Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich
  • »sheikra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 312

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. Januar 2012, 21:40

Inselhopping auf Hawaii

Inselhüpfen auf Hawaii?

Irgendwie passt das ja zu uns – nie lange an einem Ort, immer weiter um neues zu entdecken.

Um die Vielfältigkeit Hawaii’s zu erleben kommt man am Island-Hopping nicht vorbei. Und es war einfacher als ich dachte. Aber mal der Reihe nach.

Der 1.Tag beginnt wie immer: mit früh aufstehen. Es fällt an diesem Tag aber leichter – es geht ja in Urlaub. :freu:
Am Vorabend schon alles gepackt, der Shuttle pünktlich und ohne Stau ruckzuck am Flughafen.

Vorabend-Check-in war leider nicht möglich doch das Einchecken bei Delta ging flott und wir hatten ne Menge Zeit zum frühstücken.

Pünktlich um 9:15 startet die 767-400 nach Atlanta. Das InSeatEntertainment bietet viel zur Auswahl. Das Netbook bleibt in der Tasche. Über „Hangover“ haben wir uns köstlichst amüsiert. (:rofl:)

Nach einem sehr ruhigen Flug –schnelle Einreise bei freundlichem Beamten – die Koffer holen – durch den Zoll und wieder aufgeben.Ein Ritual das wir schon kennen.

Um 16:15 geht’s pünktlich weiter nach L.A.

Die Landschaft wird spannender:



Lake Havasu und –City:



die Fluginformation erleichtert die Orientierung::



bald ist das erste Etappenziel erreicht



Anflug auf LAX – im Hintergrund das berühmte Schild -


mit schönem Blick auf Downtown L.A.


Hier müssen wir unser Gepäck wieder abholen (wird nicht bis Honolulu durchgecheckt).
Der Shuttle zum Super8 Airport muss angefordert werden. Ein Telefon o.ä. hierfür gibt es nicht. Auch hat der L.A. Infostand schon geschlossen. X(

Zum Glück gibt es hier ja genug hilfsbereite Menschen und so schaffen wir es doch noch abgeholt zu werden.

Das Super8 ist OK, sauber, Inroom-Coffee, Föhn, Wecker und WiFi. So konnte ich noch einchecken (bei Inlandsflügen geht das)

Es war eine gute Entscheidung die Nacht im Motel zu verbringen statt auf irgendeinem Airport auf den Anschluss zu warten. Im Bett schläft sich’s besser.

Die Nacht war kurz – Mr. Jetlag weckt uns viel zu früh und kaum noch mal eingeschlafen müssen wir wirklich aufstehen.
5:45 noch schnell eine Kleinigkeit im Motel gefrühstückt und um 6:00 geht der Shuttle zum Airport.

Wir besorgen uns noch was zu Essen – auf dem Flug gibt es nix – und schon bald ist Boarding.

Die Maschine ist – wie auch die anderen Flüge rappelvoll. Hier stehen 59 Leute auf der Standby List. (:eek:) 15 Kommen mit.
Der Flug ist einigermassen ruhig – die Landung windig.

Oahu hüllt sich – wie so oft morgens in Wolken.


International Airport Honolulu



Noch ne Schleife um die Süd-West-Spitze dann sind wir da


Um 11:30 gelandet, um 12:30 sitzen wir schon im Auto. Da bei Alamo kein MidSize SUV
in der Reihe stand bekommen wir einen GMC Acardia mit 4055 Meilen.






Unser Garmin ist das erste mal in USA und führt uns problemlos über die H3 direkt in unser B&B



sehr schnell sind wir auf der Ostseite der Insel




Das „Manu Mele“ B&B hat 3 Gästezimmer. Sie sind klein aber gemütlich und sehr sauber.
Eine richtige Kaffemaschine (!) Kühlschrank und eine Microwelle gibt es auch.



Einen netten Pool gibt es auch.


Unsere 1. Hawaii Ananas – superlecker saftig und süss


Direkt hinterm Haus führt ein kurzer Weg


zum Kailua Beach.



Nach kurzem Grundbedarfseinkauf bei Safeway machen wir uns auf Endeckungstour Richtung Norden.

Vorbei am „Chinaman’s Hat“


1 Stunde später sind wir am Sunset Beach an der Northshore.

Wegen der hohen Wellen sind heute die Könner auf ihren Brettern unterwegs








Es macht Spass zuzuschauen

Die Brandung ist gewaltig


auch am Beach


schwimmen sollte man unterlassen – das haut dich heftigst auf den Strand zurück. Dennoch waren einige im Wasser. (:eek:)



Eigentlich wollten wir uns noch das Waimea Valley ansehen doch das schliesst um 5:00.

So verschieben wir das auf morgen und fahren – mit kurzem Stop im Walmart - quer über die Insel zurück ins Manu Mele.

Mit ein paar Bud beschliessen wir unseren 1.Tag auf Hawaii und ich nun den ersten Teil des Berichts (ohne Bud) :D

----------------------------------------

Den 2.Tag auf Oahu beginnen wir schon um 6:00 mit einem Spaziergang am kilometerlangen wunderschönen Kailua Beach.
Hier sind schon viele Leute unterwegs – meist Einheimische – Touristen sind eher selten. :daumen:

Kaum steht die Sonne am Himmel wird es auch schon recht warm.
Nach einem eher kargen Frühstück machen wir uns auf den Weg. Dieses mal im Uhrzeigersinn.


Picture-Stop unterwegs



An der Süd-Ost-Spitze Oahu’s



wandern wir zum Makapuu LightHouse



sehr schön hier doch auch sehr windig.



von hier oben hat man einen schönen Blick auf den Makapuu Beach Park




nächster Halt ist Sandy Beach mit dem Halona Blowhole. Hier halten alle Bustouren und es wimmelt von dick eingemummelten und lauten Japanern. :evil:
So haben wir uns auf’s fotografieren beschränkt und sind nicht abgestiegen.



Auf dem Weg zum Diamond Head Crater haben wir leider die Abfahrt verpasst und mussten uns durch Waikiki quälen. X(
Hier fand gerade eine Blumenparade statt und viele Strassen waren gesperrt.
Wollten wir uns eigentlich ansehen aber diese fing bekloppter- ähh unverständlicherweise schon um 10:30 an. :huh:


Mit etwas Verspätung haben wir es dann doch noch geschafft

Der Eintritt kostet 5,-$ pro Auto.

am Eingang wurden wir gleich gewarnt nicht ohne Wasser und passender Kleidung zum Kraterrand zu laufen. Auch das Schild lässt eine schwere Wanderung vermuten



OK, ne Menge Treppen sind es schon aber insgesamt ist es eine moderate Wanderung



die 99-stufige Treppe zieht sich allerdings und in den Beinen zieht es auch



der Blick von oben entschädigt aber für den steilen Anstieg






der berümteste Blick auf Honolulu






und Waikiki Beach



Farbklecks im eintönigen Hochhausdschungel: das Royal Hawaiian



Nach dem Abstieg gleich ins nächste Abenteuer – quer durch Honolulu auf die Westseite.Über den Freeway wohlgemerkt.
Und es ist Samstag – den Verkehr möchte ich nicht Werktags erleben – unter Zeitdruck z.B. zum Airport.



Nach Honolulu geht’s recht zügig voran. Kurzer Stop bei Dole Plantation.


Die größte Ananas-Plantage der Welt ist hierzulande ja auch bekannt



interessant ist der kleine Rundgang durch den Garten (kostenlos)



hier erfahren wir das die Frucht 14 – 16 Monate zum wachsen braucht und das alle Stecklinge von Hand gesetzt werden.



die 2. und 3. Ernte in kürzeren Abständen und der Ertrag nimmt kontinuierlich ab .

Nachher ist es nur noch eine allgemeine Bromelie

Die Anbauflächen sind riesig



nächstes Ziel:


Im Park befindet sich ein Tropical Botanic Garden und der gleichnamige Fall. Eintritt= 10$ pro Person, für Senioren ab 60 nur 5$ :D

Hawaii Stateflower: gelber Hibiskus



schöne Blümskes



und interessante Blütenstände


nach 20 Minuten erreichen wir den Waimea Fall



im Pool davor ist baden erlaubt



es gibt eine Lifeguard und für Kinder oder ängstliche kostenlos Schwimmwesten (Wassertiefe bis 12 Meter)


nach einer Pause schlendern wir noch durch den Botanical Garden mit vielen blühenden Pflanzen – und das Ende September.



der „State-Bird“ war vermtl. in der Mauser








Nach dem Besuch sind wir noch Richtung Sunset Beach gefahren und in einer „Backery“ eingekehrt. Haben wir gestern gesehen und hier gehen die Surfer essen.
Denn ausser Brot gibt es hier auch warme Speisen z.B. leckere Shrimps in Knoblauch mit Maisbrot.

Und heute noch ein Stück LemonCheesePie kostenlos dazu. Klasse! :thumbup:

Um 7:30 waren wir im Manu Mele zurück, trinken noch ein Bier im Pool und packen – morgen früh geht’s weiter nach Kauai.

Demnächst mehr… (:wink:)
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sheikra« (13. Januar 2012, 21:49)


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 279

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. Januar 2012, 21:48

Zitat

Demnächst mehr


Das will ich auch hoffen :thumbsup:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Yes

.net... net.ter... Yes...

  • »Yes« ist weiblich

Beiträge: 2 338

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Köln

Beruf: Gelber Engel

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. Januar 2012, 21:52

Ich hüpfe eine Runde mit... :thumbup:
Yes

Verrückt...
______________________

oder so...

inki-k

USA Experte

  • »inki-k« ist weiblich

Beiträge: 996

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Bankkauffrau

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Januar 2012, 21:56

Klasse Eric, schöner Bericht und ganz tolle Bilder!! :thumbsup:

Hawaii steht auch noch auf unserer Wunschliste!

Ich freue mich auf die Fortsetzung!
"Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!"

Southwest 1982, 2000, 2007, 2009, 2010, 2016, CA+HI 2018; Midwest 2002; Florida 2011, 2014; Northwest 2012; NYC 2015

Bei USA-Stammtischtreffen dabei gewesen



Nicole

USA Experte

  • »Nicole« ist weiblich

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Plochingen / Württemberg

Beruf: Verwaltungsangestellte

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. Januar 2012, 22:08

Danke, für den Bericht.
Freue mich wenn es weitergeht.

2 oder 3 Bilder haben mich tatsächlich an unsere Reise auf Haiwaii 1993 erinnert.
Gruß
Nicole

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 978

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Januar 2012, 22:10

ob ich die Reise mal schaffe???
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. Januar 2012, 22:17

Hawaii wäre auch mal n Traum... ich glaube das beste wäre mit 25 in Rente und nur noch reisen...oder n Lottogewinn

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 185

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. Januar 2012, 10:15

Das machen wir auch noch, aber erst wenn die Kinder aus dem Haus sind. :thumbup:
Liebe Grüße
Kerstin



muhtsch

ein NET-ter Fan

  • »muhtsch« ist weiblich

Beiträge: 2 506

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. Januar 2012, 10:25

Hej Floridaboy, kann das sein, daß ich den Bericht gerade im September gelesen habe??? Die Fotos kommen mir so vetraut vor ^^
@Bille und Kalle: aber Vorsicht! ...wenn Ihr einmal hinfahrt, werdet Ihr infiziert (:crazy:)

10

Samstag, 14. Januar 2012, 13:06

Juhu,

bin auch wieder mit dabei. Ideale Reisevorbereitung...

Grüße aus Südkirchen

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 14. Januar 2012, 13:44

Schöner Bericht, schöne Bilder. Hawaii so fern ... wird wohl etwas länger dauern bis ich mich mal dazu entschließe.
Viele Grüße Kat


Traude

USA Experte

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Nähe U-3

Beruf: Faulpelz

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. Januar 2012, 14:11

Irgendwann komm ich dort hin...,die Bearbeitungszeit zieht sich. (:hau2:)

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich
  • »sheikra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 312

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 14. Januar 2012, 14:22

Hej Floridaboy, (:kuss2:)
-----------------------------
kann das sein, daß ich den Bericht gerade im September gelesen habe??? Die Fotos kommen mir so vetraut vor ^^

ja ja, vor langer langer Zeit in einer anderen Welt......


@Bille und Kalle: aber Vorsicht! ...wenn Ihr einmal hinfahrt, werdet Ihr infiziert (:crazy:)

oh ja, da hat Mutsch absolut recht!

@Waldi: freut mich

Schöner Bericht, schöne Bilder. Hawaii so fern ... mit zwischenstop an der westküste gehts :whistling:
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 14. Januar 2012, 14:32

Irgendwann wollen wir auch mal hach Hawaii! :-) Frage nur: erst Hawaii und dann Alaska oder umgekehrt? (:ratlos:)
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


muhtsch

ein NET-ter Fan

  • »muhtsch« ist weiblich

Beiträge: 2 506

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 14. Januar 2012, 14:36

Frage nur: erst Hawaii und dann Alaska oder umgekehrt? (:ratlos:)
...definitiv erst Alaska ! Solltest Du erst Hawaii besuchen, besuchst Du nie Alaska... shakasmile und ich weiß von was ich rede...äh schreibe

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich
  • »sheikra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 312

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 14. Januar 2012, 14:45

so weiter gehts:


Nachdem wir am Vorabend schon gepackt hatten gings morgens um 6:00 Richtung Airport Honolulu.
Fahrzeugabgabe und CheckIn waren schnell erledigt. Leider gab es nur noch Sitzplätze auf der rechten Seite= keine Sicht.
Um 8:50 pünktlich gestartet und 9:00 gabs was zu trinken (!) und um 9:20 waren wir schon wieder gelandet. :thumbup:


Um 9:30 waren wir schon mit unserem Gepäck am Alamo Bus.
In der SUV Line standen nur 3 verschiedenfarbige Nissan Rouge – Basis Version -ach was ein Abstieg – das schlechteste Auto das ich je bekommen habe. :thumbdown:

Selbst der Vue war da erheblich besser. Was soll’s, ist ja nur für 3 Tage.

Sehr positiv dagegen unser Domizil „Hale Ikena Nui“.



ein Riesen-Appartment mit voll eingerichteter Küche, Ess-Wohn- und Schlafbereich


mit privater Lanai (Terasse) und Gasgrill


Hier lässt’s sich locker ne Woche aushalten.

Nach dem üblichen Einkauf im Walmart sind wir nur ein wenig an der Küste entlanggefahren.
Haben uns den Salzwasser-Gysir „Spouting Horn“ angesehen






und den Ort an dem Captain James Cook 1778 als erster Europäer Hawaii betreten haben soll.







Da Patty, die Besitzerin des Hale Ikena Nui, am Abend ein paaar Freunde zu Besuch hatte wurden wir kurzerhand zum Abendessen eingeladen.
Es gab gegrillten Schweinebraten, Maiskolben, grünen Spargel, selbstgebackenes Brot und Früchte aus dem Garten.
Es gab sogar „deutsches“ Bier – St.Pauli Girl oder so. Das Essen war lecker und der Abend recht lustig.


Am nächsten Morgen sind wir frühzeitig Richtung Weimea Canyon aufgebrochen.
Haben den Canyon jedoch links ähh rechts liegen gelassen und sind den Highway 550 bis zum Kokee State Park durchgefahren Wie sich später herausstellte eine gute Idee.

Vom Pu‘u O Kila Lookout hat man einen tollen Blick in das Kalalau Valley, Teil der berühmten Na Pali Coast.



Hier beginnt der Pihea Trail



Anfangs noch recht einfach (sieht auf dem Bild schlimmer aus)




unterwegs immer wieder schöne Ausblicke auf das Kalalau Valley








leider fing es an zu nieseln – klar, die Jacken waren natürlich im Auto – und der Weg rutschiger. :wacko:




Hier ging es erst richtig aufwärts. Das war auf dieser „Schmierseife“ gar nicht so einfach.



Der Weg wurde zusehens steiler – (:eek:)




oben angekommen hörte es zwar auf zu regnen jedoch standen wir mitten in den Wolken, d.h.
nicht die geringste Aussicht



Der Abstieg war eine lustige Rutschpartie. Na ja, gelacht hat keiner.Teilweise musste man sich an Wurzeln o.ä.abseilen.
Auch das Kalalau Valley war nun durch die Wolken nicht mehr zu sehen.


Weiter unten im Tal schien wieder die Sonne – da schmeckt das Picknik besonders gut.



weiter gehts


der „Grand Canyon des Pazifiks“



schon sehr beeindruckend










Wasserfälle gibt’s hier auch




ein bischen wie der Grand Canyon auf dem Festland - nur grüner


mehr Infos und ne Menge Bilder gibt’s hier http://www.lalasreisen.com/hawaii/html/waimea_canyon1.html



gegen Abend sind wir dann noch zum Polihale Statepark gefahren. Ca. 3 Meilen unpaved Road. Hier endet die Möglichkeit Kauai im Uhrzeigersinn zu umrunden.

Es ist ein sehr langer wunderschöner Beach. Wenig besucht, meist nur Einheimische. :thumbup:



die Kanufahrer müssen nach Umrundung der Na Pali Coast hier durch die Brandung an Land


Sehr interessant – von 8 hats nur einer “trocken“ geschafft.


Beach-Art



die Sonnenuntergänge sind grandios( oder kitschig – alles Ansichtssache)





demnächst weiter
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Yes

.net... net.ter... Yes...

  • »Yes« ist weiblich

Beiträge: 2 338

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Köln

Beruf: Gelber Engel

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 14. Januar 2012, 15:07

Toll, einfach nur toll, kann ich mir immer wieder gönnen... (:kuss2:)

Ich hoffe ja auch, dass wir es mal nach Hawaii schaffen, allerdings hat uns der Alaskaausflug die Entscheidung nicht einfacher gemacht... im Moment würde ich eher wieder in die Kälte... (:peace:)
Yes

Verrückt...
______________________

oder so...

WeiZen

USA Experte

  • »WeiZen« ist männlich

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Beruf: Etwas mit Erbsen zählen

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 14. Januar 2012, 17:13

Ich bin hinterher gedüst. Beeindruckend, ich hatte nie solche hohen Wellen am Strand am Northshore. Waimea Canyon ist absolut Klasse, ist immer ein Rutschpartie, bleibt bei dem Regen nicht aus.
Gruß
Ulrich

Obelix

USA Entdecker

  • »Obelix« ist männlich

Beiträge: 2 269

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Iserlohn

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 14. Januar 2012, 19:48

Sehe mir das heute zum zweiten Mal an. Du bist mir noch eine Antwort schuldig: Wie teuer war der Spass ?
Nur damit ich weiss, was mich evtl. mal erwartet. :love:
Viele Grüsse
Jürgen

Bei Stammtisch-Treffen dabei

http://obelix1947.blogspot.de/

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich
  • »sheikra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 312

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 14. Januar 2012, 19:57

Sehe mir das heute zum zweiten Mal an. Du bist mir noch eine Antwort schuldig: Wie teuer war der Spass ?
Nur damit ich weiss, was mich evtl. mal erwartet. :love:

oh ja stimmt. Hatte ich vergessen. engel1
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York