Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

101

Montag, 5. Februar 2018, 02:10

:thumbsup: :thumbup: Schönes Spiel. Pause.... 8-)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

102

Montag, 5. Februar 2018, 02:14

Trotz interseption, guter Halbzeitstand. So kanns bleiben
koennt ihr eigentlich die Werbungen sehen? Und die Halbzeitshow?
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

103

Montag, 5. Februar 2018, 02:23

Trotz interseption, guter Halbzeitstand. So kanns bleiben
koennt ihr eigentlich die Werbungen sehen? Und die Halbzeitshow?

Halbzeitshow läuft gerade - die Werbung aus den USA wird durch deutsche ersetzt. :rolleyes:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

madmike

USA Experte

  • »madmike« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 23. Januar 2012

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

104

Montag, 5. Februar 2018, 02:34

Solide Show von Herrn Timberlake :thumbup: , die Werbung hatte ich mir vorher beim Tuber angesehen :rolleyes:
Mal sehen was den Coaches so alles eingefallen ist an adjustments....
lg michael

Bei Stammtischtreffen dabei!

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

105

Montag, 5. Februar 2018, 02:36

Zur Half-Time-Show - mein süßer Moment. :zwinker:


"Kick in the pants"
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

106

Montag, 5. Februar 2018, 04:20

Wow - war das spannend! :thumbup:
Einer der besten Super Bowls, die ich je gesehen habe!! Einfach geil!!
Super - und Glückwunsch an die Philadelphia Eagles für den Gewinn des Super Bowls! :thumbsup:
Der Underdog hat gewonnen! 8-)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

107

Montag, 5. Februar 2018, 04:32

Historischer Shootout!
Philadelphia Eagles sind Super-Bowl-Champion!

Zitat

Die Philadelphia Eagles sind Super Bowl Champion! Zum allerersten Mal in der Franchise-Geschichte sichern sich die Eagles auch ohne Carson Wentz den Titel, und das in einem historischen Shootout gegen Tom Brady und die New England Patriots. Dabei haben die Pats die Chance auf einen weiteren Last-Minute-Sieg - dann aber meldet sich die Eagles-Defense erstmals zu Wort. Am Ende gelingt Nick Foles und Co. ein 41:33-Sieg.
Beide Teams legten dabei sehr gute erste Drives hin: Bei den Eagles bewegte sich Nick Foles sehr gut in und außerhalb der Pocket, die Run Pass Options räumten vor allem Wege für das Run Game frei und Philly attackierte Eric Rowe, der überraschend statt Malcolm Butler spielte. Doch kam Philly in der Red Zone nur zu einem Field Goal - genau wie New England im Gegenzug, nachdem die Patriots zunächst via Play Action und No-Huddle die Eagles-Defense das Feld runter getrieben hatten.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 435

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

108

Montag, 5. Februar 2018, 08:41

Wie vor 2 Wochen schon vorhergesagt kam der Sieg jetzt nicht überraschend.
Die Eagles waren für mich in den letzten Spielen das stabilere Team.
Bei den Pats sah es fast so aus als ob ihnen gegen Ende der Saison ein wenig die Puste ausging.

Letztendlich war es mal wieder eine schöne Saison und ich freue mich auf den Herbst wenn es wieder los geht.


(PS schaltet nur nicht das Radio ein heute, jeder Sender hat jetzt NFL Experten die irgenwas (:kotz:) )
times

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 639

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

109

Montag, 5. Februar 2018, 10:23

Ich habe mit einigen Arbeitskollegen die US-Übertragung gesehen....Wir hatten viel Spaß, besonders vor dem Spiel :D

Ich bin kein eingefleischter Zuschauer, finde aber, dass der Sieg verdient war, weil die Eagles einfach solide mit weniger Fehlern gespielt haben.

Die Patriots waren heute einfach nicht gut genug......Die Halbzeitshow fand ich schwach.....das reißt mich null vom Hocker.....Habe schon Besseres gesehen....Aber die Amis sehen das sicher wieder anders....

Geil sind die speziellen Werbespots, die man ja im dt. TV nicht sieht....Wer das alles für Geld Werbung macht (:aetsch:)

Mir war es zu wenig spektakulär während des Spiels....

Aber nächstes Jahr schauen wir wieder.... (:back:)
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »onkelraffi« (5. Februar 2018, 10:30)


onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 639

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

110

Montag, 5. Februar 2018, 10:36

ach ja....die Versorgung war US-like....für die großen Jungs jeweils eine Big One... :freu:


USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

111

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:33

Super Bowl 52 Splitter: Rekorde purzeln, Freibier fließt, alle haben schulfrei

Zitat

Super Bowl 52 ist Geschichte: Die Philadelphia Eagles sind erstmals in ihrer Franchise-Geschichte Champion, die New England Patriots gingen nach zwei Titeln in den drei Jahren davor dieses Mal leer aus. Was bleibt also von diesem Super Bowl? SPOX blickt in den Splittern zurück und stößt auf Freibier, Schulfrei, Quoten, Rekorde - und eine wichtige Lektion.

Parade mit Freibier: Die Fans in Philadelphia nahmen die Stadt bereits kurz nach dem Sieg des eigenen Teams teilweise auseinander. Die nächste Gelegenheit gibt es am Donnerstag: Um 17 Uhr deutscher Zeit startet die Sieges-Parade durch Philly, wofür bereits alle Schulen in Philadelphia ihren Lehrern und Schülern frei gegeben haben.

Am Dienstag soll der konkrete Verlauf des Siegeszugs bekanntgegeben werden und man darf fest davon ausgehen, dass sich niemand in Philadelphia dieses Spektakel entgehen lassen will.
Genauso wie man davon ausgehen darf, dass keine Kehle trocken bleibt.
Vor dem Start der Saison hatte Tackle Lane Johnson, der in der vergangenen Spielzeit eine 10-Spiele-Sperre hatte absitzen müssen, erklärt: "Ich habe viel zu beweisen. Ich denke, wir haben einige große Jahre vor uns und wenn wir den Super Bowl gewinnen, gibt es von mir für jeden Freibier."
Wenig später meldete sich die Firma Bud Light via Twitter zu Wort und schrieb: "Lass uns einen Deal machen: Ihr gewinnt den Super Bowl und die Party geht auf unsere Kosten. Deal?" Johnson stimmte zu und hier sind wir jetzt: Die Eagles haben den ersten Titel ihrer Franchise-Geschichte eingefahren und ein Sprecher der Firma bestätigte prompt, dass es bei der Parade am Donnerstag für alle mindestens 21-Jährigen Freibier gibt. SPOX wünscht: Prost!

Keine guten Quoten: Lag es an Nick Foles? Vielleicht an der generellen Patriots-Müdigkeit einiger Fans? Die Rede ist nicht von Wettquoten und Eagles-Hundemasken, sondern von TV-Quoten: Nur 103,4 Millionen Zuschauer sahen den Sieg der Eagles über die Pats auf NBC, weniger gab es zuletzt 2009 beim Duell der Steelers gegen Arizona (98,7 Millionen).
In den vergangenen vier Jahren hatten jeweils mehr als 110 Millionen Zuschauer eingeschaltet, der Rekord (114,4 Millionen) stammt aus dem Jahr 2015, als New England gegen die Seattle Seehawks gewann. Super Bowl 50 hatten 111,9 Millionen Zuschauer gesehen. Das Vorjahres-Spektakel zwischen den Patriots und Atlanta hatte im Schnitt "nur" 111,3 Millionen Zuschauer - bis es in die Overtime ging, wo 117,7 Millionen live dabei waren.

Rekorde, Rekorde, Rekorde! Der unerwartete Shootout zwischen den Patriots und den Eagles hatte selbstredend auch zahlreiche Rekorde zu bieten, hier ein kleiner Überblick über einige der seit Sonntag neuen Super-Bowl-Rekorde:

505 Passing-Yards (Brady)
0 Punts (Patriots)
613 Total Offense-Yards (Patriots)
33 Punkte als Verliererteam (Patriots)
874 Total Passing-Yards (beide Teams)
1.151 Total Offense-Yards (beide Teams)
42 First Downs durch Pässe (beide Teams)
1 Punt insgesamt (beide Teams)

Blount und Long schreiben Geschichte: Ein weiteres Novum geht auf das Konto von Running Back LeGarrette Blount und Defensive End Chris Long: Beide hatten den Super Bowl in der vergangenen Saison mit den Patriots gewonnen und konnten das Kunststück jetzt mit den Eagles wiederholen - zum ersten Mal in der Geschichte der NFL konnten somit Spieler ihren Titel verteidigen, indem sie beim zweiten Mal das Team schlagen, mit dem sie die Vince Lombardi Trophy im Jahr zuvor gewonnen hatten.
Patriots schon wieder Favorit: New England mag gerade den Super Bowl verloren haben, Brady wird zum Start der kommenden Saison 41 Jahre alt sein und die Patriots verlieren beide Coordinator. Vegas ist das alles egal: Laut den Westgate SuperBook Quoten sind die Patriots schon wieder der Favorit auf den Titel in der kommenden Saison, gefolgt von den Eagles und den Packers sowie anschließend den Vikings und den Steelers.

Mehr hier
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

112

Dienstag, 6. Februar 2018, 18:55

Offensive Coordinator wird Head Coach bei den Colts
Belichick gefordert: Auch McDaniels verlässt New England
Es ist eine vertraute und doch neue Situation für die New England Patriots: Offensive Coordinator Josh McDaniels ist wie Matt Patricia weg, um wieder Head Coach zu sein. Und Bill Belichick muss sich auf die Suche nach einem neuen Team begeben.
Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

113

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:06

Draft, Free Agency und Co. - die Termine der NFL-Offseason im Überblick

Zitat

Nach dem Super Bowl steht für Football-Fans erst einmal eine gewisse Leere. Kein Football mehr am Donnerstag, Sonntag oder Montag. Keine Playoffs, keine Regular Season. Doch auch in diesem Jahr gilt wieder: Offseason? Welche Offseason? Kurz nach dem Super Bowl geht es auch schon in die Free Agency, gefolgt vom Draft - bevor auch nur der Eindruck einer Offseason entsteht. Die wichtigsten NFL-Termine für 2018 im Überblick.

Die NFL-Offseason-Termine im Überblick
8. Februar: Super-Bowl-Parade in Philadelphia - mit Freibier für jeden über 21.

13. Februar: Spieler, deren Verträge in der CFL ausgelaufen sind, dürfen von NFL-Teams ab 18 Uhr deutscher Zeit verpflichtet werden.

20. Februar - 6. März: Das zweiwöchige Zeitfenster, in dem NFL-Teams Franchise- und Transition-Tags vergeben dürfen, öffnet am 20. Februar. Mit dem Franchise Tag kann jedes Team pro Jahr einen Spieler, dessen Vertrag ausläuft, für eine weitere Saison an sich binden. Das Gehalt für den Spieler wird festgelegt, indem man das Durchschnittsgehalt der fünf bestbezahlten Spieler auf der gleichen Position aus der Vorsaison errechnet.
Beim Transition Tag wird der Durchschnitt aus den zehn bestbezahlten Spielern auf der Position genommen, dafür könnte der Spieler auch mit dem Transition Tag ohne Kompensation wechseln. Dieser Tag gewährt dem Team nur das Recht, auf mögliche Angebote, die der Spieler von anderen Teams erhält, zu reagieren.
Einige denkbare Kandidaten für den Franchise Tag sind:
Jimmy Garoppolo, QB, San Francisco 49ers
LaMarcus Joyner, FS, Los Angeles Rams
DeMarcus Lawrence, DE, Dallas Cowboys
Patrick Robinson, CB, Philadelphia Eagles
Case Keenum, QB, Minnesota Vikings
Le'Veon Bell, RB, Pittsburgh Steelers

27. Februar - 5. März: In Indianapolis findet die Scouting Combine statt.

12.-14. März: Das Fenster für Verhandlungen öffnet sich. Ab dem 12. März dürfen die Berater aller Spieler, die Unrestricted Free Agents werden, Verhandlungen mit allen Teams beginnen. Die Unterschrift unter einem Vertrag darf allerdings erst erfolgen, wenn das Transferfenster öffnet. Der heißeste Kandidat auf dem Free-Agency-Markt dürfte Kirk Cousins werden, nachdem sich Washington mit dem Trade für Alex Smith auf der Quarterback-Position bereits anderweitig aufgestellt hat.

14. März: Die Free Agency startet am 14. März um 22 Uhr deutscher Zeit. Dann beginnt das neue Liga-Jahr und somit sind alle Spieler, deren Verträge auslaufen, offiziell Free Agents. Damit beginnt die heiße Free-Agency-Phase, traditionell sind die ersten Tage davon in der NFL die mit Abstand spektakulärsten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Teams auch unter dem Salary Cap sein.

Mitte April: Kurz vor dem Draft veröffentlicht die NFL den exakten Spielplan für die 2018er Regular Season. Die Gegner aller Teams stehen bereits fest, wer wann gegen wen spielt allerdings noch nicht.

25.-28. März: Das jährliche Liga-Meeting in Orlando.

2. April: Die Teams, die mit einem neuen Head Coach in die Saison gehen, dürfen ihre Offseason-Workouts starten.

16. April: Alle anderen Teams dürfen ihre Offseason-Workouts starten.

26.-28. April: Der Draft steigt in Arlington, Texas. Am 26. April findet nur die erste Runde statt, am 27. dann die zweite und die dritte Runde sowie am 28. April schließlich die Runden 4-7. Die Top Ten Picks dabei:
Cleveland Browns (Bilanz 2017: 0-16)
New York Giants (3-13)
Indianapolis Colts (4-12)
Cleveland Browns (via Texans) (4-12)
Denver Broncos (5-11)
New York Jets (5-11)
Tampa Bay Buccaneers (5-11)
Chicago Bears (5-11)
San Francisco 49ers (6-10)*
Oakland Raiders (6-10)*
* zwischen den Raiders und den 49ers wird es aufgrund Gleichheit bei allen Tie-Breakern einen Münzwurf geben, um zu entscheiden, wer zuerst picken darf.

4.-7. oder 11.-14. Mai: Die Rookies trainieren in den Rookie-Mini-Camps erstmals mit ihren neuen Teams. Die Teams dürfen auswählen, welchen der Termine sie für das Mini-Camp wählen.

16. Juli: Um 22 Uhr deutscher Zeit endet das Fenster, in dem Teams sich mit den Spielern, die den Franchise Tag erhalten haben, auf einen langfristigen Vertrag einigen dürfen.

Mitte Juli: Die Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase. Die Rookies steigen zunächst ins Preseason-Training-Camp ein, mindestens eine Woche später folgen die anderen Spieler.

2. August: Das traditionelle Hall of Fame Game findet in Canton, Ohio statt. Es ist der offizielle Auftakt der Preseason. Am dazugehörigen Hall of Fame Wochenende werden Ray Lewis, Randy Moss, Brian Dawkins, Brian Urlacher, Terrell Owens, Bobby Beathard, Robert Brazile und Jerry Kramer in die Hall of Fame eingeführt.

1. September: Bis 22 Uhr deutscher Zeit müssen alle Teams ihren Kader auf maximal 53 Spieler reduziert haben.

6.-10. September: Die Regular Season 2018 startet. Die Philadelphia Eagles eröffnen die neue Spielzeit als Titelverteidiger mit einem Heimspiel am 6.9.

14. Oktober: Das erste von drei London-Spielen der kommenden Saison findet statt: In Tottenham treffen die Oakland Raiders auf die Seattle Seahawks.

21./28. Oktober: Die anderen beiden London-Spiele steigen. Noch ist offen, in welcher Reihenfolge das passiert. Klar ist aber, dass die Jacksonville Jaguars gegen die Philadelphia Eagles und die Los Angeles Chargers gegen die Tennessee Titans spielen.

23./30 Dezember: Nach zwei Jahren mit voller Football-Breitseite an Weihnachten findet Week 16 der kommenden Saison am 23. Dezember statt. Das Regular-Season-Finale steigt dann dieses Mal am 30. Dezember, nicht an Silvester.

5./6. Januar 2019: Die Playoffs starten mit der Wild Card Runde.

3. Februar 2019: Super Bowl LIII steigt in Atlanta.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

114

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:12

Kleine Korrektur: Josh McDaniels bleibt in New England. Man munkelt, dass er Nachfolger Belichick werden soll
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

115

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:18

Kleine Korrektur: Josh McDaniels bleibt in New England. Man munkelt, dass er Nachfolger Belichick werden soll

Ja, das sorgt für viel Aufregung, da sind einige echt sauer auf McDaniels. (:klopp1:)
Und es fragt sich, wann er denn Nachfolger von Belichick werden kann. Der hängt doch wie Brady immer noche ein Jahr dran. (:fluecht:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

JimmyRocket

USA-Freund

  • »JimmyRocket« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 9. Februar 2018

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

116

Freitag, 9. Februar 2018, 22:46

Ist ja Geil, hier hängen auch ein paar Footballverrückte rum. Finde ich Super, mal ein paar Gleichgesinnte zu treffen. :thumbsup: Ist nur Schade, das die Saison schon wieder vorbei ist.

Ich bin auch gespannt, was dieses Jahr in der Offseason so passiert, speziell bei meinen Vikings, wer wird Quaterback, Keenum, Bridgewater oder kommt ein neuer. Interessant wird auch, wie sich Matt Patricia als neuer Headcoach bei den Lions macht.

SKOL Vikings

Jimmy

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

117

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:50

San Francisco 49ers statten Neuzugang mit Top-Vertrag aus
137,5 Millionen: Garoppolo neuer NFL-Rekordmann

Was sich angedeutet hat, ist nun Gewissheit: Jimmy Garoppolo soll auf Dauer das Zugpferd der San Francisco 49ers sein - und erhält dafür den am höchsten dotierten Vertrag der NFL-Geschichte. Für die kommenden fünf Spielzeiten erhält 26-Jährige 137,5 Millionen US-Dollar, 74 Millionen davon garantiert. Viel Geld für einen noch recht unerfahrenen Profi, wenngleich dieser binnen kürzester Zeit schon für ein großes Versprechen steht.
Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

118

Donnerstag, 22. Februar 2018, 17:51

Mit 45! "Automatic Adam" macht weiter

Welche beiden Dinge haben Adam Vinatieri und Tom Brady gemeinsam? Ganz klar: Eine erfolgreiche Zeit bei den New England Patriots sowie den unbändigen Willen, auch im hohen Alter weiter in der NFL zu spielen. Während der 40-jährige "TB12" nach der knappen Super-Bowl-Niederlage gegen Philadelphia (33:41) 2018 in seine 20. Saison gehen wird, steht "Automatic Adam" vor seiner 23. - und das im zarten Alter von 45!

Zitat

Es ist wie die unendliche Geschichte: Adam Vinatieri kickt und kickt und kickt. Der inzwischen 45-Jährige NFL-Profi geht - wie Insider Ian Rapoport berichtet - in seine 23. NFL-Saison; er unterschreibt einen Einjahresvertrag.
Dass es überhaupt soweit kommt, ist wenig überraschend. Denn schon im Dezember hatte der zuverlässige Routinier, der in seiner schier endlosen Laufbahn in stolzen 337 Partien bislang 559 von 663 Field Goals sowie stolze 808 Extrapunkte (von 823 Versuchen) verwandelt hat, gesagt, dass er gerne weitermachen würde.
Diesem Wunsch kommt Indy gerne nach - schließlich ist es nicht so leicht, einen immer noch sehr guten Kicker und künftigen Hall-of-Famer so leicht zu ersetzen. Das Leistungszeugnis von der Regular Season 2017 offenbart, wie stark Vinatieri nach wie vor ist: 29 von 34 Field Goals, fünf von sechs über 50+, darunter eines über 54 Yards. Innerhalb der 30-Yard-Marke hat er gar jedes verwandelt. Bei den Extrapunkten legte der Veteran 22 von 24 möglichen nach - 2016 waren es gar 44 von 44.

Sein Debüt feierte der Kicker-Oldie 1996 für die New England Patriots, mit denen er bis 2005 dreimal den Super Bowl gewann. Seit 2006 spielt Vinatieri nun bei den Indianapolis Colts, mit denen er ein weiteres Mal die Vince-Lombardi-Trophäe holte (2007 beim 29:17 gegen Chicago).
Als neuen Trainer wird Vinatieri übrigens Frank Reich begrüßen dürfen. Der ehemalige Offensive Coordinator der Philadelphia Eagles verließ den amtierenden Super-Bowl-Sieger und übernahm den Headcoach-Posten, den eigentlich Josh McDaniels bekommen hätte. Doch dieser hatte bekanntlich überraschend im letzten Moment abgesagt.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

119

Montag, 5. März 2018, 18:07

Shaquem Griffin verblüfft NFL

Zitat

Am Sonntag hat Central Floridas Linebacker Shaquem Griffin beim NFL-Combine in Indianapolis für großes Aufsehen gesorgt. Mit 4,38 Sekunden lief er die 40 Yards und erreichte damit die schnellste Zeit, die seit 2003 je ein Linebacker erlief. Interessanterweiser lief sein Bruder, Shaquill, letztes Jahr an gleicher Stelle haargenau die gleiche Zeit. Bereits am Samstag konnte er beim 225 Pfund-Bankdrücken mit einer Prothese der linken Hand 20 Wiederholungen nachweisen.

Das Besondere an Shaquem Griffin, ist vor allem sein Kampf gegen alle Widerstände und um Anerkennung. Griffin wurde im Alter von vier Jahren aufgrund des Amniotischen-Band-Syndroms die linke Hand amputiert und musste sich durch sein Leben besonders hart durchbeißen. Begleitet wurde er von seinem 60 Sekunden später geborenen Bruder Shaquill, der ihm bei allen Aktivitäten zur Seite stand. 2017 wurde dieser in der dritten Runde der NFL Draft von den Seattle Seahawks ausgewählt, nun will Shaquem es seinem Bruder gleichtun und kann sich vor allem eine große Fanbase verlassen, die im landesweit die Daumen drückt, wenn er im April versucht, für die NFL gedraftet wird.

Zu seinen größten Erfolgen gehörten bisher die AAC Auszeichnung "Defensive Player of the Year 2016". Nach der letzten College Football Saison wurde er zum MVP des Peach Bowls ernannt. Central Florida schlug Auburn mit 34:27 und beendete die Saison 2017/18 ungeschlagen mit 13 Siegen. Nach seiner besonderen Laufleistung twitterte Seahawks Defensive Back Richard Sherman: "Wenn Shaquem Griffin nicht in einer der ersten beiden Draft Tage ausgewählt wird, dann würde ich die Draft Regeln nicht mehr verstehen. Er hat Unglaubliches geleistet."

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 941

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

120

Mittwoch, 7. März 2018, 19:13

Kult-Referee Ed Hochuli beendet Karriere

Zitat

Die NFL ist in der kommenden Saison um eine Attraktion ärmer. Ed Hochuli, bekannt für seine Call-Erklärungen in Überlange, tritt nach 17 Jahren als Schiedsrichter zurück. Ersetzt wird Hochuli ausgerechnet durch seinen Sohn.

Hochuli begann seine Schiedsrichter-Karriere 1990 und wurde zwei Jahre später zum Hauptreferee befördert. Zu den Highlights seiner Laufbahn zählt die Leitung der Super Bowls XXXII (1998) und XXXVIII (2004).
Mehr als durch seine Leistungen wurde Hochuli aber wegen seines auffallend trainierten Körpers und der ausführlichen Erklärung seiner Entscheidungen bekannt. Ein Grund hierfür dürfte die Tatsache sein, dass er abseits des Sports nach wie vor als Anwalt praktizierte.

Über seine Rolle als Kultreferee sagte er einst: "Man kennt mich, weil ich die Dinge erkläre und ganz gut trainiert bin. Das ist schon kurios, weil ich eigentlich ein Shrimp, ja ein Zwerg im Vergleich zu den Spielern bin. All das hat aber nichts damit zu tun, ob ich ein guter oder schlechter Referee bin."
Neben Hochuli tritt auch Jeff Triplette von der großen Schiedsrichterbühne ab. Triplette war seit 1996 Teil der NFL, wurde 1999 Hauptschiedsrichter und leitete den berüchtigten Super Bowl XLI zwischen den Ney York Giants und den New England Patriots. An seiner Stelle rückt Alex Kemp in die Liga auf.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

American Football, NFL