Du bist nicht angemeldet.

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich
  • »usaletsgo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

61

Gestern, 12:19

Der Arch ist sehr klein und wirklich leicht zu übersehen. Klick
Eigentlich nur ein Durchbruch in einer der vielen Formationen.

Ich bin daran vorbeigekommen - dann stimmten meine Koordinaten doch. Dachte aber, dass er das nicht sein könnte. Tja, falsch gedacht. (:rolleyes:)
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Tumacacori NHP - Picacho Peak SP - Gila Cliff Dwellings NM

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich
  • »usaletsgo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

62

Gestern, 14:04

Tag 7: 15.10.2017 (El Morro and more...)

Kurz vorm Wochenende gibt es noch eine kleine Episode. Wieder pickepackevoll der Tag mit drei National Monuments. Dabei geht es ganz gemütlich los.

_________________________________________________________________________________________________________


Heute bleibe ich ein bisschen länger im Motel, denn ich möchte mir noch den Live-Ticker für das Bayernspiel in Frankfurt reinziehen. Leider funktioniert das WLAN in der bei Tageslicht abgewohnt aussehenden Travelodge nicht, sodass ich nach nebenan zu Denny´s ausweichen muss. Garniert mit einem French Slam und Lisa-Maries Whatsapp-Kommentaren bekomme ich dort das Gegurke (1:1) mit. Bilder sehe ich leider nicht, ist aber vielleicht auch besser so.

Nach dem Auschecken fahre ich einen exit zurück nach Westen und über Highway 53 zum El Morro National Monument. Dort mache ich den Headland Loop Trail, der zunächst an dem kleinen pond vorbei geht, der früher für die hier Station machenden Siedler eine wichtige Wasserquelle war ...



... und dann weiter zum Inscription Rock führt, wo sich viele Menschen im 19*. Jahrhundert verewigt hatten.





Dann geht man um die Klippe herum und es beginnt der Aufstieg. Die views hinunter in die Ebene sind schon anfangs recht ordentlich.



Wenn man ganz oben ist, steigert sich die Aussicht noch einmal deutlich.





Man geht quasi direkt über den gelben und weißen Sandstein und einige in die Felsen gehauene Treppen und kommt zum Atsinna Pueblo.



Dann geht es über eine lange und schmale Treppe und einige Serpentinen wieder hinunter zum Visitor Center, wo ich nach einer guten Stunde ankomme.

Ich fahre jetzt zurück nach Osten zum benachbarten El Malpais National Monument (El Calderon Unit), wo ich den El Calderon Trail mache. Der Weg führt anfangs an einigen Höhlen vorbei.



Die Landschaft ist sehr schön, vor allem ist es hier ganz ruhig. Nur ganz wenige Leute sind unterwegs.



Der steile Aufstieg auf den Cinder Cone ist lohnenswert. Von hier oben ist die Aussicht sehr schön.





Auch die Vegetation ist klasse. Gelb blühendes sagebrush, das im Wind schaukelt.



Für die Wanderung, die ich zum Schluss ein wenig über eine (nur mit einem Jeep und das auch nur mit Können befahrbare) forest road abkürze, brauche ich etwa eine Stunde, was m.E. völlig ausreichend ist, um einen Eindruck von der Lava-Landschaft in dieser unit des National Monuments zu bekommen.

Ich habe nur noch wenig Sprit im Tank und muss sehen, dass ich es zurück nach Grants schaffe. Klappt. Bei Denny´s halte ich noch mal und führe mir die Kommentare zum wenig erbaulichen Bayern-Spiel zu Gemüte. Mein nächstes Ziel ist das Petroglyph National Monument in Albuquerque. Ich fahre also wieder nach Osten und muss mich sputen, damit ich noch vor Toreschluss ankomme. Diese eher kleineren National Monuments schließen meistens pünktlich, in der Regel um 17.00 Uhr.

Ich komme um 16.00 Uhr an und suche beim Visitor Center den Boca Negra Canyon. Bis ich kapiert habe, dass ich dafür noch ein paar Meilen weiterfahren muss, sind wieder ein paar Minuten weg.

Den Mesa Point Trail im Boca Negra Canyon absolviere ich im Laufschritt. Ruckzuck die Mesa hoch, aber natürlich muss Zeit sein für ein paar Bilder von den Petroglyphen.







Noch besser finde ich die Aussicht von oben über ABQ und die Sandia Mountains im Hintergrund.





Schnell wieder zurück zum Auto und um 16.22 Uhr geht es schon weiter Richtung Rinconada Canyon. Dafür muss ich ein paar Meilen zurück fahren und komme um 16.30 Uhr an. Das Tor ist noch offen, aber es wird darauf hingewiesen, dass um 17.00 Uhr Zapfenstreich ist und man zurück beim Auto sein muss, wenn dieses nicht abgeschleppt werden soll.

Gut, also kommt jetzt ein richtiges abendliches Workout. Im Wander-Joggingtempo laufe ich ca. eine Meile bis zu den historic pictures und mache ein paar Fotos.



Mich wundert nur, dass manche Leute noch ganz entspannt unterwegs sind. Müssen die nicht auch pünktlich zum Auto? Ich traue mich nicht die ganze loop zu laufen und kehre nach einer Viertelstunde um. Ein, zwei Fotos noch.

Um 17.01 Uhr bin ich wieder beim Auto. Schweißüberströmt, was einerseits an den abends noch 31° C im nicht vorhandenen Schatten liegt und andererseits an meinem Affentempo. Die Schranke ist zur Hälfte geschlossen, aber ich kann noch rausfahren.

Jetzt erst kapiere ich, warum die Anderen so gemütlich gegangen sind - die waren so schlau und habe ihre Autos jenseits der Schranke abgestellt, aber dort waren eh kein Plätze mehr frei. Nachdem ich die böse Schranke hinter mir habe, nehme ich mir Zeit mich abzutrocknen und das völlig durchnässte T-Shirt zu wechseln. So kann ich unmöglich weiterfahren. Dann fahre ich ganz gemütlich bei gut fließendem ABQ-Feierabendverkehr die Interstate 25 south bis nach Los Lunas, wo ich für 64 USD im Quality Inn lande. Abends esse ich sehr leckere 4 Cheese Maccaronis bei Applebee´s.

Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Tumacacori NHP - Picacho Peak SP - Gila Cliff Dwellings NM

WhitesandsNM

Gunslinger

  • »WhitesandsNM« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Wohnort: Münster/Westfalen

Beruf: Es war einmal...

  • Private Nachricht senden

63

Gestern, 14:15

Einmal in Albuquerque wäre ich mal bei Los Pollos Hermanos vorbeigefahren. :-)
Have a nice day!
Manfred

Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch immer nicht ganz sicher! (Albert Einstein)

56 USA-Reisen seit 1980. Erste Reise: 27.04. - 25.05.1980 (CA/AR/UT/NV). Bisher letzte Reise: 05. - 20.10.2016 (FL).
Nächste Reisen: Herbst 2017 (New England), November 2018 (Hawaii).

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 3 885

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

64

Gestern, 15:09

Das Petroglyph NM habe ich auf der Liste, aber den Rinconada Canyon habe ich eben zum ersten Mal auf den Schirm bekommen. Leider gibt mir dein Bild kein wirkliches Feedback, ob sich das lohnt. Da muss ich gleich mal ein wenig googeln.

Los Pollos Hermanos und ähnliche Locations muss ich dagegen nicht haben, da Breaking Bad irgendwie komplett an uns vorbei gegangen ist.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Meine Versuche, von meinen Reisen zu berichten
Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei