Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 16. März 2015, 18:15

Man muss immer mehr Strecke einplanen, man fährt ja mit dem Boot nicht immer exakt geradeaus, und den ein oder anderen Abstecher ans Ufer oder einem kleinen Nebencanyon sollte man schon mitrechnen.

Das grosse Boot für die Tour sollte man nicht unterschätzen, das kann recht zügig fahren

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 019

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 16. März 2015, 18:25

Hi Alberto,
Castle Rock Cut Off ist im Frühjahr 2014 erneuert worden.
Die Verbindung zur Warmcreekbay ist jetzt tiefer und somit fast durchgängig nutzbar.
Über den aktuellen Wasserstand und die Passierbarkeit der einzelnen "Abkürzungen" kannst Du Dich hier informieren.
http://lakepowell.water-data.com/

Reflection Canyon und Rainbow Bridge kann man m.E. an einem Tag machen.
Man sollte sich dann aber nicht zu viel Zeit an der RB nehmen.
Und natürlich möglichst früh dort sein, bevor das Schnellboot von der Waehwep da ist.
Ich finde übrigens Reflection Canyon von unten nicht vergleichbar mit der Ansicht von oben.
Man tuckert serpentinenartig durch die verschiedenen Bögen und die Ansichten gleichen sich.
Ich würde versuchen, ein aufblasbares Kanu oder zumindest einen großen Autoreifen (Schlauch) und eine Pumpe mitzunehmen.
Dann kann man auch recht problemlos mal an Land übersetzen, etwas hochklettern und fotografieren o.ä.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Alberto77

USA-Freund

  • »Alberto77« ist männlich
  • »Alberto77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 14. März 2015

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 16. März 2015, 18:35

Danke für die neuen Infos! (:hutab:) Die Lake Powell Wasserstandsseite kannte ich nicht, echt Klasse!

Wenn man nach Reflection Canyon Googelt, findet man 99% Fotos, die von oben aufgenommen wurden.
Das bestätigt, Deine Eindrücke Andy, werde den Landgang wohl einplanen müssen.
Habe auch aus dem Bericht von Reiner Grosskopf entnommen, dass zuviel Wasser für diesen Canyon
nicht die optimalen Bedingungen für schöne Fotos darstellen.


Alberto.

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 687

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 17. März 2015, 18:49

Ist schon jemand mit dem Boot zum Reflection Canyon gefahren? Hab es mir auf Google angeschaut, aber da werden keine Entfernungen angegeben :S:

mM ist Rainbow Bridge das Maximum für einen Tag, ausser du fährst hin und drehst sofort wieder um
Wir sind um kurz nach 8 Uhr morgens los in der Waheap Marina, 20 min ein- bzw. verfahren und dann ohne grosse Pause zur Rainbow Bridge, dort ca. 2h verbracht und dann zurück
Tankstopp und kurzer Badestopp kurz vorm Ziel, mehr ist zeitlich nicht drin

Abgabe war glaube ich bis 17 Uhr
Man schrubt halt doch etliche km bis zur Rainbow, glaube es sind oneway fast 80km

Ich glaube 16 Uhr war Abgabe
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....