Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 251

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. März 2017, 18:31

NFL-Saison 2017/2018

Die neue NFL-Saison hat ja offiziell schon begonnen; somit eröffne ich mal einen neuen Thread. 8-)


NFL: Colin Kaepernick weiter arbeitslos - auch dank Donald Trump?
Dank Trump? NFL-Star auf dem Index

Zitat

Colin Kaepernick ist nach wie vor ohne Job, obwohl viel schwächere Quarterbacks neue Verträge haben. Hymnenprotest und Donald Trump spielen eine Rolle.

Mike Glennon, Brian Hoyer, Josh McCown, Nick Foles, E.J. Manuel, Geno Smith, Matt Barkley und sogar Mark Sanchez - was haben diese Quarterbacks gemeinsam?
Sie alle haben in der Offseason einen neuen Job in der NFL gefunden, während ein ehemaliger Super-Bowl-Quarterback mit so vielen Playoff-Siegen wie die acht Kontrahenten zusammen noch immer arbeitslos ist.

Die Rede ist von Colin Kaepernick. Auf den ersten Blick ist das überraschend, schließlich ist Kaepernick immer noch erst 29 Jahre alt, immer noch sehr athletisch und bewies 2016 in einem unfassbar schwachen Team, dass er körperlich wieder voll auf der Höhe ist.

Wenn man jedoch seinen aufsehenerregenden Hymnen-Protest und das immer noch erzkonservative NFL-Establishment berücksichtigt, ergibt sich ein klares Bild: "Kaep" steht auf der schwarzen Liste.

Mehr hier
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. März 2017, 18:48

Vielleicht hat der Gutste auch einfach zu hohe Gehaltsvorstellungen. Es wird langsam eng für Kaep ;-(
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 251

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 31. März 2017, 16:58

NFL 2017: Diese Regeländerungen haben die Klubbosse offiziell beschlossen

Zitat

So beschlossen die Bosse der Franchises, dass ab der Saison 2017 bei Field Goals Abwehraktionen verboten sind, bei denen ein Spieler die O-Line überspringt. Dies war von Eric Winston, Präsident der Spieler-Vereinigung, angeregt worden, um die Profis besser zu schützen.

Heftige Hits gegen Kopf führen zu Ausschluss
Außerdem werden besonders heftige Hits gegen den Kopf mit dem sofortigen Ausschluss des Übeltäters bestraft. Bereits in der vergangenen Saison war das Spiel für Profis beendet, die sich zwei persönliche Fouls in einer Partie leisteten.
Dagegen wurde der Vorschlag der Washington Redskins, den Ball auf die 20-Yards-Linie zu legen, wenn der Kicker das Spielgerät beim Kickoff zwischen die Stangen befördert hat, abgelehnt. Laut NFL-Experte Mike Garafolo stimmten nur elf Klubbosse dafür.

Zentraler Videobeweis bei strittigen Entscheidungen
Bei strittigen Entscheidungen haben künftig Dean Blandino, der Vorsitzende des Schiedsrichter-Komitees, und das Kommando-Center in New York das letzte Sagen. Die Klubbesitzer haben einem zentralisierten Videobeweis zugestimmt.
Verschoben wurde die Entscheidung darüber, ob sich Klubs offiziell mit einem Coach einigen dürfen, der mit seinem bisherigen Team noch in den Playoffs antritt. Darüber soll laut NFL-Experte Ian Rapoport im Laufe des Frühlings abgestimmt werden.

Touchback-Regel gilt auch kommende Saison
Auch in der Saison 2017 beginnt der auf einen Touchback beim Kickoff folgende Snap an der 25-Yards-Linie. Diese Regel wurde um ein weiteres Jahr verlängert, steht damit beim Klubbesitzer-Treffen 2018 wohl wieder auf der Agenda.
Receiver werden künftig besser geschützt, wenn sie beim Laufen ihrer Route wehrlos sind, weil sie sich etwa auf den Ball konzentrieren.

Mehr Strafen für "Crackback Blocks"
Jetzt werden auch Spieler im Backfield für sogenannte "Crackback Blocks" bestraft - selbst wenn sie während des Snaps in Bewegung und weniger als zwei Yards von der Tackle Box entfernt sind. Bislang waren nur solche Aktionen mit Raumverlust geahndet worden, die unter die Gürtellinie des Gegners gingen.
Der "Crackback Block" wird vor allem von Receivern oder Tight Ends genutzt, um den Weg an der Außenlinie für einen Teamkollegen freizublocken. Dieser Block gilt dann nicht dem eigentlichen Gegenspieler.

Zeitspiel wird nicht geduldet
Sollte ein Spieler während eines Downs mehrere Fouls begehen, um somit die Uhr zu manipulieren, kassiert er künftig eine Strafe für unsportliches Verhalten.
Bestraft werden nun auch Aktionen nach dem "Two-Minute-Warning", die einzig das Ziel haben, die Uhr anzuhalten.

Unsportliches Verhalten kann weiter zum Ausschluss führen
Die vor der Saison 2016 eingeführte Regel, dass Spieler nach zwei Strafen für unsportliches Verhalten im selben Spiel von diesem ausgeschlossen werden, wurde von den Klubbesitzern zur permanenten Regel ernannt.
Noch keine Entscheidung trafen die Bosse über eine mögliche Verkürzung der Overtime während der Pre Season und der Regular Season von 15 auf zehn Minuten. Rapoport sieht aber gute Chancen, dass beim Frühlings-Treffen der Liga im Mai die erforderlichen Stimmen für eine Veränderung zusammenkommen.
Garafolo dagegen sieht wenig Zustimmung für die Overtime-Revolution. Seiner Meinung nach würden einige Klubbesitzer befürchten, dass Teams im Angriff mit cleverem Clock-Management erst spät ein Field Goal erzielen und der Gegner somit kaum Zeit für eine Reaktion habe.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

txuwe

USA Experte

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 3. März 2016

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. April 2017, 17:24

Regelaenderungen sind weit ueberfaellig... Long term damage wegen concussions ist als Thema auf dem Index...und alle machen mit die NFL sowieso..die meisten Medien auch um das klein zu halten.
Mein Sohn wollte auch Football machen...ich sagte eine Sportart die eine derartige Panzerung braucht, kann nicht gesund sein...auch der neueste und beste Helm kann davor nicht schuetzen...Wer es ins Football Team schafft macht einen 'Sprung' besonders bei der acceptance und likes ... Coaches sagten wir mal hey der XX hat zwar nicht die besten Noten, aber er geht mit dem Kopf durch die Wand..ich brauche ihn im team... genau wie die 200kg Kids fuer die defence

Wo kaum jemand hinschaut ist wo die Gehirnerschuetterungen losgehen. Middle und High school...gerade die die sich die besten helme nicht leisten koennen.
Ich bin oefter bei Middle School und nun High School games und Meldungen wie diese sind normal...

WACO, TX (KTRK) --The Woodlands High School football team honored one of their teammates during their game in Waco Saturday afternoon.
Grant Milton, a senior at The Woodlands High School, was injured during last week's football game. In the final moments of the game, Grant collapsed on the sidelines. His father, Miles Milton, was in the stands at the game.
"He had a headache," he said. "He put a towel over his head, and started vomiting. Then he passed out."
Grant underwent a two-hour emergency surgery to stop bleeding in the brain.

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. April 2017, 17:54

Tony Romo beendet seine Karriere und wird wohl bei einem TV-Sender anheuern.
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 24. April 2017, 20:22

Diese Woche beginnt der Draft für die neue Saison. Auch dieses Jahr wird der Draft live im TV übertragen. Leider zu für mich unchristlichen Zeiten:

ProSieben Max in der Nacht vom 27. auf den 28. April ab 1:45 Uhr
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 680

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 24. April 2017, 20:25

Guter Mann... hatte ich ganz vergessen... Danke für den Tipp :thumbup:
Hab gleich mal nen Timer gesetzt


Andree

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 551

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 24. April 2017, 21:30

Stimmt, guter Tipp, hab ja jetzt auch ein Aufnahmegerät :freu:

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 251

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 28. April 2017, 15:56

NFL, Draft 2017: Erstaunen und Fassungslosigkeit bei Pick 2

Zitat

Heißes Talent: Garrett landet bei den Cleveland Browns

Im alljährlichen Draft werden in der National Football League die vielversprechendsten Talente unter den 32 Teams verteilt - oder besser: Die NFL-Franchises erwerben mit ihren Ziehungen in den insgesamt sieben Runden die Rechte an den Rookies, die zuvor an den US-Colleges gespielt und beeindruckt haben. Im Rampenlicht stehen dabei stets die ersten Neuankömmlinge. Während es in diesem Jahr auf Position eins keine große Überraschung gab, bekamen es die Chicago Bears offenbar kurz mit der Angst zu tun.

Link

Zitat

Die ersten 16 Picks:

Cleveland Browns: Defensive End Myles Garrett (Texas A&M)
Chicago Bears: Quarterback Mitchell Trubisky (North Carolina)
San Francisco 49ers: Defensive Tackle Solomon Thomas (Stanford)
Jacksonville Jaguars: Running Back Leonard Fournette (LSU)
Tennessee Titans: Wide Receiver Corey Davis (Western Michigan)
New York Jets: Safety Jamal Adams (LSU)
Los Angeles Chargers: Wide Receiver Mike Williams (Clemson)
Carolina Panthers: Running Back Christian McCaffrey (Stanford)
Cincinnati Bengals: Wide Receiver John Ross (Washington)
Kansas City Chiefs: Quarterback Patrick Mahomes (Texas Tech)
New Orleans Saints: Cornerback Marshon Lattimore (Ohio State)
Houston Texans: Quarterback Deshaun Watson (Clemson)
Arizona Cardinals: Inside Linebacker Haason Reddick (Temple)
Philadelphia Eagles: Defensive End Derek Barnett (Tennessee)
Indianapolis Colts: Safety Malik Hooker (Ohio State)
Baltimore Ravens: Cornerback Marlon Humphrey (Alabama)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 251

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. Juli 2017, 16:55

ranNFL überträgt zwei Preseason-Spiele und Hard Knocks

Zitat

Gute Nachrichten! ranNFL überträgt auch in der Saison 2017 am Sonntag, 27. August 2017, ab 18:30 Uhr zwei Preseason-Spiele! Zudem gibt es wieder die HBO-Serie "Hard Knocks" zu sehen.

Tolle Nachrichten für #ranNFLsüchtige! Bereits zwei Wochen vor Kickoff der Regular Season übertragen ProSieben MAXX im Free TV und ran.de im kostenlosen Livestream zwei Preseason-Spiele live.
Am Sonntag, 27. August 2017, treffen um 18:30 Uhr die Chicago Bears auf die Tennessee Titans, im Anschluss sind die Cincinnati Bengals zu Gast bei den Washington Redskins.
Beim Duell der Bears gegen die Titans stehen vor allem die Quarterbacks im Fokus. Nummer-2-Draft-Pick Mitchell Trubisky und Neuzugang Mike Glennon bilden das neue Gespann in Chicago, für Tennessee kehrt Marcus Mariota nach seinem Wadenbeinbruch auf das Spielfeld zurück.

Hard Knocks mit den Bucs
Zusätzlich zeigen ProSieben MAXX und ran.de auch in dieser Spielzeit wieder die HBO-Serie "Hard Knocks". Dieses Jahr begleitet ein Kamerateam die Tampa Bay Buccaneers mit dem kommenden NFL-Superstar Jameis Winston in der Saisonvorbereitung hautnah.
Die Zuschauer dürfen sich auf tiefe Einblicke in den täglichen Ablauf eines NFL-Teams machen.
In der Vorsaison hatten die Rams nach ihrem Umzug von St. Louis nach Los Angeles ihre Türen für die Dokumentation geöffnet.

Saisonauftakt der Patriots in SAT.1
In der Nacht von Donnerstag, 7. auf Freitag, den 8. September überträgt ranNFL dann den Saisonauftakt mit Titelverteidiger New England Patriots live in SAT.1 und auf ran.de.
Der Super Bowl Champion eröffnet mit einem Heimspiel gegen die Kansas City Chiefs die Saison.
Am folgenden Sonntag startet die Regular Season auf ProSieben MAXX mit zwei Spielen ab 18:30 Uhr. Die beiden Begegnungen stehen noch nicht fest.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 251

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

11

Gestern, 17:31

Grund für Kopfverletzungen
Neue Studie schockt den Football

Zitat

American Football ist ein harter, teils rücksichtsloser Sport. Und er scheint auch für die schwere Gehirnerkrankung CTE verantwortlich zu sein. Indizien für einen Zusammenhang liefert eine neue Studie von US-Wissenschaftlern.

Play Smart. Play Safe" heißt die Gesundheitsoffensive der US-amerikanischen Profiliga NFL, die im September 2016 gestartet wurde. 100 Millionen US-Dollar nahm die Liga in die Hand, um die Gefahr von Kopfverletzungen zu reduzieren.
Seit 2002 hat die NFL 42 Regeländerungen vorgenommen, um die Spieler besser zu schützen. In verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bereits ein Zusammenhang zwischen den zahlreichen Kopfstößen und Krankheiten wie Alzheimer, Depressionen und Demenz gefunden.
Nun haben US-Wissenschaftler neue Hinweise für den Zusammenhang zwischen Football und schweren Kopfverletzungen entdeckt – bei einer gemeinsamen Studie der Boston University und VA Boston Healthcare System, einer Vereinigung von Krankenhäusern rund um die Hauptstadt von Massachusetts.

110 von 111 Gehirnen betroffen
Untersucht wurden 111 Gehirne von ehemaligen und mittlerweile verstorbenen NFL-Spielern. Das schockierende Ergebnis: Bei 110 Footballern wurde die Gehirnerkrankung CTE festgestellt.
CTE ist die Abkürzung für Chronische Traumatische Enzephalopathie, einer degenerativen Erkrankung des Gehirns, die bei Menschen auftreten kann, die mehrere Schädel-Hirn-Traumata erlitten haben. Beim Football sind Zusammenstöße mit den Köpfen an der Tagesordnung, Schädel-Hirn-Traumata kommen regelmäßig vor.
Bei der neuen Studie wurden insgesamt 202 Gehirne verstorbener Footballer untersucht – auch von Sportlern, die kaum oder gar nicht bei den Profis gespielt haben. In 87 Prozent der Fälle konnte CTE nachgewiesen werden. Der Nachweis der Gehirnerkrankung ist derzeit nur nach dem Tod möglich.
Die Studie aus Boston ist allerdings nicht repräsentativ. Denn: Es konnten nur Gehirne von ehemaligen Footballern analysiert werden, die Angehörige zur Verfügung stellten. Und die Angehörigen hatten natürlich eher den Drang, eine Untersuchung anzuregen, wenn es schon zu Lebzeiten CTE-Symptome gab, oder wenn sich der Spieler das Leben nahm. Außerdem hat sich die Sportart weiterentwickelt. Die Gehirne aber stammen teilweise von Footballern, die vor längerer Zeit auf dem Platz standen.
Der Zusammenhang zwischen Football und CTE wird nicht zum ersten Mal gezogen. Das Thema ist seit Jahren omnipräsent. Das Hollywood-Drama "Erschütternde Wahrheit" mit Will Smith in der Hauptrolle beschäftigte sich schon im Jahr 2015 mit den Gesundheitsrisiken im American Football.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto