Du bist nicht angemeldet.

Jamal212

USA-Freund

  • »Jamal212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:34

Routenplanung Miami - Washington - NYC

Hallo zusammen,

ich (25 Jahre) plane zusammen mit meinem Bruder
(28 Jahre) Ende September für 2 Wochen in die USA zu fliegen und dort
per Auto von Miami über Washington nach NYC hoch zu fahren. Für meinen
Bruder ist es das erste mal in New York, weswegen ich dort 3 volle Tage
einplane.
Habe mir die Route schonmal angeguckt und mir Gedanken
gemacht. Jedoch kann ich nicht so wirklich einschätzen was sich davon in
2 Wochen wirklich bewerstelligen lässt
Rausgesucht hatte ich bisher folgende Stationen:
  1. Miami
  2. Key West
  3. Everglades National Park
  4. Naples
  5. Sanibel Camptiva
  6. Orlando
  7. St. Augustine
  8. Charleston
  9. Wilmington
  10. Nags Head: Sehr schöne Sanddünen
  11. Alligator River National Wildlife Refuge
  12. Washington
  13. Lancaster: Amish Village
  14. Philadelphia
  15. New York City

Das
sind die Sachen, die mir bei meiner bisherigen Recherche aufgefallen
sind. Wir sind beide nicht so die Kulturliebhaber, weswegen wir uns eher
auf besondere(!) Landschaften und interessante Städte konzentrieren
wollen. Die fett-markierten Punkte haben auf mich besonders interessant
gewirkt. Kann jedoch auch sein, dass ich mich irre Denke in 2 Wochen lässt sich das so nicht machen lassen. Ist glaube ich einfach zu viel.

Was wir aber auf jeden Fall sehen wollen ist:
- Miami
- Key West
- Everglades
- Orlando
- Alligator River Nat. Park (?)
- Washington
- Philadelphia
- NYC
Ist zumindest diese abgespeckte Programm in 2 Wochen machbar? Kann man da etwas streichen, ohne wirklich etwas zu verpassen?
Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Die USA sind einfach zu gross zum planen

Viele Grüße aus Kölle!
Jamal

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:38

Meine erste frage : warum kein Inlandsflug ?

Von orlando fliegen ein paar Airlines Newark nonstop an, das würde doch perfekt passen.

Wir haben vor 3 Jahren 60 Euro von Buffalo nach Orlando bezahlt.
Viele Grüße Kat


Jamal212

USA-Freund

  • »Jamal212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:44

Habe vor zwei Jahren ein Rundreise von Boston durch Canada gemacht und war von dem Roadtripfeeling total begeistert :-) Das ist mir fast wichtiger als die einzelnen Stationen :zwinker: Wollten auf jeden Fall mit dem Auto von Miami bis New York mit Stopp in Washington. Und halt auf dem Weg so viele Dinge sehen, wie es sich halbwegs stressfrei machen lässt.

4

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:59

Key West - NY sind 2500km Fahrstrecke. Wenn der Weg das Ziel sein soll, würde ich gar nicht großartig irgendwelche Dinge planen, sondern einfach losfahren und schauen, wohin es mich verschlägt.
Wenn dann keine Zeit mehr für Charleston und Washington ist, weil Key West, Miami, Everglades und Orlando und die Fahrerei nach Norden schon 11 Tage gefressen haben, dann ist das halt so.

Ich würde mir für eine derartige Tour mehr Zeit nehmen, aber nicht immer hat man diese auch zur Verfügung und dann versucht man die Quadratur des Kreises :zwinker:
Stammtischtreffen: Ich sag mal 68, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Januar 2013, 14:17

Habe vor zwei Jahren ein Rundreise von Boston durch Canada gemacht und war von dem Roadtripfeeling total begeistert :-) Das ist mir fast wichtiger als die einzelnen Stationen :zwinker: Wollten auf jeden Fall mit dem Auto von Miami bis New York mit Stopp in Washington. Und halt auf dem Weg so viele Dinge sehen, wie es sich halbwegs stressfrei machen lässt.



Das kann ich ja verstehen, aber das ganze in 2 Wochen schaffen zu wollen, ist etwas zuviel des Guten. Weniger ist mehr.

Frag mal Kerstin, die hat 2012 so eine Tour gemacht, allerdings in 3 Wochen.

Hier der link : Tiere, Strände, Wasserfälle und ein großer Apfel 2012
Viele Grüße Kat


Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 644

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Januar 2013, 14:28

Wenn sie sich mit fahren abswechseln und dadurch immer nachts fahren könnten sparen sie Haufen Geld für Hotels :D

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 857

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Januar 2013, 15:28

Roadtrip Feeling hin oder her - soooo spannend sind die amerikanischen Autobahnen nun nicht. Und Ihr werdet hauptsächlich Interstate fahren müssen, um diese Tour in 2 Wochen zu quetschen. Oder Ihr fahrt nachts. Es soll ja USA-Reisende geben, die 80 Stunden ohne Schlaf auskommen. :whistling: Ansonsten frag ich mich schon, warum z.B. Orlando als eines der Muss-Ziele auf dem Plan steht, wenn Ihr dafür nur ein paar Stunden Zeit habt. Das reicht für einen halben Tag in einem Park...

Ein gutgemeinter Ratschlag: Macht eine Woche Florida, nehmt nen Inlandsflug nach Newark o.ä., macht nochmal nen Abstecher nach Philadelphia und ein paar Tage New York. Da seht und erlebt Ihr auf jeden Fall mehr als auf der Autobahn.

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:18

Logischerweise würde ich mit nem Inlandsflug aber erst nyc, Washington etc machen und dann nach Florida fliegen. Irgendwie will man doch zum Schluss das Palmen/Sonnenstrahl-Wetter haben oder ?

1. Tag Flug nyc
2. Tag nyc
3. Tag nyc
4. Tag philly
5. Tag Washington
6. Tag Washington
7. Tag Flug Orlando
8. Tag Orlando
9. Tag St Petersburg
10. Tag fort Myers
11. keys
12. Tag key West
13. Tag key West
14. Tag miami
15. Tag Heimflug

Und allein das finde ich schon sehr knapp! ;-(
Viele Grüße Kat


Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 883

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:29

(:Stammtisch:)
Was wir aber auf jeden Fall sehen wollen ist:
- Miami
- Key West
- Everglades
- Orlando
- Alligator River Nat. Park (?)
- Washington
- Philadelphia
- NYC
Ist zumindest diese abgespeckte Programm in 2 Wochen machbar? Kann man da etwas streichen, ohne wirklich etwas zu verpassen?
Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Etwas was ich selten sage, keine Chance ohne das es mega stressig wird.Wir sind 2012 die Strecke in 3,5 Wochen gefahren, hatten nur noch Niagara Falls mit drin anstelle Philadelphia was bedeutet man kann 3 Tage von unserer Tour abziehen bleiben ca 3 Wochen. Fast alle haben uns abgeraten das so zu fahren und sie hatten recht. Die Strecke von Florida bis Washington DC würden wir auf keinen Fall nochmal machen Ich würde auf jeden Fall von Orlando oder evtl Jacksonville bis Washington fliegen, das wird dann immer noch nicht wenig zu fahren aber es wäre machbar. Alternativ Key West weglassen das spart 2,5-3 Tage. Wir gehören übrigens zu den Vielfahrern hier im Form.
Übrigens für die abgespeckte Strecke würden euch 3 Tage von Orlando bis Washington bleiben das bedeutet ca 1100 Meilen :whistling:
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Januar 2013, 17:50

wie OliH u.a. schreibt: was wollt ihr in Orlando wenn ihr keine Parks besucht? Die Stadt hat nichts besonderes.

Wenns denn unbedingt Fl+NYC sein muss dann bleibt an der Ostküste und fahrt ab Miami nordwärts.

Besser: In New York einen Stopover von 3 - 4 Tagen, die Stadt erkunden und dann weiter nach Orlando o. Miami. Da bleibt noch genug Zeit für Fl.

Alles andere macht euch keinen Spass, glaub mir.
Eric

gerade mal nachgesehen: Aligator River National... ist ein Wildlife Refuge. Attractions: Fishing, Hunting, Hiking. Da werdet ihr keine Zeit für haben.
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sheikra« (15. Januar 2013, 17:57)


Jamal212

USA-Freund

  • »Jamal212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 15. Januar 2013, 17:57

Glaube dann werde ich meine Pläne wohl definitiv über den Haufen werfen müssen!
Vielen Dank für die Hilfe ;)
An den Niagara-Falls war ich vor 2 Jahren. Lohnt sich auf jeden Fall! Aber die kanadische Seite ist deutlich schöner ;)
Was
haltet ihr denn vor einer Tour "NYC - Washington - Philadelphia - Ohio -
Chicago"? Ist das in 2 Wochen machbar? Lohnt es sich, oder gibts da
eher wenig zu sehen? Wollen möglichst das Roadtrip-Feeling haben, aber n
paar Highlights schaden natürlich nie ;)

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Januar 2013, 17:59

....Wollen möglichst das Roadtrip-Feeling haben, aber n
paar Highlights schaden natürlich nie...

dann fahrt in den Südwesten - da kommt das erst so richtig rüber. :thumbup:
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:09

Wieso willst du jetzt alles umwerfen? Wegen eines Inlandsflugs? Zeit zum fahren habt ihr trotzdem noch genug.

Ohio ist langweilig, ... Was gibt's da?

Stimme Eric zu. Road Trip im Westen macht definitiv mehr Spaß. Airberlin fliegt LA nonstop an, von da aus einfach Death Valley, Vegas, Zion, Bryce, Page, GC, sedona, Route 66, LA
Viele Grüße Kat


sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:15


Ohio ist langweilig, ... Was gibt's da?

Landschaftlich ja :thumbdown: aaaaaber. :Cedar-Point, Kings Island .... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: . Ok, ich glaub das zählt nicht.
Zurück zum Thema.
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:20

Kings Island hatte leider geschlossen als ich in Cincinnati war ;-(
Viele Grüße Kat


andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 898

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:22

Airberlin fliegt LA nonstop an, ...
Du empfiehlst AB? ;-(
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 130

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:27

:D :Bnn: ... Okay Buch lieber nicht AB... Obwohl se, wenn dein Flug nicht gestrichen und deine reservierten Sitzplätze noch am Tag des Abflugs vorhanden sind und sie nicht Verspätung haben, eigentlich ne gute Airline mit guten inseat-E und Service sind.
Viele Grüße Kat


HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Januar 2013, 19:40

Ich versteh die Idee gar nicht, das wär die letzte Route die mir in den Sinn kommen würde. Landschaftlich nicht wirklich reizvoll, Stau ohne Ende ... hier und da mal ein nettes Örtchen. MUSS es unbedingt diese Route sein? Welche "Highlights" habt Ihr euch vorher rausgesucht? Iwie muss die Route ja zu Stande gekommen sein aus irgendeinem Grund ?!
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 883

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 15. Januar 2013, 19:58

Was gefällt dir den nicht daran einen Inlandsflug mit einzuplanen, fahren kannst du in Florida genug und außer in Miami macht das Fahren dort auch Spaß.
Die Strecke an der Ostküste hoch ist nicht so toll zu fahren und zB nicht mit dem Fahren im Westen der USA oder Florida zu vergleichen.
Deine Ersten Ziele sind doch toll, um Charleston ist es zwar schade, aber Nags Head ist ende September bestimmt nicht mehr so toll und mit dem Inlandsflug kommst du auch preislich nicht so teuer, für ca 600,- sollte es möglich sein einen Flug Düsseldorf oder Frankfurt - NYC dann Washington - Orlando und von Miami zurück nach Deutschland zu bekommen, noch günstiger ist es wenn du von NYC nach Orlando fliegst, dann sparst du dir nämlich die Einwegmiete beim Auto.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 857

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 15. Januar 2013, 21:45

Wollen möglichst das Roadtrip-Feeling haben, aber n
paar Highlights schaden natürlich nie ;)

Also dafür ist doch der Südwesten wie geschaffen! In zwei Wochen kann man da zwar höchstens an der Oberfläche kratzen, aber z.B. schön Los Angeles - Denver machen via Las Vegas - Valley of Fire/St George - Zion/Bryce - über die 12 nach Torrey - Moab - Glenwood Springs - Estes Park. Auf dem Weg kann man tolle Landschaften erleben und auch einige sehr autotaugliche Nationalparks mitnehmen (Arches, Rocky Mountain...). Ende September ist die optimale Reisezeit, in den Bergen ist die Laubfärbung auf dem Peak. Schöner geht's kaum! Und Einwegmiete gibt es bei den meisten Verleihern auch nicht zwischen Kalifornien und Colorado.

Wir sind diese Route 2009 gefahren (Reisebericht ist unten verlinkt), allerdings mit etwas mehr Zeit, weil wir halt auch wandern.