Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. April 2017, 21:38

Red Rocks and Citylights - Südwesten Oktober 2016

Nachdem meine Homepage-Software sich langsam aber sicher verabschiedet hat, hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich meinen neuen Reisebericht schreiben konnte.Unsere Reise führt durch Nevada, Kalifornien, Utah und Arizona.
Hat jemand Lust, mich zu begleiten?

Marie

USA-Freund

  • »Marie« ist weiblich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 8. Januar 2017

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. April 2017, 21:42

Auf jeden Fall :thumbsup: Ich wäre dabei !

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 4 914

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. April 2017, 21:46

Bin auch dabei! Freu mich zu lesen.
Viele Grüße Kat


4

Montag, 17. April 2017, 21:51

Das erste Bild aus dem Valley of Fire macht schon mal richtig Laune! Die Ecke im Valley rund um den Crazy Hill ist eine meiner Lieblings-Locations im Südwesten.

Da bin ich auf jeden Fall und sehr gerne dabei :-)

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 17. April 2017, 21:59

Also gut, da sich ja ein paar Mitfahrer gefunden haben, kann es ja losgehen.

Nachdem ich mir im Februar 2016 durch einen ziemlich banalen, blöden Unfall den rechten Mittelfußknochen gebrochen habe und zu 8 Wochen Bewegungsunfähigkeit verdammt war, hatte ich ziemlich viel Zeit zum Nichts tun, surfen und Blödsinn ausdenken.
Ich beobachte also fast täglich die Flugpreise und als die Ärztin Mitte April grünes Licht gab, wurden direkt Flüge an die Westküste gebucht.
Markus habe ich erst kurzfristig informiert, schließlich sollte er ja keine Zeit haben mir das ganze noch auszureden :D Es ist wieder unsere Lieblingsfluggesellschaft American Airlines geworden, die diesmal sogar mit schlappen 415 € unschlagbar war.


Hurra, wir fliegen wieder in den Westen (:rofl:) ! Wenn auch diesmal "nur" 14 Tage - die Herbstferien sind ja leider begrenzt - aber immerhin!
Jetzt ging es erst richtig los. Die Route wurde festgelegt, wieder umgeschmissen und neu kalkuliert und dann letztendlich die ersten Hotels gebucht.


Update 04.10.2016:
Nachdem sich seit mehreren Tagen herauskristallisiert, dass der Hurrikan Matthew unsere Flugroute in Höhe Charleston zum genau passenden Zeitpunkt kreuzt (:eek:) , werfe ich einen Blick auf die American Airlines Seite und finde unter Flight Alerts den Hinweis, das unser Flug aufgrund des Hurrikans kostenlos umgebucht wird. Na, ganz toll! Also erst einmal mit der Fluggesellschaft telefoniert. Mit einem Telefonat ist es nicht getan, da immer wieder irgendetwas fehlt. Zum Schluss erhalten wir die für uns beste Lösung. Jetzt fliegen wir zwar zur gleichen Uhrzeit aber mit Zwischenstopp in Philadelphia. Leider gab es überhaupt keine kostenlosen Sitzplätze mehr nebeneinander (:aufreg:) , da beide Flüge schon gut gebucht sind. Da müssen wir wohl beim Online Check-in nochmals nachschauen, da laut Fluggesellschaft dann nochmal jetzt kostenpflichtige Plätze freigeschaltet werden.

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. April 2017, 22:01

Update 08.10.2016:
Ich hasse packen. Mein Wohnzimmer ist im Chaos versunken überall liegen Kleiderstapel herum (:schlecht:) . Als ich endlich alles verstaut habe, haben wir 2 Koffer, 1 Reisetasche und wahrscheinlich trotzdem noch viel zu viel Gepäck. Markus quetscht alles in unseren Kofferraum und ich versuche mich mit dem Online Check-in. Bessere Plätze sind leider Fehlanzeige und zu allem Überfluß ist ein Online einchecken nicht möglich. Ständig fliege ich raus mit dem Hinweis mich vor Ort bei einem Flight Attendant zu melden (:confused:) - na Klasse!
Gegen 14 Uhr kann es endlich losgehen.
Wir werden heute Nacht bei meiner Freundin übernachten, die praktischerweise nur 15 min vom Frankfurter Flughafen entfernt wohnt.
Den restlichen Tag können wir damit ganz entspannt entgegen sehen und vor allem müssen wir morgen früh dann nicht so hetzen.

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. April 2017, 22:07

09.10.2016 - Welcome to Las Vegas



Die Nacht vorm Flug ist wie immer furchtbar. Aus lauter Angst, den Wecker nicht zu hören, schrecke ich alle halbe Stunde hoch und um 6 Uhr ist an Schlafen nicht mehr zu denken. Dann kann ich ja auch Duschen gehen. Ich bin wie gerädert und fühle mich ein bißchen wie ein Zombie. Ein Blick in den Spiegel sagt alles: Wenn man beginnt seinem Passbild ähnlich zu sehen, sollte man dringend in Urlaub fahren. Und ich sehe meinem Passbild sowas von ähnlich - Hilfe! (:schlecht:)
Nochmal schnell versuchen mit der Online App von American Airlines einzuchecken. Mist - immer wieder die gleiche Fehlermeldung: Passdaten stimmen nicht überein. Hoffentlich hab ich nicht irgendwo einen Zahlendreher in der Buchung drin. Das wäre bei USA Reisen nicht so witzig.
Die Mädels sind da wesentlich entspannter und quälen sich erst um 6.45 Uhr aus den Federn. Um viertel nach 7 Uhr gibts noch ein stärkendes Frühstück bei der trotz der frühen Uhrzeit meine Freundin und ihr Lebensgefährte dabei sind.
Wir bekommen heute das komplette Luxuspaket: Unser Gepäck wird von Markus und Michael zum Flughafen gefahren und meine Freundin fährt uns Mädels hinterher. Um 7.35 Uhr gehts los. Wir halten am Terminal 2 in der Kurzparkerzone und erhalten letzte Anweisungen wie wir nach dem Urlaub wieder zurück zu unserem Auto finden, das wir bei den beiden zurückgelassen haben. Noch schnell ein paar Küsschen verteilt und uns ordentlich verabschiedet, oh Mann - es geht tatsächlich los! Warum bin ich jedes Mal so aufgeregt, furchtbar!
Wir müssen zum Checkin Schalter D und haben das Glück, dass wir ziemlich früh dran sind. Es ist noch nichts los und damit nur 3 Pärchen vor uns. Sehr gut! Die Stewardess ist megafreundlich und ich erkläre ihr, dass der Online Checkin leider nicht funktioniert hat. Ich frage sie ganz nett (ja das kann ich tatsächlich) ob wir nicht noch Plätze nebeneinander bekommen könnten. Sie meint, sie macht das schon. Sie tippt und tippt und tippt. Dann kommt ein paar mal ein Oh und ein Hm und sie muss ihren Superadviser rufen. Mir schlägt mittlerweile das Herz bis zum Hals - was stimmt denn da mit unseren Unterlagen nicht? Können wir überhaupt fliegen? Panik, ich will in Urlaub! Nach gefühlten Stunden Wartezeit und viel Gemurmel des Superadvisers werden wir beruhigt, es gab einen Fehler in der EDV - Puuuh ! Zur Belohnung bekommen wir 3 Fensterplätze in den Reihen 25, 26 und 27 mit jeweils dem 2 Sitzplatz daneben - nicht schlecht, damit haben wir einen Platz mehr als wir benötigen :freu: !
Auf Markus´ Bordkarte sind 4 S aufgedruckt. Der Superadviser klärt uns auf, dass der Computer 10 % der Passagiere per Zufallsprinzip für einen 2. Security-Check durch die Bundespolizei herauspickt.
Anschließend werden jedem einzelnen von uns noch die neusten Sicherheitsfragen gestellt - wobei ich nicht ganz nachvollziehen kann, was die Hobbys, Lieblingsfächer und Lehrer meiner Kinder mit der Sicherheit des Landes zu tun haben?!
Hurra, wir haben Tickets - Hach, was geht's mir gut!
Am Gate D2 gibt es elektronische Maschinen, die Fotos machen, die Boardingkarte scannen und anschließend automatisch die Tür öffnen - sehr praktisch und schnell - sofern man schon 18 ist - also nix für uns!
Wir müssen also zur manuellen Kontrolle, der läuft um diese Uhrzeit sehr entspannt ab. Zum Abschluss dürfen wir dann alle noch ab in den Nacktscanner engel1 . Melina und ich werden nochmal separat abgetastet - aber dann ist alles gut - wir sind durch.
Wir sitzen ganz entspannt am Gate, Lissy klettert auf dem Spielplatz herum, Melina blättert in ihrer Zeitschrift und ich teste die Gopro, die ich mir extra für den Urlaub ausgeliehen habe.

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. April 2017, 22:18

Dabei, bei euch lese ich immer gern mit :thumbup:

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. April 2017, 22:21



In 15 min soll Boarding beginnen, komisch am Gate tut sich nichts. Eine Stewardess ruft lautstark nach Passagieren die nach Philadelphia wollen. Ja, huhu - wir! Na prima, das Gate wurde kurzfristig gewechselt :wacko: . Also alle wieder raus zu Gate 6, da erneut durch den Security Check , wieder durch den Nacktscanner. Und wieder müssen Melina und ich nochmal zur Nachkontrolle. Diesmal piepen auch Lissys Schuhe, die müssen auch noch aus - was ein Chaos kurz vor dem Boarding. Als wir endlich in der richtigen Abflughalle sitzen, wird Markus auch noch von der Bundespolizei abgeführt. Gut, dass wir vorgewarnt waren, spätestens jetzt hätte ich einen Herzkasper bekommen. Er kommt dann auch ewig nicht wieder, erst als wir alle schon zum Einsteigen bereit sind, wird er entlassen. Wir werden alle in einen Bus verfrachtet und aufs Flugfeld gefahren - das hatten wir ja auch schon lange nicht mehr. Dafür ist die Perspektive zum Fotografieren von hier natürlich um Längen besser!



Im Flieger hat Markus tatsächlich die ganze Sitzreihe für sich allein und da wir in 2-er Reihen sitzen, sind wir ganz unter uns!
Mittlerweile haben wir durch den Gatewechsel 45 min Verspätung und das Essen wird auch noch eingeladen - ich sehe unseren Anschluss Flug schon davonfliegen, da wir ja sowieso nur 2.20 Zeit hatten - aber damit haben wir ja schon Erfahrung - mal sehen!
Michelle ist, jetzt wo der Flug bevorsteht, mit ihren Nerven am Ende. Ich frage mich wirklich wo sie diese Flugangst her hat?!
Direkt nach dem Start werden die Kopfhörer ausgeteilt. Fein, jetzt wird erst einmal eine Runde entspannt und ich starte den Film "Ein ganzes halbes Jahr". Zu Essen gibt es zwischendurch Fleischbällchen mit Reis und Gemüse. Außerdem werden wir mit Streuselkuchen, Kräcker und Getränkedosen verwöhnt.
Der Film ist total traurig und hat kein Happy End - bin ich froh, dass alle Fensterläden geschlossen sind - Licht wäre jetzt gerade nicht so gut!
Als Nachtisch gibt es dann "Huntsmen and the Icequeen" - dazu gibt es Vanilleeis.




Michelle klagt über Kopfschmerzen, Schnupfen und Halsweh - oh je, hoffentlich kommt da nicht noch mehr!
Nach dem Film werden Salzbrezeln und Saft verteilt und ich schaue noch den neuen "Independence Day".
Die restliche Zeit verbringe ich mit Filmen, fotografieren und Bericht schreiben. Kurz vor der Landung wird uns noch eine Käsepizza und leckere Blaubeertörtchen gereicht. Ich muss sagen: die Verpflegung war mal wieder allererste Klasse!
Beim Landeanflug auf Philadelphia wird Lissy von der ganzen Schaukelei ziemlich schlecht. Zum Glück passiert aber sonst nichts.
Wir haben schon 14.45 Uhr Ortszeit und zum Glück auch ziemlich schnell an das Gebäude angedockt. Jetzt aber nix wie raus aus dem Flieger - jetzt ist Rennen angesagt!
In Windeseile suchen wir unsere Sachen zusammen und galoppieren im Laufschritt durch die Ankunftshalle.
An der Immigration sind 12 Schalter auf. Markus stellt sich ganz rechts an. Aber wie das so ist - es war natürlich die falsche Warteschlange und als wir nach gefühlten Stunden endlich dran sind, sind wir so ziemlich die letzten die noch übrig sind.
Die 4 Mädels vor uns reisen zum ersten Mal in die USA und haben Würstchen in der Tasche - oweia - da verstehen die Beamten keinen Spaß!
Da der grimmige Geselle in unserer Reihe damit schwer beschäftigt ist, werden wir zum Schalter daneben gewunken und erwischen damit einen wirklich netten Beamten. Mr. Neuwirth will wissen wo wir wohnen und hat Lust auf ein Schwätzchen. Lissys Mund ist wie zugewachsen und dabei ist sie doch sonst nicht so schüchtern. Michelle redet wie ein Wasserfall und wenn ich sie nicht bremse, verpassen wir unseren nächsten Flug. Los, voran Mädels - wir haben es eilig.
Schnell zu den Kofferbändern wo natürlich nichts mehr rundläuft. Unsere Koffer stehen schon daneben, jeder schnappt sich was ab durch die Zollkontrolle und direkt dahinter wieder aufs Band nach Las Vegas geschmissen. Wir rennen durch endlose Gänge - du meine Güte, hört das denn nie auf?
Am Security check geht dann gar nichts mehr. Es ist brechend voll! Wir haben schon 15.35 Uhr ob das noch zu schaffen ist? Zum Glück wird noch ein weiterer Schalter geöffnet und endlich werden auch unsere Pässe und Tickets gescannt. Flott während dem Lauf alle Mann Schuhe aus, Laptop, Flüssigkeiten, elektronische Geräte raus - wir haben zu fünft 10 Boxen! Als wir durch sind, zeigt die Uhr 15.45 - Boarding hat begonnen, ein schneller Blick auf die Tafel sagt uns wir müssen zu Gate A13 - ich muss nicht erwähnen, dass das natürlich das letzte in der Halle ist! Da kommt auch schon der letzte Aufruf für unseren Flug. Wie die Verrückten rennen wir den Gang entlang und haben es tatsächlich völlig fertig geschafft. Hinter uns wird das Gate geschlossen. Puh, hurra - wir haben es tatsächlich noch hinbekommen. Zum Glück hatten wir keinen Terminalwechsel, denn das wäre nicht zu schaffen gewesen.
Das ist tatsächlich der erste Connecting Flight in die USA, der für uns gut ausgegangen ist!
Wir haben die Plätze 11 a,b,c und e,f und mussten auch diesmal dank des netten Superadvisers aus Frankfurt nichts zusätzlich zahlen.
Neben uns lässt sich eine nette Frau nieder, die seit 1999 in Las Vegas wohnt und dort im Hard Rock Casino arbeitet. Wir unterhalten uns eine ganze Weile und sie gibt uns so einige gute Tipps.
Um 16.35 Uhr starten wir endlich. Ach ja, jetzt kann ich wieder entspannen. Um 17.20 Uhr bekommen wir Salzbrezeln und Getränke - man könnte auch ein paar weitere Snacks gegen Bezahlung kaufen. Allerdings wurden wir im vorhergehenden Flug so gut versorgt, dass wir alle keinen Hunger mehr haben. Flüssigkeit reicht uns.
Lissy bekommt von alledem nichts mehr mit, sie ist schon tief und fest eingeschlafen.




Unter uns ziehen endlose Felder hin - das ist mit Sicherheit die Gegend, durch die wir letztes Jahr mit dem Auto gefahren sind. Allerdings hat es unten um einiges länger gedauert. Oh Mann, bin ich müde - gähn. Ein kleines Nickerchen wäre jetzt nicht schlecht. Ich schlafe ganze 20 min bis eine Durchsage wegen zu erwartenden Turbulenzen kommt - na klasse - jetzt bin ich wach und noch mehr müde.
Es ist noch 1 Stunde 20 bis zur Landung und bei mir ist jetzt wirklich die Luft raus. Ich hab tatsächlich schon wieder Hunger, müsste mal dringend zur Toilette, dann muss ich aber mein schlafendes Kind wecken und sitzen kann ich auch nicht mehr - ich bin quengelig und keiner ist in der Nähe, den ich mal gerade nerven kann.
Wenigstens die Landschaft unter uns wird spektakulärer und wir überqueren die wunderschönen Canyons des Südwesten.




Zum Abschluss fliegen wir über das Valley of Fire und überqueren die letzten Hügel hinter denen schon die ersten Ausläufer von Las Vegas liegen. Wir fliegen an der kompletten Skyline im schönsten Sonnenuntergang entlang - hach ist das schön!



Ich kanns nicht glauben: wir sind tatsächlich da, ich kann es noch gar nicht glauben -
und wir müssen nicht mehr hetzen! Nach dem Aussteigen ruft erst mal ganz laut der Restroom nach mir.
Überall stehen einarmige Banditen herum - da kommt schon gleich am Flughafen das richtige Las Vegas Feeling auf. Am ersten uns über die Füße laufenden ATM wird erst mal etwas Bargeld getankt - so, jetzt können wir unser Gepäck holen.
Mit der Tram werden wir zu den Gepäckbändern gekarrt. Überall glitzert es und überhaupt muss ich sagen, dass dieser Flughafen megasauber ist und ziemlich neu aussieht. Auch die Willkommensschilder, die im Boden eingelassen sind, sind toll gemacht.




Am Baggage Claim 15 schnappen wir unser Gepäck, das tatsächlich vollzählig mit uns angekommen ist.
Durch den hinteren Ausgang, kommen wir zum Mietwagenshuttle und schon kurze Zeit später sind wir in der Mietwagenhalle angekommen. Jetzt bin ich aber mal gespannt ob mein Skip the Counter funktioniert hat. Am Alamo Schalter sind trotz der späten Uhrzeit immer noch lange Schlangen, die lassen wir einfach links liegen und gehen direkt durch zur Autohalle. Es kommt auch direkt eine Mitarbeiterin auf uns zu und fragt, ob sie uns helfen kann. Als sie unseren Ausdruck sieht, verzieht sie einen Moment den Mund, führt uns aber dann zur Choiceline der Fullsize SUV´s. In einer Reihe stehen unzählige Ford Expedition in allen möglichen Farben und 2 Pick-ups, die für uns leider zu klein sind.
Die Fahrzeuge sind superkomfortabel und mit allem möglichen Schnickschnack ausgestattet - sie haben nur 2 Fehler: keiner hat auch nur annähernd AWD oder 4x4 und alle haben Trittbretter! Menno! Ich will doch offroad fahren, ohne gehen die Strecken, die wir uns vorgenommen haben gar nicht.
Markus hat sich ganz schnell auch für einen weißen entschieden und beginnt schon mit dem Beladen und zwar ohne nach dem Ersatzrad oder Werkzeug, geschweige denn dem Kilometerstand zu schauen - Hauptsache schnell. Hmpf, grummel!
Wir warten noch eine Weile und stehen etwas unschlüssig herum allerdings wird das wohl heute eher nix mehr. Ich bin knatschig.
Markus räumt den Kofferraum voll und schließt unsere Brigitte an.




An der Ausfahrt müssen wir noch den Vertrag, Pass, Führerschein und die Kreditkarte vorzeigen und schon öffnet sich die Schranke. Das war ja mal Super! Skip the Counter kann ich nur jedem wärmstens empfehlen.
Ok, wir haben Hunger also sucht Brigitte uns den nächstgelegenen Walmart raus.
Natürlich geht hier so einiges schief und wir landen ständig vor einem Road Closed Schild. Sämtliche Auffahrten in die für uns richtige Richtung scheinen gesperrt zu sein.
Völlig genervt wählen wir einfach einen anderen Walmart aus und der ist zum Glück 10 min später dann endlich erreicht.
Da wir alle total fertig sind, haben wir noch nicht mal Lust groß durch die Gänge zu schlendern. Wir packen einfach nur ein großes Barbecue-Huhn, einen Cäsars Salat, Baguette und Getränke ein. Mit 30$ sind wir bei unserem ersten Einkauf dabei.
So, jetzt aber nichts wie ab zum Hotel.
Markus gibt Gas und immer wieder bimmelt das Auto Alarm - was ist denn nun schon wieder? Als wir endlich schnallen, dass der Kofferraum nicht zu ist, haben wir gleich das nächste Problem denn auf dem Highway mal eben halten, ist nicht! Hoffentlich geht der Deckel nicht auf, sonst liegen unsere gesammelten Werke verstreut auf der Autobahn.
Markus bremst immer fein vorsichtig ab, sodass wir tatsächlich ohne weiteren Verluste 15 min später am Stratosphere Tower ankommen.
Die Einfahrt der Self-Parking Garage ist direkt neben dem Haupteingang des Hotels. Erst auf Deck 4 erwischen wir einen freien Parkplatz - hier ist tatsächlich die Hölle los - Wahnsinn!
Wir nehmen den Aufzug zu Level 1 und überqueren die Straße zum Haupteingang. Ich bin so müde, dass es davon noch nicht mal Fotos gibt.
Melina bleibt mitten im Eingang abrupt stehen und will nicht weiter. Da sie weiß, dass in ein Spielcasino eigentlich keine Kinder mit reindürfen - aber hier in Las Vegas ist nun mal alles anders.
Quer durch die bimmelnden Automaten bahnen wir uns mit großen Augen unseren Weg zur Registration. Zum Glück geht das hier ziemlich schnell und wir bekommen die 2 reservierten Select Zimmer im 12. Stock.
Unsere Zimmer 12007 und 12008 liegen direkt gegenüber und die Mädels haben einen schönen Ausblick auf die Poolanlage im 8.Stock.
Unser Zimmer geht auf den Strip und die Glitzerwelt liegt uns zu Füßen - der Wahnsinn!
Wir haben heute Abend für nichts mehr Sinn. Die Mädels stecken im Handumdrehen in ihren Schlafklamotten und fallen dann über unser Abendessen her.
Ich teile mit dem Free-Wifi noch schnell den zuhause gebliebenen mit, dass wir gut angekommen sind und schon um 22.30 Uhr gehen bei uns alle Lichter aus.


Wetter: 28 Grad
gefahrene Kilometer: 15 Kilometer
Highlight des Tages: Flug über den Strip von Las Vegas
Hotel: Stratosphere Tower
2 Nächte, 2 Zimmer für insg. 363,98 €

Hotelbewertung: Wir haben die Selection Räume gebucht und beide waren sehr groß, sauber und modern eingerichtet. Auch die Bäder waren riesig. Wir hatten einmal Blick zum Strip und einmal Blick zum Pool. Beide sind in Ordnung, da wir uns sowieso kaum in den Zimmern aufgehalten haben. Das beste an diesem Hotel sind die inkludierten Tickets für das Observation Deck und zwar immer 4 pro Zimmerkarte so oft man möchte!

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 593

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. April 2017, 22:21

Da ich momentan selbst schreibe, lese ich später. :thumbup:

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 295

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 17. April 2017, 22:33

Ich sitze wieder hinten links und bin bei meinen Rückenproblemen grad froh, dass die Karre Trittbretter hat :thumbsup:
Wenn man beginnt seinem Passbild ähnlich zu sehen, sollte man dringend in Urlaub fahren.
Da muss ich morgen doch gleich mal schauen, ansonsten muss ich die nächsten vier Wochen noch dran arbeiten :whistling:
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 17. April 2017, 22:40

Schön, dass noch ein paar zugestiegen sind, ich begrüße Euch. Nehmt fein Platz und macht es Euch gemütlich. Der Platz hinten links wurde bereits reserviert. Ansonsten ist noch etwas frei.

@ steffuzius: Da muss ich morgen doch gleich mal schauen, ansonsten muss ich die nächsten vier Wochen noch dran arbeiten :whistling:

Da hast Du es besser wie ich, bei mir dauert der nächste Urlaub noch ewig - ich hoffe es reicht noch bis dahin. :rolleyes:

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 17. April 2017, 22:41

Da ich momentan selbst schreibe, lese ich später. :thumbup:


Sehr schön Thomas, auf Deinen Bericht freue ich mich schon wieder. :thumbsup:

Alaska

USA Experte

  • »Alaska« ist weiblich

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2013

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 17. April 2017, 22:44

Bin auch dabei, freue mich schon, weiter mit Euch durch den Südwesten zu fahren!
LG Alaska

Bei Stammtischtreffen dabei

15

Montag, 17. April 2017, 22:46

Das ging doch schon mal gut los. Und das joggen zum Connection Flight ist doch nach 10 Stunden Flug genau das richtige Aufwärmprogramm :D

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 17. April 2017, 23:05

Halt, ich will auch noch mit. Wie schön ein neuer Reisebericht. Die Anreise wäre ja mein totaler Horror...

Bin schon auf die Fortsetzung gespannt :8o:
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich
  • »Tina40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 17. April 2017, 23:25

Halt, ich will auch noch mit. Wie schön ein neuer Reisebericht. Die Anreise wäre ja mein totaler Horror...

Bin schon auf die Fortsetzung gespannt :8o:


Willkommen im Reisebus. Was heißt da Horror- wenn ich so zurückblicke, gab es bei uns schon um einiges schlimmere An- bzw. Abreisen :rolleyes:

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 592

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. April 2017, 07:45

Bin auch drin. 8-)

Was für ein Stress... :pinch: Hoffentlich geht's ruhiger weiter.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 18. April 2017, 08:07

fahre auch mit

oregoncoast

USA Experte

  • »oregoncoast« ist weiblich

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 5. November 2012

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 18. April 2017, 08:15

Bin dabei, wie immer. Hab schon auf deiner Homepage angefangen zu lesen... :-)

Ähnliche Themen