Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 200

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

201

Gestern, 18:53

Brady scheitert auf dramatische Weise – und die NFL rätselt über seine Zukunft
Die Buccaneers lagen 3:27 hinten, dann kam das Team um Tom Brady zurück, glich aus – und verlor. Nun ist offen, ob der 44-jährige Starspieler weitermacht. Und: Die Chiefs gewannen das vielleicht beste Spiel des Jahres.

Zitat

Für Footballstar Tom Brady und Super-Bowl-Champion Tampa Bay Buccaneers ist der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung in der US-Profiliga NFL auf dramatische Weise geplatzt. Das Team aus Florida unterlag trotz einer Aufholjagd den Los Angels Rams im Viertelfinale der Playoffs 27:30. Es könnte Bradys letztes Spiel gewesen sein.
Für Footballstar Tom Brady und Super-Bowl-Champion Tampa Bay Buccaneers ist der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung in der US-Profiliga NFL auf dramatische Weise geplatzt. Das Team aus Florida unterlag trotz einer Aufholjagd den Los Angels Rams im Viertelfinale der Playoffs 27:30. Es könnte Bradys letztes Spiel gewesen sein.
Es ist offen, ob die Mannschaft auch in der kommenden Saison genug ihrer starken Spieler zur Verfügung hat, um erneut zu den Titelkandidaten zu zählen. Zudem deutete Brady im Dezember an, sich mehr Zeit für die Familie nehmen zu wollen: »Meine Kinder werden nicht jünger und ich möchte sicherstellen, dass sie auch bekommen, was sie brauchen.«
Brady, siebenmaliger Champion, hat den Status einer NFL-Legende inne. Dass er auch mit bald 45 Jahren noch ein Weltklasse-Quarterback sein dürfte, zeigte er gegen die Rams. Im dritten Viertel lag sein Team 3:27 zurück, dann drehte Brady auf und die Bucs schafften 42 Sekunden vor Schluss tatsächlich den Ausgleich.
Die Aufholjagd erinnerte an den Super Bowl vor fünf Jahren, als die von Brady angeführten New England Patriots einen 25-Punkte-Rückstand wettmachten und den Titel holten. Diesmal aber nahm das Spiel einen anderen Verlauf: Es waren die Rams, die den Schlusspunkt setzten und sich durch ein verwandeltes Field Goal bei auslaufender Uhr den Sieg sicherten.
Die Rams träumen damit weiter vom Super Bowl im eigenen Stadion. Dafür müssen sie nun im Conference Final gegen die San Francisco 49ers gewinnen.

42:36 – Chiefs gewinnen atemloses Duell gegen die Bills
Die Kansas City Chiefs und die Buffalo Bills haben sich ein denkwürdiges Duell geliefert – mit besserem Ende für die Chiefs, die nur noch einen Sieg von der dritten Super-Bowl-Teilnahme in Serie entfernt sind. In einem dramatischen Duell gewannen sie nach Verlängerung 42:36 und spielen im Conference Final der AFC am kommenden Sonntag gegen die Cincinnati Bengals.
Sowohl Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes als auch Josh Allen von den Bills zeigten starke Leistungen. Beide hatten großen Anteil an der kaum fassbaren Schlussphase mit insgesamt 25 Punkten, drei Führungswechseln und dem Ausgleich in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit. Erst der Pass von Mahomes zu Travis Kelce in der Verlängerung entschied die Partie. 13 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Chiefs noch drei Punkte Rückstand und 75 Yards Abstand zur Endzone. »Das war ein verrücktes Spiel«, sagte Mahomes dem TV-Sender CBS.

Vier Touchdowns – Davis stellt Playoff-Rekord auf
Allen kam auf vier Touchdown-Pässe und 329 Yards nach Pässen sowie 68 Yards, wenn er selbst mit dem Ball rannte. Mahomes hatte drei Touchdown-Pässe und 378 Yards nach Würfen, dazu einen selbst erlaufenen Touchdown und 69 Yards am Boden. Gabriel Davis hatte vier Touchdowns für die Bills und stellte damit einen Playoff-Rekord in der NFL auf. Keine Mannschaft leistete sich zudem einen Ballverlust – das Niveau der Partie war enorm.
Nach dem Sieg im Februar 2020 und der Niederlage gegen die Tampa Bay Buccaneers vor einem Jahr fehlt den Chiefs nun nur noch ein Erfolg gegen die Bengals um Quarterback Joe Burrow für den Einzug in den Super Bowl in Los Angeles am 13. Februar. Sollten die Chiefs und die 49ers um die Meisterschaft spielen, käme es zur Neuauflage des Super Bowls von vor zwei Jahren, den Kansas City in Miami gewann.

Link


Nun geht es in der Nacht auf Montag für die 49ers gegen die Rams um den Einzug in den Super Bowl.
Ob es ein gutes Omen ist, dass sie in der Regular Season zweimal gegn die Rams gewonnen haben?




Championship Games
Sonntag, 30. Januar
AFC - 20:45 Uhr: Cincinnati Bengals at Kansas City Chiefs live auf ProSieben und ran.de Kommentar: Jan Stecker / Patrick Esume -Netman: Christoph Dommisch
NFC - 0:25 Uhr: San Francisco 49ers at Los Angeles Rams live auf ProSieben und ran.de Kommentar: Carsten Spengemann / Björn Werner - Netman: Christoph Dommisch
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 200

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

202

Gestern, 20:05

Dieser Schwachsinn muss aufhören!
Sportler und Fans werden beim epischen Showdown zwischen Chiefs und Bills um ein faires Finale betrogen - die NFL muss endlich ihre Steinzeit-Regel ändern, fordert SPORT1-Redakteur Raphael Weber.

Zitat

Was für ein epischer Showdown zwischen den Kansas City Chiefs und den Buffalo Bills!
Fast schon absurd viele dramatische Wendungen alleine in der letzten Minute der regulären Spielzeit und der Overtime, mit Patrick Mahomes und Josh Allen zwei Ausnahmequarterbacks im GOAT-Modus. Darum sind die NFL-Playoffs das Beste, was es im Sport gibt.
Und trotzdem wurden beim historischen Spektakel nicht nur die Bills betrogen durch ihr brutales Aus - Spieler und Fans wurden eines fairen Finales beraubt!

Overtime-Regel der NFL ist unsinnig und unfair
Grund ist die schon lange umstrittene, aber immer noch bestehende und völlig unsinnige Overtime-Regel in der NFL.
Denn nur theoretisch bekommt dort jede Offense wenigstens einmal den Ball und damit die Chance, das Spiel zu gewinnen.
Denn nur bei einem Field Goal oder einem Punt bzw. anderweitigen Ballbesitzwechsel hat auch das zweite Team sicher einmal den Ball in der Verlängerung. Schafft das Team, das zuerst den Ball bekommt aber einen Touchdown, ist das Spiel sofort gewonnen.
So geschehen im Spektakel zwischen Chiefs und Bills: Kansas City entscheidet durch Travis Kelces TD die Playoff-Schlacht, ohne dass Allen (4TD in der regulären Spielzeit) überhaupt einmal den Ball berühren darf. Wie das entschieden wird? Durch einen Münzwurf ...
Dieser Schwachsinn muss endlich aufhören, denn diese Regelung ist nicht nur unfair, sondern auch absurd.

NFL muss endlich College-Regel übernehmen
Zumal die Lösung so einfach wäre: Die NFL soll einfach die Overtime-Regelung aus dem College anwenden. Dort bekommt SICHER jede Offense einmal den Ball. Selbst wenn ein Touchdown erzielt wurde, kann der Gegner so noch einmal kontern.
Im aktuellen Fall hätte das womöglich noch weitere Highlights von Allen und Mahomes produziert - wer bitte hätte sich darüber beschwert?
Natürlich ist Kansas City ein würdiger Sieger. Aber das Spiel wurde letztlich durch den Münzwurf entschieden, der dafür sorgte, dass KC zuerst den Ball bekam. Das kann im Jahr 2022 einfach nicht der Weg sein und ist der NFL unwürdig. Damit schadet sich die Liga, die so auf ihre Stars und deren Heldengeschichten angewiesen ist, nur selbst.

Entscheidender Unterschied zu Golden Goal und Sudden Death
Darüber, was fair ist, lässt sich natürlich streiten - aber die aktuelle Overtime-Regelung ist in jedem Fall unfairer als es beispielsweise das Golden Goal im Fußball war oder der Sudden Death im Eishockey ist.
Spätestens jetzt muss die NFL zur Besinnung kommen und ihre Schwachsinns-Regel ändern. Damit nicht noch einmal Sportler und Fans um ein faires Ende betrogen werden.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

203

Gestern, 20:17

wir gucken gerade die Aufzeichnung von heute Nacht und fragen uns ernsthaft, wie zum Teufel dieses Spiel verloren gehen konnte. Sind aber erst im 2. Quarter - der erste Drive war ja schon sehr schön Sahne. Die Statistik war ja erdrückend!


Nachdem wir nun das Spiel fertig angeschaut haben, können wir es immer noch kaum glauben. Ich möchte nicht behaupten, dass es langweilig war. Und ich denke immer noch, dass die Packers das Spiel hätten gewinnen müssen. Das haben sie leider wohl selber verbockt. 2x ein glückliches Händchen im Special Team .... Das ist irgendwie traurig. Aber nun gut, so isses nun mal.

Die anderen Spiele waren ja offenbar auch nicht ohne! Könnte es wirklich sein, dass jetzt 3 QB in den Ruhestand gehen? Big Ben, ARod und Tom Brady? Wäre ja mal spannend.

Die Conference Finals sind spannende Ansetzungen, da bin ich wirklich gespannt, wer in den SB kommt.