Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

made

USA-Freund

  • »made« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. Februar 2018, 16:45

Meine erste USA Reise

Hallo Liebes Forum.
Ich plane unsere erste USA Reise die vom 28.06.-20.07.2018 stattfinden soll. Zu uns wir sind eine Familie mit 2 Kindern 16 und 13 Jahre alt. Unser Sohn war letztes Jahr auf USA Schüleraustausch 3,5 Wochen in Utah wo er bei einer ganz lieben Familie herzlich aufgenommen wurde. Der Rest der Familie war noch nie dort. Da ich seit einigen Wochen vollkommen in die Reiseplanung vertieft bin, würde ich euch gerne mal unsere Route vorstellen. Und euch um eure ehrliche Meinung fragen ob diese Route so überhaupt zu schaffen ist.
Unsere Flüge sind gebucht: 28.06. Landung in San Francisco, Abflug am 20.07.in Salt Lake City.
Camper 28ft gebucht vom 30.06.-12.07.2018 (Abgabe Camper Salt Lake City.
28.06. Ankunft SFO (Whitcomb Hotel)
29.06. SFO (Sightseeing,Whitcomb Hotel)
30.06. Übernahme Camper-Santa Cruz (Henry Cowell Redwoods Campground) 111 Miles.
01.07. Monterey- Big Sur (Kirk Creek) 104 Miles.
02.07. Kirk Creek- Santa Barbara (Refugio SB) 193 Miles.
03.07. Refugio SB-LA (Balboa RV Park) 102 Miles.
04.07. LA (deutschsprachige Stadtrundfahrt über 8 Stunden gebucht, wir werden vom Campground abgeholt und Abends wieder hingefahren (Balboa RV Park)
05.07. LA-Las Vegas (Koa at Sams Town) 294 Miles
06.07. Las Vegas (Koa at Sams Town)
07.07. Las Vegas-Grand Canyon (Mather Campground) 271 Miles.
08.07. Grand Canyon (Mather Campground)
09.07. Page-Zion (Watchmann Campground) 254 Miles
10.07. Zion
11.07. Zion-Provo 266 Miles
12.07. Provo-Salt Lake City (Abgabe Camper) 50 Miles
Wir werden am 12.07. Von der Austauschfamilie unseres Sohnes abgeholt und verbringen mit ihnen noch die letzten 7 Tage bis zum Abflug.
Ist diese Route so zu schaffen? Oder habe ich zu viel geplant? Je mehr ich in letzter Zeit lese, je unsicherer werde ich und es schleichen sich bei meiner Planung immer mehr Fehler ein. Wir sind am Independence Day in LA , hat jemand Tipps von wo wir in LA abends ein Feuerwerk mit erleben können? In Page kann man auch so viel machen?? Sollte ich den Zion lieber weg lassen aber dann ist die Rückfahrt noch länger. Las Vegas hätte ich lieber für eine Nacht ein Hotel buchen sollen, die wären ja in der Woche nicht so teuer. Da es ja im Juli auch so heiß ist im Camper. Hatte an das Strathosphere Hotel für eine Nacht gedacht. Fragen über Fragen und meine Unsicherheit wächst von Tag zu Tag :tksm: .
Was meint ihr zu der Route?
Hoffentlich habe ich nicht alles falsch gemacht :-(
Ich freue mich auf eure Antworten und bin für jeden Tipp und jede Kritik dankbar.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 279

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 2. Februar 2018, 16:55

(:Stammtisch:)

Mal auf die Schnelle:
Der Highway 1 kann im Bereich Big Sur wegen Sperrung nicht benutzt werden und muss weiträumig umfahren werden (wohl bis Herbst).
Ich würde von LA zum GC und dann nach Las Vegas fahren.

Da kommt aber sicher noch mehr von den anderen. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 886

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 2. Februar 2018, 17:22

Erst mal willkommen und keine Panik. Du hast doch schon einen tollen Plan und es sind noch einige Monate hin. Also alles im Grünen Bereicht. Das Feintuning sollte kein Problem sein. Kerstin unsere Camper Expertin wird bestimmt einige Tipps auf Lager habe. :8o:
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

jewa

USA Experte

  • »jewa« ist männlich

Beiträge: 680

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Thüringen

Beruf: Schreibtischler

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 2. Februar 2018, 17:39

Erstmal Hallo und Willkommen !

(:Stammtisch:)

Beim groben Überfliegen der Route ist mir direkt was aufgefallen, was so nicht ganz aufgeht:
Du willst vom 7.7. zum 8.7. am Grand Canyon übernachten. Soweit so gut. Eine Zeile später steht nochmal Grand Canyon, also gehe ich davon aus, daß Du die folgende Nacht, also vom 8. zum 9.7. auch noch am GC sein möchtest.
Dann kannst Du aber nicht am 9.7. von Page zum Zion fahren. Da stimmt irgendwas nicht. Entweder verschrieben, oder glatt ein Denkfehler. Irgendwie fehlt Dir da ein Tag zwischendrin. Das wäre genau der Tag, an dem Du früh von GC nach Page fährst und Dir am Nachmittag dort noch was ansiehst (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, und dann ist der Nachmittag auch schon rum).

Grüße Jens
1997-Südwest 1 / 1999-Ostküste / 2001-Texas / 2003-Deep South / 2005-Nordwest+Westkanada / 2007-Südwest 2 / 2009-Ostkanada+Neuengland / 2011-Blue Ridge Parkway / 2013-Florida / 2015-Südwest 3 / 2017-Rockies / 2019-Planung steht...

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 2. Februar 2018, 18:20

Abgesehen von dem Punkt, den Jens schon angesprochen hat, finde ich die Route insgesamt schön. Das sollte fahrtechnisch locker zu schaffen sein.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 2. Februar 2018, 18:47

(:Stammtisch:)
Hallo, wie schon angemerkt wurde gibt es ein paar Punkte die nicht klappen können.

1. Highway 1 ist streckenweise zu eurer Reisezeit noch dicht deshalb klappt das in eurer Planung nicht mit dem Kirk Creek CG. dazu bräuchtet ihr einen Tag mehr. Sinn macht der Morro Strand State Beach, der Morro Bay State Park Campground oder Montaña de Oro State Park. Sind durch den gesperrten PCH allerdings ca190 Meilen.
2. Verbringe die zweite Nacht nicht am GC sondern in Page (Ich würde am Lone Rock Campground stehen), das entzerrt die Strecke etwas, auch wenn Doppelübernachtungen wünschenswert sind mit dem WoMo euch fehlt die Zeit dafür, normalerweise sagt man pro Tag als Vielfahrer 190 Meilen mit dem WoMo und pro Woche einmal eine Strecke von 250 -270 Meilen sind in Ordnung, ihr habt in 12 Tagen 4 mal mehr als 250 Meilen. Durchschnittliche Geschwindigkeit auf eurer Strecke (ausgenommen LA - Las Vegas) mit dem WoMo 35 - 40 Meilen pro Stunde, da kommen dann noch die Stopps an vielen schönen Aussichtspunkten, Essen, Tanken und Einkaufen dazu.

Ich würde in Las Vegas den Oasis CG bevorzugen, aber das ist Geschmackssache.

Netto seit ihr bei ca 1650 Meilen, da kommen beim WoMo noch ca 25% dazu und wir sind bei über 2000 Meilen in momentan 9 Fahrtagen wobei der 1. Tag und der letzte eigentlich nur knapp halbe Tage sind, das ist heftig.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


made

USA-Freund

  • »made« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. Februar 2018, 22:29

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich über jede einzelne sehr gefreut.
@Jens: Ja ich wollte 2 Übernachtungen am Grand Canyon machen. Als erstes habe ich nur eine geplant, dann schien es mir aber doch recht kurz am GC und da habe ich noch eine 2 dazugebucht. Ich wollte am 09.07. Morgens beim GC los fahren und habe gedacht das wir so gegen Mittag in Page wären. Abends wollte ich dann im Zion sein. Da es aber in Page sehr viel zu sehen gibt, meine ich das unsere Zeit dort viel zu kurz ist.
@Kerstin. Danke für deine guten Tipps wegen der CG. das werde ich nochmal überdenken. Ich habe gelesen das der Kirk Creek CG von Norden aus über den Highway 1 erreichbar ist, so steht es auf der CG Seite. Der Highway 1 soll bis Gorda befahrbar sein. Also müsste ich ab dem Kirk Creek dann über die Nacimiento Fergusson Rd fahren. Einen Umweg müsste ich doch jetzt so oder so fahren. Oder liege ich jetzt völlig falsch? engel1 Ich weiß das es sehr viele Kilometer für die kurze Zeit ist, deswegen bereitet mir meine ganze Strecke jetzt auch so Bauchschmerzen. Man hätte sie komplett anderst planen
müssen. Vielleicht hätten wir woanderst landen sollen, dann wäre es nicht so viel Fahrerei. Aber nun ist ja alles gebucht. Ich hätte vor der Flugbuchung mich mal besser über alles belesen sollen....Das war schon mal mein erster Fehler.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 2. Februar 2018, 23:57

Nacimiento Fergusson Rd Video klick Du willst wirklich diese Straße mit einem 27 Feet WoMo fahren auf der garantiert extrem viel Verkehr ist , da ja alle Autos die den Highway 1 fahren möchten da lang müssen, ebenso der Lieferverkehr für die Anwohner.
Schau dir mal die Engstellen und die überhängenden Bäume an auf der Strecke, wir hatten jetzt schon 3 RV Anmietungen aber das würde ich mir nicht zutrauen.
Auf der Big Sur Seite steht, dass es für große Fahrzeuge nicht empfehlenswert ist dort zu fahren Klick Entscheiden musst du das natürlich selbst, ob das für euch was ist.

Wenn du etwas kürzen möchtest würde ich LA oder den Grand Canyon rauslassen.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


made

USA-Freund

  • »made« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:36

Nacimiento Fergusson Rd Video klick Du willst wirklich diese Straße mit einem 27 Feet WoMo fahren auf der garantiert extrem viel Verkehr ist , da ja alle Autos die den Highway 1 fahren möchten da lang müssen, ebenso der Lieferverkehr für die Anwohner.
Schau dir mal die Engstellen und die überhängenden Bäume an auf der Strecke, wir hatten jetzt schon 3 RV Anmietungen aber das würde ich mir nicht zutrauen.
Auf der Big Sur Seite steht, dass es für große Fahrzeuge nicht empfehlenswert ist dort zu fahren Klick Entscheiden musst du das natürlich selbst, ob das für euch was ist.

Wenn du etwas kürzen möchtest würde ich LA oder den Grand Canyon rauslassen.
Hallo Kerstin.
Ok. Da gilt es auch noch mal drüber nachzudenken. Meinst Du es würde auch eine Nacht im Grand Canyon reichen? Den Lone Rock kann ich wohl nicht vorher reservieren oder?

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:25

Uns hätte eine Nacht mit dem WoMo vollkommen gereicht am Grand Canyon, wir waren zwei dort und haben am zweiten Tag eigentlich nur am Platz rumgegammelt.
Lone Rock hat immer Platz, da gibt es keine richtigen Stellplätze, du stellst dich dort hin wo es dir gefällt.

Direkt am Wasser


Unser Platz etwas weiter hinten



Hier kannst du unsere Reise nachlesen klick
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


made

USA-Freund

  • »made« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Februar 2018, 21:54

Ich habe eine gute Nachricht. Da es mir alles keine Ruhe ließ habe ich im Reisebüro gefragt ob wir den Camper nicht noch länger behalten können. 1 Tag hat geklappt. 2 leider nicht. Aber immerhin 1 Tag mehr. Was meint ihr sollte ich in Page den Antelope Canyon für die Mittagszeit jetzt schon vorbuchen? Sollte man den Upper oder Lower besichtigen?

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Februar 2018, 22:07

Sollte man den Upper oder Lower besichtigen?

Mittlerweile würde ich den Canyon X nehmen, da standen bei uns nur so 5 Autos rum, bei uns am Lower waren es Massen. Schau dir doch mal die Bilder im Netz an.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Februar 2018, 20:48

Ich fand den Lower AC schöner, hatte aber auch keine beams im Upper...
Ich mochte allerdings die sandige Jeep-Fahrt zum Canyon!!!

Canyon X kenne ich nur aus Reiseberichten, war glaube ich, recht teuer?!?

Würde ich aber beim nächsten Mal auch versuchen da die anderen beiden, wie ja schon erwähnt, sehr voll sind...trotzdem schön:-) für den Anfang und das erste Mal auf jeden Fall!
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 182

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Februar 2018, 21:43

Canyon X kenne ich nur aus Reiseberichten, war glaube ich, recht teuer?!?

Wäre direkt am Canyon der gleiche Preis gewesen wie der Lower, zumindest stand das so auf dem Schild als wir dort vorbei gefahren sind.

Damit du dir vorstellen kannst wie voll es unten im Lower ist.

Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 12. Februar 2018, 08:44

Canyon X kenne ich nur aus Reiseberichten, war glaube ich, recht teuer?!?

Wäre direkt am Canyon der gleiche Preis gewesen wie der Lower, zumindest stand das so auf dem Schild als wir dort vorbei gefahren sind.

Damit du dir vorstellen kannst wie voll es unten im Lower ist.



also so voll war es bei uns im August 2014 nicht...war wohl zu heiß :rolleyes:
Im Oktober 2016 war es im Upper allerdings wie in der Sardinenbüchse...so wie auf dem Foto.. :8o: ...meine Mama fand es aber trotzdem toll, es war ihr erster Slot-Canyo!

Bei dem Preis für CanyonX kann es auch sein, dass das so ein Kombi-Ticket für mehrere Canyons war??? Ich hab das hier mal in einem Bericht gesehen, glaube ich 8|
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 12. Februar 2018, 11:45

Canyon X kostet 40 USD ohne Stativ ("Hiking Tour"): Click
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 12. Februar 2018, 12:09

Canyon X kostet 40 USD ohne Stativ ("Hiking Tour"): Click


Na das geht ja!!!
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 12. Februar 2018, 12:11

Na das geht ja!!!

Ist noch ok, zumal der Canyon (noch) recht schwach besucht ist. Ich werde das im Oktober machen.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 12. Februar 2018, 12:55

Ich bin im Oktober zwar auch in der Gegend unterwegs, jedoch ist Page diesmal nicht geplant...jetzt bin ich doch wieder traurig deshalb, aber es geht eben nicht alles in jeder Reise :rolleyes:

Sorry für den Missbrauch dieses threads :D
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT