Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

661

Freitag, 8. Mai 2020, 22:21

Weintour mal anders: Mann trinkt von fahrendem Transporter!

Zitat

Mundraub der ganz besonderen Art! Gabriel Moreno bekam unterwegs offenbar so starken Durst, dass er auf einen fahrenden Lastwagen aufstieg und sich mit dessen Transportware vergnügte.

"Du bist nicht du, wenn du durstig bist!" So schien es zumindest Gabriel Moreno ergangen zu sein.
Der Mann wurde verhaftet, nachdem er angeblich auf einen fahrenden Tankwagen voller Rotwein gesprungen war, darunter kletterte, das Ventil des Tanks öffnete und dann Wein aus dem Behälter trank, während der Fahrer nichtsahnend fuhr.
Ein Video, das die Kamera des Lastwagens aufgezeichnet hatte, zeigt die skurrile Aktion.
Darin ist zu sehen, wie Moreno zunächst die Warnblinkanlage seines Autos einschaltet und den Lastwagen damit zur Seite der Autobahn lenkt.
Der Lkw-Fahrer hält an und glaubt, dass Moreno ein mechanisches Problem haben könnte, nur um zu sehen, wie dieser dann nur in Unterwäsche bekleidet aus seinem Fahrzeug aussteigt.
Er rennt dann zur Beifahrerseite des Lastwagens und ist plötzlich nicht mehr zu sehen.

Der Tank verlor umgerechnet fast 5000 Liter Rotwein
Als der Fahrer auf die Autobahn zurückfährt, erfasst eine andere Kamera, wie Moreno wieder in Sichtweite und dann auf der Rückseite des Wein-Lkw aufspringt. Er klettert unter den Kanister - und beginnt tatsächlich zu trinken.
In diesem Moment bemerkte der Fahrer eine Anzeige auf dem Armaturenbrett, die signalisierte, dass er Flüssigkeit verlor - und zwar Hunderte Gallonen von Wein! Also entschloss er sich, die California Highway Patrol zu kontaktieren.
Als der Fahrer des Trucks nach der Ursache für das Leck forschte, erwischte er Moreno auf frischer Tat! Die Spedition sagte, sie habe ungefähr 1000 Gallonen Rotwein verloren, der größte Teil davon landete auf dem Highway 99.
Das reicht aus, um ungefähr 5000 Flaschen zu füllen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 997

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

662

Mittwoch, 13. Mai 2020, 16:45

Mal andersrum. Was Amis über Deutschland zu erzählen haben...

https://youtu.be/JuxIgpVqsiU
https://youtu.be/3hyb7aLigEc

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

663

Montag, 18. Mai 2020, 21:09

Offenbar zwei kreative Köpfe
Diebe überfallen Tankstelle mit Melonenmasken

Zitat

Virginia: Wassermelone ausgehöhlt und Tankstelle überfallen
Für so eine Aktion muss man sehr kreativ sein oder sehr abgezockt – oder sogar beides: Für einen Überfall auf eine Tankstelle im US-Bundesstaat Virginia haben zwei Diebe Wassermelonen ausgehöhlt, Schlitze für die Augen ausgeschnitten und über ihre Köpfe gestülpt. Unser Video zeigt die kuriose Tarnung der Kriminellen.

Polizei nahm Melonenmasken-Räuber fest
Ob sie tatsächlich etwas erbeutet haben, verriet die Polizei der Stadt Louisa nicht. Nur, dass sie einen der beiden Melonenmasken-Männer, einen 20-Jährigen, festgenommen hat.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

664

Donnerstag, 21. Mai 2020, 22:55

Teuerster Schuh aller Zeiten
Jordan-Schuh für Fabelpreis versteigert

Zitat

1985 entwirft US-Basketball-Star Jordan erstmals zusammen mit dem Sportausrüster Nike einen Schuh. Ein inzwischen 35 Jahre altes Paar kam nun unter den Hammer. Auf den letzten Metern der Auktion balgten sich die Bieter förmlich um die Treter der Legende.

Ein Paar ausgelatschte Turnschuhe von Michael Jordan haben bei einer Auktion in New York einen Rekordpreis erzielt. Die "Nike Air Jordan 1S"-Sneakers der Basketball-Legende wurden für 560.000 Dollar (rund 517.000 Euro) versteigert, ein Weltrekord für ein Paar Turnschuhe, wie das Auktionshaus Sotheby's bekannt gab.
Es war fast das Vierfache des ursprünglichen Schätzpreises von 150.000 Dollar. Der Käufer wollte nach Angaben von Sotheby's anonym bleiben. In den letzten 20 Minuten der Auktion sei der Preis hochgeschnellt, Bieter von vier Kontinenten hätten sich daran beteiligt.
Den bisherigen Rekordpreis für ein Paar Turnschuhe erzielte Sotheby's in New York im vorigen Jahr, als der kanadische Sammler Miles Nadal für einen "Moon Shoe" der Firma Nike, der um das Jahr 1972 gefertigt wurde, mehr als 430.000 Dollar zahlte.
Bei dem "Nike Air Jordan 1S" handelt es sich nach Angaben des Auktionshauses um den ersten Schuh, den der heute 57-Jährige Jordan 1985 gemeinsam mit Nike entwickelt hatte. Seitdem entwarfen Jordan und viele andere Sportstars weltweit immer wieder mit großem Erfolg Schuhe und andere Sportartikel.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

665

Sonntag, 24. Mai 2020, 20:08

Parkplatz an der Sonne

Zitat

Bei schönem Wetter zieht es gerade viele Menschen in die Natur. In San Francisco haben sich die Behörden deshalb besondere Corona-Schutzmaßnahmen einfallen lassen: Sie kreisen Parkbesucher ein.

Link mit Bildern
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

666

Freitag, 29. Mai 2020, 21:16

Wie konnte das passieren? Schildkröte knallt in Windschutzscheibe

Zitat

Die Polizei ermittelt zu einem seltenen Unfall im US-Bundesstaat Georgia.
Am vergangenen Donnerstag musste Latonya Lark die Polizei rufen, weil sie Opfer in einem sehr kuriosen Unfall wurde.
Der Frau flog nämlich bei voller Fahrt in der Stadt Savannah eine Schildkröte in die Windschutzscheibe ihres Autos, wie sie auf Facebook berichtete.
Wo das Tier herkam, blieb allerdings ungeklärt.
Die Polizei vermutet laut einem "Total News"-Bericht, dass die Schildkröte unter ein vor Lark fahrendes Auto geriet und deshalb anschließend durch die Luft geschleudert wurde.
Zu dem skurrilen Vorfall schrieb die Autofahrerin in dem sozialen Netzwerk: "Herr Schildkröte wurde als schuldig befunden, hatte aber keine Versicherung."
Die Kosten für die Reparatur der völlig durchgeschlagenen Frontscheibe muss sie nun selbst tragen.
Glücklicherweise blieb das Tier darin stecken, sonst hätte es bei der Wucht des Aufpralls die Insassen ernsthaft verletzen können.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

667

Freitag, 29. Mai 2020, 22:24

Das Meiste dürfte schon bekannt sein....

Bourbon, Bäume, Pepperoni: 10 kuriose Fakten über die USA und Kanada

Zitat

Ob Empire State Building, Grand Canyon oder Ahornwälder: Zahlreiche nordamerikanische Wahrzeichen, Landschaften und Städte sind weltberühmt. Doch die USA und Kanada sind genauso vielfältig, wie sie groß sind, und halten daher so manche Überraschung bereit. CANUSA TOURISTIK (www.canusa.de) hat 10 kuriose Fakten über Nordamerika gefunden, die auch Kenner der beiden Länder staunen lassen.


Das Land der Bäume

Die Welt ist Heimat von über 3 Billionen Bäumen. Ganze zehn Prozent stehen davon in Kanada. Das zweitgrößte Land der Welt umfasst eine Fläche von 979 Millionen Hektar - von denen ganze 40 Prozent bewaldet sind. Das sind etwa 300 Milliarden Bäume im Land. Pro Kopf gerechnet kommen auf jeden Kanadier also fast 9.000 Bäume.


Ein Teenager als Flaggen-Designer

Überall auf der Welt kennt man das Design der amerikanischen Flagge. Das ikonische Sternenbanner besteht aus 7 roten und 6 weißen Streifen, die für die 13 Gründungsstaaten stehen, und aus einem blauen Flaggenfeld, dessen derzeit 50 weiße Sterne die 50 Bundesstaaten der USA symbolisieren. Das berühmte Design stammt aus dem Jahr 1958. Schöpfer war der 17-jährige Robert Heft, ein Schüler aus Ohio. Er reichte seinen Entwurf beim Kongress ein, wo er 1959 schließlich angenommen wurde.


Kanada oder Mars?

Teile Kanadas können im Winter extrem kalt werden. Den Niedrig-Temperaturrekord hält eine Messung am 3. Februar 1947 im Yukon Territorium: Eisige -63 Grad Celsius wurden hier gemessen. Zum Vergleich: Die mittlere Temperatur des Planeten Mars liegt bei -55 Grad. Wer einen warmen Sommerurlaub in Kanada verbringen möchte, sollte sich davon aber nicht abschrecken lassen: Im Sommer klettern die Temperaturen in vielen Teilen des Landes auf bis zu 30 Grad Celsius an.


Mehr Whiskey als Menschen

Kentucky ist der Geburts-Staat des weltberühmten Bourbon Whiskeys. Ganze 95 Prozent des weltweit getrunkenen Bourbons stammen aus dem Bundesstaat. Es ist also vielleicht gar nicht so verwunderlich, dass in Kentucky mehr Fässer des Whiskeys stehen, als der Staat Einwohner zählt. Insgesamt kommen auf eine Bevölkerung von 4,3 Millionen Menschen 4,7 Millionen Fässer der karamellfarbenen Spirituose.


Keine offizielle Sprache

Streng genommen haben die USA keine offizielle oder nationale Landessprache, denn es wurde auf Bundesebene schlichtweg nie eine festgelegt. Allerdings gilt Englisch in 32 Bundesstaaten als die offizielle Sprache. Auf Hawaii ist sowohl Englisch als auch Hawaiianisch als offizielle Sprache dokumentiert, in Alaska sind neben Englisch sogar 20 einheimische Sprachen offiziell anerkannt.


Pizza überall

Die Amerikaner sind Pizza-Fans: Jeden Tag verzehren sie etwa 100 Hektar Pizza. Jährlich kommen sie damit auf eine Gesamtzahl von etwa 3 Milliarden verkaufter Pizzen. Der mit Abstand beliebteste Pizzabelag ist Peperoni, der ganze 36% aller Bestellungen ausmacht. Insgesamt zählt die USA rund 61.300 Pizzerien.


Ein Missverständnis mit Folgen

Im Jahr 1535 erkundigte sich der französische Entdecker Jacques Cartier bei Bewohnern der Region um das heutige Québec nach einer Wegbeschreibung zum Dorf Stadacona. Diese antworteten mit dem Wort „Kanata“, das in der Sprache der Sankt-Lorenz-Irokesen „Dorf“ oder „Siedlung“ bedeutete. Cartier hat dies wohl missverstanden und nannte das gesamte Gebiet, das von dem in Stadacona residierenden Häuptling Donnacona beherrscht wurde, fortan „Kanada“. Ein Name, der hängenblieb.


Mehr Kühe als Einwohner

Die neun US-Staaten Idaho, Iowa, Kansas, Montana, Nebraska, North Dakota, South Dakota, Oklahoma und Wyoming haben eine außergewöhnliche Gemeinsamkeit: Sie zählen jeweils mehr Kühe als Einwohner. Während in Oklahoma auf einen Menschen nur etwa 1,1 Kuh kommt, sind die Tiere in South Dakota in der klaren Überzahl: Mit 859.000 Einwohnern und 4 Millionen Kühen gibt es dort beinahe fünfmal mehr Rinder als Menschen.


Zum Greifen nah und ganz weit weg

Zwischen dem sibirischen Mittelland und dem Bundesstaat Alaska in der Beringstraße im Pazifischen Ozean befinden sich zwei kleine Inseln. Die internationale Datumsgrenze verläuft genau in den 3,8 Kilometer Meerwasser, die zwischen den Inseln liegen. Die größere, Big Diomedes, ist der östlichste Punkt Russlands. Die kleinere ist als Little Diomedes bekannt und gehört zu den Vereinigten Staaten. Da die Datumsgrenze zwischen den beiden Inseln verläuft, werden sie auch als "Tomorrow Island" und "Yesterday Isle" bezeichnet. Auf Big Diomedes laufen die Uhren nämlich zeitlich 21 Stunden vor denen auf Little Diomedes.


Die endlose Küste

Kanada ist das zweitgrößte Land des Planeten und verfügt über die längste Küstenlinie der Welt. Insgesamt erstreckt sich Kanadas Küste über eine Länge von ganzen 243.042 Kilometern. Würde ein Wanderer also jeden Tag 20 Kilometer zurücklegen, wäre er 33 Jahre unterwegs. Selbst ganz ohne Ruhepausen würde es viereinhalb Jahre dauern, die Strecke zu bewältigen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto