Du bist nicht angemeldet.

Tinzi

Viva!

  • »Tinzi« ist männlich
  • »Tinzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: CH

Beruf: Kaufmännischer Bereich

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. September 2021, 00:01

Namibia 2021

Hallo zusammen

Tina und ich durften dieses Jahr endlich wieder etwas weiter weg verreisen und möchten gerne alle Interessierten mitnehmen.
Unser Route in Namibia:
Kalahari - Dead Vlei - Swakopmund - Spitzkoppe - Vingerklipp - Etosha - Waterberg

Klick! ( bald geht es weiter)

Liebe Grüsse, Martin
TuT on Tour

Berichte onilne:
2012Denver-Las Vegas-2013 Calgary-Vancouver-2014 Phoenix-Las Vegas-2014 Seychellen-2015 Los Angeles-Las Vegas-2015 Nordirland-Donegal-2016 Menorca-2016 New Zealand

Markus1996

USA Experte

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. September 2021, 09:22

Was hatte ich jetzt geklickt?!?

Der Beitrag wurde gar nicht erstellt, sorry wenn ich aus Versehen was verschickt habe.

Dein Link ergibt: Sie sind leider nicht berechtigt, Entwürfe anzusehen.

WordPress > Fehler.

Schade denn 2021 Namibia hätte mich schon interessiert.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 11 754

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. September 2021, 13:10

:winken: Ich habe den Link mal repariert und den Bericht in Gesamtreisen verschoben.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Markus1996

USA Experte

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. September 2021, 16:37

:winken: Ich habe den Link mal repariert und den Bericht in Gesamtreisen verschoben.


Danke...

Cooler Anfang, gleich mit einem Platten Reifen... :thumbsup:

Ich hatte beim ersten Namibia Urlaub etwas länger gebraucht um den ersten Reifen platt zu bekommen:



Dafür war der zweite dann wenige Kilometer (ca. 10) später dann auch platt:



und das zweite Ersatzrad war vertrauenserweckend, äußerst professionell geflickt



Ich hoffe, bei Euch geht es pannenfrei weiter... :-)

Apropo Reifendruck... die Flanken der Reifen werden zerstört, wenn man mit zu wenig Druck fährt,
das halten "Straßenreifen" in der Regel nicht so gut aus. Der Schaden auf Eurem Bild spricht eigentlich für zu wenig Druck
(genau so wie der auf meinem zweiten Bild, da war aber der Reifendruck 10 Minuten vorher noch i.O. gewesen, nachweislich von Fachpersonal kontrolliert).

Die Kalahari Anib Lodge sieht schön aus, ist das Essen so lecker wie das auf dem Bild aussieht?

Tinzi

Viva!

  • »Tinzi« ist männlich
  • »Tinzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: CH

Beruf: Kaufmännischer Bereich

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. September 2021, 10:26

Zitat von »Otto«



Ich habe den Link mal repariert und den Bericht in Gesamtreisen verschoben.
Danke Otto! :thumbsup:
Cooler Anfang, gleich mit einem Platten Reifen...
Ja, wirklich ein gelungener Start. Allerdings waren wir aufgrund der Nähe zur Unterkunft fast tiefenentspannt.
Ich hatte beim ersten Namibia Urlaub etwas länger gebraucht um den ersten Reifen platt zu bekommen:
Dafür war der zweite dann wenige Kilometer (ca. 10) später dann auch platt:
und das zweite Ersatzrad war vertrauenserweckend, äußerst professionell geflickt
Ich hoffe, bei Euch geht es pannenfrei weiter...
Das mit den eher mässigen Ersatzrädern scheint häufiger ein Problem zu sein. Aber bei uns hat es für die paar Kilometer zur Unterkunft und anschliessend zur Werkstatt gut gereicht.
Apropo Reifendruck... die Flanken der Reifen werden zerstört, wenn man mit zu wenig Druck fährt,
das halten "Straßenreifen" in der Regel nicht so gut aus. Der Schaden auf Eurem Bild spricht eigentlich für zu wenig Druck
(genau so wie der auf meinem zweiten Bild, da war aber der Reifendruck 10 Minuten vorher noch i.O. gewesen, nachweislich von Fachpersonal kontrolliert).
Wir sind extra auf Teer nur max. 100 Km/h gefahren, um die Reifen nicht zu strapazieren. Bei 1.8 Bar hätten diese das eigentlich schon aushalten sollen. Aber wir hatten bei der Übernahme auch zu wenig auf den Zustand geachtet - wohl aus lauter Freude, dass es nun endlich losgeht. :whistling:
Die Kalahari Anib Lodge sieht schön aus, ist das Essen so lecker wie das auf dem Bild aussieht?
Das Essen war sehr lecker! Die drei Köchinnen bereiteten ein Menü mit zwar eher kleiner Auswahl, dafür frischen Zutaten zu. Nicht nur als Startunterkunft sehr zu empfehlen!

LG, Martin
TuT on Tour

Berichte onilne:
2012Denver-Las Vegas-2013 Calgary-Vancouver-2014 Phoenix-Las Vegas-2014 Seychellen-2015 Los Angeles-Las Vegas-2015 Nordirland-Donegal-2016 Menorca-2016 New Zealand

Markus1996

USA Experte

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. September 2021, 16:37

Hallo Martin,


Wir sind extra auf Teer nur max. 100 Km/h gefahren, um die Reifen nicht zu strapazieren. Bei 1.8 Bar hätten diese das eigentlich schon aushalten sollen.


1,8 bar ist zwar auch nicht viel, aber ausreichend... Im RB steht etwas von ca. 1 bar und da dachte ich mir, dass das ist für diese Reifen vermutlich zu wenig ist,
gerade wenn man 100 km/h schnell rast... :zwinker:


Aber wir hatten bei der Übernahme auch zu wenig auf den Zustand geachtet - wohl aus lauter Freude, dass es nun endlich losgeht. :whistling:


Tja den Fehler kenne ich, der passiert mir aber nie mehr.
Elektronisches Reifendruckgerät (geeicht und von daheim) raus, Luftdruck prüfen an allen SECHS! (4 am Auto, zwei Ersatzräder) Reifen,
danach Komressor* (der beim Fahrzeug dabei ist) auspacken lassen und den Luftdruck richtig stellen (selber). Den Kompressor wieder einpacken lassen.
Übliche Vorgehensweise in Namibia bei der Fahrzeugübergabe. Wichtiger als das Video an zu sehen... (:fluecht:)

*dann ist der auch gestestet, ob der auch funktioniert oder nur als Ballast mit geführt wird.



Das Essen war sehr lecker! Die drei Köchinnen bereiteten ein Menü mit zwar eher kleiner Auswahl, dafür frischen Zutaten zu. Nicht nur als Startunterkunft sehr zu empfehlen!


Super Info, vielen Dank, dann weiß ich was als Alternative für die Bagatelle empfehlenswert ist.

Mal sehen wann ich wieder in die Gegend reisen werde (mit Maske auf Nase möchte ich nicht so weit fliegen).

Gruß Markus

KikiH

Dauergrinserin :D

  • »KikiH« ist weiblich

Beiträge: 1 125

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Minden

Beruf: Bürostuhlakrobatin

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. September 2021, 17:46

oh wie schön ... Namibia .. :8o:

schöner Start .. Giraffen an der Straße .. und dann noch eine Manguste ..

freue mich drauf wie es weiter geht .. :-)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
ich war schon bei ganz vielen Stammtischtreffen dabei :thumbsup:
und es werden hoffentlich noch viele folgen (:peace:)

Tinzi

Viva!

  • »Tinzi« ist männlich
  • »Tinzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: CH

Beruf: Kaufmännischer Bereich

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. September 2021, 22:13

1,8 bar ist zwar auch nicht viel, aber ausreichend... Im RB steht etwas von ca. 1 bar und da dachte ich mir, dass das ist für diese Reifen vermutlich zu wenig ist,
gerade wenn man 100 km/h schnell rast...
Danke, da hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Wir waren immer mit 1.8 Bar unterwegs, was sich (nach dem ersten Tag) als Mittelweg für Washboard und Teer bewährt hat.
Tja den Fehler kenne ich, der passiert mir aber nie mehr.
Elektronisches Reifendruckgerät (geeicht und von daheim) raus, Luftdruck prüfen an allen SECHS! (4 am Auto, zwei Ersatzräder) Reifen,
danach Komressor* (der beim Fahrzeug dabei ist) auspacken lassen und den Luftdruck richtig stellen (selber). Den Kompressor wieder einpacken lassen.
Übliche Vorgehensweise in Namibia bei der Fahrzeugübergabe. Wichtiger als das Video an zu sehen...
Wir hatten weder ein Reifendruckgerät dabei noch einen Kompressor im Auto. Trotzdem fühlten wir uns gut, da an den Tankstellen jeweils das Befinden bezüglich Reifendruck abgefragt wurde. Zudem hatten wir keine kritischen Stellen auf unserer Strecke. Die Sandpiste zum Dead Vlei ist für die meisten hier im Forum doch eher ein Klacks :D
Super Info, vielen Dank, dann weiß ich was als Alternative für die Bagatelle empfehlenswert ist.
Da wir - aufgrund der aktuellen Ereignisse - auch in einem Namibia-Forum mitlesen, kenne ich die Lodge. Daher: Ja, absolut! Die Strecke ist nicht viel länger...

LG, Martin
TuT on Tour

Berichte onilne:
2012Denver-Las Vegas-2013 Calgary-Vancouver-2014 Phoenix-Las Vegas-2014 Seychellen-2015 Los Angeles-Las Vegas-2015 Nordirland-Donegal-2016 Menorca-2016 New Zealand

Tinzi

Viva!

  • »Tinzi« ist männlich
  • »Tinzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: CH

Beruf: Kaufmännischer Bereich

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. September 2021, 22:34

Mittlerweile ist der erste volle Tag in Namibia online. Klick!
TuT on Tour

Berichte onilne:
2012Denver-Las Vegas-2013 Calgary-Vancouver-2014 Phoenix-Las Vegas-2014 Seychellen-2015 Los Angeles-Las Vegas-2015 Nordirland-Donegal-2016 Menorca-2016 New Zealand

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 8 262

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. September 2021, 23:38

Ein toller erster Tag in Namibia :thumbsup:!
Namibia steht bei uns auch noch auf der Wunschliste.
Liebe Grüße
Kerstin

Susanne

Sauerländerin

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 3 039

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Grüne Hölle

Beruf: Ich leite ein kleines Abrissunternehmen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 10. September 2021, 13:23

Bei uns ist Namibia auch auf der Liste :D . Freue mich über deinen Bericht !
Bei vielen Treffen dabei :D !

Tinzi

Viva!

  • »Tinzi« ist männlich
  • »Tinzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: CH

Beruf: Kaufmännischer Bereich

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. September 2021, 22:55

Es geht endlich weiter. Wir sind unterwegs nach Westen: Klick!

Liebe Grüsse, Martin

TuT on Tour

Berichte onilne:
2012Denver-Las Vegas-2013 Calgary-Vancouver-2014 Phoenix-Las Vegas-2014 Seychellen-2015 Los Angeles-Las Vegas-2015 Nordirland-Donegal-2016 Menorca-2016 New Zealand