Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

621

Sonntag, 26. Januar 2020, 19:10

Tierheim gibt "schlimmste Katze der Welt" zur Adoption frei

Zitat

Um ein Zuhause für eine Katze zu finden, hat ein Tierheim in North Carolina (USA) ein außergewöhnliches Adoptionsgesuch veröffentlicht. Anstatt positive Charakterzüge der Katze "Perdita" zu erwähnen, erklärt das Tierheim, warum sie "die schlimmste Katze der Welt" sein soll.

Wir dachten, sie wäre krank, doch es stellte sich heraus: Sie ist nur ein Arsch", steht in großen Buchstaben über dem Bild-Post des Mitchell County Tierheims. Auf den Fotos blickt die vierjährige Katze "Perdita" grimmig in die Kamera und zeigt allen Betrachtern, dass sie offenbar kein Fan von Fotoshootings ist. Über den Bildern haben die Mitarbeiter des Tierheims ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und eine kuriose Persönlichkeitsbeschreibung formuliert.

Hasst Kätzchen, Hunde, Kinder und die Dixie Chicks
"Sie mag: In deine Seele starren, bis du das Gefühl hast, nie wieder Freude spüren zu können, den Song 'Scratch Fever', den Film 'Friedhof der Kuscheltiere', Jumpscares, in dunklen Ecken lauern, Königin ihres Wohnzimmers sein, Tierheim-Mitarbeiter denken lassen, dass sie krank ist", heißt es auf der Facebook-Seite.

"Sie hasst: Die Farbe Pink, Kätzchen, Hunde, Kinder, die Dixie Chicks, Disney-Filme, Weihnachten und am wenigsten Umarmungen. Sie ist Single und bereit, sozial unbeholfen mit einem sozial unbeholfenen Menschen zusammenzuleben, der die Bedeutung von persönlichem Raum versteht."


Post wird zum viralen Hit
Innerhalb weniger Tage sammelte der Beitrag rund 3.500 Kommentare und wurde mehr als 5.700 Mal geteilt. Zahlreiche Facebook-Nutzer lobten das Tierheim für die ehrliche Beschreibung. "Ich hoffe, sie findet das Zuhause ihrer Träume", kommentierte eine Userin. Außerdem informierten sich viele Nutzer darüber, wie man "Perdita" adoptieren könne. Denn da sie bereits als "schlimmste Katze der Welt" betitelt wurde, wäre die Adoption sogar kostenlos, heißt es von Seiten des Tierheims.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

622

Mittwoch, 29. Januar 2020, 20:19

Polizei stoppt kurioses Hot-Dog-Auto, doch am Wagen ist alles okay

Zitat

Der Fahrer eines Werbe-Autos im Design eines Hot-Dogs wurde auf einer Autobahn im US-Bundesstaat Wisconsin gestoppt

Doch der Fahrer, über den die Polizei keine Details preisgab, wusste gar nicht, warum er gestoppt wurde.
Im ganzen Land seien sechs solcher Wagen unterwegs und auf der Suche nach neuem Personal für das Unternehmen "Oscar Mayers". Das Unternehmen ist landesweit bekannt für seine Fleisch- und Wurstwaren.
Die kuriosen Autos werden normalerweise nicht gestoppt. Dem Unternehmen ist Fahren nach der Straßenverkehrsordnung sehr wichtig, teilte eine Sprecherin auf Anfrage von Fox News mit.
Doch in diesem Fall gab es tatsächlich ein Problem. Das Unternehmen kann jedoch aufatmen. Es lag lediglich am Fahrer und ist sehr gering.
Denn der Chauffeur des Würstchen-Autos wechselte einfach nicht die Spur, als er auf der Autobahn an einem Wagen des Sheriffs vorbeifuhr. In den USA gibt es aber ein Gesetz, das dies vorschreibt
So sollten Autos, egal welcher Art, immer eine Spur Abstand zu Fahrzeugen der Behörden halten, die am Fahrbahnrand einer Autobahn stehen. In dieser Angelegenheit kam der Fahrer mit einer Verwarnung davon.

Link



Von diesem Abstandhalten hatte ich bislang noch nichts gehört.... (:kratz:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

623

Mittwoch, 29. Januar 2020, 22:03

USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

624

Freitag, 31. Januar 2020, 20:51

Mann angelt in Sofaritze nach Schlüssel und stößt plötzlich auf "riesige, braune" Schlange

Zitat

Mal fallen Münzen zwischen Sofakissen, mal Brösel. Ein Mann im US- Bundesstaat Kansas suchte dort nach seinen Schlüsseln – und muss ziemlich schockiert gewesen sein, als er eine zwei Meter lange Schlange fand. Er rief sofort die Feuerwehr.

Am Montagmorgen ging ein ungewöhnlicher Anruf bei der Polizei in Rosehill im US-Bundesstaat Kansas ein. Auf der Suche nach seinem Schlüssel fand ein Mann eine „riesige, braune Schlange“ zwischen den Kissen seines Sofas. Das berichtet das US-Portal „kwch.com“.
Sofort wurde die Feuerwehr zu ihm nach Hause geschickt. Die entfernte die Schlange schließlich ohne große Komplikationen aus dem Wohnzimmer des Mannes.

Unklar, wie und wann die Schlange ins Haus gelangt war
Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei dem Tier um eine Königsboa. Diese Art ist zwar ungiftig, kann aufgrund ihrer Größe und Stärke aber vor allem für Kinder gefährlich werden. Bislang ist unklar, wie und wann die Schlange ins Haus gelangt war.
Die Feuerwehr geht davon aus, dass es ein Zuchttier. Sie sucht nun nach dem rechtmäßigen Besitzer. Solange kümmert sich eine Tierhandlung um die Schlange. Sollte sich der Halter nicht melden, wird sie in die Obhut einer lokalen Organisation übergeben, die an Schulen Vorträge über Reptilien hält.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

625

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:40

Warum der Super Bowl die verrückteste Sportveranstaltung der Welt ist

Zitat

MIAMI. In der Nacht auf Montag (0.30 Uhr, Puls 4 live) treffen die Kansas City Chiefs im NFL-Finale auf die San Francisco 49ers. Acht kuriose Fakten, die den Super Bowl zur vielleicht verrücktesten Sportveranstaltung machen.

Fünf Millionen Euro für 30 Sekunden Werbung: Der übertragende TV-Sender FOX verlangt für einen 30-sekündigen Werbespot rund 5,6 Millionen US-Dollar (rund 5,05 Millionen Euro). Ein Preis, der offensichtlich noch keine abschreckende Wirkung zeigt, denn bereits Ende November waren alle Werbungen ausgebucht. Und da der Wahlkampf in den USA bereits auf Hochtouren läuft, haben sich auch Präsident Donald Trump und Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg je eine Minute Werbezeit gekauft.

Mehr als 100.000 Millionen US-Amerikaner sehen zu: So teuer ein TV-Spot auch sein mag, die Reichweite ist beachtlich. Zwar war die TV-Quote in den letzten Jahren rückläufig, 2019 schalteten im Schnitt aber immer noch 98,3 Millionen Amerikaner den Fernseher ein. In den letzten Minuten des Spiels waren es im Vorjahr sogar 149 Millionen. Das sind mehr Menschen, als bei Präsidentschaftswahlen zur Wahlurne schreiten.

Die Halftime-Show - eine Veranstaltung in der Veranstaltung: Heuer ist Frauen-Power angesagt. Shakira (42) und Jennifer Lopez (50) bestreiten die Halbzeit-Show, Demi Lovato (27) singt die Nationalhymne unmittelbar vor dem Kick-off.

Milliardengeschäft Football: Die Franchise der San Francisco 49ers ist laut Forbes 3,5 Milliarden Dollar wert, die Kansas City Chiefs bringen es immerhin auf einen Wert von 2,3 Milliarden Dollar. Mit einem Sieg würden die 49ers ihren sechsten Titel holen und somit mit dem Vorjahressieger, den New England Patriots, und den Pittsburgh Steelers gleichziehen. Die Chiefs haben die Vince-Lombardi-Trophäe bisher einmal gewonnen.

Welcome to Miami! Bereits zum elften Mal ist Miami Austragungsort des Super Bowls. Keine andere Stadt war bisher öfter dran. Hinter der sonnigen Metropole in Florida rangieren New Orleans (10) und Los Angeles (7) auf den Plätzen zwei und drei.

Es darf gewettet werden: Vor dem Super Bowl gibt es in den USA immer einige kuriose Wettangebote. So kann etwa auf die Dauer der Hymne getippt werden und auch wer eine Vorahnung hat, welche Farbe das Mikrofon haben wird, in welches Demi Lovato die Hymne schmettern wird (zur Auswahl stehen übrigens schwarz, grau oder eine beliebige andere Farbe), sollte besser noch schnell einen Tipp im Wettbüro abgeben.

Miami ist ein teures Pflaster: Dass in Miami alles etwas luxuriöser, dadurch aber auch teurer ist, macht sich auch bei den Ticketpreisen bemerkbar. Auf den offiziellen Wiederverkaufsplattformen im Internet waren die "billigsten" Karten in den letzten Tagen vor dem Spiel nicht unter 5000 Dollar erhältlich. Nach derzeitigen Prognosen dürfte Super Bowl LIV der teuerste aller Zeiten werden. Ein Umstand, der vor allem dem - für Super-Bowl-Verhältnisse - relativ kleinen Stadion mit einem Fassungsvermögen von rund 65.000 Zuschauern geschuldet sein dürfte.

Kalorien, Kalorien und noch mehr Kalorien! Am Super-Bowl-Sonntag steigt in den USA der Verbrauch von Bier um rund 90 Prozent im Vergleich zu einem normalen Tag. Auch die Pizza-Bestellungen gehen um 50 Prozent in die Höhe. Dazu verdrücken die Amerikaner an einem Tag 1,4 Milliarden Chicken-Wings. Prost, Mahlzeit!

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 236

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

626

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:48

100.000 Millionen US-Amerikaner? Das schafft selbst der beste Preser ever nicht mit den entsprechend gelockerten Handelsbeziehungen.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

627

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:52

100.000 Millionen US-Amerikaner? Das schafft selbst der beste Preser ever nicht mit den entsprechend gelockerten Handelsbeziehungen.

(:lachtod:) DAS steht in dem Artikel ja wirklich.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

628

Sonntag, 2. Februar 2020, 21:08

Wetter-Spektakel
Murmeltier Phil sagt Frühling voraus

Zitat

Der Frühling ist nahe - zumindest hat das berühmte Murmeltier Phil in Punxsutawney im US-Bundesstaat Pennsylvania am Sonntag seinen Schatten nicht gesehen.
„Der Frühling wird früh kommen, das ist sicher“, verlas dort am Sonntagmorgen, dem „Murmeltier-Tag“, einer der Organisatoren die zuvor vermeintlich von dem Tier verfasste Prognose von einer Schriftrolle.
Ein Brauch in dem Städtchen sieht vor, dass, falls das Tier am 2. Februar seinen Schatten wegen eines sonnigen Himmels sieht, der Winter weitere sechs Wochen dauern wird. Bedecktes Wetter deute jedoch auf einen frühen Frühling hin, so der Aberglaube.
Tausende Zuschauer feiern jedes Jahr am frühen Morgen dieses Tages die erstmals 1887 getroffene Vorhersage des Murmeltiers. Berühmt wurde das Event durch den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ aus dem Jahr 1993 mit Bill Murray und Andie MacDowell.
Der rund zehn Kilo schwere Phil liegt allerdings nur selten richtig. In den vergangenen Jahren habe seine Trefferquote bei rund 40 Prozent gelegen, haben US-Klimaforscher errechnet.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

629

Montag, 3. Februar 2020, 20:00

Im Stadion: Fan schläft bei Super Bowl

Zitat

Einen Super Bowl live im Stadion zu erleben ist wohl der Traum eines jeden Football-Fans - bei der diesjährigen Ausgabe macht ein Mann doch tatsächlich ein Nickerchen.

Wenn beim Super Bowl in den USA endlich Kickoff ist, liegen in Deutschland viele Menschen längst im Bett.
Das gigantische Sportevent findet schließlich alljährlich in einer Nacht von Sonntag auf Montag statt - einem langen Football-Abend folgt also gerne mal der völlig übermüdete Gang in die Arbeit.
Auch wenn es die meisten Football-Fans wohl anders sehen: Es ist zumindest verständlich, dass der ein oder andere die Nachtruhe dem Sport-Spektakel vorzieht
Dass man aber selbst im Stadion während des Saisonfinals der NFL ein Nickerchen einlegt, scheint geradezu unvorstellbar. Doch genau das ist im ersten Viertel des Showdowns zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers (31:20) passiert.
Ein Twitter-Video der Journalistin Karisa Maxwell zeigt die elektrisierten Massen auf den Tribünen – und eben einen Fan, der in seinem Sitz schläft. Die Aufnahmen gingen umgehend viral, die Bilder des müden Herren wurden über 4,4 Millionen Mal abgespielt.
Wenn man bedenkt, dass die Super-Bowl-Tickets laut Fox durchschnittlich rund 7.000 Dollar (6.316 Euro) wert waren, lässt die kuriosen Szenen noch verrückter erscheinen.
Die beste Nachricht zum Schluss: Der gute Mann wachte noch im ersten Viertel wieder auf – seine Freunde zeigten ihm prompt das Video - und verpasste nichts vom atemberaubenden Comeback-Sieg der Chiefs.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

630

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:57

Frau nach Reifenpanne eingeklemmt, dann wird sie erfinderisch!

Zitat

Mit ihren Zehen hat eine Frau in den USA die Notrufnummer gewählt, nachdem sie sich beide Hände bei einem Reifenwechsel eingeklemmt und eingequetscht hatte.

Die 54-Jährige sei bei Dunkelheit alleine auf einer Fernstraße im US-Bundesstaat North Carolina unterwegs gewesen, als ihr Auto einen Platten gehabt habe.
Sie sei dann auf den Seitenstreifen gefahren, um den Reifen zu wechseln, teilte die örtliche Feuerwehr am Sonntagabend (Ortszeit) mit.
"Sie entfernte den platten Reifen und ersetzte ihn durch den Reservereifen, als der Wagenheber abrutschte und das Auto herunterkrachte. Dabei wurden ihre Hände zwischen Reifen und Kotflügel eingequetscht", erklärte die Feuerwehr.
Die Frau habe unter unerträglichen Schmerzen gelitten.
In den nächsten 35 Minuten aber sei es ihr gelungen, einen Schuh auszuziehen und - nach vielen Versuchen - mit den Zehen die Notrufnummer 911 zu wählen.

Rettungsteam befreite die Frau aus ihrer schmerzhaften Lage!
Retter konnten mithilfe einer Brechstange zunächst nur eine Hand befreien, hieß es weiter. Erst einem zweiten Rettungsteam sei es mit speziellem Gerät gelungen, auch die zweite Hand zu lösen.
Die aus North Carolina stammende Frau sei mit schweren Verletzungen an Händen und Fingern in eine Klinik gebracht worden.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

631

Freitag, 7. Februar 2020, 19:53

Mann verklagt NFL auf Billionen

Zitat

Während der Halbzeitpause des Super Bowls performten Shakira und Jennifer Lopez in knappem Gewand. Nun verklagt ein Mann die NFL auf Billionen von Dollar.

Die USA - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
In der Halbzeitpause des Saisonfinals der National Football League (NFL), dem Super Bowl, zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers (31:20) heizten die Popstars Shakira und Jennifer Lopez die Massen im Sun Life Stadium zu Miami ein.
Dabei zeigten sich die beiden Sängerinnen in äußerst knapper Bekleidung. Nun steht der NFL deswegen Ärger ins Haus. Ein Mann verklagt die Liga nun auf satte 867 Billionen - in Zahlen 867.000.000.000.000 Dollar.

"Pornografie" während der Halbzeitshow?
Dave Daubenmire, christlicher Aktivist, hat die Verbreitung "pornografischer Inhalte in sein Haus" erkannt und sowohl die NFL als auch Hauptsponsor Pepsi auf diese unglaubliche Summe verklagt. Seinen Ärger und die Ankündigung der Klage teilte er in einem fünf-minütigen Facebook-Video mit.
"Wurde diese Halftime-Show als Pornografie eingestuft? Gab es irgendwelche Warnung, dass dein 12-jähriger Sohn - dessen Hormone erst anfangen sich zu entwickeln - das sexuell erregend finden wird?", fragte Daubenmire in die Runde. Seiner Ansicht nach müsse man ein solches Sportereignis verfolgen können, ohne mit derartigen Inhalten konfrontiert zu werden.
Seitens der NFL gibt es noch kein Statement. Die Aussicht auf Erfolg sollte, auch angesichts der monströsen Summe, relativ gering sein.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

632

Freitag, 7. Februar 2020, 22:46

Nebraska
Schlagloch als Lebensretter

Zitat

Kuriose Geschichte aus den USA: Auf dem Weg ins Krankenhaus fährt ein Krankenwagen über ein Schlagloch – und rettet damit das Leben eines 59-jährigen Patienten.

Rettungssanitäter im US-Bundesstaat Nebraska wurden gerufen, weil bei einem 59-jährigen Mann Herzrasen festgestellt wurde. Mit 200 Schlägen pro Minute wurde nicht genug Blut vom Herzen transportiert – eine gefährliche Situation.

Wie die Rettungssanitäter gegenüber dem US-Portal "7News" darstellten, normalisierte sich der Herzschlag des Patienten erst, als der Wagen über ein großes Schlagloch fuhr. Der Arzt im Krankenhaus nahm es mit Humor: „Normalerweise behandeln wir solche Herzprobleme mit einem Elektroschockgerät, wie man es aus dem Fernsehen kennt. Aber anscheinend tut es auch ein Schlagloch“, sagte er.

Der Mann erholt sich nun im Krankenhaus.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

633

Sonntag, 9. Februar 2020, 20:57

15 Jahre Google Maps
Das sind die skurillsten Orte von oben!

Zitat

Google Maps wird 15 Jahre alt. Der Blick von oben lässt viele Orte auf dieser Erde ziemlich lustig oder skurril aussehen. Oder sorgt halt nur für komplettes Kopfschütteln. Penisse, Fingerabdrücke, Flugzeugfriedhöfe - oder Gebäude in Hakenkreuz-Form. Was hat sich der Architekt da eigentlich gedacht?

Link

Die ersten Bilder sind nicht aus Nordamerika.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

634

Sonntag, 16. Februar 2020, 20:09

Warum unter San Francisco Dutzende Schiffe begraben liegen

Zitat

Unter den Straßen von San Francisco liegen die Wracks von Dutzenden Schiffen – und immer noch finden Archäologen diese Zeugen einer längst vergangenen Zeit. TRAVELBOOK erzählt, wie sie dorthin kamen – und was das mit Gold zu tun hat.

Es ist schon erstaunlich, was Ausgrabungen so mitunter zutage fördern – die Funde aus der Vergangenheit geben uns einen Einblick in vergangene Zeiten, und manchmal sind auch solche darunter, die ihre Entdecker erst einmal ratlos staunen lassen. So dürfte es wohl auch den Historikern und Archäologen vom San Francisco Maritime National Historical Park ergangen sein, als sie mitten in der Stadt die Wracks von gesunkenen Schiffen fanden. Nicht nur ein paar, sondern Dutzende liegen unter den Straßen der Millionen-Stadt begraben. TRAVELBOOK erzählt, wie es dazu kam.
Es ist das Jahr 1848, als in Kalifornien spektakuläre Goldfunde einen wahren Rausch auslösen. Jeder, ob Glücksritter oder Geschäftsmann, sucht nun einen Weg, um möglichst schnell in das Gelobte Land zu kommen und sich seinen Anteil zu sichern. Und der führt über Schiffe, unzählige laufen die Yerba Buena Bucht vor San Francisco an, laden täglich neue Goldsucher ab. Allein, sie können nicht wieder zurück – oder wollen nicht, denn erstens finden sich für Fahrten aus der Stadt keine Passagiere, und außerdem wollen Kapitän und Crew, einmal angekommen, nicht selten selbst auch ihr Glück versuchen.

In der Folge werden die nun nutzlos gewordenen Schiffe oft einfach in flachem Meerwasser versenkt, denn das damalige Immobilienrecht erlaubt es dem jeweiligen Besitzer, anschließend den Boden unter dem Wrack für sich zu beanspruchen. Wer sein Schiff nicht selbst versenken konnte oder wollte, heuerte dafür einfach jemand anderen an. Zahlreiche Schiffe fielen aber auch einer großen Feuersbrunst im Jahr 1851 zum Opfer. Nachzulesen sind diese Ereignisse in dem neu erschienenen Band „Kartenwelten“ von National Geographic bzw. auf der Webseite des Magazins.
Dort wird berichtet, dass es bei der Besetzung von solchem anfangs noch mit Wasser bedecktem „Bauland“ schließlich sogar zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kam, denn die Yerba Buena Bucht wurde nach und nach mit Sand und Schutt zugeschüttet. Zuerst wurden dort Kais gebaut, auf denen man zu den in tieferem Wasser liegenden Schiffen gelangen konnte, doch nicht wenige Findige gelangten auf diese Weise zu eigenem Grundbesitz. Im Falle eines Schiffes, der „Nantic“, wurde auf ihrem Wrack sogar ein Hotel errichtet.

Straßenbahnfahrt durch einen Schiffsrumpf
Ein anderes Schiff, die „Rome“, wurde 1990 südlich der Market Street bei Bauarbeiten zu einem Tunnel für die Verlängerung der Straßenbahnlinie N-Judah entdeckt. Wer heute diese Linie oder die Linien T und K nutzt, fährt mitten durch den Vorderrumpf des Schiffes.
Ein historisch besonders interessanter Punkt ist eine alte Abwrackwerft, in der Schiffe auseinander genommen und ihre verwertbaren Bestandteile dann weiter verkauft wurden. Der Brand von 1851 zerstörte sie, doch an dem Ort der damaligen Werft wurden die Wracks von gleich sechs Schiffen entdeckt.
Und auch andere skurrile Funde machte man, darunter Schildkrötenknochen einer von den Galapagos-Inseln stammenden Art – viele Schiffe nahmen die Reptilien damals als Frischfleisch-Proviant auf ihre mitunter langen Reisen, und so gelangten sie auch nach San Francisco. Laut dem Bildband „Kartenwelten“ sei Schildkrötensuppe in der Stadt damals ein typisches Gericht gewesen.
Im Übrigen hat sich die Yerba Buena Bucht, unter der auch heute noch dutzende Schiffswracks begraben liegen, im Nachhinein nicht als idealer Baugrund erwiesen, der Boden ist hier vielerorts schlicht zu weich. Beweis dafür ist der 2009 fertig gestellte Millenium Tower, der langsam kippt, da er in genau diesem Boden langsam einsinkt.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

635

Sonntag, 23. Februar 2020, 19:17

Burger King wirbt mit Schimmel-Whopper

In ihrer neuesten Werbekampagne zeigt die US-Fast-Food-Kette das Zersetzungsstadium eines Burgers nach 34 Tagen.

Zitat

Will das noch jemand essen? In der aktuellen Werbung von Burger King wird der berühmte Whopper-Burger nicht von Menschen, sondern vom unersättlichen Schlund der Zeit verschlungen.
Das Ergebnis nach 34 Tagen: Eine einzigartige Schimmelpilzkultur, die nicht gerade Lust macht, hineinzubeissen. Ziel dieser weltweiten Kampagne ist es jedoch nicht, uns den Appetit zu verderben, sondern ganz im Gegenteil: Die amerikanische Fast-Food-Kette will mit dem gammeligen Whopper sein Engagement für den Verzicht auf alle künstliche Konservierungsstoffe aufzeigen. Der Slogan der Schimmel-Whopper-Kampagne beschreibt die hochauflösenden Bilder verrottender Lebensmittel sogar als «Die Schönheit ohne künstliche Konservierungsstoffe».
Tatsächlich will Burger King bald weltweit auf sämtliche künstliche Konservierungsstoffe verzichten, was laut Unternehmen bereits in weiten Teilen Europas und an 400 Standorten in den USA geschieht.

Schluss mit Künstlich
«Wir bei Burger King glauben, dass echtes Essen besser schmeckt», erklärte Fernando Machado, CMO von Burger King, gegenüber der Zeitschrift «Adweek». «Deshalb arbeiten wir hart daran, Konservierungsstoffe, Farben und Aromen aus künstlichen Quellen aus den Lebensmitteln, die wir in allen Ländern der Welt servieren, zu entfernen.»
Ihren Ursprung hat die kuriose Kampagne übrigens in Skandinavien, wo dem Whopper bereits künstliche Konservierungsstoffe entzogen wurden, die mit einer Vielzahl von negativen Auswirkungen, insbesondere bei Kindern, in Verbindung gebracht werden.

Link mit Video
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

636

Sonntag, 23. Februar 2020, 22:57

Dieselbe Unglücks-Kellnerin wie bei LeBron James

NBA: Schiedsrichter räumt Tablett der Serviererin ab

Eine Serviererin der Portland Trail Blazers wurde in der NBA nach einem Zusammenstoß mit einem Schiedsrichter zur unfreiwilligen Lachnummer - schon zum wiederholten Male in der Saison.

Zitat

Bei der 115:128-Heimniederlage der Portland Trail Blazers gegen die New Orleans Pelicans sorgte eine Kellnerin unfreiwillig für das Highlight des Spiels.
Als sie nämlich ganz normal ihrer Arbeit nachging und einigen Gästen am Spielfeldrand Getränke servieren wollte, wurde die Frau von einem Schiedsrichter unabsichtlich gecheckt, verlor das Gleichgewicht und verschüttete sämtliche Getränke auf dem Hallenboden.

Von LeBron James "abserviert"
Kurioserweise war es nicht das erste Mal, dass die Serviererin in der laufenden Saison unfreiwillig zur Hauptdarstellerin eines NBA-Spiels wurde. Denn in der jüngeren Vergangenheit, im Dezember 2019, wurde dieselbe Frau bei einem Blazers-Heimspiel bereits einmal unsanft und natürlich erneut unabsichtlich von LA-Lakers-Superstar LeBron James "abserviert".
Damals hatte sie aber wenigstens keine Getränke in den Händen und wurde zudem von einem Zuschauer abgefangen, wodurch ein böserer Sturz verhindert werden konnte. James reagierte wie ein Gentleman und ließ es sich anschließend auch nicht nehmen, der Serviererin höchstpersönlich wieder auf die Beine zu helfen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 450

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

637

Gestern, 21:11

Der schiefe Turm von Dallas

Zitat

Der schiefe Turm von Pisa ist weltbekannt - nun hat die Metropole Dallas im US-Bundesstaat Texas ein ähnlich schräges Bauwerk, wenn auch ungewollt.
Die Sprengung eines elfstöckigen Bürogebäudes in der Stadt verlief am vorvergangenen Sonntag nicht wie geplant, wie US-Medien berichteten. Zwar kollabierte ein Teil des Hochhauses, die Mitte aber blieb stehen - und neigte sich zur Seite, ganz wie der schiefe Turm von Pisa.
Der nunmehr schiefe Turm von Dallas wurde zum Renner in den sozialen Medien: Wie in Pisa posierten Menschen in Dallas auf Fotos, die den Eindruck erweckten, als würden sie sich mit ihren Händen gegen den endgültigen Umsturz des Gebäudes stemmen.
Während der berühmte Turm von Pisa Besucher seit Jahrhunderten fasziniert, ist dem Gebäude in Dallas eine wesentlich kürzere Aufmerksamkeitsspanne gewiss: Am Montag (Ortszeit) begannen die Arbeiten, das Bürogebäude nun endgültig dem Erdboden gleichzumachen. Diesmal nicht mit Sprengstoff, sondern mit einer Abrissbirne.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto