Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hansaboy

USA-Freund

  • »hansaboy« ist männlich
  • »hansaboy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Alle Autos stehen still wenn mein starker Arm das will ;-)

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. März 2016, 21:23

Kurztrip von Kanada in die USA

Hallo zusammen,

wir fliegen im September zum ersten Mal nach Kanada. Bisher haben wir bei unseren 5 Nordamerikareisen nur Kurztrips von den USA aus nach Kanada gemacht. Diesmal wollen wir dabei von New Brunswicks Norden nach Maine, ein Stück die US 1 fahren und in Calais am selben Tag wieder nach Kanada zurückfahren (hauptsächlich zum Einkaufen). Vor 2 Jahren hatten wir eine recht unangenehme Erfahrung an eben diesem Grenzübergang, nachdem wir nach Kanada nach St. Andrews gefahren sind und uns v.a. den dortigen Kingsbrae Garden angeschaut haben (meine Frau ist großer Fan solcher Anlagen). Nach ca. 3 Stunden sind wir wieder zurück und haben uns bei der Wiedereinreise in die USA einer Menge unangenehmer Fragen ausgesetzt gesehen ( Warum fahren sie dauernd in die USA, wo haben sie ihr Auto her (hatten wir ganz normal von Alamo in Boston), warum führen sie das Auto in die USA ein - Habe unsere Mietverträge vorgezeigt, der Beamte wollte das wohl nicht verstehen, hatte bisher noch nie jemanden interessiert usw.) Warum ist ihr Sohn dauernd in den USA (war im selben Jahr schon 3 Wochen in Oregon zum Schüleraustausch gewesen.)

Hat jemand Erfahrung mit solchen "Kurzaufenthalten" ? Es handelt sich um sehr kleine Grenzstationen. Wir überlegen sonst, wenn das Ganze zu aufwendig wird, die USA heuer außen vorzulassen.

Vielen Dank für Eure Feedbacks,

Grüße Karsten

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 921

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. März 2016, 08:26

ich hatte bisher keine Probleme. Bei meiner großen 8 im Gebiet Yukon & Alaska gab es mehrere Grenzwechsel.
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

JayDee

USA-Freund

  • »JayDee« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Wohnort: Elmshorn

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 14. März 2016, 14:26

Ich war im letzten Jahr in den USA im Großraum New York/Pennsylvannia/Washington und habe dabei auch einen Grenzwechsel für ein paar Tage nach Kanada gemacht.
Dabei habe ich jeweils den Grenzübergang in Niagara Falls benutzt.

Bei der Fahrt nach Kanada wurde ich quasi "durchgewunken", kurzer Blick in den Pass und "have a nice day"

Bei der Rückfahrt von Kanada nach USA hatte "mein Officer" allerdings dann auch Redebedarf, vermutlich nur aus Langeweile, weil ansonsten nichts los war.
Da wurde ich auch gefragt, warum ich in den letzten Jahren so oft in den USA war. Meine Antwort "Vacation - because I love the USA" muß ihn völlig aus der Bahn geworfen habe, den ich durfte dann doch tatsächlich wieder in die USA einreisen.

Das ganze sollte man nicht so ernst nehmen, die Intensität der Kontrolle hängt oft von Lust und Laune der Officer ab. Einfach cool bleiben und antworten und es als netten Smalltalk sehen.
Bisher: 1989 Florida, 2002 Florida. 2012 Florida, 2013 Kalifornien/Las Vegas, 2014 Florida/Las Vegas, 2015 Ostküste/Kanada/Las Vegas, 2016 Kalifornien/Nevada/Las Vegas, 2016 Hongkong/Macao, 2017 Karibik/Florida, 2018 Südstaaten/Las Vegas

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 362

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. März 2016, 11:04

Wir sind vorletztes Jahr über Detroit nach Westminster Kanada eingereist, haben nen paar Tage in Toronto verbracht und sind nach zwei Tagen an den den Niagarafällen wieder zurück auf die USA Seite der Great Lakes gewechselt und außer einem netten Smalltalk war da nix, ist bei uns komplett problemlos gelaufen.

Viel Spaß und Glück Auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

lobos

USA Experte

  • »lobos« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 18. Februar 2012

Wohnort: Schweiz ( Kreuzlingen )

Beruf: 47 Jahre bei der Bahn, in Rente

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. März 2016, 15:02

Am uebergang Niagarafall ohne grosse Fragerei durchgekommen. Auf meinen Wunsch hin brachte er auch einen Stempel im Pass an. 8-)