Du bist nicht angemeldet.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 5 228

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

761

Freitag, 5. März 2021, 08:44

Die neuesten Gerüchte:
Donald Trump wird am 4. März wieder als Präsident vereidigt. Ups, das hat wohl nicht geklappt....
Joe Biden ist in Wirklichkeit Donald Trump. Der Beweis: sein Gesicht in nie zu sehen weil er immer eine Maske trägt....

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

762

Freitag, 5. März 2021, 22:03

Trump-Quetschgesicht und Dampfablasser – die verrücktesten Artikel zum Ex-US-Präsidenten

Die Präsidentschaft von Donald Trump ist zum Glück vorüber. In seiner Amtszeit haben sich jede Menge verrückter Fan-Artikel und seltsamer Produkte angesammelt, mit denen Online-Händler auch ein paar Dollar scheffeln wollen. Hier eine Übersicht von Produkten, die unter anderem auf den Amazon-Marktplätzen zu finden sind.

Das Schrägste hier:

Zitat

Trump-Gesicht zum Emotionsmanagement
Noch ein Highlight zum Schluss: Wer dem konstant-provokanten Ex-Präsident schon immer mal richtig und mehrfach schnell ins Gesicht greifen wollte, ohne dafür vom Secret Service belangt zu werden, hat die Chance dazu: Mit dem „Squeeze Akne Toy“ von Einsgut. Die Idee(?): Der Nutzer erhitzt Wachs, füllt es mit einer beiliegenden Pipette in das Gesicht und kann dann Donald Trump symbolisch Pickel ausdrücken. Der Sinn? „Es kann Sie schnell beruhigen, Ihren Druck verringern und eine großartige Lösung finden.“ Für 12,39 Euro zu haben: Man könnte dabei sein, wie dann zumindest etwas halbwegs Substanzielles aus Trump herauskommt.

Weiteres hier
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

763

Sonntag, 7. März 2021, 21:18

New Yorkerin findet »geheime« Wohnung hinter ihrem Badezimmerspiegel

Eine geheime Wohnung in der Wohnung? Spätestens nach Filmen wie »Parasite« dürfte das der Albtraum vieler Menschen sein. Eine Frau in den USA machte eine solche Entdeckung – begonnen hatte alles mit einem mysteriösen Luftzug.

Zitat

Mal wieder ist ein TikTok-Video des New Yorker Wohnungsmarkts viral gegangen. Samantha Hartsoe veröffentlichte auf dem sozialen Netzwerk ein vierteiliges Video, in dem sie sich über einen mysteriösen Luftzug in ihrem Badezimmer wunderte. Dabei entdeckte sie ein Loch hinter ihrem Badezimmerspiegel, das in eine »geheime« Wohnung führte.
»Ich muss reingehen und herausfinden, was auf der anderen Seite meines Badezimmers ist«, sagte Hartsoe. In dem Video sind auch Freunde von Hartsoe zu sehen, die Vergleiche zu Kinofilmen wie »Parasite« anstellen, in dem eine Familie in einem versteckten Raum eines Hauses lebt.
Ausgerüstet mit einem Hammer, einer Maske und einer Stirnbandtaschenlampe stieg Hartsoe durch das Loch. Auf der anderen Seite fand sie jedoch nur Müll und Gerümpel. Die kurze Videoserie beendete Hartsoe mit der Ankündigung, ihren Spiegel an die Wand zu zementieren und ihren Vermieter anzurufen. Ein Nutzer kommentierte: »Als New Yorker war mein erster Gedanke: wow, extra Stauraum.«
Der umkämpfte Wohnungsmarkt in New York scheint ausreichend Raum für Überraschungen zu haben. Zuletzt hatte ein Nutzer eine Videoserie der »schlimmsten Wohnung New Yorks« hochgeladen. Darin war eine Kammer zu sehen, in der es lediglich ein Waschbecken und einen kleinen Kühlschrank zu geben schien. Auf dem Gang stünden eine Gemeinschaftsdusche und -toilette bereit, hieß es. Dennoch war die Wohnung im West Village für eine Monatsmiete in Höhe von 1650 Dollar ausgeschrieben.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

764

Sonntag, 14. März 2021, 22:07

Bei "The Masked Singer" in den USA steckte in einem Kostüm "Kermit".
Die Reaktionen der Zuschauer waren durchwachsen.
Link

In Deutschland wird dann wohl bald die Maus demaskiert..... :rolleyes:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

765

Samstag, 3. April 2021, 17:35

Schmuggel am New Yorker Flughafen
29 lebende Finken in Lockenwicklern versteckt

Zitat

Beamte entdeckten lebende Finken im Gepäck
Am John F. Kennedy Flughafen in New York hat ein Passagier versucht, 29 lebende Finken zu schmuggeln. Die Vögel waren in Lockenwicklern versteckt, bestätigte die Behörde "United States Customs and Border Protection". Beamte des Zoll- und Grenzschutzes entdeckten die Tiere bei einer zweiten Durchsuchung des Gepäcks.

Schmuggler bekam Geldstrafe von 300 US-Dollar
Die Beamten beschlagnahmten die noch lebenden Finken und übergaben sie Tierschützern. Der 26-jährige Schmuggler war aus Guyana in die USA geflogen. Er bekam lediglich nur eine Geldstrafe von 300 US-Dollar, es wurde kein strafrechtliches Verfahren gegen den Mann eingeleitet. Der Passagier durfte seinen Antrag auf Einreise zurückziehen und kehrte zurück in sein Land in Südamerika.
"Der Schmuggel dieser Vögel in Lockenwicklern zeigt das schreckliche Ausmaß des Wildtierhandels", sagte Ryan Noel, zuständiger Sonderbeauftragter des US-amerikanischen Fisch- und Wildtierdienstes für Strafverfolgung. "Ich möchte dem US-Zoll- und Grenzschutz und dem US-Landwirtschaftsministerium für ihre Unterstützung in diesem Fall danken. Durch die Zusammenarbeit können wir dazu beitragen, Menschen und wild lebende Tiere für zukünftige Generationen zu schützen."

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Markus1996

USA Experte

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

766

Sonntag, 4. April 2021, 15:57

Den hätte ich aber auch in Maschendrahtzaun verpackt wieder zurück geschickt... :pinch:

Aber 300 US Dollar? https://www.stuttgarter-nachrichten.de/i…fa6f5b0962.html

Das wurde 2019 irgendwie anders dargestellt... Wer bitteschön zahlt 3000 US Dollar für einen Vogel im Lockenstab? ?(

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 5 228

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

767

Donnerstag, 8. April 2021, 13:27

In den USA wird das Ketchup knapp....

Klick - Klack

In Colorado kann man Autokennzeichen für einen guten Zweck ersteigern, die zum Thema Marijuana passen. Also die Kennzeichen, nicht die guten Zwecke....
Klick

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

768

Donnerstag, 8. April 2021, 19:21

Ich habe noch 2 Tütchen von vor ein paar Jahren, die kann ich ja höchstbietend bei ebay versteigern. (:fluecht:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

769

Samstag, 10. April 2021, 21:09

Phänomen in den USA

Erstmals wieder seit 17 Jahren: Einzigartige Plage steht unmittelbar bevor - „Wie aus einer anderen Welt“

Zitat

Den Vereinigten Staaten steht eine gruselige Plage bevor: Alle 17 Jahre schlüpfen Milliarden Zikaden in den USA gleichzeitig. In wenigen Wochen ist es wieder so weit.
„Es war wie in einem Science-Fiction-Film. Unheimlich, wie aus einer anderen Welt.“ Melanie Asher erinnert sich noch genau an die Zikaden-Invasion, die sie als Kind 1987 im Washingtoner Vorort Bethesda erlebte. Bald kommt es nun wieder dazu.
Fast zwei Jahrzehnte leben die Larven in der Erde, bevor sie dann in Massen hervorkommen und mit ohrenbetäubendem Lärm die Luft erfüllen - in einem riesigen Gebiet, das von Washington im Osten über Illinois im Mittleren Westen bis nach Georgia im Süden reicht. Ihr Leben über der Erde ist kurz - gerade lang genug, um sich zu paaren und Eier zu legen. „Brood X“ heißt die Zikadengruppe - das klingt schon nach Horrorfilm.
2021 werden die „Brood X“-Zikaden im Mai erwartet, je nach Witterung in manchen Regionen auch früher. Die Ankunft der daumengroßen Insekten mit den roten Glubschaugen ist ebenso spektakulär wie selten. Melody Merin erlebte die letzte Invasion 2004 in Washington. „Sie flogen einfach überall hin“, erzählt die 46-Jährige. Es sei schwer gewesen, ihnen zu entkommen. Autofahren mit offenem Fenster - undenkbar.
Peter Peart aus dem Washingtoner Stadtteil Columbia Heights hat das „Brood X“-Zikaden-Spektakel schon zweimal mitbekommen. „Es ist laut, ununterbrochen“, erinnert sich der Rentner. Dennoch freut er sich auf die Zikaden - vor allem auf die erstaunten Gesichter derer, die ihnen zum ersten Mal begegnen.
„Es ist wirklich ziemlich einzigartig“, sagte der Evolutionsbiologe John Cooley von der Universität von Connecticut in Hartford bereits laut AFP-Vorabbericht im März. „Die Zikaden haben einfach einen 17-jährigen Lebenszyklus.“ Der läuft immer gleich ab. „Sobald der Boden eine bestimmte Temperatur erreicht, etwa 17 Grad Celsius, kommen die Larven aus dem Boden und häuten sich“, erklärt der Biologe. „Dann hängen sie etwa eine Woche lang in der Vegetation herum.“ Anschließend beginnen sie mit ihrem „Erwachsenenverhalten“, wie Cooley es nennt. Man könnte es auch als gigantische Insekten-Orgie bezeichnen. Denn darum geht es einzig und allein: um die Fortpflanzung.
„Das Geräusch, das man hört, ist das der Männchen, die die Weibchen anlocken“, sagt der Wissenschaftler. Die Weibchen legen ihre Eier auf Bäumen ab und sterben kurz darauf. Der Boden ist dann mit toten Insekten übersät.
Nach sechs bis acht Wochen schlüpfen die Larven und graben sich in den Boden ein, wo sie sich 17 Jahre lang vom Saft der Baumwurzeln ernähren, bis der Zyklus von Neuem beginnt. Dieses Frühjahr werde mit „Milliarden und vielleicht sogar Billionen“ Zikaden gerechnet, sagt Cooley.
Indem sie in Massen und nur in großen Abständen auftreten, können die Zikaden Fressfeinden entkommen. Denn selbst wenn Eichhörnchen, Vögel, Waschbären und Hunde sich tagelang die Bäuche mit den Insekten vollschlagen, werden immer noch genügend Zikaden überleben.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

770

Sonntag, 11. April 2021, 20:08

Fleischer öffnet Alligator-Magen und macht große Augen, als er sieht, was sich darin verbirg

Zitat

Am Edisto River in Charleston County wurde ein mehr als drei Meter großer Alligator getötet, weil er auf ein Privatgrundstück gewandert war. Ein Fleischer wollte das Tier verarbeiten und riss den Magen auf. Als er sah, was da alles drin versteckt war, machte er große Augen.

Wie der Fernsehsender WCIV berichtete, musste der rund 200 Kilo schwere Kroko am Donnerstag getötet werden, bevor er zur Fleischerei "Cordray's" gebracht wurde.
"Eigentlich öffnen wir nicht den Magen von Alligatoren, aber diesmal taten wir es", heißt es im Facebook-Beitrag des Metzgers. Und zur Überraschung aller verbargen sich dort ziemlich viele seltsame und zum Teil schockierende Dinge.
Neben Patronenhülsen, einer Zündkerze, mehreren Luchskrallen sowie jeder Menge Schildkrötenpanzer entdeckten die Männer auch fünf Hundemarken!
"Zwei der Marken waren lesbar und eine Telefonnummer funktionierte noch." Bei einem Anruf kam dann heraus, dass der Besitzer vor 24 (!) Jahren in demselben Gebiet, in dem das Riesen-Reptil getötet wurde, seinen Jagdhund verloren hatte.
Nun hatte er Gewissheit: Sein Vierbeiner wurde tatsächlich von einem Alligator mit Haut und Haaren verspeist! "Ziemlich interessant" finden die Fleischer.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 567

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

771

Sonntag, 11. April 2021, 20:29

What??? Also die Hundemarken, nun ja, das passiert wohl, aber wie groß kann so ein Magen sein, dass jede Menge Schildkrötenpanzer darin Platz haben? Und die stapeln sich ja bestimmt nicht so kompakt und Platz sparend?
Ist echt krass.....

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 394

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

772

Montag, 12. April 2021, 20:48

Obdachloser imitiert Footballer der USC Trojans und trickst US-College aus

Ein Obdachloser gibt sich bei der University of Southern California als Footballspieler aus und generiert diverse Vorteile. Sein mangelndes sportliches Können wird ihm dann aber zum Verhängnis.

Zitat

Kuriose Geschichte aus den USA. Dort hat sich ein Obdachloser Zugang zum Campus der University of Southern California verschafft. Und das nur, weil er einen Football-Spieler imitierte.
Laut US-Medien zog der Mann, nachdem er es an der USC-Security vorbeigeschafft hatte, Helm und die restliche Football-Ausrüstung an und lief vorbei an weiteren Sicherheitsleuten auf das Feld, auf dem die Trojans trainierten.

Obdachloser schmuggelt sich rein
Doch das ist nicht alles. Der Obdachlose speiste zudem im Essensbereich der Footballer, stieg mit den anderen Spielern in den Jacuzzi und schlief in einer Suite des Los Angeles Memorial Coliseum, der Spielstätte des Teams.
Die anderen Sportler schlugen dabei wohl deshalb keinen Alarm, weil er vom Alter her ähnlich wie sie selbst aussah und sich als Probespieler ausgeben konnte.
Aufgefallen ist der Schwindel am Ende aber dennoch. Als er im Training anfing, Punt-Returns zu üben, bemerkten die Coaches das falsche Spiel und verwiesen ihn des Campus.

USC-Sicherheitssystem nicht immer aktiv
Dass es der Mann trotz eines Sicherheitssystems, jeder Spieler kommt nur via Fingerabdruck-Identifizierung auf das Gelände, so weit schaffen konnte, stellt die Sicherheitskräfte vor ein Rätsel.
Die Antwort liegt dabei vermutlich in der Corona-Pandemie. Um den Kollegen einen einfacheren Zugang zu ermöglichen, wurden Türen in der vergangenen Zeit mitunter nur angelehnt.
Der Obdachlose ist bei der University of Southern California übrigens kein Unbekannter. Einigen Sicherheitsbekannten war er bereits ein Begriff, da er zuvor schon einmal auf dem Feld erwischt wurde.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 5 228

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

773

Gestern, 09:38

Es ist mal wieder soweit. Alle 17 Jahre gibt es eine Zikadeninvasion in den USA, ab Mai ist es wieder soweit.
Passt ja gut dass der Urlaub in diesem Jahr ausfällt....

Klick Klack

steffuzius

...der in diesen Zeiten bewusst zuhause bleibt

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 5 703

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

774

Gestern, 16:39

Phänomen in den USA

Erstmals wieder seit 17 Jahren: Einzigartige Plage steht unmittelbar bevor - „Wie aus einer anderen Welt“

Es ist mal wieder soweit. Alle 17 Jahre gibt es eine Zikadeninvasion in den USA, ab Mai ist es wieder soweit.
Passt ja gut dass der Urlaub in diesem Jahr ausfällt....

Klick Klack

Muss ja wirklich eine große Plage werden, wenn hier schon zwei Mal in einer Woche drauf hingewiesen wird (:fluecht:)
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)

Hier tickert grad nix mehr und so traurig es auch ist, es ist gut so!

Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei