Du bist nicht angemeldet.

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich
  • »HOH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. September 2015, 21:47

Really Right Stuff

Hat jmd Erfahrung mit Stativen von Really Right Stuff !? Was genau macht da den Preisunterschied aus, die Dinger sind ja teurer wie eine Cam?! Mir ist gerade ein Monopod für 499€ über den Weg gelaufen ... ^^
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Forever West

USA Experte

  • »Forever West« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. September 2015, 07:50

Ähnlich wie bei Gitzo wird man auch den Namen mitzahlen, aber die Dinger sind natürlich auch hochwertig verarbeitet und haben ein recht geringes Gewicht für die gebotene Tragkraft (habe selbst ein Gitzo). Aber es stimmt schon, rechnet man den Kopf dazu, ist man locker über dem Preis einer Kamera.
Bei Stammtischtreffen dabei

Reisebericht Berge&Mee(h)r (USA-Kanada 2013)


Rattle

USA Experte

  • »Rattle« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Beautiful Bavaria

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. September 2015, 17:29

RRS ist wie vorher gesagt natuerlich high quality, aber das muss man schon zahlen koennen. Der Preis.......setzt sich zusammen aus Qualitaet, kleiner Betrieb und noch immer hergestellt in den USA ( San Luis Obispo) und nicht in China. Der Amerikaner will natuerlich anders bezahlt werden als der Chinese.

Stephan

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich
  • »HOH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 06:44

Aber es stimmt schon, rechnet man den Kopf dazu, ist man locker über dem Preis einer Kamera.
Öhm, ich bin selbst ohne Kopf schon beim doppelten dessen was eine 70D kostet aktuell :8o:

Preisübersicht

Mir erschließt sich der Unterschied nicht wirklich, Carbon bleibt Carbon, das Material reagiert für 2000€ genauso wie für 200€ wenn eine Kamera draufgeschnallt und der Auslöser gedrückt wird ... (:kratz:)

Zitat

Der Amerikaner will natuerlich anders bezahlt werden als der Chinese.
Das in den USA hergestellte Produkte jetzt für Top-Qualität stehen wäre mir iwie auch neu, es kann also nur noch an der Arbeitskraft liegen :wacko:
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Forever West

USA Experte

  • »Forever West« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 07:15

An der Top-Qualität der Dinger würde ich nicht zweifeln, nicht nur aufgrund der fast durchweg positiven Bewertungen auf deren Homepage. Aber bei den Preisen ist es im Grunde nichts für den Hobby- (außer der kann und will es sich leisten), sondern eher für den Profifotografen. Und der gibt ggf. auch mal 6000-7000 € für ne 1D (oder D4s beim anderen Lager :zwinker: ) aus. Dann relativiert sich so ein Stativpreis auch schon wieder. :D

Und ist es nicht bei vielen technischen Spielereien so, dass man für die letzten 10 Prozent Leistung eben überdurchschnittlich drauf zahlt? (siehe Preise für Profi-Kameras, Objektive mit 1.Xer Lichtstärke, ...).
Bei Stammtischtreffen dabei

Reisebericht Berge&Mee(h)r (USA-Kanada 2013)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forever West« (1. Oktober 2015, 07:28)


Rattle

USA Experte

  • »Rattle« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Beautiful Bavaria

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 18:11

Die sind schon teuer aber in Deutschland schlagen sie nochmal kraeftig auf ;-(

Das TQC14 Travelpod kostet hier auf deiner Seite 1130 Euronen........ In den USA kriegst du das fuer 850 Dollares