Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 27. Dezember 2013, 20:21

Julia Pfeiffer Burns State Park, CA

Etwa eine Stunde Autofahrt von Carmel entfernt und ziemlich genau 10 Meilen südlich des Pfeiffer Big Sur State Parks befindet sich eine besonders verlockend schimmernde Perle in der wie an einer Kette entlang der Küste aufgereihten kalifornischen State Parks, der Julia Pfeiffer Burns State Park. Selbst wer den Highway 1 nur im Schnellprogramm abspult, wird sich den Stopp hier nicht entgehen lassen wollen. Schließlich gilt es, eines der berühmtesten Fotomotive Kaliforniens abzulichten - die McWay Falls. Aber der Park hat noch mehr zu bieten…



Die Einfahrt ist nicht zu verfehlen. Eine große Steinmauer links der Straße (bei Fahrt gen Süden) weist in einer langgezogenen Kurve den Weg zum Parkplatz. Eine Schranke gibt es hier nicht, man zahlt die Gebühr von 10 Dollar, indem man das Geld in einen Umschlag steckt und in dem Briefkasten neben der großen Informationstafel deponiert. Vom Umschlag reißt man einen Schnipsel ab und legt ihn hinter die Windschutzscheibe. Damit lassen sich auch am gleichen Tag noch weitere State Parks besuchen.



Bevor wir uns durch den Fußgängertunnel unter dem Highway hindurch auf den Weg zum Wasserfall machen, klären wir noch den komplizierten Namen dieses Parks:
Julia Pfeiffer war die Tochter der Pionierfamilie von Michael Pfeiffer, die ab 1869 eine Ranch in den Santa Lucia Mountains unterhielt. 1915 heiratete Julia einen gewissen John Burns, mit dem sie in der Gegend eine Rinderzucht betrieb. 1924 erstanden der New Yorker Kongressabgeordnete Lathrop Brown und seine Frau Helen das Land um die Bucht und bauten sich darauf ein schickes Haus mit beneidenswerter Aussicht auf den Wasserfall (dessen Name McWay an einen der vorherigen Besitzer dieses Fleckchens Erde erinnert). Helen und Julia wurden dicke Freundinnen, wobei letztere dann schon 1928 starb. Ihr zu Ehren vermachte Helen Brown das Grundstück 1961 dem Staat Kalifornien mit der Auflage, doch bitteschön das Haus in ein Museum zu verwandeln oder es abzureißen und die Bucht der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 1962 wurde der State Park eingerichtet und 1965, da sich keine Mittel für einen Museumsbetrieb zusammenkratzen ließen, das Haus dem Erdboden gleichgemacht. Die Grundmauern sind noch heute neben dem Aussichtspunkt am Ende des Waterfall Trails zu sehen.



Der Weg ist denkbar einfach zu gehen und auch nur etwa eine halbe Meile lang. Man genießt dabei einen wunderschönen Blick auf die Bucht, die McWay Cove, und den einzigen großen Wasserfall Kaliforniens, der direkt ins Meer fällt. Wobei: Eigentlich fällt er ja auf den Strand. Das aber erst seit Mitte der 80er Jahre. Ein massiver Erdrutsch etwas nördlich von hier spülte 1983/84 den Sand ins Meer, der sich nun überall entlang der Küste in Form kleiner Strände ablagert. Glück im Unglück.



Vormittags liegt der Wasserfall im Schatten, die ideale Tageszeit für einen Besuch ist sicher der späte Nachmittag. Mit etwas Glück lassen sich in der Brandung Otter ausmachen. Im Frühjahr ziehen Grauwale die Küste entlang, auch die lassen sich vom Trail aus beobachten.



Auf dem Rückweg kann man noch einen Abstecher zum Pelton Wheel unternehmen. Das Mühlrad diente den Browns zur Stromversorgung und zum Antrieb einer kleinen Seilbahn zum Haus.



Für die allermeisten Besucher ist das Besichtigungsprogramm im Julia Pfeiffer Burns State Park hiermit erschöpft. Nur die wenigsten interessiert es, dass sich auf einem kleinen Spaziergang ein weiterer Wasserfall und Jahrtausende alte, bis zu 90 Meter hohe Redwoods entdecken lassen. Man folgt einfach vom Parkplatz aus dem Schild “Canyon Trail” entlang des McWay Creek, schon steht man inmitten eines Redwood-Hains und erreicht bald einen hübsch eine Felswand hinunterplätschernden Wasserfall.



Den Besuchermassen entkommen kann man auch auf einer etwa 4,5 Meilen langen Wanderung auf dem Ewoldsen Trail, der zu einem Aussichtspunkt hoch über der Küste führt. Man sollte einigermaßen gut zu Fuß sein, immerhin sind über 500 Höhenmeter zu meistern. Leider war dieser Trail bei unserem Besuch im Mai 2013 noch immer infolge des großen Basin Complex Fire von 2008 gesperrt, mittlerweile (Stand Ende 2013) ist er allerdings wieder zugänglich, wenngleich auch noch nicht als Rundweg zu laufen.

Der State Park verfügt über zwei Campingplätze, beide südlich des McWay Creek gelegen. Der Strand ist offiziell gesperrt.



Fazit:
Wer in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand einen Eindruck davon bekommen will, was Big Sur ausmacht, nicht nur die Aussichtspunkte und Brücken entlang des Highway 1, sondern eben auch Wasserfälle, tief eingeschnittene Canyons, die riesigen Redwoods und das Leben der frühen Siedler, sollte den Julia Pfeiffer Burns State Park ganz oben auf die To-do-Liste für den Kalifornien-Urlaub setzen.

Links:
Hiking in Big Sur (McWay Waterfall Trail, Ewoldsen Trail)
California Department of Parks and Recreation
Story of Big Sur's Waterfall House

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 853

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. Dezember 2013, 20:50

:thumbsup:

Schade dass es bei mir solange her ist (1980). Ich kann mich gar nicht mehr so genau erinnern bzw. die wenigen Bielder von der Gegend genau zuordnen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

KikiH

Dauergrinserin :D

  • »KikiH« ist weiblich

Beiträge: 1 001

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Minden

Beruf: Bürostuhlakrobatin

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. Dezember 2013, 21:36

bei dem Titel dachte ich erst .. was ?? was für ne tussi hat nen StatePark abgefackelt ??
aber bei den Bildern war dann alles klar .. :thumbup:


da möchte ich auch noch hin.. und die Bilder machen wirklich "appetit"
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
ich war schon bei ganz vielen Stammtischtreffen dabei :thumbsup:
und es werden hoffentlich noch viele folgen (:peace:)

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 097

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. Dezember 2013, 21:46

sehr interessant zu lesen was es dort sonst noch anzusehen gibt.
Dank Sepp seinem damaligen Tipp, haben wir uns zumindestens den Strand angeschaut.
(das man den Strand mit dem Wasserfall nicht betreten darf, kann man so oder so sehen ;-) )
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Heiko

USA-Freund

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. Dezember 2013, 23:57

Wir waren im Juli 2011 dort und haben außer den beschriebenen Naturschönheiten auch drei kalifornische Condore beobachten können. Ein wirklich seltenes Erlebnis.

Gruß,
Heiko

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 260

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 28. Dezember 2013, 01:49

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Leider haben wir den Park bisher ausgeklammert aber nun steht er auf der Liste.
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Sternchen16

USA-Freund

  • »Sternchen16« ist weiblich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. August 2013

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. Dezember 2013, 10:02

Tolle Bilder und gute Beschreibung! Ist schon ein paar Jährchen her das wir dort waren, hat uns aber sehr gut gefallen.
Allerdings hatten wir damals die glorreiche Idee, im Pfeiffer State Park zu campen. Großer Campingplatz, aber durch die Vegetation extrem "dunkel". Eigentlich kein Wunder, Redwoods wachsen nun mal höher - hätten wir auch vorher draufkommen können... :whistling: Weniger begeisterten uns auch die Schwärme von kleinen Fliegen / Mücken. Die meisten anderen Camper hatten deshalb auch so "Fliegengitterpavillons" dabei. Wir natürlich nicht. "Back to nature" hieß es auch beim Waschraum, den ich mir mit einem kleinen Skorpion teilen durfte - was weder er noch ich so richtig gut fanden. War unser erster und letzter Campingversuch. Darüber bin ich definitiv nicht traurig :zwinker:

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 617

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 28. Dezember 2013, 10:31

Super eingefangen. :thumbsup:

Ich war 2009 da und ich war überrascht, wie wenige sich für dieses schöne Stück Erde interessieren.

Lohnt sich !
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 28. Dezember 2013, 10:48

Schade dass es bei mir solange her ist (1980). Ich kann mich gar nicht mehr so genau erinnern bzw. die wenigen Bielder von der Gegend genau zuordnen.

Schau doch mal, ob Du eins vom Wasserfall findest. Der muss ja damals noch direkt ins Meer gestürzt sein...

bei dem Titel dachte ich erst .. was ?? was für ne tussi hat nen StatePark abgefackelt ??

:D

(das man den Strand mit dem Wasserfall nicht betreten darf, kann man so oder so sehen ;-) )

"Closed" bedeutet "für Besucher geschlossen". :zwinker: Dass sich da nicht jeder dran hält, ist ja klar. Man kann z.B. aus Richtung Campingplatz über den Saddle Rock auf den Strand klettern, wenn man partout unter dem Wasserfall duschen mag - und dabei anderen Besuchern das Fotomotiv versauen. :whistling:

War unser erster und letzter Campingversuch. Darüber bin ich definitiv nicht traurig

Versuch macht kluch...

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 001

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:16

Auf die To-Do-Liste für eine der nächsten Reisen genommen! ^^
Klasse :thumbsup: Danke für den tollen Bericht!
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

TomTom

Stammuser

  • »TomTom« ist weiblich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

Wohnort: Downtown Leese

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:36

(:danke:) für den Tipp. Kommt gleich mit auf meine Liste, denn wir sind vom 14.06 - 05.07.2014 zwischen San Diego und San Francisco unterwegs (:tanz:).
TomTom
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Bei Stammtischtreffen dabei

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 864

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:40

Danke für deinen Bericht
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 853

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 28. Dezember 2013, 13:50

Zitat

Schau doch mal, ob Du eins vom Wasserfall findest. Der muss ja damals noch direkt ins Meer gestürzt sein...


Ich habe tatsächlich eins gefunden, zwar in mässiger Qualität, da von einem alten Dia eingescannt.
Aber du hast recht, damals stürzte der Fall noch direkt ins Meer. 8|

USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 28. Dezember 2013, 14:04

Ha, sehr interessant! Danke, Otto. :thumbsup:

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 346

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 28. Dezember 2013, 14:16

Aber du hast recht, damals stürzte der Fall noch direkt ins Meer.

Aber jetzt ist viel schöner. :D Wir hatten bei unserem Besuch 2011 - wie immer - viel zu wenig Zeit um auch noch den Rest des State Parks anzusehen. Na-ja, vielleicht irgendwann nochmal.

Benzerter

USA-Stammtisch-Freund

  • »Benzerter« ist männlich

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Wohnort: Benzweiler ( Hunsrück )

Beruf: Pensionär und Vaterlandsverteidiger a.D.

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 28. Dezember 2013, 15:54

Wir sind auch 2011 den HW1 runtergefahren und wollten unbedingt uns den State Park ansehen.
Doch dann hatten wir ein solches Sauwetter an diesem Tage, dass es unmöglich war.
Siehe hier:



und die Straße kurz dahinter sah dann so aus:



Schitt happens !!

Viele Grüße
Gerhard
Bei Stammtischtreffen dabei

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 001

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 28. Dezember 2013, 17:15

Wir sind auch 2011 den HW1 runtergefahren und wollten unbedingt uns den State Park ansehen.
Doch dann hatten wir ein solches Sauwetter an diesem Tage, dass es unmöglich war.
Siehe hier:



und die Straße kurz dahinter sah dann so aus:



Schitt happens !!

Viele Grüße
Gerhard
Wann war denn das genau? Kommt mir irgendwie bekannt vor...
Wir wollten am 28.05.2011 ebenfalls den Hwy 1 in Richtung L.A. fahren, doch da war eine Vollsperrung wegen eines Erdrutsches.
;-(
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 28. Dezember 2013, 17:19

Jipp, so erging es damals einigen. Nicht schön. An der Stelle kurz vor dem Limekiln State Park bauen sie jetzt einen Lawinentunnel über den Highway. Ist eine Riesenbaustelle!

Benzerter

USA-Stammtisch-Freund

  • »Benzerter« ist männlich

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Wohnort: Benzweiler ( Hunsrück )

Beruf: Pensionär und Vaterlandsverteidiger a.D.

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 28. Dezember 2013, 17:38

Wann war denn das genau? Kommt mir irgendwie bekannt vor...
Wir wollten am 28.05.2011 ebenfalls den Hwy 1 in Richtung L.A. fahren, doch da war eine Vollsperrung wegen eines Erdrutsches.

das war am 04.06.2011. Die Vollsperrung war dann etwas weiter südlich und wir mussten über die Nascimento Road bis zur Interstate ausweichen.

Grüße
Gerhard
Bei Stammtischtreffen dabei

Albert_W

USA Experte

  • »Albert_W« ist männlich

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 1. Mai 2012

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 28. Dezember 2013, 19:56

Gerhard, bei uns war es im August 12 auch neblig und saukalt. Wir kamen von Yosemite ( gute 35 Grad) und dort waren es dann 10!!!!

Ähnliche Themen