Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lucky81

Newbie

  • »Lucky81« ist weiblich
  • »Lucky81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 23. Februar 2017

Wohnort: Hofheim am Taunus

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. März 2017, 16:38

Route in den Südwesten in der USA

Hallo zusammen

Jetzt möchte ich gerne auch unsere Route einstellen.
Wir, das sind mein Mann und unsere zwei Söhne (9&6) wollen für vier Wochen den Südwesten der USA bereisen.
Erst war die Planung mit einem Wagen die Strecke abzufahren. Aber beim belesen im Internet und Reiseführer kam uns die Idee die Strecke mit einem Wohnmobil zu fahren.
Für die Kinder wird es angenehmer sein immer im gleichen Bett zu schlafen und man muss nicht immer die Koffer "umziehen". Wir werden nicht so flexibel sein wie mit einem Auto, aber die Vorteile einer Wohnmobiltour waren besser :zwinker:
Starten werden wir am 01.07 in San Francisco und am 01.08 von dort wieder nach Hause fliegen.
Mein Mann wird einen Tag eher fliegen und das Womo schon am Samstag abholen und uns dann am Flughafen abholen, sofern er uns findet :8o:

[Nr. Tag Datum Startpunkt Zielpunkt Meilen "Google Fahrzeit" Unterkunft[/u]
1 Samstag 01.07.17 Frankfurt San Francisco 70 2:00 SFO RV Resort
2 Sonntag 02.07.17 San Francisco
3 Montag 03.07.17 San Francisco Monterey 100 4:00 Marina Dunes RV
Alternativ Dienstag 04.07.17 Monterey San Simeon 160 4:00 Washburn CG
4 Dienstag 04.07.17 Monterey Big Sur 60 1:30 Big Sur Riverside CG
Alternativ Mittwoch 05.07.17San Simeon Pismo 90 2:00
5 Mittwoch 05.07.17 Big Sur Pismo 120 4:00 North Beach CG
6 Donnerstag 06.07.17 Pimso LA 160 4:00 Balboa RV Park
7 Freitag 07.07.17 LA
8 Samstag 08.07.17 LA Joshua Tree 160 4:00 Indian Cove
9 Sonntag 09.07.17 Joshua Tree Seligman 270 8:00 Seligman KOA CG
10 Montag 10.07.17 Seligman Grand Canyon 110 3:00 Mather CG
11 Dienstag 11.07.17 Grand Canyon
12 Mittwoch 12.07.17 Grand Canyon Page 140 5:00 Wahweap CG
13 Donnerstag 13.07.17 Page
14 Freitag 14.07.17 Page Bryce Canyon 160 6:00 North CG Bryce Canyon
15 Samstag 15.07.17 Bryce Canyon Zion 90 4:00 Watchman CG
16 Sonntag 16.07.17 Zion
17 Montag 17.07.17 Zion Valley of Fire 140 4:00 Atlatl Rock Campground
18 Dienstag 18.07.17 Valley of Fire Las Vegas 100 3:00 Main Street Station
19 Mittwoch 19.07.17 Las Vegas
20 Donnerstag 20.07.17 Las Vegas Bakersfield 290 7:00 River Run CG
21 Freitag 21.07.17 Bakersfield Sequoia NP 200 6:00 Lodgepol CG
22 Samstag 22.07.17 Sequoia NP
23 Sonntag 23.07.17 Sequoia NP Oakhurt 130 5:00 High Sierra RV CG
24 Montag 24.07.17 Oakhurt Yosemite 50 2:00 North Pines CG
25 Dienstag 25.07.17 Yosemite
26 Mittwoch 26.07.17 Yosemite Lee Vining 80 3:00 Mono Vista RV
27 Donnerstag 27.07.17 Lee Vining Lake Thaoe 140 5:00 Campground by the Lake
28 Freitag 28.07.17 Lake Tahoe Carson City und zurück
29 Samstag 29.07.17 Lake Tahoe Big Trees 120 4:00 Big Trees
30 Sonntag 30.07.17 Big Trees
31 Montag 31.07.17 Big Trees San Francisco 150 5:00 Anthony Chabot CG
32 Dienstag 01.08.17 San Francisco Franfurt 20 0:30
3170 98:00:00
20% Aufsschlag 3804
Meilendurchschnitt pro Tag 172,91
Gebuchte Meilen 3100
Diferenz 704
Extra Meilen 0,45$ zzg. Tax 316,8 0,45

Die Strecke steht zu 99,9 % fest. Alle CG´s sind gebucht bis auf den letzten, das dort das Buchungsfenster erst im Mai aufmacht.
Vielleicht kann der ein oder andere noch Tipps geben, was man auf der Strecke sich anschauen kann und wo man nicht vorbei fahren darf.
Geplante Unternehmungen:
Monterey: Wahle Watching
Page: Bootstour und Antelop Canyon
Carson City: Dampflok fahren
Oakhurst: Sugar Pine Railroad
SF; LA &LV Stadtbesichtigung
Lee Vining: Bodie und Mono Lake
In den State Parks und NP´s Wanderungen im kleinen Massstab

Leider weiß ich nicht, ob eine Tabelle einfügen kann. Wenn das geht, wie geht das?
Liebe Grüße

Silke


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 178

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 20. März 2017, 17:33

Zitat

Leider weiß ich nicht, ob eine Tabelle einfügen kann. Wenn das geht, wie geht das?


Du kannst eine Excel-Tabelle (*.xls) in einem Posting als Dateianhang anhängen/hochladen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

3

Montag, 20. März 2017, 17:37

Oder als table einfügen über das entsprechende Icon (links neben dem Kompass, wenn Du das Posting erstellst)
Ist allerdings "etwas" ( :whistling: ) gewöhnungsbedürftig, und sollte erstmal in der Testecke (Klick) von Dir ausprobiert werden :zwinker:

Mir reicht aber auch die Variante, die Du jetzt gepostest hast, vollkommen aus.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 178

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. März 2017, 17:40

Oder als table einfügen über das entsprechende Icon (links neben dem Kompass, wenn Du das Posting erstellst)
Ist allerdings "etwas" ( :whistling: ) gewöhnungsbedürftig, und sollte erstmal in der Testecke von Dir ausprobiert werden :zwinker:


:8o: Ich denke, du solltes das "etwas" ETWAS grösser schreiben. ^^
Das ist nur für geübte ITler zu empfehlen. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

5

Montag, 20. März 2017, 17:43

Deswegen auch direkt der Verweis auf die Testecke. Ich wüsste kaum jemanden (geübte ITler mit HTML-Erfahrung inkl.), die das im ersten Anlauf erfolgreich geschafft hätten :D

Da ich um RVs nen riesigen Bogen mache, bin ich allerdings der falsche Ansprechpartner, für Tourenplanungen mit selbigen ^^

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 225

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. März 2017, 17:59

Zumindest den ersten Teil Eurer Reise wirst Du vermutlich so nicht machen können. Der Hwy 1 ist in Teilen gesperrt.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 236

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. März 2017, 19:08

Hallo Silke,
die Strecke ist so sicher machbar, aber richtig heftig.

Wir haben auch einen Meilendurchschnitt von Brutto 165 mi dieses Jahr allerdings nur für 9 Tage WoMo. Das auf die Dauer von 4 Wochen, könnte zum Schluss hin für Unmut bei den Kindern sorgen, da sie ja im Durchschnitt über 4 Stunden pro Tag fahren müssen. Die Tage mit 6 und 7 Stunden hintereinander von Las Vegas in den Sequoia werden extrem heftig.

Vielleicht wäre es eine Alternative Lake Tahoe wegzulassen und am Ende noch ein paar Tage am Meer in der Nähe von San Francisco zu verbringen oder Monterey ans Ende zu legen und den 3.7 schon Richtung San Simon da die Strecke ja jetzt durch die Sperrung des PCH (Highway 1) gut 150 Meilen über die 101 und dann zurück Richtung Norden auf dem 1er sind von monterey aus oder wollt ihr euch mit dem WoMo die Nacimiento-Fergusson Rd antun?
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 225

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. März 2017, 19:45

Hallo Silke,
die Strecke ist so sicher machbar, aber richtig heftig.

Wir haben auch einen Meilendurchschnitt von Brutto 165 mi dieses Jahr allerdings nur für 9 Tage WoMo. Das auf die Dauer von 4 Wochen, könnte zum Schluss hin für Unmut bei den Kindern sorgen, da sie ja im Durchschnitt über 4 Stunden pro Tag fahren müssen. Die Tage mit 6 und 7 Stunden hintereinander von Las Vegas in den Sequoia werden extrem heftig.

Vielleicht wäre es eine Alternative Lake Tahoe wegzulassen und am Ende noch ein paar Tage am Meer in der Nähe von San Francisco zu verbringen oder Monterey ans Ende zu legen und den 3.7 schon Richtung San Simon da die Strecke ja jetzt durch die Sperrung des PCH (Highway 1) gut 150 Meilen über die 101 und dann zurück Richtung Norden auf dem 1er sind von monterey aus oder wollt ihr euch mit dem WoMo die Nacimiento-Fergusson Rd antun?

Der Hwy 1 ist nur bis Pfeiffer Beach befahrbar, schon der Julia Pfeiffer Burns State Park ist nicht mehr drin. Man kann hier also nur hin und her fahren. Die Nacimienta Fergusson Road sind wir 2011 gefahren, das geht mit dem WoMo auf keinen Fall. Also gehts nur über die 101 bis nach Pasa Robles und dann über die 46 kurz unterhalb von Cambria wieder auf die 1.
Ansonsten teile ich Kerstins Meinung - die Tour ist mit Kindern sehr heftig. Weniger ist mehr.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 236

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. März 2017, 20:07

Die Nacimienta Fergusson Road sind wir 2011 gefahren, das geht mit dem WoMo auf keinen Fall.

Sag das mal denen aus dem WoMo Forum die diskutieren gerade ob es mit einem 30 ft WoMo noch geht, denn bis zu der Länge wären sie zugelassen auf der Straße, ich würde die gerade noch mit einem Auto fahren, aber wenn dir dann so ein 30 Füssler entgegen kommt. 8|
Der Julia Pfeiffer Burns State Park soll ca im Juli wieder onway geöffnet sein, die Brücke ist natürlich zu und ich denke auch sie sind sehr optimistisch, wenn sie meinen die könnte ende des Jahres wieder stehen.
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

Lucky81

Newbie

  • »Lucky81« ist weiblich
  • »Lucky81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 23. Februar 2017

Wohnort: Hofheim am Taunus

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 21. März 2017, 13:08

Hallo zusammen
Es gibt ja de alternativ Route von Monterey bis San Simeon, quasi hintenrum. Das der Hwy No 1 gesperrt ist, weiß ich und das finde ich so schade ;-( Auf ihn hatte ich mich am meisten gefreut.
Die Kinder sind langes fahren gewöhnt und sie dürfen sich bei längeren Strecken gerne am Tablet austoben. Das die Strecke LV-Bakersfield-Sequoia stressig wird, ist uns bewusst. Wir haben deswegen auch lange überlegt. Wäre der Hwy 1 schon gesperrt gewesen, bei unseren Buchungen, hätten wir die Strecke auch anders aufgeteilt.
Liebe Grüße

Silke


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 21. März 2017, 13:17

Das der Hwy No 1 gesperrt ist, weiß ich und das finde ich so schade ;-( Auf ihn hatte ich mich am meisten gefreut.

Gräm' Dich nicht zu sehr. Ich bin die Strecke 3 mal gefahren, jedes mal Nebel... :whistling: hätte Dir auch passieren können. Im Landesinnern ist Nebel dann doch eher selten im Sommer. :thumbup:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"



Neuster Reisebericht: Easy peasy Florida
Alle meine Reiseberichte

Lucky81

Newbie

  • »Lucky81« ist weiblich
  • »Lucky81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 23. Februar 2017

Wohnort: Hofheim am Taunus

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 21. März 2017, 15:08





Zitat von »Lucky81«



Das der Hwy No 1 gesperrt ist, weiß ich und das finde ich so schade Auf ihn hatte ich mich am meisten gefreut.

Gräm' Dich nicht zu sehr. Ich bin die Strecke 3 mal gefahren, jedes mal Nebel... hätte Dir auch passieren können. Im Landesinnern ist Nebel dann doch eher selten im Sommer.



Na da bin ich aber froh, das die Brücke kaputt ist (:rofl:)
Liebe Grüße

Silke


AtzeBlues

Stammuser

  • »AtzeBlues« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 6. Januar 2015

Wohnort: Langenau

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 21. März 2017, 16:47

Hi,

also das Dampflok fahren in Carson City will gut vorbereitet sein. Obwohl das wunderschöne EisenbahnMuseum täglich geöffnet ist, fahren die Züge dort nur an bestimmten Tagen.
Auch die Strecke ist nicht sehr reizvoll, da sie nur im Kreis um das Museum herrum führt. (nicht weit von Carson City liegt Virginia City, da fährt jeden Tag mehrmal eine Eisenbahn, öfter mal eine Dampflok meist jedoch eine alte Diesellok.)

Also wenn man den Jungs richtig eine Freude machen will sollte man eine Tour mit der Dampflok zwischen Durrango und Silverton machen. 72km schönste Landschaft. (die offenen Wagen wählen)


...hmm, 20% km Aufschlag halte ich für sehr optimistisch.
Mit besten Grüßen Thorsten
USA Besuche: 1999 - 2005 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2011/12 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015/1 - 2015/2 - 2016 - 2017 (in Planung)

PeterIrene

USA-Freund

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. Mai 2017, 14:31

Hallo Zusammen, wir haben die Tour im November 2017 gemacht, allerdings mit dem Auto. Die Reise war ein absolutes Highlight, freut euch drauf. (:tongue:)
Vergesst aber nicht, direkt am Beginn der Reise Annual Pass zu kaufen. Erhältlich ist er z.B. bei allen Nationalparks an den Entrance Stations oder beim Visitor Center und ist gültig für ein Jahr ab dem Monat, in welchem der Pass gekauft wurde. Er beinhaltet den kostenfreien Eintritt für den Passinhaber und alle Personen eines Privatautos bzw. Wohnmobil falls man ohne Auto unterwegs ist (z.B. Radfahrer, Biker) bzw. dort, wo der Eintrittspreis pro Person berechnet wird: kostenfreier Eintritt für den Passinhaber sowie für 3 Personen ab 16 Jahren. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt generell frei. Der Pass ist weder übertragbar noch erstattungsfähig. Bei Verlust muss ein neuer Pass gekauft werden. Ausweis oder Führerschein muss zwecks Identifikation mit dem Pass bei Eintritt in die Parks vorgelegt werden. Kauft man den Pass vor Ort in den USA kann man ihn bar, mit Kreditkarte oder Traveler Cheque bezahlen. Er muss bei Kauf auf der Rückseite unterschrieben werden. Viele Parks bieten eine Extra-Zufahrt für Annual-Pass Inhaber an, wodurch man sich nicht in die oft langen Warteschlangen einreihen muss. Man kann den Pass auch online bestellen, wovon aber abzuraten ist. Erstens fallen hierbei Portogebühren an und zweitens ist der Pass ab Kaufdatum gültig (nicht ab dem Tag der ersten Nutzung).


LG Irene

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 492

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 20. Mai 2017, 14:44

(:Stammtisch:)

Viele Parks bieten eine Extra-Zufahrt für Annual-Pass Inhaber an

welche?

Yukon1

USA-Freund

  • »Yukon1« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 20. Mai 2017, 15:01

Ich nehme an, dass Zufahrt = Fahrspur ist.
Beste Grüsse
Toni

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 492

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 20. Mai 2017, 15:16

Davon bin ich ausgegangen Toni, mir ist aber so etwas noch nie begegnet

Lal@

Wop bop a loo bop a lop bom bom!

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 3 966

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 20. Mai 2017, 15:23

Hallo Zusammen, wir haben die Tour im November 2017 gemacht, allerdings mit dem Auto. Die Reise war ein absolutes Highlight, freut euch drauf.
Davon bin ich ausgegangen Toni, mir ist aber so etwas noch nie begegnet
Vielleicht gibt's sowas im November 2017..... 8-)

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 20. Mai 2017, 15:28

hab ich auch noch nicht erlebt
aber ich war auch lange nicht mehr in Hotspot-NP's, vielleicht gibt es da ja inzwischen tatsächlich sowas

Lucky81

Newbie

  • »Lucky81« ist weiblich
  • »Lucky81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 23. Februar 2017

Wohnort: Hofheim am Taunus

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 22. Mai 2017, 10:30

Hallo zusammen

die Tour steht. Alle Campgrounds gebucht, die Highlight Touren wie Whale Watching und Antelop Canyon auch.

Wir haben auf der Strecke drei verschiede Möglichkeiten mit der Dampflok zu fahren (wahrscheinlich ist es mehr). Auf jeden Fall wollen wir die Yosemite Sugar Pine Railroad fahren. In Virgina City fahren an dem Tag wo wir da wären auch die Dampflok. Ob wir das dann machen steht in den Sternen. Denn der Lake Tahoe lädt ja auch zum schwimmen ein :zwinker:

In fünf Wochen geht es endlich los. Zwei Jahre Planung haben dann ein ende. Bis jetzt wird immer noch ein wenig detail Planung gemacht. Alles kann man eh nicht machen. Und es muss ja einen Grund geben wieder zu kommen. Ich sage nur Highway No 1.

Wir kamen jetzt auch die Idee in San Francisco ein Mietwagen zu nehmen und so die Stadt zu erkunden. Sollte man das machen oder doch lieber Tageskarte von den Öfis? Oder vielleicht doch lieber eine Hop on Hop off Tour?
Liebe Grüße

Silke