Du bist nicht angemeldet.

Birgit108

USA-Freund

  • »Birgit108« ist weiblich
  • »Birgit108« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 11. Februar 2013

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. November 2014, 11:00

Rundreise USA Osten im August 2015

Hallo zusammen.
Ich plane für August 2015 unsere (Ich + Sohn, 17 Jahre) zweite USA-Reise. Diesmal soll es - als pädagogisch wertvolle ;-) Inspiration fürs Englisch-Abithema: Amerikanische Geschichte - die geschichtsträchtige Ostküste sein mit Boston, Washington etc. Leider entwickelt sich, trotz intensiver Recherchen, kein so richtiger Plan. Ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Folgende Eckdaten:
1. Abflug und Ankunft Flughafen Stuttgart (weil wir da direkt wohnen...)
2. Sommerferien BW - 30.7. - 12.09.2015
3. Reisedauer gute 3 Wochen
3. Küstenlandschaft ja, aber nicht so viel bewaldete, unspannende Gegend - Indian Summer etc. findet ein 17-jähriger nicht so dolle.
4. Boston, Philadelphia, Washington D.C., New York City, Niagara Fälle, evtl. auch Toronto.


Bisherige Ideen bzgl. der (groben) Route:
1. Start Niagara Fälle - Boston - New York - Washington Ende - Problem: New York in der Mitte der Tour, Mietwagen steht mehrere Tage
2. Start Washington - Philadelphia - Niagara Fälle - Boston - New York Ende
3. Start Boston - Niagara Fälle - Washington - Philadelphia - New York Ende


Was meint Ihr? Macht eine der Routen Sinn?


Vielen Dank schon mal vorab für Eure Tipps.


Birgit108 :thumbup:

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 000

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. November 2014, 11:30

Hallo Birgit
(:Stammtisch:)
Route 2 und 3 finde ich gut! Alternativ NYC - Boston - Niagara Fälle - Washington - Philadelphia - NYC sollte von den Flügen am günstigsten sein.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 980

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. November 2014, 12:47

Finde Routen 2 und 3 auch gut... und den Vorschlag NYC als Anfang und Ende zu nehmen würde ich auch unterstützen. Schliesslich ist die Destination unter den Airlines enorm umkämpft, so dass die Preise auf der Strecke eher tief sind.

Damit's etwas spannend wird könnte man ja noch Dinge einbauen wie Atlantic City (wobei die Casinos für den jungen Mann tabu sind) oder Corning (Glasfabrik, wo die Display-Gläser für alle modernen SmartPhones herkommen), Gettysburg (Geschichte...)... je nach Interessenslage halt.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 173

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. November 2014, 12:50

Ach da kommt ja unser diesjähriger Reisebericht (klick) genau richtig. :) Wenn ihr die White Mountains weglässt lassen sich die Niagara Fälle auf jeden Fall noch mit den Finger Lakes einbauen auf 3 Wochen.


@Viktor: AC macht doch erst ab 21 Spaß :zwinker:
Viele Grüße Kat


Marla

USA Entdecker

  • »Marla« ist weiblich

Beiträge: 2 849

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. November 2014, 12:56

Hallo Birgit,

erst einmal (:Stammtisch:) .


Deine Flugdaten liegen ja (wie bei uns auch immer) in den teuren Ferien. Je weiter du deine Reisezeit ans Ende der Ferien schiebst, desto preisgünstiger sollte es werden. Die Flugpreise verändern sich laufend, bei uns war es in den letzten 3 Jahren immer um den Jahreswechsel herum am preisgünstigsten für den darauffolgenden August. Das ist natürlich keine Garantie.


Du wirst ja der alleinige Fahrer sein. Wäre es eine Option für euch, die Niagara Fälle als Tagesausflug mit einem Veranstalter zu machen? Damit würdest du dir die lange Strecke dorthin ersparen. Wir hatten das vor 2 Jahren von New York aus gemacht. Abholung am Hotel - Transfer zum Flughafen - Flug nach Buffalo - dort dann leider mit Gruppe und Reiseleiter, aber immerhin - und am Abend wieder zurück. Aber das Wichtigste hat man halt gesehen :zwinker: .


Wir hatten vor 2 Jahren gar keinen Mietwagen und sind die Strecke Washington - New York mit der Bahn gefahren (die hielt auch in Philadelphia). Allerdings war das von vornherein als reine Städtereise geplant, und in WAS oder NYC kommst du gut ohne Auto aus. Muss man sich vielleicht einfach auch mal durchrechnen.


Viel Spaß bei der weiteren Planung! Die Idee, so eine Reise als Abivorbereitung zu tarnen, finde ich klasse :thumbup: .

Liebe Grüße

Jutta

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. November 2014, 13:52

3. Küstenlandschaft ja, aber nicht so viel bewaldete, unspannende Gegend - Indian Summer etc. findet ein 17-jähriger nicht so dolle.

Keine Angst, der Indian Summer hat da noch nicht begonnen... :zwinker:
Wir haben vor zwei Jahren eine Tour Philadelphia (nur als Startpunkt, die Stadt selbst haben wir schon früher besucht) - Anapolis - Washington - Pittsburgh - Niagara Falls - Finger Lakes - NYC gemacht. Zum Blog geht's hier, vielleicht sind ein paar Inspirationen für Euch dabei. Den Mietwagen haben wir am Ende in New York abgegeben und der Flug nach bzw. zurück via PHL war mit US Airways günstiger als alles, was direkt nach NYC ging. In die Route ließe sich auch prima ein Schlenker nach Boston einbauen. Die Gegend ist schon sehr geschichtsträchtig und wenn die Amerikaner eins können, dann sind es interessante Museen, State Parks und Monuments. :thumbup: Allerdings muss man sich zu der Jahreszeit auf sehr schwüles Wetter einstellen.

Tom goes West

USA Experte

  • »Tom goes West« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Dortmund

Beruf: Betriebswirt

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. November 2014, 14:57

Wenn möglich würde ich schon versuchen Toronto mit einzubauen :thumbsup: das wird sicherlich auf Zustimmung des Sohnemanns treffen. Die Stadt lohnt sich mit dem CN Tower, Toronto Island, der Hockey Hall of Fame und vielen schönen Neighbourhoods, wir waren diese Jahr für drei Tage dort und sind dann zu den Niagara Fällen das ist von den Meilen her kein Thema.

Glück Auf

Tom
"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen"
Henry Ford (1863-1947)

Birgit108

USA-Freund

  • »Birgit108« ist weiblich
  • »Birgit108« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 11. Februar 2013

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. November 2014, 16:43

Vielen Dank Euch allen für die schnellen und inhaltsreichen Antworten!
@ Kerstin und Viktor: New York als Ausgangspunkt leuchtet mir ein. Ich werde die Flugpreise im Auge behalten.
@MArla/Jutta: Das ist echt ne Überlegung...mit dem Zug. Andrerseits finde ich Autofahren in USA echt entspannt. Aber die Idee mit dem Tagesausflug zu den Niagara Falls hat auch was :-).
Atlantic City muss nicht sein, der Sohn fand Las Vegas letzten Sommer schon ätzend. Klar, wenn man fast nix machen darf dort.
@Oli und KAt: Bin schon gespannt auf Eure Reisebericht, die ich umgehend lesen werde.

Ich werde jetzt mal die grundsätzliche Strecke planen und mich dann wider melden, wenn ich darf. Evtl. auch mit Einzelfragen.

Leider bin ich layout-mäßig, auch bzgl. meines Profils, ziemlich im Rückstand. Den ersten Reisebericht von letzten Sommer im Südwesten hätte ich sonst gerne eingestellt. Die diversen Tagebuch-Apps haben nicht sooo gut funktioniert unterwegs.

Liebe Grüße von der Birgit :thumbup:

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 000

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. November 2014, 17:17

Hallo Birgit ich würde dir für die Strecke zwischen NYC und den Niagara Fällen die Berichte von Andreas über die Finger Lakes empfehlen. KlickKlack
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. November 2014, 17:46

Hallo Birgit,

ich habe 2003 eine folgende Tour in 3 Wochen gemacht:

New York
Cape Cod
Boston
White Mountains
Quebec City
Montreal
Ottawa
Toronto
Niagara Fälle
Gettysburg
Washington
Philadelphia
Atlantic City (ganz kurz)
New York Abflug

Wir sind in Newark gelandet, mit dem Zug nach New York und haben 2 Tage später das Auto in Newark übernommen und nach 3 Wochen dort wieder abgegeben.

Wenn du aber einen günstigen Gabelflug Boston hin und New York zurück findest, ist das sicherlich auch eine Option.


An meiner Tour kannst du bestimmt das ein oder andere weglassen und anderes länger machen. Aber sie ist machbar und interessant.
Wir hatten dabei einen langen Fahrtag von Niagara nach Gettysburg. Da bin ich fast alleine nur gefahren.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

kv&friends

USA-Freund

  • »kv&friends« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 21. November 2014

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 21. November 2014, 17:38

Hallo Birgit,
dein Thread kommt wie gerufen. Wir sind auch im August, vom 8.8. - 30.8., in New York.
Unsere bisherige, noch nicht finale Planung, sieht wie folgt aus:
New York JFK ankommen und bis 15.8. bleiben
Mietwagen entgegen nehmen und ab nach Boston, Niagara, Toronto, Washington, Philadelphia und New York.
Für die Tage zwischen den einzelne Punkten haben wir noch keine richtige Idee. Da benötige ich noch Unterstützung. In den jweiligen Städten dachte ich so 2-3 Tage zu bleiben.

Bisher gebucht ist der Flug mit der BA und das Hotel in New York. Am Auto bin ich gerade dran. Vor habe ich noch Boston zu buchen, den Rest dann so wie es kommt.
Wir waren das letzte Mal in 2006 in den USA und musste feststellen, dass die Preise extrem gestiegen sind. Das Auto hat sich mal gleich mehr als verdoppelt. Gut New York ist kein billiges Pflaster, aber auch Boston finde ich sehr teuer.
Danke erstmal.
Klaus
(:danke:)
Klaus
--------------------------------------------------------------------------------
1993 Florida 1995 Westküste 2006 Florida 2015 NordOsten