Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Flo20991

USA-Freund

  • »Flo20991« ist männlich
  • »Flo20991« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Januar 2018, 18:21

Südwest Tour für Sep./Okt. 2018

Hallo in die Runde,

ich lese schon eine ganze Zeit fleißig mit und nun steht meine erste USA-Reise ins Haus. Meine Freundin (25) und ich (26) wollen dieses Jahr an die Westküste. Ich wohne in Düsseldorf und damit ergibt schon von welchem Flughafen wir gerne starten würde. Leider gibt es Air Berlin ja nicht mehr für Direktflüge. :(

Als Reisezeit stehen uns 15 Tage zur Verfügung (Do. 27.Sep. - Fr. 12.Okt.) es wäre aber auch kein Problem am Mi. 26.Sep. zu fliegen kommt halt darauf an wie es mit dem Flügen passt :-)

Flüge

Sind noch nicht gebucht ich schaue aber schon seit ein paar Wochen immer mal wieder auf skyscanner nach und momentan hat KLM immer mal wieder ganz gute Angebote. Wer noch andere gute Seiten kennt zum schauen immer her damit.

Könnt Ihr ansonsten irgendeine Airline empfehlen oder ausschließen?

Mietwagen

Die Mietwagenklassen verwirren mich etwas kann mich hier jemand aufklären was am besten wäre für 2 Personen und auf welche Versicherungen man achten sollte. Wobei eine der beiden Personen einen riesen großen Koffer hat mit viel Platz um zu shoppen. (:tongue:)

Ich habe noch nicht so richtig nach einem Wagen geschaut aber hier aus dem Forum kenne ich die Empfehlungen (Hertz über verschiedenen Länderseiten / ADAC)

Route

Kommen wir zu dem Punkt am den ich die meiste Hilfe benötige :-) Ich habe mir einige eurer Reiseberichte durchgelesen und bin auch immer noch dabei. In einem anderen Forum bin ich auf einen Routenvorschlag gestoßen welchen ich im Prinzip gar nicht so schlecht finde und würde euch um Hilfe bitte.




  • 01. Ankunft in Los Angeles
  • 02. Los Angeles
  • 03. Los Angeles - Joshua Tree NP - Twentynine Palms (259km / 161 Meilen)
  • 04. Twentynine Palms - Prescott - Sedona (492km / 306 Meilen)
  • 05. Sedona - Grand Canyon NP (174km / 108 Meilen)
  • 06. Grand Canyon NP, gegen Abend weiter nach Page (235km / 146 Meilen)
  • 07. Page
  • 08. Page - Bryce Canyon NP (240 km / 149 Meilen)
  • 09. Bryce Canyon NP - Zion NP (134 km / 83 Meilen)
  • 10. Zion NP - Las Vegas (267km / 166 Meilen)
  • 11. Las Vegas,
  • 12. Las Vegas - Barstow - Los Angeles (441 km / 274 Meilen)
  • 13. Los Angeles
  • 14. Abflug von Los Angeles
  • 15. Ankunft zurück in Deutschland

Optimal finde ich die Route noch nicht deshalb immer her mit euren Vorschlägen. Ich würde gerne Los Angeles ans Ende setzen und 2-3 Tage die Stadt (Universal Studios etc.) erkunden. Dafür könnte ich mir vorstellen den Bryce Canyon raus zu lassen um etwas Zeit zu gewinnen bzw. generell die Route etwas optimieren. Gerade Tag 4 ist schon von der Strecke ein ganzes Stück zu fahren.

Ich freue mich über Ideen und Vorschläge (:hutab:)

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 553

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Januar 2018, 18:27

Hallo,

die Route finde ich gut, das macht schon Sinn. Auf keinen Fall würde ich den Bryce Canyon NP rausschmeißen und dafür L.A. reinnehmen. L.A. hat ein fantastisches Umland, als City ist es aber enttäuschend.

Wenn du Infos zu dem Umland von L.A. haben möchtest, findest du z.B. hier einige. Da würde ich z.B. an Tag 12 schon mit anfangen und in 13 weitermachen. Ein paar Stichworte: Leo Carrillo SP, Santa Monica Mountains, Point Mugu SP, Point Dume SB, die diversen Malibu Beaches usw.

Den langen Fahrtag vom Joshua Tree NP nach Sedona kann man ruhig mal machen, die anderen Tage sind ja nicht so viel Fahrerei. Außerdem ist das weitgehend entspanntes Cruisen auf der Interstate, nicht zu vergleichen mit der deutschen A2. :-)
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 996

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Januar 2018, 19:04

Die Strecke finde ich so ganz gut, ich würde nur den 2. Tag auf den vorletzten legen und am 2.bereits zum Josua Tree, denn ihr seid früh wach und könnt so schon LA verlassen bevor der Verkehr so richtig schlimm wird. An dem 2. Tag könntet ihr noch Nachmittags ein Stück auf der I 10 fahren, dann ist die Strecke für den nächsten Tag etwas kürzer.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Januar 2018, 19:35

Ich kann usaletsgo nur beipflichten. Ich würde ebenfalls nicht auf den Bryce Canyon verzichten. Warum habt ihr einen ganzen Tag für Page eingeplant?
Unsere Reiseberichte gibt es auf Einfachrausgehen.de

kieckbusch

Wolfgang

  • »kieckbusch« ist männlich

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 20. April 2012

Wohnort: Santa Ursula, Teneriffa

Beruf: Ing. Elektronik

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Januar 2018, 20:11

Wir haben bei AA gebucht: 20.9. FRA-LAS, 16.10. zurück - 566 Euro und zu gesunden Zeiten.
incl. Koffer, Sitzbuchung, Handgepäck ohne Gewichtsbeschränkung (wichtig für mich).

Alles zum Auto habe ich hier aufgeschrieben:
http://hiking-southwest.de/html/auto.html

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Januar 2018, 20:16

Ich würde LA auch ans Ende legen und am zweiten Tag lieber schön früh losfahren!

Ich könnte auch eine Woche in Page bleiben ohne mich zu langweilen..;-)

Finde die Route sonst auch gut.

Für zwei Personen reicht midsize suv sicher aus, bei zwei Wochen braucht es ja nicht so viel Zeug. Wir hatten noch Platz für Campingstühle, Kühlbox usw...

Ich habe gerade über germanwho im gleichen Zeitraum recht gute Mietwagen-Angebote gefunden...

Skyscanner hab ich auch bemüht für Frankfurt-Phoenix-Frankfurt, fast exakt gleiche Zeit, 27.09-13.10. :-)

War aber bei expedia click&mix ( Flug plus erste Nacht in Phoenix) noch etwas günstiger, würde ich immer gegenchecken.
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



Jesse_Blue

USA Experte

  • »Jesse_Blue« ist männlich

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: bei Gifhorn

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Januar 2018, 23:38

Hi. Auch ich kann dazu raten den Jetlag zu nutzen und am ersten Tag früh raus aus LA. Am zweiten würde ich zum GC fahren. Zieht sich... Aber geht schon. Wir sind beim ersten Mal von LA zum GC durchgefahren und es war auch ok. Sedona ist nett aber für eine erste Reise müsste es für mich nicht rein. Bryce auf keinen Fall weglassen. Wohl eher die in Sedona freigewordene Übernachtung dort oder im Zion einbauen.
Schöne Grüße,
Michael

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 978

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Januar 2018, 08:47

Ich kann usaletsgo nur beipflichten. Ich würde ebenfalls nicht auf den Bryce Canyon verzichten. Warum habt ihr einen ganzen Tag für Page eingeplant?

Kann ich nur zustimmen. Bryce rein, Page raus. Page kann man momentan knicken. Zu viele Leute da... :whistling:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte


usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 553

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Januar 2018, 09:00

Page kann man momentan knicken. Zu viele Leute da...

Ist echt ziemlich nervig geworden - und absurd überteuert.

Ansonsten kann man schon hinfahren, um sich das Getümmel am Horseshoe Bend, Lake Powell, Antelope Canyon zu geben, aber dann gleich weiter.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Januar 2018, 13:32

Page kann man momentan knicken. Zu viele Leute da...

Ist echt ziemlich nervig geworden - und absurd überteuert.

Ansonsten kann man schon hinfahren, um sich das Getümmel am Horseshoe Bend, Lake Powell, Antelope Canyon zu geben, aber dann gleich weiter.



Aber da gibt es doch noch ganz viel anderes, abseits der Haupttouristenziele... klar ist es voll, aber es ist ja auch viel Platz da und verläuft sich. Und für Ersttäter sind auch Horseshoe Bend und Antelope Canyon schon schöne und leicht zu erreichende Ziele, finde ich..

Da würde ich lieber weniger Zeit in LA verbringen...
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 964

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Januar 2018, 15:55

Page kann man momentan knicken. Zu viele Leute da...

Ist echt ziemlich nervig geworden - und absurd überteuert.

Ansonsten kann man schon hinfahren, um sich das Getümmel am Horseshoe Bend, Lake Powell, Antelope Canyon zu geben, aber dann gleich weiter.



Aber da gibt es doch noch ganz viel anderes, abseits der Haupttouristenziele... klar ist es voll, aber es ist ja auch viel Platz da und verläuft sich. Und für Ersttäter sind auch Horseshoe Bend und Antelope Canyon schon schöne und leicht zu erreichende Ziele, finde ich..

Da würde ich lieber weniger Zeit in LA verbringen...
Volle Zustimmung Tanja.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Flo20991

USA-Freund

  • »Flo20991« ist männlich
  • »Flo20991« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Januar 2018, 17:16

Als erstes vielen Dank für die flotten und hilfreichen Antworten (:hutab:)

Hatte etwas viel Stress auf der Arbeit und konnte bis jetzt noch nicht großartig weiter planen aber morgen sollte ich etwas mehr Zeit haben und schreibe die neue Route mal hier rein. Wenn wir Nachmittags landen dauert es natürlich mit der Einreise und Mietwagen etwas aber wo sollte man sich am besten ein Hotel suchen. Also was ist realistisch noch zu erreichen in Richtung Joshua Tree?

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Januar 2018, 17:44

Kommt halt ein bißchen drauf an wann du landest und wie schnell die Einreise verläuft.
Wir sind Mittags um 13.00 in LA gelandet und an dem Tag noch bis Rancho Mirage gefahren ( also kurz bis hinter Palm Springs)
Es hat sogar noch für ein erstes Outlet Shopping gereicht. Also wenn man am ersten Tag nicht shoppen will und zeitig landet, schafft man es bis dahin locker.

Flo20991

USA-Freund

  • »Flo20991« ist männlich
  • »Flo20991« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. Januar 2018, 14:53

Kommt halt ein bißchen drauf an wann du landest und wie schnell die Einreise verläuft.
Wir sind Mittags um 13.00 in LA gelandet und an dem Tag noch bis Rancho Mirage gefahren ( also kurz bis hinter Palm Springs)
Es hat sogar noch für ein erstes Outlet Shopping gereicht. Also wenn man am ersten Tag nicht shoppen will und zeitig landet, schafft man es bis dahin locker.


Also der Plan war schon Mittags anzukommen aber kommt natürlich etwas auf die Flüge an :) Und shoppen will meine Freundin ganz bestimmt :D egal an welchem Tag :rolleyes:



Mir fällt die Einteilung auf Grund der Distanzen relativ schwer :wacko: Ich fahre gerne Auto und hab auch kein Problem mit langen Strecken. Vielleicht könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben.




  1. LA -> Palm Springs (je nach Ankunft)
  2. Palm Springs ->(Kingman/Williams)? Wie viel Zeit kann man so im Joshua Tree NP bzw. generell verbingen. Mir ist klar so etwas kann man nicht pauschal sagen aber so ne grobe Einschätzung?
  3. X ->Page
  4. Page -> Bryce
  5. Bryce -> St.George / Vegas Auch hier die Frage nach dem Bryce Canyon NP noch zum Zion NP? Und von dort aus nach St. George oder direkt durch nach Vegas? Oder ist der Tag damit eindeutig zu voll?
  6. St.George -> Las Vegas
  7. Las Vegas
  8. Las Vegas
  9. Las Vegas ->?
  10. X
  11. X
  12. X
  13. X
  14. X -> LA
  15. LA
  16. LA->DUS

Was sagt Ihr dazu? Zu viel für den Anfang? Irgendwo lieber einen Zwischenstopp mehr damit es keine Flucht wird? (:tongue:)

Page habe ich jetzt drin gelassen für Antelope Canyon und Horseshoe Bend. Ist bestimmt überlaufen wie Ihr sagt aber für die beiden Punkte ist es doch die ideale Stadt?

Tina40

USA Experte

  • »Tina40« ist weiblich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 26. Januar 2018, 20:42

Schau mal, die ersten Tage unsere Oktoberreise sind genau deine Route, vielleicht hilft dir das weiter. Klick
Und nicht alle sind Pagegegner. Ja, Page ist voll, teuer und wahrscheinlich auch überlaufen aber ich liebe es trotzdem. Der Standort ist für Horseshoe und Antelope auf jeden Fall ideal

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 996

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 26. Januar 2018, 23:02

Ich würde Page und den Bryce auch unbedingt drin lassen, im nachhinein habe ich mich letztes Jahr geärgert, dass wir nicht am Antelope X Canyon angehalten haben, dort standen nur 5 Autos rum, am Lower waren es mindestens 250 Autos/Womos und 6 Busse.
Meine Route würde übrigens so aussehen:

01. Ankunft in Los Angeles Ü höchstens 1 (Maps) Stunde östlich vom Flughafen, daraus werden dann gerne 2-2,5
02. Los Angeles - Joshua Tree NP
03. Joshua Tree NP - Route 66 - Grand Canyon
04. Grand Canyon- Monument Valley
05. Monument Valley - Page
06. Page (eventuell auch mal einen halben Tag einfach nur am See entspannen)
07. Page - Bryce Canyon NP
08. Bryce Canyon NP - Zion NP
09. Zion NP -Valley of Fire - Las Vegas
10. Las Vegas
11. Las Vegas -Death Valley - Lone Pine/Ridgecrest
12. Lone Pine/Ridgecrest - LA
13. Universal Studios LA
14. Abflug von Los Angeles
15. Ankunft zurück in Deutschland
Solltest du nicht ins Monument Valley wollen würde ich den Tag in St. George einplanen.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Flo20991

USA-Freund

  • »Flo20991« ist männlich
  • »Flo20991« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:24

Schau mal, die ersten Tage unsere Oktoberreise sind genau deine Route, vielleicht hilft dir das weiter. Klick
Und nicht alle sind Pagegegner. Ja, Page ist voll, teuer und wahrscheinlich auch überlaufen aber ich liebe es trotzdem. Der Standort ist für Horseshoe und Antelope auf jeden Fall ideal



Vielen Dank :) Hab deine Reiseberichte schon fleißig verfolgt gefallen mir wirklich gut :thumbsup:





Zitat



Ich würde Page und den Bryce auch unbedingt drin lassen, im nachhinein habe ich mich letztes Jahr geärgert, dass wir nicht am Antelope X Canyon angehalten haben, dort standen nur 5 Autos rum, am Lower waren es mindestens 250 Autos/Womos und 6 Busse.
Meine Route würde übrigens so aussehen:

01. Ankunft in Los Angeles Ü höchstens 1 (Maps) Stunde östlich vom Flughafen, daraus werden dann gerne 2-2,5
02. Los Angeles - Joshua Tree NP
03. Joshua Tree NP - Route 66 - Grand Canyon
04. Grand Canyon- Monument Valley
05. Monument Valley - Page
06. Page (eventuell auch mal einen halben Tag einfach nur am See entspannen)
07. Page - Bryce Canyon NP
08. Bryce Canyon NP - Zion NP
09. Zion NP -Valley of Fire - Las Vegas
10. Las Vegas
11. Las Vegas -Death Valley - Lone Pine/Ridgecrest
12. Lone Pine/Ridgecrest - LA
13. Universal Studios LA
14. Abflug von Los Angeles
15. Ankunft zurück in Deutschland
Solltest du nicht ins Monument Valley wollen würde ich den Tag in St. George einplanen.

Vielen Dank (:hutab:)

Monument Valley werde ich wohl raus lassen und St. George einplanen klingt gut die Route :thumbsup:



Im laufe des Jahres werde ich dieses Thema bestimmt noch ein paar mal hoch holen.

Ähnliche Themen