norris opening visitor access to approximately 80 percent of Yellowstone National Park. Additional details on access will be announced in the coming weeks.
The initial $50 million will be used to restore temporary access to Gardiner and Cooke City, Montana and other additional sites. Plans are being finalized for improving the Old Gardiner Road for temporary access between Yellowstone and Gardiner, Montana. In partnership with the Federal Highway Administration, road construction crews and materials that were already in the park for a previously scheduled road project to repair 22 miles of the Grand Loop Road between Old Faithful and West Thumb Geyser Basin will be diverted to the Old Gardiner Road project.
The NPS currently anticipates the Old Gardiner Road will be substantially improved over the upcoming months, ensuring that essential emergency services, food, supplies and other administrative needs will be available throughout the winter months. As work proceeds through the summer, the NPS will look for opportunities to restore limited visitor access at the park’s North Entrance. Emergency environmental and historic preservation compliance is underway in accordance with the National Historic Preservation and Environmental Policy Acts. Permanent reconstruction options are being developed and alternatives will be completed in the upcoming months.
In addition to plans to reopen Yellowstone’s northern loop much sooner than initially anticipated, the NPS is working with the Federal Highway Administration on a range of temporary and permanent options to restore access to Silver Gate and Cooke City at the park’s northeast entrance. Currently, the Northeast Entrance Road is impassible between Lamar Valley and Silver Gate. Cost, funding and timelines are not yet available for these short or long-term repairs to the Northeast Entrance Road but will be released as soon as possible.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Carsten78

Heideländer

  • »Carsten78« ist männlich

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

Wohnort: Lüneburger Heide

  • Private Nachricht senden

228

Dienstag, 28. Juni 2022, 22:25

Moin.

Meint Ihr, man kann im August/September 2023 wieder den ganze Park besuchen? Falls da nicht noch mal so etwas passiert?

Danke und Gruß aus der Heide
july4
Schöne Grüße aus der Lüneburger Heide
von Maike & Carsten
USA Reisen: 2010, 2012, 2014, 2016, 2019


chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 527

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

229

Mittwoch, 29. Juni 2022, 08:31

Den ganzen Park sicherlich nicht.
Die südliche Schleife ist ja geöffnet. Bei der nördlichen munkelt man das sie in der Sommersaison teilweise geöffnet wird bzw.
bis zu bestimmten Sehenswürdigkeiten wieder freigegeben wird, als Sackgasse sozusagen.
times

Yellibär

USA Experte

  • »Yellibär« ist weiblich

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 7. September 2018

Wohnort: Franken

Beruf: Freischaffende Künstlerin

  • Private Nachricht senden

230

Mittwoch, 29. Juni 2022, 11:23

Moin.

Meint Ihr, man kann im August/September 2023 wieder den ganze Park besuchen? Falls da nicht noch mal so etwas passiert?

Danke und Gruß aus der Heide
Nach jetzigem Stand der Dinge könnte das möglich sein. Aber vorhersagen kann das natürlich niemand. Was ich mir vorstellen könnte ist das man eventuell das Lamar Valley nicht befahren kann, aber ich kann mir schon vorstellen, dass bis dahin zumindest die beiden Schleifen wieder befahrbar sein werden. Ich denke viel hängt auch davon ab in wie weit die Straßen wieder repariert werden können. Ich denke das man da auch noch sehen muss wie stabil da die Untergründe für neue Straßen sind. Könnte mir vorstellen, dass das nicht überall so einfach sein wird. Da aber Cook und Silver City im Prinzip komplett vom Park abhängen, kann ich mir auch vorstellen, dass da alles daran gesetzt wird im nächsten Jahr alles wieder am Laufen zu haben.

Carsten78

Heideländer

  • »Carsten78« ist männlich

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

Wohnort: Lüneburger Heide

  • Private Nachricht senden

231

Mittwoch, 29. Juni 2022, 22:03

Huhu.
Danke für die Rückmeldung. Wir haben heute beschlossen, die Yellowstone Reise zu verschieben und uns nächstes Jahr ein weiteres Mal dem Südwesten zu widmen, da gibt es mehr als genug auf unserer Bucket List.
Hoffentlich klappt es dann beim übernächsten Mal…

leg
july4
Schöne Grüße aus der Lüneburger Heide
von Maike & Carsten
USA Reisen: 2010, 2012, 2014, 2016, 2019


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 659

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

232

Freitag, 1. Juli 2022, 19:42

UPDATE: Yellowstone National Park to reopen north loop July 2 and suspend Alternating License Plate System, 93% of roadways will be open

Zitat

UPDATE: June 30, 2022

Yellowstone National Park to reopen north loop July 2 and suspend Alternating License Plate System, 93% of roadways will be open
Yellowstone National Park will reopen the north loop on Saturday, July 2, to all visitors. In addition to roads in the south loop, visitors will now be able to access:

Norris Junction to Mammoth Hot Springs
Mammoth Hot Springs to Tower-Roosevelt
Tower-Roosevelt to Canyon Junction (Dunraven Pass)

Visitors can access the south and north loops via the East Entrance (Cody, Wyoming), West Entrance (West Yellowstone, Montana), and South Entrance (Grand Teton/Jackson, Wyoming).

“We're pleased to reopen the north loop of Yellowstone to the visiting public less than three weeks after this major flood event," said Superintendent Cam Sholly. "We have attempted to balance major recovery efforts while reopening as much of the park as possible. We have greatly appreciated the tremendous support of the Department of the Interior; National Park Service; Federal Highway Administration; and our congressional, community, county and state partners."

North loop
Federal Highway Administration engineers have completed final bridge and road safety inspections. Temporary repairs to the wastewater systems have been evaluated and will accommodate day use on the north loop.

The park cautions the public that high water remains in many waterways and to be aware of backcountry closures in the north loop due to hazardous conditions or damaged trails and bridges. Visit Yellowstone’s Backcountry Situation Report for details.

Services in the north loop will include general stores at Tower and Mammoth Hot Springs, and gasoline in both locations. Additional services may open in upcoming weeks. Visit Operating Hours and Seasons for details.

North and Northeast entrances
The North Entrance Road (Gardiner, Montana to Mammoth Hot Springs) and Northeast Entrance Road (Cooke City/Silver Gate, Montana to Tower-Roosevelt) remain closed to visitor vehicular traffic while temporary repairs are completed. Visitors may access the park on foot through these entrances in order to recreate (fish and hike) in areas not identified as closed. The park will evaluate authorizing bicycle use through these entrances up to damaged road sections in the near future.

Park staff are working with commercial guides and outfitters in Gardiner and Cooke City/Silver Gate to further expand park access where possible. Yellowstone has reopened a 23-mile segment of the Beartooth Highway (from US-212/WY-296) junction to the ski hill parking lot), providing visitors access to this world-class scenic roadway.

Reconnecting the park to Gardiner and Cooke City/Silver Gate remains Yellowstone's highest flood recovery priority. These communities are open with access to the park as described above.

Alternating License Plate System suspended
Yellowstone implemented the Alternating License Plate System (ALPS) upon reopening the south loop June 22, 2022, to ensure visitor traffic did not overwhelm the south loop. The interim system worked very effectively at moderating traffic within the park, however, with the opening of the north loop and 93% of the road system open, ALPS will be suspended effective July 2. Visitor entrances from East, West, and South will return to normal entrance procedures. Park staff will continue monitoring visitor use data, traffic counts, and the condition of infrastructure over the upcoming months to ensure visitor usage is not overwhelming capacity. The ALPS may be reinstituted if this becomes the case.

Most of Yellowstone's southern backcountry will open to overnight use on Friday, July 1, however some trails and campsites will remain closed for repairs due to flood impacts, high water and bear management closures.

A large portion of the backcountry in the north remains closed as damage assessments continue. Many northern trails have been severely damaged and bridges washed away. Additional backcountry in the northern part of the park will reopen as repairs and final damage assessments are completed.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

WhitesandsNM

Gunslinger

  • »WhitesandsNM« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Wohnort: Münster/Westfalen

Beruf: Es war einmal...

  • Private Nachricht senden

233

Samstag, 2. Juli 2022, 10:44

93 % offen - das ging ja schnell. Ich bin wieder im Rennen!
Have a nice day!
Manfred

57 USA-Reisen seit 1980. Erste Reise: 27.04. - 25.05.1980 (CA/AR/UT/NV/FL). Bisher letzte USA-Reise: 10. - 25.11.2021 (FL).


Homepage von Manfred Sietz

chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 527

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

234

Samstag, 2. Juli 2022, 19:59

Da das Nummernschild System weg fällt können wir jetzt an allen 3 Tagen rein.
Plan B bleibt in der Schublade.
times

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 659

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

235

Gestern, 21:24

Mit Hörnern aufgespießt – Serie von Bison-Angriffen im Yellowstone-Park

Zitat

Im Yellowstone-Nationalpark ist schon wieder ein Mensch von einem Bison angegriffen worden. Alle Fälle haben eine Ursache gemeinsam.

Der Yellowstone-Nationalpark macht derzeit mit einer Serie von Bison-Angriffen auf Menschen Schlagzeilen. Grund ist in allen Fällen, dass Menschen den Tieren zu nahe kamen. Die großen stattlichen Wildrinder haben ein ausgeprägtes Territorialverhalten – bei Begegnungen, in denen eine bestimmte Distanz unterschritten wird, greifen sie sofort an.
Jüngstes Opfer ist nach Angaben der Nationalparkverwaltung eine 71-jährige Frau aus Pennsylvania, die sich gemeinsam mit ihrer Tochter unabsichtlich einem Bison genähert habe, als sie zu ihrem Auto zurückgingen. Der Fall werde derzeit noch untersucht.
Der Bison-Bulle sei auf die Frauen losgegangen und habe die 71-Jährige auf die Hörner genommen. Die Frau habe in ein Krankenhaus gebracht werden müssen, ihre Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich.

Yellowstone-Nationalpark berichtet von drei Bison-Attacken seit Mai
Es ist nach offiziellen Angaben bereits die dritte Attacke durch Bisons auf Menschen im Yellowstone-Nationalpark in diesem Jahr. Ende Mai hatte ein Bison eine 25-Jährige aufgespießt und sie drei Meter durch die Luft geschleudert. Die junge Frau aus Ohio hatte sich nach Angaben des Parks bis auf wenige Meter genähert. Sie erlitt unter anderem Stichwunden.
Und erst am Dienstag dieser Woche war ein 34-jähriger Familienvater aus Colorado angegriffen worden. Er war offiziellen Informationen zufolge mit seiner Familie auf einem Holzsteg unterwegs, als ein Bison-Bulle auf die Gruppe losstürmte. Die Gruppe sei auf ihrem Kurs weiter gegangen, woraufhin das Tier erneut angegriffen habe. Der Mann schaffte es den Berichten zufolge noch, sein Kind aus der Gefahrenzone zu retten, bevor ihn der Bulle auf die Hörner nahm. Er musste mit Armverletzungen ins Krankenhaus.
Die Nationalparkverwaltung warnt ausdrücklich davor, sich den großen Tieren, die bis zu 900 Kilo schwer werden können, zu nähern. Bisons sind die größten Landsäugetiere Nordamerikas – und zählen wohl auch zu den gefährlichsten, da sie auf große Geschwindigkeiten beschleunigen können. Laut der Nationalparkverwaltung können sie knapp 50 Stundenkilometer schnell rennen – das ist deutlich mehr, als Menschen schaffen.
Selbst erfahrene Ranger machen lieber einen großen Bogen um die Tiere anstatt die Angriffsdistanz zu unterschreiten. Kommt man einem ein Bison doch zu nahe, soll man weggehen oder wegrennen, so die Empfehlung, auf keinen Fall aber sich dem Tier entgegen stellen. Folge der Bison, könne man sich mit Bärenabwehrspray verteidigen.

Weglaufen hilft - zumindest bei Bison-Begegnungen
Auf keinen Fall sollte man den Tieren näher als 75 Fuß kommen, warnen die Wildtier-Experten. Das sind umgerechnet etwa 23 Meter. Unterschreitet man diese Distanz, reagieren Bisons mit heftigen und sehr aggressiven Attacken, wie in den aktuellen drei Fällen geschehen. "Bisons haben im Yellowstone mehr Menschen verletzt als jedes andere Tier. Sie sind unberechenbar und können dreimal so schnell laufen wie Menschen", warnt die Nationalparkverwaltung.
Im Yellowstone-Nationalpark, der etwa 9000 Quadratkilometer groß ist und hauptsächlich in Wyoming liegt, leben rund 5000 dieser majestätischen Tiere, aufgeteilt in zwei Herden. Medienangaben zufolge ist es die größte Anzahl von Bisons auf öffentlichem Land in den USA. Bisons, die einst fast ausgerottet wurden, gibt es auch in mehreren Nationalparks in Kanada.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto