Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 372

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

61

Montag, 20. Juni 2016, 15:01

kam mit 56 Jahren wegen Alzheimer in ein Heim und ist vor 3 Wochen verstorben. Die Einschläge kommen immer näher.....


Soviel zum Thema: "....das kann ich mal machen wenn ich in Rente bin."

Die Puhdys fand ich so schlecht jetzt nicht. Klar haben die Ostdeutschen Bands damals nicht dem westlichen Standard gehabt, dafür waren sie wenigstens exotisch. Ist doch auch was.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 21. Juni 2016, 10:02

Am 1.4.1977 begann der Ernst des Lebens wieder. An einem Freitag war mein erster Arbeitstag, Frühschicht. Und ich wollte lieber wieder zurück zur Bundeswehr. Naja, das hat sich gegeben irgendwann....


Great Easter Rock'n Blues Express - 10.4.1977 - Westfalenhalle Dortmund
Mit Dr. Feelgood, John Mayall, den Scorpions, den wieder neu formiertenSmall Faces und Status Quo.



Während meiner BW-Zeit konnte ich mir kein Auto leisten, jetzt hatte ich wieder Geld um mir etwas richtig Gutes zu kaufen. Einem Angebot von 120 DM für einen 1962er Käfer konnte ich nicht widerstehen. Jetzt konnte ich mit Auto zu Konzerten fahren, hatte allerdings schichtbedingt nicht viel Freizeit....






2nd Golden Summernight - 21.8.1977 - in der Westfallenhalle Dortmund, nicht im auf Plakat und Ticket angegebenen Stadion in Lünen.
Mit Country Joe McDonald, Doobie Brothers (die trotz endlos langer Umbaupause die beste Band des Abends für mich war),
Ted Nugent (der hauptsächlich Rückkoppelungen produzierte und die Halle halbleer spielte), Small Faces (mit allen ihren Hits), Stanley Clarke (der hier nicht wirklich passte) und Uriah Heep (mit John Lawton).
Die Gregg Allman Band hat nicht gespielt.


sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 21. Juni 2016, 11:20

mal wieder "nachgehört" Wahnsinn was du alles erlebt hast. Und deine BW Story's = (:lachtod:)
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 362

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

64

Dienstag, 21. Juni 2016, 14:35

Ich wollte ja nur mal wacker kund tun, dass ich auf mitlese :D zum Glück hab ich ja zwei Große Schwestern, sonst würden mit 50 % der Bands nichts sagen.

Glück Auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

65

Mittwoch, 22. Juni 2016, 00:07

Santana - 6.9.1977 - Grugahalle Essen
In der offiziellen Konzerthistorie der Band gibt es am 6.9.77 - und auch in den umliegenden Tagen und Wochen - keine Auftritte. Ich kann mich weder an das Konzert noch an eine eventuelle Vorgruppe erinnern? Was ist passiert damals??????
Immerhin hätte ich an dem Tag Mittagschicht gehabt und es steht "Urlaub" in meinen Unterlagen. Also muss ja etwas gewesen sein....





Rainbow - 6.10.1977 - Grugahalle Essen
Support Act: Die sehr langweiligen Kingfish
Ich hätte gerne gewusst wie der Regenbogen damals funktionierte der im Video zu sehen ist. Es gab ja nur Glühbirnen und damit sind meiner Meinung nach solche Tricks nicht möglich.




Damit war das konzertante Jahr 1977 auch schon beendet. Viel war es nicht, aber ich hatte immer die verkehrte Schicht wenn etwas los war.....

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

66

Donnerstag, 23. Juni 2016, 00:40

1978 war ich nur bei 2 Konzerten, innerhalb einer Woche - und dann nicht mehr in diesem Jahr. Keine Ahnung warum

Queen - 26.4.1978 - Westfalenhalle Dortmund - ohne Vorgruppe



Electric Light Orchestra - 30.4.1978 - Westfalenhalle Dortmund
Vorgruppe: Trickster




1979 kann auch gleich abgehakt werden, da war ich nämlich nur an einem Tag unterwegs, am 24.6.1979. In Düsseldorf bei den Tubes als auch anschließend in Dortmund beim British Rock Meeting, wo ich Dr. Feelgood und Sniff'n' the Tears erleben durfte. Whitesnake, Police und Dire Straits hatten schon gespielt. Immerhin konnte ich kostenlos in die Halle, die Karte hab ich irgendwo gefunden.....
Warum wurde es immer weniger mit den Konzerten? Neben meinem Schichtbetrieb habe ich auch meine Fußballkarriere fortgesetzt, die ich ab der C-Jugend abgebrochen hatte. Bei der DJK Preußen 11 war noch ein Platz im Mittelfeld für mich frei und neben Schicht, Training und Sonntagsspielen war keine Zeit mehr für Konzerte...




Uli

FreixeNett

  • »Uli« ist weiblich

Beiträge: 1 981

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Wohnort: Bullerbü ♥

Beruf: nur noch 5 Kreuzfahrten ☺

  • Private Nachricht senden

67

Donnerstag, 23. Juni 2016, 08:58

Wenn Queen um die Zeit nicht mehrere Konzerte in der Westfalenhalle gegeben haben, könnte es sein, dass ich auch da war.
Würde jedenfalls passen...
Grüßle, Uli
Bisher Treffer


sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 372

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

68

Donnerstag, 23. Juni 2016, 10:17

Wenn Queen um die Zeit nicht mehrere Konzerte in der Westfalenhalle gegeben haben, könnte es sein, dass ich auch da war.
Würde jedenfalls passen...

Dann hättet Ihr Euch ja da schon kennen lernen können. :D Queen hab ich leider nie gesehen.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

69

Donnerstag, 23. Juni 2016, 11:54

Wenn Queen um die Zeit nicht mehrere Konzerte in der Westfalenhalle gegeben haben, könnte es sein, dass ich auch da war.
Würde jedenfalls passen...
War das einzige Konzert der Band in Dortmund 1978 - klick - aber du warst damals ja erst 2 Jahre alt 8-)

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

70

Freitag, 24. Juni 2016, 07:14

Meine musikalischen Hörgewohnheiten hatten sich mittlerweile etwas erweitert, hauptsächlich durch John Peel, der auf BFBS jede Menge Punk, Ska und Reggae spielte, alles Sachen, die es vorher entweder noch nicht gab oder noch nie von mir beachtet worden waren.
Das erste Konzert 1980 war allerdings The Who mit der Vorgruppe The Yachts am 27.3.1980 in der Grugahalle. Wie immer ein tolles Konzert mit recht unspektakulärer Vorgruppe.




Kurz danach The Clash mit Vorgruppe The Nighthawks. Mein erstes und letztes Punk-Konzert.....





4 Tage später war ich wieder in der Philipshalle. Madness vorgegruppt von Clive Langer & The Boxes spielten zum Tanz auf. Madness und die Specials waren meine absoluten Lieblingsgruppen zu dieser Zeit. Dass die sogenannte Two-Tone Musik nix Neues war sondern aus Jamaica der 60er Jahre stammte hab ich erst später erfahren....

Der Beweis:
One Step Beyond - Prince Buster
One Step Beyond - Madness
Al Capone - Prince Buster
Gangsters - The Specials



Ein bißchen Hard Rock muss natürlich trotzdem noch sein, 7 Tage später spielten Van Halen in der Grugahalle, mit Vorgruppe Lucifer's Friend, die eins ihrer wenigen Live Konzerte gaben. Hauptberuflich waren die Musiker bei der James Last Band und den Les Humphries Singers.....




Wieder ein paar Tage später waren Led Zeppelin in der Westfalenhalle, ihre letzte Tour, was damals allerdings noch niemand wusste. Tolles Konzert mit einigen Längen, die vielen Solos hätte man sich sparen können, vor allen Dingen Jimmy Page's Gitarren/Geigenbogen-Solo. Dazed and Confused
Die Daten von Karte und Plakat stimmen nicht überein - das Konzert war verschoben worden und fand am 17.6. statt - damals noch ein Feiertag....





Das war's dann auch schon wieder im Jahre 1980. 4 Konzerte innerhalb von 4 Wochen, danach nix mehr. Keine Ahnung warum es so war......

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 372

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

71

Freitag, 24. Juni 2016, 19:05

Die damaligen Karten Preise treiben einem die Tränen in die Augen.
So oft Du in der Phillipshalle warst, hättest Du auch nach Düsseldorf ziehen können. :D

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

72

Samstag, 25. Juni 2016, 06:57

So oft Du in der Phillipshalle warst, hättest Du auch nach Düsseldorf ziehen können. :D

du bist keine weltstadt
auf deiner königsallee
finden keine modenschauen statt
hier, wo das herz noch zählt
nicht das große geld
wer wohnt schon in düsseldorf?




Ebenfalls 1980 war mein erster Flug fällig, 3 Wochen Urlaub mit diversen Kumpels in den Betriebsferien im Juli/August. Flug mit einer DC 10 von Laker ab Luxemburg über Santa Maria/Azoren nach Barbados. Start mit 7 Stunden Verspätung in Luxemburg, der örtliche Duty Free Shop verkaufte allerdings schon lange vorher diverse hochprozentige Getränke. War ein lustiger Flug, ich hatte gar keine Angst.
Es sollten noch einige Flüge mehr werden im Laufe der Jahrzehnte.....
Auf Barbados gerieten wir in die Cropover-Feierlichkeiten und der absolute Hit des Jahres war "Ethiopian Rock" von Adonijah, der diesen Song auf live bei den Festivalitäten gesungen hat. Mal etwas ganz anderes. Soca - diese Musik war mir bisher völlig unbekannt....


K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 921

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

73

Samstag, 25. Juni 2016, 10:39

Die damaligen Karten Preise treiben einem die Tränen in die Augen.
:D

sagte man damals nicht der Eintritt soll beim Preis einer LP liegen und die hatten damals ja eine Preisbindung bei 18,--DM
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

74

Sonntag, 26. Juni 2016, 17:21

1981 war ich wieder auf mehreren Konzerten

Thin Lizzy - 31.1.1981 - Westfalenhalle III Dortmund
An eine Vorgruppe kann ich mich nicht erinnern - auch im Internet ist nichts zu finden.
Are you ready to rock?



Am 2.5.1981 sollten Iron Maiden im Rahmen der "Killer World Tour" in der Westfalenhalle 3 spielen, die Show ist aber wg. Paul Di 'anno's Stimmproblemen ausgefallen und wurde nicht zu einem anderen Zeitpunkt wiederholt. Schade - wie schon bei AC/DC hätte ich die Chance gehabt eine weitere der ganz großen Bands mit Originalsänger zu sehen.
Vorgruppe wäre More gewesen.


The Tubes - 10.5.1981 - Westfalenhalle III Dortmund. Keine Ahnung warum mir das damals so gut gefallen habe dass ich die mehrmals gesehen habe.
Support Act: Nash the Slash - sehr merkwürdig....



Peter Tosh - 5.6.1981 -Don't look back
Jede Menge chic gekleidete ältere Leute im Publikum, die wahrscheinlich schon einmal auf Jamaica in Urlaub waren....
Support Act: Black Slate - Amigo (tolles Lied)


Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

75

Montag, 27. Juni 2016, 08:08

immer noch 1981.....

ZZ Top - 13.10.1981 in der Westfalenhalle III - ein paar Jahre bevor sie richtig berühmt wurden. Das Ticket hatte ich bei einer Radiosendung gewonnen.
Montagsabends auf WDR 2 zwischen 18 und 20 Uhr konnte man anrufen und wenn man ausgewählt wurde, jeweils zu verschiedenen Musikinterpreten befragt werden. Nachdem ich das 3. Mal dabei war wurde mir gesagt ich solle ne Pause machen damit andere auch dran kommen, 2 Wochen später hat der WDR dann bei mir angerufen ob ich nicht mehr wollte, es hätte sich niemand für Fragen zu "Mahogany Rush" gemeldet. Ich hatte sämtliche Platten der Band und wusste alles. Und so blieb es dann, wenn die keinen hatten meldeten die sich bei mir, ich antwortete und bekam dann entweder ne Schallplatte oder 2 Konzerttickets. Hab meistens die Tickets genommen, war ja nen größerer Gewinn. Hab damals die Sendungen auf Cassette aufgenommen, ist aber leider alles in der Tiefe des Raumes verschwunden.....
ZZ Top: Tush
Support Act: Rose Tattoo - Bad Boy for love life



Rush - 21.11.1981 - Grugahalle Essen
Tom Sawyer
Merkwürdiges Billing mit Girlschool
Emergency



Rockpop in Concert - 19.12.1981 - Westfalenhalle 1 - Dortmund
Mit Foreigner - Meat Loaf - Saga und Spliff. Dazu Thomas Gottschalk als Ansager....


sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 28. Juni 2016, 08:39

Hoere immer noch begeistert zu. :thumbsup:
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

77

Dienstag, 28. Juni 2016, 10:34

The Human League - 4.3.1982 - Ruhrlandhalle Bochum
Don't you want me
Keine Ahnung warum ich mir diese Band angesehen habe. Wahrschein hat auch hier der WDR die Karten bezahlt....






Iron Maiden - 22.4.1982 - Ruhrlandhalle Bochum
The Number of the Beast war einen Monat vorher erschienen - es war die erste Tour mit Sänger Bruce Dickinson
Support Act: die französische Band Trust, damals mit Nicko McBrain als Drummer



Am 18.5.1982 spielten die Scorpions mit der Vorgruppe Blackfoot in der Ruhrlandhalle. Ich hatte leider Nachtschicht, wäre sonst gerne hin gegangen.
Der Rest des Jahres war unkonzertig, bis kurz vor Weihnachten....

RockPop in Concert - 19.12.1982 - Westfalenhalle Dortmund
Chicago - Gary Moore - Loverboy - R.E.O. Speedwagon - Tom Petty - A Flock of Seagulls (von denen hab ich kein Konzertvideo gefunden)




David Bowie - 15.6.1983 - im Ruhrstadion Bochum. Mein einziges Konzert in diesem Jahr.



Ich habe einen Grund für die Konzertabstinenz ab 1984 gefunden. Die 35-Stunden-Woche war eingeführt worden und als Schichtarbeiter kamen zu den 30 Tagen Urlaub und 4 Nachtfreischichten 29 sogenannte AZV's (Arbeitszeitverkürzung) dazu. Insgesamt also 63 freie Tage, die ich nutzte um alle paar Wochen in Urlaub zu fahren/zu fliegen. 1984 waren Mallorca, Gardasee, Kreta, Lloret de Mar und Kenia meine Ziele. Da blieb keine Zeit mehr für Konzerte - und ich war wohl recht weichlich geworden, also rein musikalisch.....


Max Romeo & Reggae Regular - 3.4.1984 - Zeche Bochum
War Ina Babylon





Stevie Wonder - 9.9.1984 - Philipshalle Düsseldorf
As



1985 war kein einziges Konzert mit meiner Beteiligung...... :-(

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 362

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

78

Dienstag, 28. Juni 2016, 14:45

David Bowie - 15.6.1983 - im Ruhrstadion Bochum. Mein einziges Konzert in diesem Jahr.


Jetzt erinnere ich mich woher ich Dich kenne, Du hast links vor mir gestanden :zwinker: ne Quatsch, da war ich im zarten Alter von 16 - damals nen echter Brüller :schlagzg: und auch heute noch einer meiner Favoriten :thumbsup:


Glück Auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 654

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

79

Mittwoch, 29. Juni 2016, 07:05

Echt geil....Das arme Radio muss sich Quizteilnehmer suchen.....Gut, dass Sie "Prof. Lala" in der Kartei hatten...Du hast denen echt den Abend gerettet.... :thumbsup:
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich
  • »Lal@« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 449

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 29. Juni 2016, 09:32

1986 - ein einziges Konzert

Saga - 1.3.1986 - Grugahalle Essen
Mit den fantastischen Honeymoon Suite als Vorgruppe
The Flyer
Feel It Again



1987 war auch nicht mehr.....

Gary Moore - 2.5.1987 - Westfalenhalle 2 Dortmund
Support Act: Shy
Over the Hills and far away
Break down the Walls




Zum nächsten Konzert gibt's eine Kurzgeschichte:

Anfang 1988 war plötzlich und unerwartet in fast allen Zeitungen ein Angebot für einen Urlaub auf Hawaii. 12 Tage Flug und Übernachtung für 2295 DM. Das war damals so gut wie geschenkt. Ich also sofort zu Galerie-Reisen nach Dortmund, das war das einzige Reisebüro, das diese Reise anbot, und habe gebucht.
Abflug in Frankfurt 15 Uhr mit Hawaiian Airlines. Wir waren schon um 11 Uhr da, am Schalter war auch schon jemand, der aber nur sagte, daß wir die Koffer schon abgeben könnten und uns um 15 Uhr wieder einfinden sollten, wir würden dann eine Stadtrundfahrt machen!!! Der Flieger hätte "etwas" Verspätung.

Die DC 8 war nämlich 2 Tage vorher in Honolulu gestartet und dann über Anchorage, Frankfurt und Zürich nach Miami geflogen und befand sich jetzt auf dem Rückweg von Miami nach Zürich.



Um 15 Uhr also waren wir wieder am Schalter, wurden zu einem Bus geführt und fuhren in den weltberühmten Frankfurter Palmengarten. Dort gab's Kaffee und Kuchen und Eintritt brauchten wir auch nicht zu bezahlen. Aber eigentlich wollten wir ja nach Hawaii.

Nach Einbruch der Dunkelheit fuhr der Bus weiter ins Hotel Sheraton zum Abendessen. Kurz vor der Nachspeise kam jemand in den Speisesaal und schrie: Alle Mann schnell aufessen, die Maschine kommt. Und sie kam.

Nur leider waren einige Bordkarten doppelt vergeben worden und keiner wußte, wo er nun wirklich sitzen sollte. Um 23 Uhr hieß es dann: Alle rein, egal wohin, sonst kriegen wir heute keine Starterlaubnis mehr. Also rein und sich mit einem Rudel Polen, die wohl in Zürich eingestiegen waren, um die Plätze kloppen. Aber um 23.35 noch den Abflug geschafft.

Nach erreichen der Reiseflughöhe gingen dann die Stewardessen durch und versuchten uns nun auf die richtigen Plätze zu verfrachten.

Da gerade 2 Plätze am Notausgang frei waren, haben wir uns da hin gesetzt, wg. der Beinfreiheit, und uns nicht mehr vertreiben lassen. Danach wurde anhand eines Globusses die Flugroute erklärt, zunächst in Richtung Norwegen. Als die Polen etwas von Anchorage bzw. Alaska hörte, gab es eine große Aufruhr. Ich hörte nur: Alaska? Das gehört zu Rußland, da wollen wir nicht hin. Aber irgendwann waren dann alle müde und es wurde ein ruhiger Flug nach Anchorage. Dort kamen wir um 22:30 an, also eine Stunde vor Abflug in Frankfurt sozusagen. Aussteigen und Paß- sowie Zollkontrolle.



Wieder im Flugzeug saßen natürlich alle wieder auf völlig anderen Plätzen. Zum Glück waren noch andere Notausgangsplätze frei, die wir sofort besetzten. Dann noch 5 Stunden und schon waren wir in Hawaii. Um 5 Uhr morgens Ortszeit.

Der Urlaub begann.



Yes - 30.3.1988 - Blaisdell Arena Honolulu
Wenn man in Honolulu urlaubt und Yes und George Michael spielen an 2 aufeinander folgenden Tagen - entscheidet man sich natürlich für Yes, in der90125 Besetzung, mit Trevor Rabin.
Der Hinweg war etwas problematisch weil ich nicht genau wusste wo die Halle war und ich ab dem Ala Moana Center zu Fuß versuchte hin zu kommen. Nach einigen Irrwegen bin ich dann kurz vor Konzertbeginn da gewesen. Für den Rückweg nach Waikiki habe ich mir ein Taxi gegönnt.
Owner of a lonely heart