Du bist nicht angemeldet.

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich
  • »SirHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. November 2017, 06:51

Routenplanung Texas und New Mexico 2019

Hallo allerseits,

2019 soll es mal wieder über den großen Teich gehen.

Ja ich bin ein wenig früh, da aber ab Mai 2018 die Flüge gebucht werden können, möchte ich meinen Plan mal gegen checken lassen :8o:

Diesmal ist Texas dran und da es sich anbietet, nehmen wir New Mexico auch gleich mit. Es werden wieder so um die 30 Tage sein, die wir zur Verfügung haben. Ich stelle die grobe Route mal vor und wäre super dankbar für Hinweise, Anregungen und alles was Euch dazu einfällt. Ach ja Reisezeitraum soll im Mai sein.

Interessen: Natur, Wanderungen max 3 Stunden und nicht zu schwer, Barbeque, nette Städte anschauen, ein wenig shoppen, cruiser, wenig Museen

1. Tag Flug nach Dallas
2. Tag Dallas
3. Tag Childress
4. Tag Amarillo
5. Tag Amarillo
6-8 Santa Fe
9 Alamosa
10 Ouray
11 Farmington
12 Las Cruces
13 Carlsbad
14 Balmorhea
15-17 Big Bend
18-20 Fredericksburg
21-25 San Antonio
26-28 Austin
29 Dallas
30 Abflug

Vielen lieben Dank im voraus
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SirHenry« (12. November 2017, 06:56)


Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 1 948

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. November 2017, 09:13

Guten Morgen :winken:

unseren Tex-Mex-Bericht 2016 kennst du oder?
Mit Ausnahme deines Abstechers nach Ouray und Farmington ist deine Planung ziemlich ähnlich... ^^
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. November 2017, 10:17

Wenn du Lust hast, guck doch mal auf meine NM-Seite. Dort sind einige Locations verlinkt, die ich kenne. Gerade rund um Farmington sind es einige: Bisti, De-Na-Zin, Angel Peak usw.

Spezieller Tipp für New Mexico: Organ Mountains-Desert Peaks NM in der Nähe von Las Cruces, was ja auf eurer Liste steht.

Auch die Texas-Seite könnte interessant sein.

San Antonio und Dallas habe ich auch besucht. Beides ganz nett, aber auch nicht weltbewegend aufregend.

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich
  • »SirHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 12. November 2017, 11:09

Guten Morgen :winken:

unseren Tex-Mex-Bericht 2016 kennst du oder?
Mit Ausnahme deines Abstechers nach Ouray und Farmington ist deine Planung ziemlich ähnlich... ^^
Ich habe eure Route als Ausgangslage benutzt, hoffe das ist ok. Eure Route hat mich sehr angesprochen.

Vielen Dank nochmal für Euren tollen Bericht (:hutab:)
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich
  • »SirHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. November 2017, 11:19

@ useletsgo

Organ Mountains klingt spannend. Hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Danke für den Tip.

Auf San Antonio freue ich mich besonders. Auch in der Umgebung kann man viel unternehmen.

In Dallas werden wir ankommen und abfliegen. Hier ist vor allem das Stadion der Dallas Cowboys von Interesse. Übernachten werden wir -sofern machbar- eher in Fort Worth/Stockyards und dann zum Start auch ein paar Meter zu Fuss gehen zu können, ohne sich viel Gedanken machen zu müssen.

Werde die Texas Seite mal in Ruhe sichten. Vorab lieben Dank...
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 12. November 2017, 12:35

auf dem Weg von Balmorhea zum Big Bend empfehle ich

den Davis Mountain State Park mit dem Davis Mountains Scenic Loop (75mi) und Fort Davis NHS
am selben Tag dann noch zum Big Bend könnte dann allerdings schwierig werden
wir haben damals im Stone Village Tourist Camp in Fort Davis übernachtet (die haben auch normale Motel-Zimmer)

im Big Bend NP waren wir in der Chisos Mountain Lodge mitten im Park
war sehr angenehm da, und man kommt überall schnell hin

auf dem Weg von Big Bend nach San Antonio lohnt m.E. der Umweg über Langtry
dort hat der "Richter Gnadenlos" gewirkt und gewohnt
die Kneipe (da wurde Gericht gehalten) und sein Wohnhaus stehen noch, und es gibt einen sehr hübschen Kakteen-Garten

warum hast du mehrere Übernachtungen in Fredericksburg eingeplant ?
die Stadt ist hübsch, aber in 2h hast du alles gesehen was es da gibt
auch die durchaus sehenswerte Umgebung kannst du problemlos von San Antonio aus erkunden
Luckenbach findest du übrigens wohl nur mit Navi, die Wegweiser werden ständig geklaut^^

in San Antonio empfehle ich dir das Inn on the Riverwalk
in 5min zu Fuß bist du von da auf dem Teil des Riverwalks, wo das Leben tobt

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich
  • »SirHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 12. November 2017, 19:13

@kwm

Vielen Dank für die vielen Tipps.

Zu Deiner Frage, warum so lange in Fredericksburg?

Wir wollen zum Enchanted Rock,LBJ National Historic Parc, Perdernales Falls State Park, Hamilton Pool,Willow City Loop und vielleicht auch mal Tubing auf einem Fluss ausprobieren. Und zum Ende hin sind ein paar Tage mehr an einem Ort auch schön. Am Anfang wechseln wir doch recht häufig.

Ich hoffe, dass das mit der Übernachtung in der Chisos Mountain Lodge im NP klappt. Drück mir die Daumen. Das ist auch unsere bevorzugte Wahl...

Langtry ist vorgemerkt. Scheint als Zwischenstopp gut geeignet zu sein.
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 13. November 2017, 10:59

im Amarillo-Umfeld kann ich dir noch den Palo Duro Canyon empfehlen
das Musical im dortigen Amphietheater ist wirklich ein Erlebnis

SirHenry

Fan of Moab

  • »SirHenry« ist weiblich
  • »SirHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 13. November 2017, 18:16

@ kwm

Den Palo Duro Canyon haben wir bereits auf dem Schirm. Bei dem Musical bin ich eher unschlüssig, vor allem wegen meiner Englischkenntnisse und dann noch alles gesungen.... ich weiß nicht so recht ?(
Grüße aus dem Norden

SirHenry (:hutab:)


kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 14. November 2017, 07:43

die Handlung bekommt man gut mit
bei Musik und Tanz ist der Text eh nicht so wichtig
und lebendige Pferde auf der Bühne hat man auch nicht oft ^^